Services - 34557-2022

21/01/2022    S15

Germany-Fürth: Integrated engineering services

2022/S 015-034557

Contract notice

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Stadt Fürth - Gebäudewirtschaft (GWF)
Postal address: Hirschenstraße 2
Town: Fürth
NUTS code: DE253 Fürth, Kreisfreie Stadt
Postal code: 90762
Country: Germany
Contact person: Stadt Fürth – Zentrale Vergabestelle
E-mail: vergabestelle@fuerth.de
Internet address(es):
Main address: https://my.vergabe.bayern.de
Address of the buyer profile: https://my.vergabe.bayern.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/220987
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://my.vergabe.bayern.de
Electronic communication requires the use of tools and devices that are not generally available. Unrestricted and full direct access to these tools and devices is possible, free of charge, at: https://my.vergabe.bayern.de
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Planungsleistungen bei Baufeldfreimachung und Rückbau

Reference number: 21-0226
II.1.2)Main CPV code
71340000 Integrated engineering services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Planung der Baufeldfreimachung und des Rückbaus im Projekt Neubau und Umbau des Helene-Lange-Gymnasiums, LPH 3 bis 8 nach HOAI sowie besondere Leistungen.

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE253 Fürth, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Description of the procurement:

Planung der Baufeldfreimachung und des Rückbaus im Projekt Neubau und Umbau des Helene-Lange-Gymnasiums, LPH 3 bis 8 nach HOAI sowie besondere Leistungen

- Einarbeitung in die Leistungsphase 1 und 2

- Aktualisierung und Fortschreiben des Schadstoffgutachtens

- Mitwirken bei einer vertieften Kostenberechnung

- Örtliche Bauüberwachung

- Koordinierungsleistungen

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Quality criterion - Name: Auftragsbezogenes Organisationskonzept / Weighting: 21
Quality criterion - Name: Qualifikation und Erfahrung der Projektmitarbeiter / Weighting: 28
Quality criterion - Name: Auftragsbezogenes Konzept zum Ablauf der Planungsphase / Weighting: 16
Quality criterion - Name: Auftragsbezogenes Konzept zum Ablauf der Baudurchführungsphase / Weighting: 25
Quality criterion - Name: Nachhaltigkeit / Weighting: 10
Price - Weighting: 100
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/06/2022
End: 31/12/2036
This contract is subject to renewal: no
II.2.9)Information about the limits on the number of candidates to be invited
Envisaged minimum number: 3
Maximum number: 8
Objective criteria for choosing the limited number of candidates:

Erfüllen mehr als 8 Bewerbungen die Teilnahmebedingungen und die Mindestanforderungen, erfolgt eine Bewertung der Bewerbungen anhand von Angaben in Teil IV (Eignungskriterien) des Bewerberbogens bzw. bei Abgabe einer EEE die entsprechenden Angaben/ Anlagen nach folgender Formel:

Kennzahl T = durchschnittlicher spezifischer Jahresumsatz (Nr. 4.2.2) / ((jährliches Mittel der Mitarbeiter [MA] gesamt / mit Leistungen nach HOAI in den o.g. Anlagegruppen betraute Dipl.-Ing/Master [ING] (Nr. 4.3.5)).

Die acht Bewerber mit der höchsten Kennzahl T werden zur Angebotsabgabe aufgefordert. Bei gleicher Kennzahl T entscheidet das Los über die Teilnahme am weiteren Verfahren.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: yes
Description of options:

Die Beauftragung der Leistung erfolgt stufenweise. Mit Abschluss des Vertrags werden die Leistungsphasen 3 und 4 (Stufe 1) beauftragt. Die Leistungsphase 5 bis 7 (Stufe 2), 8 und 9 (Stufe 3) sowie die besonderen Leistungen sollen optional beauftragt werden, vorbehaltlich des Vorliegens der Haushaltsmittel. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller Leistungsphasen besteht nicht. Ebenso besteht kein Rechtsanspruch auf Weiterbeauftragung nach Erbringung erster Leistungsphasen.

II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Die Wertungssumme Preis wird zu den vergebenen Leistungspunkten der qualitativen Zuschlagskriterien in Relation gesetzt, um das beste Preis-Leistungsverhältnis zu erhalten.

Das wirtschaftlichste Angebot, welches den Zuschlag erhalten soll, wird in Anlehnung an die erweiterte Richtwertmethode nach „UfAB V 2.0“ ermittelt.

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung für die zu vergebende Leistung durch die Zertifizierung einer staatlichen oder staatlich anerkannten „Präqualifizierungsstelle“ und den Eintrag in die entsprechende Zertifizierungsliste, ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise.

Bei Einsatz von anderen Unternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen, ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung für die zu vergebende Leistung mit dem Angebot:

— entweder die ausgefüllte „Eigenerklärung zur Eignung“ ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise;

— oder eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) vorzulegen.

Bei Einsatz von anderen Unternehmen gemäß Nummer 5 des Formblatts III.18 sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Sind die anderen Unternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese im entsprechenden Präqualifikationsverzeichnis geführt werden ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der benannten anderen Unternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ bzw. in der EEE genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

III.1.2)Economic and financial standing
Minimum level(s) of standards possibly required:

Nachweis über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung gemäß § 45 Abs. 1

Nr. 3 VgV. Deckung der Berufshaftpflichtversicherung muss gewährleistet sein bei

einem in der EU zugelassenen Haftpflichtversicherer oder Kreditinstitut für

Personenschäden 3 .000.000 € und für sonstige Schäden 5 .000.000 € jeweils zweifach

maximiert im Versicherungsjahr.

Im Falle einer bestehenden Versicherung mit geringerer Versicherungssumme ist

zusätzlich eine Eigenerklärung sowie eine entsprechende Erklärung der Versicherung

vorzulegen, dass die Summen im Auftragsfall mindestens bis zu den geforderten

Summen angehoben werden. Der Nachweis der entsprechenden

Berufshaftpflichtversicherung muss erst zur Auftragserteilung vorgelegt werden.

III.1.3)Technical and professional ability
Minimum level(s) of standards possibly required:

1. Erklärung nach § 46 Abs. 3 VgV, aus der das jährliche Mittel der vom Bewerber

beschäftigten Mitarbeiter, die Anzahl der Führungskräfte sowie die Anzahl an mit der

Ausschreibung entsprechenden Leistungen betrauten, fest angestellten Ingenieure

(Dipl.-Ing. oder Dipl.-Ing. FH/ Master) in den letzten 3 Geschäftsjahren ersichtlich ist.

Durchschnittliche Anzahl der mit dem Vertrag entsprechenden Planungsleistungen

betraute, fest angestellte Ingenieure (Dipl.-Ing. oder Dipl.-Ing. FH/ Master,

kaufmännisches Auf- und Abrunden von Dezimalzahlen) in den letzten 3

abgeschlossenen Geschäftsjahren (mindestens 1 Mitarbeiter).

Durchschnittlicher spezifischer Jahresumsatz in den letzten 3 abgeschlossenen

Geschäftsjahren.

Bei Bewerbergemeinschaften wird die Summe aus dem jährlichen Mittel der

Seite 2 / 3

festangestellten mit vergleichbaren Leistungen betrauten Ingenieure (Dipl.-Ing. oder

Dipl.-Ing. FH/ Master) gebildet.

2. Referenznachweise

Vorlage einer Referenzliste für in den letzten 10 Jahren erbrachte Planungsleistungen

gemäß vertragsgegenständlichen Leistungsbild.

Die Liste geeigneter Referenzen muss folgende Angaben enthalten:

- Aufgabe und Umfang der Leistung, Vertragsverhältnis (Beschreibung der Aufgabe,

ggf. besondere Anforderungen, Leistungsbild/er, Leistungsphase/n, ggf. Besondere

und sonstige Leistungen, Schwierigkeit der Leistung, Vertragsverhältnis

(Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Unterauftragnehmer)),

- Beschreibung (Aufgabe und Umfang der Leistung, ggf. besondere

Anforderungen, besondere und sonstige Leistungen, Schwierigkeit der

Leistung, Vertragsverhältnis),

- Wert der erbrachten Leistung (Gesamtvergütung und Herstellungskosten netto in

Euro),

- Erbringungszeitraum (Planungszeitraum und/oder Bauzeit mit Beginn und

Fertigstellung in Monat/Jahr),

- Angabe, ob öffentlicher oder privater Empfänger, Kontaktdaten des

Ansprechpartners (für etwaige Rückfragen: Kommunikationsdaten),

- die Angaben zu den allgemeinen Mindestanforderungen (siehe unten) sowie

- die eindeutige Zuordnung der geforderten speziellen Mindestanforderungen a)

bis e) an die Referenzen (siehe unten).

Referenzen, die als verantwortliche/r Projektleiter/in in einem früheren

Arbeitsverhältnis erbracht wurden, werden gewertet, falls eine entsprechende

schriftliche Bestätigung des ehemaligen Arbeitgebers oder des Auftraggebers

vorgelegt wird.

Folgende Mindestanforderungen werden im Allgemeinen an jede der Referenzen

gestellt:

o Beauftragter Leistungsumfang Leistungsphasen 3 bis 8 gemäß den

vertragsgegenständlichen Leistungen,

o abgeschlossene Leistungsphase 8,

o Alter der Referenzprojekte nicht älter als 10 Jahre; Übergabe

nicht vor 31.12.2011.

Folgende Mindestanforderungen werden im Besonderen an die drei einzelnen

Referenzen gestellt:

a) Vergleichbares Abbruchvolumen von ca. 50.000 m3 mindestens 1 Projekt

b) Abbruch eines Gebäudes aus den 1970er Jahren mindestens 1 Projekt

c) Projekt nach VOB A-EU, B und C mindestens 1 Projekt

d) Innerstädtischer Abbruch mindestens 1 Projekt

Aus der Beschreibung der Referenz muss die zugeschriebene spezielle

Mindestanforderung eindeutig hervorgehen. Einzelne Referenzen können dazu dienen

mehrere Mindestanforderungen zu erfüllen.

Falls eine Darstellung der Referenzprojekte mittels Projektsteckbrief erfolgt, soll dieser

Seite 3 / 3

max. 2 Seiten A4 je Projekt umfassen.

Von weitergehenden Unternehmensdarstellungen bitten wir Abstand zu nehmen

III.2)Conditions related to the contract
III.2.2)Contract performance conditions:

a) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Die

Vergütung erfolgt unter Zugrundelegung der Honorarvorschriften der HOAI,

b) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:

Bietergemeinschaften sind zulässig. Mit der Bewerbung ist eine Erklärung über die Rechtsform, den

bevollmächtigten Vertreter sowie über die gesamtschuldnerische Haftung aller Mitglieder vorzulegen.

Bietergemeinschaften müssen sämtliche geforderte Nachweise für alle Mitglieder der Bietergemeinschaft

vorlegen. Nachunternehmer müssen keine eigene Versicherung nachweisen. Die Leistungsabgrenzung

innerhalb der Bietergemeinschaft ist darzustellen.

III.2.3)Information about staff responsible for the performance of the contract
Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Competitive procedure with negotiation
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.5)Information about negotiation
The contracting authority reserves the right to award the contract on the basis of the initial tenders without conducting negotiations
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 21/02/2022
Local time: 11:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
Date: 03/03/2022
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Duration in months: 3 (from the date stated for receipt of tender)

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)Information about electronic workflows
Electronic ordering will be used
VI.3)Additional information:

a) Im Falle von Bewerbergemeinschaften, bei Unternehmen nach § 36 VgV oder § 47 VgV sind die Formblätter inkl. der geforderten Anlagen und Nachweise von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft bzw. von Unternehmen nach § 36 VgV oder § 47 VgV einzeln einzureichen;

b) Auskünfte über die Vergabeunterlagen sind bis Donnerstag, 10.02.2022, 11:00 Uhr zu beantragen. Bei Einhaltung dieser Frist ist die Rechtzeitigkeit gegeben, um allen Unternehmen spätestens 6 Kalendertage vor Ablauf der Bewerbungsfrist Auskunft zu erteilen.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Regierung von Mittelfranken - Vergabekammer Nordbayern
Postal address: Promenade 27
Town: Ansbach
Postal code: 91522
Country: Germany
E-mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telephone: +49 981-53-1277
Fax: +49 981-53-1837
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Auf die Unzulässigkeit eines Nachprüfungsantrages nach Ablauf der Frist des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (15 Tagen nach Eingang des Nichtabhilfebescheids auf eine Rüge) wird hingewiesen.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Stadt Fürth - Rf. V - Zentrale Vergabestelle
Postal address: Hirschenstraße 2
Town: Fürth
Postal code: 90762
Country: Germany
E-mail: vergabestelle@fuerth.de
Telephone: +49 911-974-3131
Fax: +49 911-974-3138
VI.5)Date of dispatch of this notice:
18/01/2022