Services - 35341-2022

21/01/2022    S15

Germany-Munich: Architectural, engineering and planning services

2022/S 015-035341

Contract award notice

Results of the procurement procedure

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: ZV Bayerische Landschulheime
Postal address: Elisabethstr. 25
Town: München
NUTS code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postal code: 80796
Country: Germany
Contact person: Jürgen Olbrich
E-mail: olbrich@zvbl.de
Telephone: +49 8927814013
Fax: +49 8927814023
Internet address(es):
Main address: www.bayern-internate.com
I.2)Information about joint procurement
The contract is awarded by a central purchasing body
I.4)Type of the contracting authority
Body governed by public law
I.5)Main activity
Other activity: Internat

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Objektplanung HOAI 2021 Teil 3 Abschnitt 1 §§ 33, 34 und Fachplanung HOAI 2021 Teil 4 Abschnitt 2 §§ 53, 54 für die Anlagengruppen 1, 2, 4 und 5 für Leistungsphasen 3-9

II.1.2)Main CPV code
71240000 Architectural, engineering and planning services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Der Zweckverband Bayerische Landschulheime als Pächter der Schlossanlage Gaibach beabsichtigt, die technische Installation für Brandschutz, Elektro, Heizung und Sanitär zu ertüchtigen. Die Oberflächen sind wiederherzustellen.

Die Schlossanlage wird als Internat genutzt. Die Ertüchtigungen betreffen nahezu alle Bereiche des Schlosses, einschließlich Nebengebäude. Die Arbeiten sind bei laufendem Betrieb durchzuführen. Daher wird davon ausgegangen, dass die Sanierungsarbeiten in neun Bereiche unterteilt werden, wobei Bauabschnitte eventuell zusammengelegt werden können.

Es handelt sich um ein öffentlich gefördertes Projekt.

Eine erste Kostenschätzung liegt bei Gesamtkosten in Höhe von ca. 5,3 Mio. Euro brutto.

Vorbehaltlich maßgeblicher Förderbescheide/ Finanzierung erfolgt die Beauftragung gemäß HOAI 2021 Objektplanung Teil 3 Abschnitt 1 Gebäude und Innenräume §§ 33, 34 Leistungsphasen 3-9 sowie nach HOAI 2021 Fachplanung Teil 4 Technische Ausrüstung Abschnitt 2 §§ 53, 54 für die Anlagengruppen 1, 2 sowie 4 und 5 Leistungsphasen 3-9 stufenweise.

Über eine jeweils weitere Beauftragung der Leistungsstufen entscheidet der Auftraggeber im weiteren Planungsverlauf. Aus der stufenweisen Beauftragung können keine Forderungen auf die Übertragung weiterer Leistungsstufen oder weiterer Leistungen abgeleitet werden.

Zunächst werden nur die Leistungsphasen 3 und 4 vergeben.

II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.1.7)Total value of the procurement (excluding VAT)
Lowest offer: 795 782.00 EUR / Highest offer: 795 782.00 EUR taken into consideration
II.2)Description
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE268 Kitzingen
Main site or place of performance:

Schweinfurter Str. 31, 97332 Volkach-Gaibach

II.2.4)Description of the procurement:

Durchgeführt wird ein zweistufiges Verhandlungsverfahren mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb und Verhandlungsphase

für Planungsleistungen Objektplanung HOAI 2021 Teil 3 Abschnitt 1 §§ 33, 34 und Fachplanung HOAI 2021 Teil 4 Abschnitt 2 §§ 53, 54 für die Anlagengruppen 1, 2, 4 und 5 für Leistungsphasen 3-9

II.2.5)Award criteria
Quality criterion - Name: Projektteam / Weighting: 36%
Quality criterion - Name: Herangehensweise anhand eines Referenzprojektes / Weighting: 41%
Quality criterion - Name: Gesamteindruck der Präsentation / Weighting: 5%
Price - Weighting: 18%
II.2.11)Information about options
Options: yes
Description of options:

Der Auftraggeber behält sich eine stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen vor. Zunächst sollen LPH 3 und 4 beauftragt werden. Die weiteren LPH können optional beauftragt werden.

II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Bewerbergemeinschaften in Form einer projektbezogenen ARGE sind zulässig. Eine Erklärung über die Rechtsform, den bevollmächtigten Vertreter und der gesamtschuldnerischen Haftung aller Mitglieder sowie der Funktionen, Abläufe und Zuständigkeiten der ARGE ist zum Zeitpunkt der Bewerbung vorzulegen.

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Competitive procedure with negotiation
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
Notice number in the OJ S: 2021/S 137-364934
IV.2.8)Information about termination of dynamic purchasing system
IV.2.9)Information about termination of call for competition in the form of a prior information notice

Section V: Award of contract

A contract/lot is awarded: yes
V.2)Award of contract
V.2.1)Date of conclusion of the contract:
02/11/2021
V.2.2)Information about tenders
Number of tenders received: 1
Number of tenders received from SMEs: 1
Number of tenders received by electronic means: 1
The contract has been awarded to a group of economic operators: no
V.2.3)Name and address of the contractor
Official name: röschert architektur + ingenieurbau
Postal address: Moltkestraße 7
Town: Würzburg
NUTS code: DE263 Würzburg, Kreisfreie Stadt
Country: Germany
The contractor is an SME: yes
V.2.4)Information on value of the contract/lot (excluding VAT)
Lowest offer: 795 782.00 EUR / Highest offer: 795 782.00 EUR taken into consideration
V.2.5)Information about subcontracting

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:

Die geforderten Nachweise und Unterlagen sind in Form eines Teilnahmeantrages zusammenzufassen. Die erforderlichen Bewerbungsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter (siehe. I.3).

Bewerber haben die Bewerbungsunterlagen unverzüglich auf Vollständigkeit sowie auf Unklarheiten zu überprüfen. Enthalten die Vergabeunterlagen und der Antrag auf Teilnahme am Verhandlungsverfahren (Bewerbungsformular) nach Auffassung des Bewerbers Unklarheiten, so hat der Bewerber unverzüglich und noch vor Abgabe des Teilnahmeantrages/Angebotes die unter der I.1 benannte Kontaktstelle schriftlich (per E-Mail oder Fax) darauf hinzuweisen. Fragen sind spätestens 5 Kalendertage vor Ablauf der Bewerbungsfrist zu stellen. Die Beantwortung eventueller Rückfragen wird auf oben angegebener Internetseite veröffentlicht, diese ist von den Bewerbern eigenverantwortlich zu überprüfen und abzurufen.

Alle geforderten Erklärungen und Angaben (siehe III.2) sind in deutscher Sprache abzugeben. Fremdsprachigen Nachweisen ist eine deutsche Übersetzung beizufügen. Alle Unterlagen sind - sofern nicht anders angegeben - zusammen mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. Darüber hinaus behält sich der Auftraggeber vor, im Einzelfall weitere Unterlagen zur Beurteilung der Eignung anzufordern; er ist hierzu jedoch nicht verpflichtet.

Die Einreichung des vollständigen Teilnahmeantrags hat elektronisch im PDF-Format zu erfolgen (siehe. I.3).

Bzgl. der Informationspflichten nach Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung und für weitere Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten unserer Geschäftspartner verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung https://www.wsp.com/de-DE/legal/datenschutzerklaerung

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Nordbayern
Postal address: Postfach 606
Town: Ansbach
Postal code: 91511
Country: Germany
E-mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Für die Einleitung von Nachprüfungsverfahren wird auf die §§ 155 ff. GWB verwiesen. Hinsichtlich der zu beachten Fristen für die

Einlegung von Rechtsbehelfen ist § 160 Abs. 3 GWB zu beachten.

Dieser lautet:

„Der Antrag ist unzulässig, soweit

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber

dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.“

VI.5)Date of dispatch of this notice:
17/01/2022