Services - 34390-2022

21/01/2022    S15

Deutschland-Echzell: Stadtplanung

2022/S 015-034390

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Gemeindevorstand der Gemeinde Echzell
Postanschrift: Lindenstraße 9
Ort: Echzell
NUTS-Code: DE71E Wetteraukreis
Postleitzahl: 61209
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Gemeindeverwaltung Echzell
E-Mail: gemeinde@echzell.de
Telefon: +49 600891200
Fax: +49 6008912025
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.echzell.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.had.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17e687a6c00-334371110c90b4b8
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Gemeindevorstand der Gemeinde Echzell
Postanschrift: Lindenstraße 9
Ort: Echzell
NUTS-Code: DE71E Wetteraukreis
Postleitzahl: 61209
Land: Deutschland
E-Mail: gemeinde@echzell.de
Telefon: +49 6008/9120-0
Fax: +49 6008/9120-25
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.echzell.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.had.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kernbereichsmanagement für die Gemeinde Echzell

Referenznummer der Bekanntmachung: 21-Kern-07
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71410000 Stadtplanung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Leistung umfasst die Koordination und treuhänderische Steuerung der Fördermaßnahme "Echzell und Ortsteil Gettenau" im Rahmen des Städtebauförderprogramms "Lebendige Zentren" (Kernbereichsmanagement). Die Erbringung der Leistung erfolgt in enger Abstimmung mit der Gemeinde Echzell und dem Fördermittelgeber. Der Leistungserbringer ist hierbei der erste Ansprechpartner bei allen Belangen, die das Projekt betreffen und fungiert als Schnittstelle zwischen den einzelnen Akteuren.

Insbesondere sind dabei folgende Leistungen zu erbringen:

- Schnittstellenmanager zwischen allen beteiligten Akteuren sowie Übernahme der Gesamtsteuerung der Einzelmaßnahmen und -projekte, die sich aus dem integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) ergeben. Dazu gehören insbesondere die Beratung bei der Umsetzung von Einzelprojekten; Koordination und Steuerung der Umsetzung von Einzelmaßnahmen

- Führen eines treuhänderischen Einnahmen- und Ausgabenkontos, Fortschreibung der Kosten- und Finanzübersichten sowie Finanz- und Zeitplanung von Planungs- und Bauaufträgen unter enger Abstimmung mit dem Auftrag- und dem Fördermittelgeber.

- Initiierung und Steuerung der Öffentlichkeitsarbeit und von Beteiligungsprozessen in Form lokaler Partnerschaften für die Dauer der Beauftragung. Diese bestehen aus öffentlichen, privaten und zivilgesellschaftlichen Akteuren. Die wesentlichen Aufgaben hierbei sind der Initiierungsprozess, die Erarbeitung einer Geschäftsordnung, Vor- und Nachbereitung, sowie Dokumentation von Arbeitstreffen. Vorbereitung von Beschlussfassungen durch die Gremien und das Erstellen von Zwischenberichten.

- Anstoßen weiterer Projekte und Prozesse neben den geförderten Einzelmaßnahmen sowie Bündelung weiterer Aktivitäten zur Kernbereichsentwicklung

- Unterstützung bei der jährlichen Antragstellung im Rahmen des Förderprogramms, incl. der Vorbereitung von Mittelabrufungen. Hilfestellung bei der Akquisition weiterer Fördermittel aus anderen Förderprogrammen (StBauF-Programme fördern subsidär)

- Moderation und Vermittlung des Stadtumbauprozesses durch vor Ort stattfindende, regelmäßige Beratungsangebote als neutrale Instanz.

- Durchführung und Dokumentation regelmäßiger Steuerungsrunden mit der Verwaltung im Rahmen eines Jour-fixe.

- Dokumentation des Stadtentwicklungsprozesses über die Vertragslaufzeit in Form einer fortschreibbaren Broschüre.

- Erstellung und Pflege einer Projekthomepage, die ebenso als Beteiligungsformat verwendet werden kann.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Leistungsbeschreibung in Anlage 02.

Das Interstädtebauliche Entwicklungskonzept ist bereits vergeben und die Arbeiten hierzu haben begonnen. Wir wünschen uns einen regen Austausch und Zusammenarbeit mit dem beauftragten Unternehmen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
79416200 Beratung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit
66161000 Treuhandverwaltung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE71E Wetteraukreis
Hauptort der Ausführung:

Echzell und Ortsteil Gettenau

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Leistung umfasst die Koordination und treuhänderische Steuerung der Fördermaßnahme "Echzell und Ortsteil Gettenau" im Rahmen des Städtebauförderprogramms "Lebendige Zentren" (Kernbereichsmanagement). Die Erbringung der Leistung erfolgt in enger Abstimmung mit der Gemeinde Echzell und dem Fördermittelgeber. Der Leistungserbringer ist hierbei der erste Ansprechpartner bei allen Belangen, die das Projekt betreffen und fungiert als Schnittstelle zwischen den einzelnen Akteuren.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Leistungsbeschreibung in Anlage 02 und der Wertungsmatrix in Anlage 05 (Beschreibung der Nachhaltigkeitskriterien).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Darstellung der Qualifikation des Teams im Kernbereichsmanagement / Gewichtung: 20,00
Qualitätskriterium - Name: Gewährleistung der örtlichen Präsenz / Gewichtung: 10,00
Qualitätskriterium - Name: Präsentationsmappe mit Vorschlag der Ausgestaltung des Kernbereichsmanagement in den ersten 3 Monaten / Gewichtung: 35,00
Qualitätskriterium - Name: Nachhaltikeitsaspekte / Gewichtung: 5,00
Qualitätskriterium - Name: Honorarangebot/Stundensätze (netto) / Gewichtung: 30,00
Preis - Gewichtung: 30,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2022
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Das Förderprogramm ist auf 10 Jahre ausgelegt. Der bisherige Fördermittelbescheid wurde bis zum 31.12.2023 ausgestellt. Es wird daher nach diesem Termin ein nachfolgender Förderbescheid erwartet, der sich über den Zeitraum bis 20.11.2029 erstreckt. Eine Vertragsverlängerung ist nur unter der Vorrausetzung möglich, dass ein nachfolgender Förderbescheid 01.01.2024 bis 20.11.2029 vorliegt.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Leistung wird aus Mitteln aus der Städtebauförderprogramm des Landes Hessens mitfinanziert. In der Zuwendung ist eine Finanzhilfe des Bundes. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Anlage 08 (Zuwendungsbescheid).

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Mit der Abgabe Ihres Angebotes sind folgende Unterlagen einzureichen:

a) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB, Insolvenz und Eintragung ins Gewerbezentralregister

b) Eigenerklärung zur Angabe zu Berufsverboten oder Gewerbeuntersagung

c) Verpflichtungserklärung zur Tariftreue / Mindestentgelt nach HVTG

d) Nachunternehmererklärung

e) Bietergemeinschaftserklärung

f) Berufs- oder Handelsregisterauszug

Unterlagen für a-e sind in der Anlage "Abzugebende Formblätter" enthalten. Erklärungen dürfen höchstens 12 Monate alt sein und müssen bei Abgabe des Angebotes gültig sein.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Nachweis einer bestehenden aktuell gültigen Berufshaftpflichtversicherung 1 Mio. € für Personenschäden und 500.000 € für Sach- und Vermögensschäden b) Erklärung Gesamtumsatz der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre (netto)

c) Erklärung Umsatz für vergleichbare Leistungen der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre (netto)

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Darstellung der Tätigkeitsbereiche des Unternehmens (bitte detailliert auf die einschlägigen Erfahrungen eingehen)

b) Angabe zu Personalstruktur (fachliche Qualifikation) und zu infrastrukturellen Büroressourcen

c) Angabe des Projekt-Teams (Namen der für das PJ vorgesehenen Mitarbeiter) mit Nachweisen der Qualifikation (z.B. Urkunden/Abschlüssen)

d) Referenzen:

2 Referenzen im Bereich Management städtebaulicher Fördermaßnahmen der letzten abge-schlossenen 5 Jahre

- Kurzbeschreibung des Projektes

- Benennung des Auftraggebers/Ansprechpartner (Kontaktdaten)

- Zeitraum der Umsetzung

- Benennung von Art und Umfang

- Auftragsvolumen

2 Referenzen über die Durchführung von Bürgerbeteiligungsverfahren der letzten abgeschlossenen 5 Jahre

- Kurzbeschreibung des Projektes

- Benennung des Auftraggebers/Ansprechpartner (Kontaktdaten)

- Zeitraum der Umsetzung

- Benennung von Art und Umfang

- Auftragsvolumen

2 Referenzen in der treuhänderischen Mittelverwaltung bei städtebaulichen Förderprogrammen und/oder Sanierungsträgerschaften in den letzten abgeschlossenen 5 Jahren

- Kurzbeschreibung des Projektes

- Benennung des Auftraggebers/Ansprechpartner (Kontaktdaten)

- Zeitraum der Umsetzung

- Benennung von Art und Umfang

- Auftragsvolumen

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Geeignet sind insbesondere Büros und Bietergemeinschaften, die auf einschlägige Erfahrungen mit

a) der Umsetzung und Abwicklung integrierter städtebaulicher Entwicklungsmaßnahmen im Rahmen der Städtebauförderung (mit Kenntnissen der regionalen und lokalen Strukturen) deren Projektfinanzierung und Fördermittelverwaltung

b) Planung und Umsetzung von Projekten der Innenstadtentwicklung und in diesem Zusammenhand mit öffentlichen Verwaltungen, Verwaltungsvorschriften und -abläufen

c) der Vermittlung zwischen unterschiedlichen Interessen

d) der Durchführung von Beteiligungsverfahren der Öffentlichkeit und in der Einbindung von lokalen Akteuren

vertraut sind.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28/02/2022
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 28/02/2022
Ortszeit: 14:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Den zu schließenden Vertrag entnehmen Sie bitte der Anlage 07. Dieser kann aufgrund eines neuen Zuwendungsbescheides um die dort angegebene Laufzeit verlängert werden. Bei Uneinigkeiten kann dieser von beiden Vertragspartnern jeweils zum Ende des Jahres gekündigt werden.

Mit dem Angebot sind alle Unterlagen, die benannt wurden, einzureichen.

Fehlende Unterlagen und Nachweise zu den Eignungskriterien werden nachgefordert. Fehlende Unterlagen für die Zuschlagskriterien führen zum Ausschluß.

Fragen zu den Ausschreibungsunterlagen insbesondere auch zum Vertrag können bis Abgabefrist gestellt werden. Nach Ablauf der Abgabefrist, können keine Änderungen zum Vertrag erfolgen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Wilhelminenstr. 1-3, Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Wilhelminenstr. 1-3, Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Wilhelminenstr. 1-3, Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/01/2022