Diese Website wird derzeit vor dem Hintergrund des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Dienstleistungen - 352566-2015

Kompaktansicht anzeigen

07/10/2015    S194    Dienstleistungen - Wettbewerbsergebnisse - Entfällt 

Deutschland-Mainz: Landschaftsgestaltung

2015/S 194-352566

Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

Richtlinie 2004/18/EG
Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Offizielle Bezeichnung: Stadtverwaltung Mainz, 61 – Stadtplanungsamt
Postanschrift: Zitadelle, Bau A
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55131
Land: Deutschland
Zu Händen von: Günther Ingenthron
E-Mail: stadtplanungsamt@stadt.mainz.de
Telefon: +49 6131123030
Fax: +49 6131122671

Internet-Adresse(n):

http://www.mainz.de

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber

Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
Nicht offener freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb „Bahnhofstraße – Münsterplatz – Schillerstraße“ mit Ideenteil nach RPW 2013 und VOF 2009.
II.1.2)Kurze Beschreibung:
Die Landeshauptstadt Mainz beabsichtigt im Rahmen des am 30.10.2013 im Stadtrat beschlossenen „Integrierten Entwicklungskonzeptes Innenstadt Mainz (IEK)“ die Aufwertung der Bahnhofstraße und des Münsterplatzes.
Zentrales Anliegen des Leuchtturmprojektes ist, die wichtigste fußläufige Verbindung zwischen dem Hauptbahnhof und der „Citymeile“ (Innenstadt) ihrer Bedeutung gemäß gestalterisch und funktional aufzuwerten.
Der Münsterplatz besitzt als wichtiger wirtschaftlicher und touristischer Bereich sowie als Stadteingang ebenfalls großes Potential zur Steigerung der Attraktivität der Innenstadt.
Ein wichtiger Anlass hierfür ist die im Jahr 2016 geplante Sanierung der Gleisbette der Straßenbahn durch die Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH, die mit einer Verlegung der Gleistrasse einhergehen wird. Durch die Verlagerung nach Südwesten und die überwiegende Herausnahme des motorisierten Individualverkehrs soll ein großzügiger Boulevard für Fußgänger und Radfahrer entstehen. Im Rahmen des Realisierungsteils ist ein umsetzungsfähiges Konzept für diesen Bereich zu erarbeiten, das sowohl die Einhaltung der technischen Vorgaben als auch die Erfüllung gestalterischer Anforderungen verfolgt.
In gleichem Maße aufwertungsbedürftig ist der Münsterplatz, dessen negatives Gesamterscheinungsbild unter anderem durch dominierende Verkehrsflächen für den fließenden und ruhenden Verkehr, mangelnde Aufenthaltsflächen sowie unzureichende Stadtmöblierung erzeugt wird. Die Gestaltung des Stadtplatzes ist der Bedeutung als Ankunftsort und Eingang in die Mainzer Innenstadt nicht angemessen. Im Ideenteil soll skizzenhaft ein richtungsweisendes Konzept für den Münsterplatz erarbeitet werden, das die Grundlage für eine spätere Konkretisierung bilden kann. Ein weiterer Bestandteil des Ideenteils ist die räumlich-gestalterische Anbindung des Münsterplatzes an den Schillerplatz über die Schillerstraße.
Im nicht offenen, freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb mit Ideenteil soll ein überzeugendes Gesamtkonzept erarbeitet werden, das einen umsetzungsfähigen Entwurf für den Realisierungsteil „Bahnhofstraße“ sowie einen kompatiblen Vorschlag für die Entwicklung von Münsterplatz und Schillerstraße beinhaltet. Insgesamt soll der Bereich Bahnhofstraß – Münsterplatz – Schillerstraße als zusammenhängender Stadtraum unter besonderer Berücksichtigung seiner Bedeutung innerhalb des Stadtgefüges neu konzipiert werden.
II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71420000

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verwaltungsangaben
IV.1.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
IV.1.2)Angaben zu früheren Bekanntmachungen
Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja

Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 238-419697 vom 10.12.2014

Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

V.1)Zuschlag und Preise
V.1.1)Anzahl der Teilnehmer:
V.1.2)Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
V.1.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs

Offizielle Bezeichnung: Bierbaum.Aichele.Landschaftsarchitekten/SYRA_Schoyerer Architekten BDA
Ort: Mainz
Land: Deutschland

V.1.4)Höhe der Preise
Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 40 000 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
VI.2)Zusätzliche Angaben:
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland- Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung
Postanschrift: Stiftsstraße 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
2.10.2015