Supplies - 352923-2020

27/07/2020    S143

Switzerland-Berne: Reflective vests

2020/S 143-352923

Contract notice

Supplies

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: ARGE KEP bestehend aus den in Beilage A Ziff. 1.1 genannten Polizeikorps. Die Vertretung erfolgt durch die KAPOs Bern und Zürich
Postal address: Waisenhausplatz 32
Town: Bern
NUTS code: CH0 SCHWEIZ/SUISSE/SVIZZERA
Postal code: 3011
Country: Switzerland
Contact person: Kantonspolizei Bern
E-mail: ausschreibungen@police.be.ch

Internet address(es):

Main address: https://www.simap.ch

I.2)Information about joint procurement
I.3)Communication
Access to the procurement documents is restricted. Further information can be obtained at: http://www.simap.ch/shabforms/servlet/Search?NOTICE_NR=1146283
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted to the following address:
Official name: Kantonspolizei Bern
Postal address: Nordring 30
Town: Bern
Postal code: 3001
Country: Switzerland
Contact person: Technik, PL Bauten & Logistik
E-mail: ausschreibungen@police.be.ch
NUTS code: CH0 SCHWEIZ/SUISSE/SVIZZERA

Internet address(es):

Main address: https://www.simap.ch

I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
Public order and safety

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Warnwesten EN20471

II.1.2)Main CPV code
35113440 Reflective vests
II.1.3)Type of contract
Supplies
II.1.4)Short description:

Als Bestandteil von PTI Schweiz besteht die Arbeitsgemeinschaft „Korps übergreifende Erneuerung Polizeiuniform" (ARGE KEP), vertreten durch die Kantonspolizeien Bern und Zürich. Beschaffungsziel ist die Beschaffung einer gemeinsamen und einheitlichen Warnweste EN20471, die den Anforderungen gemäß unserem technischen Pflichtenheft an Qualität und Eigenschaften entspricht. Die Beschaffung beläuft sich auf ca. 10 000 Warnwesten sowie die Umsetzung allfälliger Verbesserungswünsche sowie die Weiterentwicklung der Warnwesten für den Zeitraum von 2021 bis und mit 2024. Weitere Details können den Ausschreibungsunterlagen entnommen werden.

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.1)Title:
II.2.2)Additional CPV code(s)
II.2.3)Place of performance
NUTS code: CH0 SCHWEIZ/SUISSE/SVIZZERA
Main site or place of performance:

Kantonspolizei Bern

II.2.4)Description of the procurement:

Als Bestandteil von PTI Schweiz besteht die Arbeitsgemeinschaft „Korps übergreifende Erneuerung Polizeiuniform" (ARGE KEP), vertreten durch die Kantonspolizeien Bern und Zürich. Beschaffungsziel ist die Beschaffung einer gemeinsamen und einheitlichen Warnweste EN20471, die den Anforderungen gemäß unserem technischen Pflichtenheft an Qualität und Eigenschaften entspricht. Die Beschaffung beläuft sich auf ca. 10 000 Warnwesten sowie die Umsetzung allfälliger Verbesserungswünsche sowie die Weiterentwicklung der Warnwesten für den Zeitraum von 2021 bis und mit 2024. Weitere Details können den Ausschreibungsunterlagen entnommen werden.

II.2.5)Award criteria
Price is not the only award criterion and all criteria are stated only in the procurement documents
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/01/2021
End: 31/12/2024
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.12)Information about electronic catalogues
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
III.1.2)Economic and financial standing
Selection criteria as stated in the procurement documents
III.1.3)Technical and professional ability
Selection criteria as stated in the procurement documents
III.1.5)Information about reserved contracts
III.2)Conditions related to the contract
III.2.2)Contract performance conditions:
III.2.3)Information about staff responsible for the performance of the contract

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.4)Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue
IV.1.6)Information about electronic auction
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 09/10/2020
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 31/12/2020
IV.2.7)Conditions for opening of tenders
Date: 13/10/2020
Local time: 23:59
Information about authorised persons and opening procedure:

Die Offertöffnung ist nicht öffentlich. Die Kantonspolizei Bern wird im Nachgang der Öffnung den Anbietern eine entsprechende Eingangsbestätigung zustellen.

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)Information about electronic workflows
VI.3)Additional information:

Teilangebote sind nicht zugelassen.

Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder: keine.

Geschäftsbedingungen: Gemäß den Ausschreibungsunterlagen.

Verhandlungen: Gemäß Art. 27 ÖBV sind Abgebotsrunden – d. h. Verhandlungen über Preise, Preisnachlässe und Änderungen des Leistungsinhalts – unzulässig.

Verfahrensgrundsätze: Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge nur an Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten. Das Amt für Wirtschaft erteilt Auskunft über die am Ort der Ausführung geltenden Arbeitsschutzbestimmungen. Die Lieferantin verpflichtet sich, die geforderten Minimalanforderungen bezüglich Verfahrensgrundsätze gemäß Artikel 24 ÖBV voll umfänglich zu erfüllen. Anbieter mit Sitz im Ausland haben ein Zustellungsdomizil in der Schweiz anzugeben, an welches Verfügungen im Rahmen dieses Vergabeverfahrens per Briefpost zugestellt werden können. Die Kantonspolizei Bern behält sich andernfalls vor, von der formellen Zustellung abzusehen und stattdessen die Verfügung auf Simap.ch zu publizieren (Art. 15 Abs. 7 VRPG; BSG 155.21).

Sonstige Angaben: Gemäß Art. 27 ÖBV sind Abgebotsrunden – d. h. Verhandlungen über Preise, Preisnachlässe und Änderungen des Leistungsinhalts – unzulässig. Der Vertrag wird inklusive seiner Anhänge nicht verhandelt. Durch den Zuschlag entsteht kein Anspruch auf Vertragsabschluss. Insbesondere erfolgt der Vertragsabschluss nur, sofern das finanzkompetente Organ die Ausgabenbewilligung erteilt. Alle Unterlagen werden absolut vertraulich behandelt. Weitere Angaben gemäß Ausschreibungsunterlagen, siehe insbesondere Beilage A zur Simap-Publikation.

Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Verfügung kann gemäß Artikel 14 des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen (BSG 731.2; ÖBG) innert 10 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde bei der Sicherheitsdirektion des Kantons Bern, Kramgasse 20, 3011 Bern, erhoben werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angaben von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Die angefochtene Ausschreibung und greifbare Beweismittel sind beizulegen. Einer allfälligen Beschwerde kommt grundsätzlich keine aufschiebende Wirkung zu (Art. 14 Abs. 3 ÖBG).

Schlusstermin/Bemerkungen: Die Angebote müssen zur Wahrung der Frist zum genannten Zeitpunkt am genannten Ort in Papierform (inkl. elektronischer Version) abgegeben (kein Fax, keine E-Mail), der Post oder einer diplomatischen Vertretung der Schweiz im Ausland übergeben worden sein. Die Angebote sind verschlossen mit dem Vermerk „Warnwesten. Nicht vor dem 13. Oktober 2020 öffnen!" zu versenden bzw. abzugeben.

Bemerkungen (Termin für schriftliche Fragen)Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, können Sie diese in anonymisierter Form im Frageforum unter: www.simap.ch bis zu vorgenanntem Datum stellen. Zu spät eingereichte Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Die Anbieter werden per E-Mail informiert, sobald die Antworten auf www.simap.ch publiziert sind.

Nationale Referenz-Publikation: Simap vom 24.7.2020, Dok. 1146283 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen bis: 7.8.2020.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Bundesverwaltungsgericht
Postal address: Postfach
Town: St. Gallen
Postal code: 9023
Country: Switzerland
VI.4.2)Body responsible for mediation procedures
VI.4.3)Review procedure
VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
VI.5)Date of dispatch of this notice:
24/07/2020