Paslaugos - 340126-2019

19/07/2019    S138    - - Paslaugos - Skelbimas apie sutartį (pirkimą) - Konkurso procedūra su derybomis 

Vokietija, VFR-Bad Nauheim: Nekilnojamojo turto paslaugos

2019/S 138-340126

Skelbimas apie pirkimą

Paslaugos

Legal Basis:

Direktyva 2014/24/ES

I dalis: Perkančioji organizacija

I.1)Pavadinimas ir adresai
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen, Niederlassung Mitte Zentrale Vergabe
Dieselstraße 1-7
Bad Nauheim
61231
Vokietija
Asmuo ryšiams: Fachbereich Vergabe Freiberufliche Leistungen
El. paštas: info.fbt@lbih.hessen.de
Faksas: +49 6032 / 8862-126
NUTS kodas: DE7

Interneto adresas (-ai):

Pagrindinis adresas: https://vergabe.hessen.de

I.2)Informacija apie pirkimą
Sutartį skiria centrinė perkančioji organizacija
I.3)Komunikavimas
Neribota, visapusiška tiesioginė ir nemokama prieiga prie pirkimo dokumentų suteikiama: https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16bdfe1a0d0-1668ac5936f80d39
Daugiau informacijos galima gauti pirmiau nurodytu adresu
Pasiūlymai arba prašymai dalyvauti turi būti siunčiami elektroniniu būdu per: https://vergabe.hessen.de
I.4)Perkančiosios organizacijos tipas
Regiono ar vietos valdžios institucija
I.5)Pagrindinė veikla
Bendros viešosios paslaugos

II dalis: Objektas

II.1)Pirkimo apimtis
II.1.1)Pavadinimas:

Standortmanagement-Leistungen in Nord-Hessen

Nuorodos numeris: VG-7000-2019-1407
II.1.2)Pagrindinis BVPŽ kodas
70000000
II.1.3)Sutarties tipas
Paslaugos
II.1.4)Trumpas aprašymas:

Zur Unterbringung von drei Landesdienststellen in Nord-Hessen sind Leistungen betreffend Auswahl von Liegenschaften, Verhandlung von Mietverträgen sowie deren Realisierung zu erbringen.

II.1.5)Numatoma bendra vertė
Vertė be PVM: 380 000.00 EUR
II.1.6)Informacija apie pirkimo dalis
Ši sutartis suskaidyta į pirkimo dalis: ne
II.2)Aprašymas
II.2.1)Pavadinimas:
II.2.2)Kitas (-i) šio pirkimo BVPŽ kodas (-ai)
70300000
II.2.3)Įgyvendinimo vieta
NUTS kodas: DE7
NUTS kodas: DE733
NUTS kodas: DE73
Pagrindinė įgyvendinimo vieta:

Bad Hersfeld

Kassel

II.2.4)Pirkimo aprašymas:

Zur Unterbringung von drei Landesdienststellen in Nord-Hessen (eine in Bad Hersfeld, 2 in Kassel) sind Leistungen aus den folgenden Bereichen zu erbringen: Grundlagenerfassung, Marktabfrage, Belegungsplanung, Bau- und Ausstattungsbeschreibung, Mietvertragsverhandlungen mit Anbietern von Liegenschaften, Begleitung der Realisierungsphase sowie Übergabe der Liegenschaft und abschließend Übergabe der Projektdokumentation (Phasen 0 bis 4).

II.2.5)Sutarties skyrimo kriterijai
Toliau pateikti kriterijai
Kokybės kriterijus - Vardas: Qualität, Kompetenzen und Erfahrung des Projektteams / Lyginamasis svoris: 30,00
Kokybės kriterijus - Vardas: Projektorganisation allgemein / Lyginamasis svoris: 25,00
Kokybės kriterijus - Vardas: Qualitätssicherung beim konkreten Projekt / Lyginamasis svoris: 20,00
Sąnaudos - Vardas: Leistungen incl. Nebenkosten / Lyginamasis svoris: 20,00
Sąnaudos - Vardas: Stundensätze / Lyginamasis svoris: 5,00
II.2.6)Numatoma vertė
Vertė be PVM: 380 000.00 EUR
II.2.7)Sutarties, preliminariosios sutarties ar dinaminės pirkimo sistemos taikymo trukmė
Pradžia: 16/09/2019
Pabaiga: 17/09/2021
Ši sutartis gali būti pratęsta: ne
II.2.9)Informacija apie kviečiamų kandidatų skaičiaus apribojimus
Numatomas mažiausias skaičius: 3
Didžiausias skaičius: 5
Objektyvūs riboto kandidatų skaičiaus pasirinkimo kriterijai:

1) Ausschluss von zu spät eingegangenen Bewerbungen;

2) Ausschluss formal unzureichender Bewerbungen;

3) Prüfung der Einhaltung von Mindestanforderungen und Anschlusskriterien.

Die Auswahl der Bewerber erfolgt anhand wirtschaftlicher und finanzieller Leistungsfähigkeit: siehe Punkte III 1.1); III 1.2); III 1.3); sowie ergänzend in den anzufordernden Bewerbungsunterlagen.

Gewichtung gem. Wertungsmatrix:

— Durchschnittlicher Umsatz für entsprechende Leistung (netto) der letzten 3 Jahre: 20 %,

— Durchschnittliche Anzahl der festangestellten mit entsprechenden Leistungen betrauten Architekten/Ingenieure und Immobilienkaufleute (bzw. vergleichbare Ausbildung) in den letzten drei Jahren jeweils 10 %, insgesamt: 20 %,

— Referenzen gemäß den unter III 1.3) benannten Auswahlkriterien (Referenzen 1, 2 und 3 mit jeweils 20 %): gesamt 60 %.

Ggfs. Losentscheid bei gleichermaßen geeigneten Bewerbern.

II.2.10)Informacija apie alternatyvius pasiūlymus
Leidžiama pateikti alternatyvius pasiūlymus: ne
II.2.11)Informacija apie pasirinkimo galimybes
Pasirinkimo galimybės: taip
Pasirinkimo galimybių aprašymas:

Mit Abschluss des Vertrages werden die Leistungsphasen 0, 3 und 4 für alle Projekte, die Leistungsphasen 1 und 2 für 2 Projekte für die benannten Liegenschaften beauftragt. Ein weiteres Liegenschaftsprojekt für das Projekt Standortmanagement-Leistungen in Nord-Hessen (Leistungsphasen 0-4) kann im Zuge der Auftragserbringung optional beauftragt werden.

II.2.12)Informacija apie elektroninius katalogus
II.2.13)Informacija apie Europos Sąjungos fondus
Pirkimas yra susijęs su projektu ir (arba) programa, finansuojama Europos Sąjungos lėšomis: ne
II.2.14)Papildoma informacija

III dalis: Teisinė, ekonominė, finansinė ir techninė informacija

III.1)Dalyvavimo sąlygos
III.1.1)Tinkamumas vykdyti profesinę veiklą, įskaitant reikalavimus, susijusius su įtraukimu į profesinius ar prekybos registrus
Sąlygų sąrašas ir trumpas aprašymas:

Folgende Bewerbungsunterlagen sind in der unter VI.3 genannten Form einzureichen:

1) Verbindliche Erklärung im Formular Bewerbungsbogen, dass keine Ausschlussgründe gemäß § 123 Abs. 1 GWB und § 124 Abs. 1 und Abs. 2 GWB vorliegen und dass der Bewerber seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern, Abgaben oder Beiträgen zur Sozialversicherung nachgekommen ist;

2) Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt bei öffentlichen Aufträgen nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz (HVTG) vom 19.12.2014, GVBl. S.354 (HE 736);

3) Erklärung zum Nichtvorliegen von Vergabesperren;

4) sofern die Gesellschaftsform dies erfordert:

Angabe der Befähigung zur Berufsausübung gemäß § 44 VgV und Eintragung in ein Berufs- und Handelsregister.

Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

III.1.2)Ekonominė ir finansinė padėtis
Atrankos kriterijų sąrašas ir trumpas aprašymas:

Folgende Bewerbungsunterlagen sind in der unter VI.3 genannten Form einzureichen:

1) Verbindliche Erklärung zur Berufshaftpflichtversicherung gem. § 45 Abs. 1 (3) VgV;

2) Verbindliche Erklärung über den Umsatz für die entsprechenden Leistungen des Bewerbers in den letzten 3 Jahren gem. § 45 Abs. 1 Nr. 1 und Abs. 4 Nr. 4 VgV;

Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Minimalus (-ūs) standartas (-ai), kurio (-ių) gali būti reikalaujama:

Zu 1) Mindestdeckung der Berufshaftpflichtversicherung bei einem in der EU zugelassenen Haftpflichtversicherer oder Kreditinstitut für Personenschäden 500 000,00 EUR, für sonstige Schäden 1 500 000,00 EUR jeweils 2-fach maximiert im Versicherungsjahr. Bei Bewerbergemeinschaften ist der Nachweis von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft zu erbringen.

Zu 2) Mindestanforderung an den Umsatz für entsprechende Leistungen mind. 500 000,00 EUR (netto)/Jahr.

III.1.3)Techniniai ir profesiniai pajėgumai
Atrankos kriterijų sąrašas ir trumpas aprašymas:

Zum Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit sind folgende Bewerbungsunterlagen in der unter VI.3 genannten Form vorzulegen:

1) Erklärung, aus der das jährliche Mittel der vom Bewerber Beschäftigten sowie die Anzahl an mit der Ausschreibung entsprechenden Leistungen betrauten festangestellten Architekten/Ingenieuren und Immobilienkaufleute (oder vergleichbare Ausbildung) in den letzten 3 Geschäftsjahren ersichtlich ist gem. § 46 Abs. 3 VgV;

2) Angabe und Nachweis der beruflichen Befähigung und Qualifikation der Führungskräfte, die Berechtigung die Berufsbezeichnung Architekt/Dipl.-Ing./Immobilienkaufmann (oder entsprechende Ausbildung) führen zu dürfen gem. § 46 Abs. 3 (8) VgV;

3) Darstellung von 3 Referenzen (1-3) nach § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV für in den letzten 3 Jahren erbrachte Leistungen mit Kurzbeschreibung der Referenz und follgenden Angaben:

— Art des Projektes (z. B. Anmietung, Herrichtung),

— Art der Nutzung (z. B. Büro, Gewerbe),

— Benennung des Projektleiters und des Stellvertreters (aus dem Bewerberbüro),

— Art des Auftraggebers (privater AG/öffentlicher AG),

— Projektgröße, durch Angabe der Herrichtungskosten,

— Angabe der BGF und Nutzungsfläche NUF 1-6,

— Projektzeit,

— Alter der Referenz,

— Leistungsumfang des Bewerbers (Leistungsphasen 0-4),

— Benennung des Auftraggebers (Bezeichnung, Anschrift, Kontaktdaten) mit Referenzperson des Auftraggebers.

Das Projektdatenblatt ist jeweils vollständig auszufüllen. Geforderte Anlagen sind beizulegen.

Jede Referenz muss in Form von aussagekräftigen Bildern und Beschreibungen belegt werden. Hierbei ist die Darstellung je Referenzprojekt auf max. 2 DIN A4 Blätter zu beschränken. Unterlagen, die unaufgefordert eingereicht werden, gehen nicht in die Wertung ein (z. B. Projektbroschüren).

Für alle Referenzen der öffentlichen Hand/nach öffentlichen Vergabevorschriften sollten Bescheinigungen des Auftraggebers vorliegen, aus denen der Leistungsumfang ersichtlich ist. Bei privaten und öffentlichen Auftraggebern, von denen für Referenzprojekte keine Bescheinigung erhältlich sein sollte, kann eine Eigenerklärung abgegeben werden.

Referenzen, die als verantwortliche/r Projektleiter/in in einem früheren Arbeitsverhältnis erbracht wurden, werden gewertet, falls eine entsprechende schriftliche Bestätigung des Auftraggebers oder des ehemaligen Arbeitgebers vorliegt.

Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Minimalus (-ūs) standartas (-ai), kurio (-ių) gali būti reikalaujama:

Zu 1) Mindestanforderung an die Gesamtzahl der Beschäftigten des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft einschließlich Unternehmen nach § 36 und/oder § 47 VgV: Nachweis über mindestens 3 Beschäftigte gesamt, davon mindestens 1 festangestellter Architekt/Ingenieur sowie mindestens 1 Immobilienkaufmann im Mittel der letzten 3 Jahre, die mit vergleichbaren Leistungen betraut sind;

Zu 3) Es werden insgesamt 3 Referenzen (1-3) gewertet.

Die folgenden Mindestanforderungen werden an alle Referenzen gestellt. Die Nichteinhaltung führt zum Ausschluss der jeweiligen Referenz:

— keine Referenz darf älter als 3 Jahre sein,

— Mindestgröße der Referenz 500 qm BGF,

— gewerbliche Nutzungsart.

Folgende Mindestanforderungen müssen durch die Gesamtheit der eingereichten Referenzen (1-3) mindestens einmal abgedeckt werden. Es handelt sich hierbei um K.O.-Kriterien, die Nichteinhaltung führt zum Ausschluss der Bewerbung am weiteren Verfahren.

— mind. 4 500 qm BGF in Summe der wertbaren Referenzen,

— mind. 2 der 3 Referenzen müssen Büronutzung sein,

— jede Leistungsphase muss mindestens einmal erbracht worden sein.

III.1.5)Informacija apie rezervuotas sutartis
III.2)Su sutartimi susijusios sąlygos
III.2.1)Informacija apie tam tikrą profesiją
Paslaugą gali teikti tik tam tikros profesijos asmenys
Nurodykite atitinkamą įstatymą ar kitą teisės aktą:

Der Zulassungsbereich umfasst sämtliche EWR-Mitgliedstaaten sowie Staaten der

Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen GPA. Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen. Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung Architekt/Ingenieur zu führen.

Ist in dem Heimatstaat des Bewerbers die Berufszeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderung als Architekt/Ingenieur, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstige Befähigungsnachweise verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG – Berufsanerkennungsrichtlinie – gewährleistet ist und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikation (ABI. EU Nr. L 255 S.22) entspricht.

Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem

Satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der anstehenden Planungsaufgabe entsprechen und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an die natürliche Person gestellt werden.

III.2.2)Sutarties vykdymo sąlygos:

Bewerbergemeinschaften (z. B. Arbeitsgemeinschaften) natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der

Bewerbergemeinschaft teilnahmeberechtigt ist.

Mit der Bewerbung ist eine Erklärung über die Rechtsform, den bevollmächtigten Vertreter sowie über die gesamtschuldnerische Haftung aller Mitglieder vorzulegen.

Bietergemeinschaften müssen sämtliche geforderten Nachweise für alle Mitglieder der Bietergemeinschaft vorlegen. Die Leistungsabgrenzung innerhalb der Bietergemeinschaft ist darzustellen.

III.2.3)Informacija apie už sutarties vykdymą atsakingus darbuotojus
Įpareigojimas nurodyti už sutarties vykdymą atsakingų darbuotojų vardus ir pavardes bei profesinę kvalifikaciją

IV dalis: Procedūra

IV.1)Aprašymas
IV.1.1)Procedūros tipas
Konkurso procedūra su derybomis
Pagreitinta procedūra
Pagrindimas:

Erfordernis sofortiger Schaffung freier Personalkapazitäten beim Standortmanagement des Landesbetriebes Bau und Immobilien Hessen (LBIH). Notwendigkeit dieser Kapazitäten für (Vergabe-) Verfahren zur Neuanmietung von Polizeiliegenschaften infolge umfangreicher Neueinstellungen von Polizisten („Sicherheitsoffensive Hessen"); Sicherstellung polizeilicher Aufgabenerfüllung allein mittels sofortiger Verfahren zur Neuanmietung. Unverzügliche Beauftragung Externer erforderlich, da Schaffung von Kapazitäten beim LBIH im Wege von Neueinstellungen wider Erwarten nicht ausreichend erfolgreich.

IV.1.3)Informacija apie preliminariąją sutartį arba dinaminę pirkimo sistemą
IV.1.4)Informacija apie sprendimų ar pasiūlymų skaičiaus mažinimą derybų ar dialogo metu
IV.1.5)Informacija apie derybas
IV.1.6)Informacija apie elektroninį aukcioną
IV.1.8)Informacija apie Sutartį dėl viešųjų pirkimų (SVP)
Ar pirkimui taikoma Sutartis dėl viešųjų pirkimų?: taip
IV.2)Administracinė informacija
IV.2.1)Ankstesnis skelbimas apie šią procedūrą
IV.2.2)Pasiūlymų ar prašymų dalyvauti priėmimo terminas
Data: 02/08/2019
Vietos laikas: 10:30
IV.2.3)Kvietimų pateikti pasiūlymus ar dalyvauti pirkimo procedūroje išsiuntimo atrinktiems kandidatams numatyta data
IV.2.4)Kalbos, kuriomis gali būti teikiami pasiūlymai ar prašymai dalyvauti:
Vokiečių kalba
IV.2.6)Minimalus laikotarpis, per kurį dalyvis privalo užtikrinti pasiūlymo galiojimą
Trukmė mėnesiais: 2 (nuo nustatytos dienos, kurią priimami pasiūlymai)
IV.2.7)Vokų su pasiūlymais atplėšimo sąlygos

VI dalis: Papildoma informacija

VI.1)Informacija apie periodiškumą
Tai pasikartojantis pirkimas: ne
VI.2)Informacija apie elektroninius darbo srautus
VI.3)Papildoma informacija:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

Zur Abgabe der notwendigen Eigenerklärungen sind zwingend die vorgegebenen Vordrucke zu verwenden.

Die ausgefüllten Unterlagen sind wie folgt einzureichen:

1) Die Teilnahmeanträge sind frist- und formgerecht ausschließlich elektronisch über die Vergabeplattform des Landes Hessen (http://vergabe.hessen.de) zu übermitteln. Es genügt die Textform nach § 126b BGB mit Angabe des Namens der natürlichen Person, die die Erklärung abgibt;

2) Eingereichte Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber und werden nur auf Anforderung zurückgegeben;

3) Im Falle von Bewerbergemeinschaften, Eignungsleihen durch andere Unternehmen (gem. § 47 VgV) und Unterauftragnehmern (gem. § 36 VgV) sind die Formblätter „Bewerbungsbogen" inkl. der geforderten Anlagen und Nachweise von jedem Unternehmen einzeln einzureichen (HE 734).

4) Im Falle von Bewerbergemeinschaften ist mit dem Teilnahmeantrag eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung der Bewerbergemeinschaft einzureichen (HE 740);

5) Im Falle von Unternehmen nach § 47 VgV (Eignungsleihe) und/oder im Falle von Unternehmen nach § 36 VgV (Unterauftragnehmer) ist mit dem Teilnahmeantrag Art und Umfang der Teilleistungen zu benennen, für welche sich der Bewerber der Kapazitäten anderer Unternehmen bedienen wird (HE 741). Weiterhin ist eine Verpflichtungserklärung der anderen Unternehmen nachzuweisen, dass dem Bewerber die erforderlichen Kapazitäten zur Verfügung stehen (HE 742).

6) Der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) als Zentrale Vergabestelle im Sinne des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkung, ist bei europaweiten Ausschreibungen seit 18.4.2017 zur elektronischen Kommunikation verpflichtet.

Dies bedeutet insbesondere, dass Angebote in offenen Verfahren, nicht offenen Verfahren oder in Verhandlungsverfahren nur noch elektronisch in Textform über die Vergabeplattform des Landes Hessen eingereicht werden können.

Eine Angebotsabgabe per E-Mail entspricht diesen Anforderungen nicht!

Angebote, die nicht elektronisch in Textform über die elektronische Vergabeplattform des Landes Hessen abgegeben werden, müssen vom Verfahren ausgeschlossen und dürfen bei der Vergabe nicht berücksichtigt werden.

Interessenten, die an Verfahren im Bereich oberhalb der EU-Schwellenwerte Teilnehmen wollen, registrieren sich bitte auf der Vergabeplattform Hessen.

Dort können Sie sich die Vergabeunterlagen zur Ansicht in Ihren persönlichen Bereich herunterladen.

Zur Angebotsabgabe müssen Sie die Vergabeunterlagen im Bietercockpit öffnen, dort bearbeiten und so das erstellte Angebot über das Bietercockpit digital abgeben.

VI.4)Peržiūros procedūros
VI.4.1)Peržiūros institucija
Vergabekammer des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt
Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Vokietija
Telefonas: +49 6151-12-0
Faksas: +49 6151-12-6347
VI.4.2)Už tarpininkavimą atsakinga įstaiga
VI.4.3)Peržiūros procedūra
Tiksli informacija apie peržiūros procedūrų terminą (-us):

Auf die Rügepflichten gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nrn. 1 bis 4 GWB wird ausdrücklich hingewiesen, insbesondere auf die Frist des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB: Danach ist ein Antrag auf Nachprüfung unzulässig, soweit nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, mehr als 15 Kalendertage vergangen sind.

VI.4.4)Tarnyba, kuri gali suteikti informacijos apie peržiūros procedūrą
VI.5)Šio skelbimo išsiuntimo data:
17/07/2019