Services - 34227-2019

23/01/2019    S16    - - Services - Avis d'attribution de marché - Procédure ouverte 

Allemagne-Munich: Études de marché et recherche économique; sondages et statistiques

2019/S 016-034227

Avis d’attribution de marché

Résultats de la procédure de marché

Services

Legal Basis:

Directive 2014/24/UE

Section I: Pouvoir adjudicateur

I.1)Nom et adresses
Freistaat Bayern vertreten durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie
Prinzregentenstraße 28
München
80538
Allemagne
Point(s) de contact: Posch, Peter
Téléphone: +49 8921622209
Courriel: vergabebeauftragte4@stmwi.bayern.de
Fax: +49 8921623209
Code NUTS: DE212

Adresse(s) internet:

Adresse principale: https://www.auftraege.bayern.de

I.2)Informations sur la passation conjointe de marchés
I.4)Type de pouvoir adjudicateur
Autorité régionale ou locale
I.5)Activité principale
Services généraux des administrations publiques

Section II: Objet

II.1)Étendue du marché
II.1.1)Intitulé:

Unterstützung bei der Überarbeitung der Bayerischen Forschungs-, Technologie- und Innovationsstrategie — Strategieprozess 2019

Numéro de référence: 2018PPO000001
II.1.2)Code CPV principal
79300000
II.1.3)Type de marché
Services
II.1.4)Description succincte:

Gegenstand der Dienstleistung ist die methodische und organisatorische Unterstützung bei der Überarbeitung der bisherigen FTI-Strategie des Freistaates. Dazu sollen die Effekte der bisherigen Strategie sowie neue Technologie-Trends analysiert werden, damit diese dann in einem partizipativen Ansatz mit Bürgern, externe Experten, Verbänden, Forschungseinrichtungen und Hochschulen in eine Revision der Strategie einfließen können. Es ist ein Kongress geplant.

II.1.6)Information sur les lots
Ce marché est divisé en lots: non
II.1.7)Valeur totale du marché (hors TVA)
Valeur hors TVA: 213 880.00 EUR
II.2)Description
II.2.1)Intitulé:
II.2.2)Code(s) CPV additionnel(s)
79300000
73000000
73200000
75110000
75111000
75120000
79310000
79311200
79311400
79411100
II.2.3)Lieu d'exécution
Code NUTS: 00
Lieu principal d'exécution:

80525 München

Die geplanten Workshops mit Verbänden, Hochschulen und Experten sowie der Kongress finden in ganz Bayern statt.

II.2.4)Description des prestations:

Im Rahmen des Strategieprozesses im Jahr 2019 für die neue Forschungs-, Technologie- und Innovationsstrategie (FTI-Strategie) sollen die Ausrichtung, Ziele und Maßnahmen der Strategie aus dem Jahr 2011 auf ihre Relevanz und Wirkung hin überprüft und für einen Zeithorizont von 10 (bis max. 15) Jahren weiterentwickelt werden.

Die neue Forschungs-, Technologie- und Innovationsstrategie soll in enger Abstimmung mit dem StMWi und StMWK, mit den Akteuren der Wissenschaft und der Wirtschaft sowie unter breiter Beteiligung der Bürger fortentwickelt werden. Sie zeigt deren Einschätzungen und Herausforderungen auf, um so Stärken, Schwächen und Handlungsbedarfe sichtbar zu machen.

Der Dienstleister soll die Einbeziehung aller relevanten Stakeholder aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft in den Strategieprozess sicherstellen.

Außerdem ist der gesamte Prozess so anzulegen, dass er – und damit auch die neue Bayerische Forschungs-, Technologie- und Innovationsstrategie als Ergebnis – die Vorgaben der Europäischen Kommission für „Regionale Innovationsstrategien zur Intelligenten Spezialisierung“ (RIS3) erfüllt. Die Kompatibilität des Prozesses und der Strategie ist vom Auftragnehmer (AN) zu bewerkstelligen.

Die im Einzelnen zu erbringenden Aufgaben und Leistungen sind in den drei Arbeitspaketen der beiliegenden Leistungsbeschreibung (Ziffer 23, Kapitel II) detailliert beschrieben.

Die Ergebnisse beauftragten Tätigkeit sind in geeigneter Weise aufzubereiten und dem Auftraggeber zu präsentieren.

II.2.5)Critères d’attribution
Critère de qualité - Nom: B1 – Vollständige, fundierte und schlüssige Personal- und Zeitplanu / Pondération: 5 %
Critère de qualité - Nom: B2 – Kompetenzgrad der eingesetzten Führungskraft, dargelegt anhand einschlägiger Berufserfahrung / Pondération: 20 %
Critère de qualité - Nom: B3 – Konzept zur Leistungserbringung / Pondération: 25 %
Prix - Pondération: 50 %
II.2.11)Information sur les options
Options: non
II.2.13)Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
II.2.14)Informations complémentaires

Section IV: Procédure

IV.1)Description
IV.1.1)Type de procédure
Procédure ouverte
IV.1.3)Information sur l'accord-cadre ou le système d'acquisition dynamique
IV.1.6)Enchère électronique
IV.1.8)Information concernant l’accord sur les marchés publics (AMP)
Le marché est couvert par l'accord sur les marchés publics: non
IV.2)Renseignements d'ordre administratif
IV.2.1)Publication antérieure relative à la présente procédure
Numéro de l'avis au JO série S: 2018/S 204-465498
IV.2.8)Informations sur l'abandon du système d'acquisition dynamique
IV.2.9)Informations sur l'abandon de la procédure d'appel à la concurrence sous la forme d'un avis de préinformation

Section V: Attribution du marché

Marché nº: 2018PPO000001
Intitulé:

Unterstützung bei der Überarbeitung der Bayerischen Forschungs-, Technologie- und Innovationsstrategie — Strategieprozess 2019

Un marché/lot est attribué: oui
V.2)Attribution du marché
V.2.1)Date de conclusion du marché:
07/12/2018
V.2.2)Informations sur les offres
Nombre d'offres reçues: 1
Nombre d'offres reçues par voie électronique: 1
Le marché a été attribué à un groupement d'opérateurs économiques: non
V.2.3)Nom et adresse du titulaire
Prognos AG
Goethestraße 85
Berlin
10623
Allemagne
Téléphone: +49 30520059-210
Courriel: info@prognos.com
Fax: +49 30520059-201
Code NUTS: 00

Adresse internet: https://www.prognos.com/

Le titulaire est une PME: non
V.2.4)Informations sur le montant du marché/du lot (hors TVA)
Valeur totale du marché/du lot: 213 880.00 EUR
V.2.5)Information sur la sous-traitance
Le marché est susceptible d’être sous-traité
Valeur ou pourcentage de la part du marché susceptible d'être sous-traitée
Valeur hors TVA: 1.00 EUR
Proportion: 1 %
Description succincte de la part du contrat sous-traitée:

Analyse und Darstellung der Ausgangslage - Baustein Globales Benchmarking

Section VI: Renseignements complémentaires

VI.3)Informations complémentaires:

A) Nichtvorliegen von Ausschlussgründen:

Für das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen im Sinne des §123 und § 124 GVVB beachten Sie bitte die unter „Vertragsbedingungen/Formulare" beigefügte „Eigenerklärung";

B) Unterauftragnehmer der Bieter wird aufgefordert, bei Angebotsabgabe die Teile des Auftrags, die er im Wege der Unterauftragsvergabe an Dritte zu vergeben beabsichtigt, zu benennen. Vor Zuschlagserteilung werden diejenigen Bieter, die in die engere Wahl kommen, aufgefordert, die Unterauftragnehmer namentlich zu benennen und nachzuweisen, dass ihnen die erforderlichen Mittel

Dieser Unterauftragnehmer zur Verfügung stehen.

Das StMVVi überprüft vor der Erteilung des Zuschlags, ob Gründe für den Ausschluss des Unterauftragnehmers vorliegen und wird hierzu eine Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen anfordern. Diese hat der Bieter vor Zuschlag im Arbeitsschritt

„Vertragsbedingungen/Formulare" vom jeweiligen Unterauftragnehmer unterschreiben und mit Firmenstempel versehen zu lassen;

C) Fragen zu den Vergabeunterlagen

Fragen zu den Vergabeunterlagen sind bis spätestens 19.11.2018, 12.00 Uhr über die Bieterkommunikation in der eVergabe zu stellen.

VI.4)Procédures de recours
VI.4.1)Instance chargée des procédures de recours
Regierung von Oberbayern - Vergabekammer Südbayern
Maximilianstr. 39
München
80538
Allemagne
Téléphone: +49 8921762411
Courriel: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 8921762847
VI.4.2)Organe chargé des procédures de médiation
VI.4.3)Introduction de recours
Précisions concernant les délais d'introduction de recours:

Die Fristen für die Einlegung eines Nachprüfungsantrags richten sich nach § 160 Abs. 3 GVVB.

Dieser lautet:

Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.4.4)Service auprès duquel des renseignements peuvent être obtenus sur l'introduction de recours
VI.5)Date d’envoi du présent avis:
21/01/2019