TED is consulting its users on a new publication schedule. Please provide your feedback before 15 September 2018!

Servicios - 353551-2018

11/08/2018    S154    - - Servicios - Anuncio de licitación - Procedimiento abierto 

Alemania-Sierksdorf: Escoria y batiduras, desperdicios y desechos ferrosos

2018/S 154-353551

Anuncio de licitación

Servicios

Legal Basis:

Directiva 2014/24/UE

Apartado I: Poder adjudicador

I.1)Nombre y direcciones
ZVO Entsorgungs GmbH
Wagrienring 3 – 13
Sierksdorf
23730
Alemania
Persona de contacto: Frau Denise Bauer, GB Beschaffung, FB Vergabewesen
Teléfono: +49 4315991517
Correo electrónico: denise.bauer@gmsh.de
Fax: +49 4315991465
Código NUTS: DEF02

Direcciones de internet:

Dirección principal: http://www.gmsh.de

I.2)Información sobre contratación conjunta
I.3)Comunicación
Acceso libre, directo, completo y gratuito a los pliegos de la contratación, en: www.e-vergabe-sh.de/Bekanntmachungen
Puede obtenerse más información en la dirección mencionada arriba
Las ofertas o solicitudes de participación deben enviarse por vía electrónica a: www.e-vergabe-sh/de/Bekanntmachungen
Las ofertas o solicitudes de participación deben enviarse a la dirección mencionada arriba
La comunicación electrónica exige que se utilicen herramientas y dispositivos no disponibles de forma general. Es posible acceder de forma libre, directa, completa y gratuita a estas herramientas y dispositivos, en: www.e-vergabe-sh/de/Bekanntmachungen
I.4)Tipo de poder adjudicador
Organismo de Derecho público
I.5)Principal actividad
Servicios públicos generales

Apartado II: Objeto

II.1)Ámbito de la contratación
II.1.1)Denominación:

Rahmenvertrag für die Entsorgung von Schlacken aus dem Müllheizkraftwerk Neustadt

II.1.2)Código CPV principal
14630000
II.1.3)Tipo de contrato
Servicios
II.1.4)Breve descripción:

Entsorgung von Schlacken aus dem Müllheizkraftwerk Neustadt

Das Müllheizkraftwerk Neustadt (MHKW) befindet sich im Kreis Ostholstein, im Industrieweg 9-11, westlich des Zentrums der Stadt Neustadt i. H. Die Straßenanbindung erfolgt über die Autobahn A 1 und die nach Neustadt führende Landesstraße L 309. Der Standort der Anlage sowie die Verkehrsführung auf dem Betriebsgelände sind in den Vergabeunterlagen dargestellt.

Die Leistungen bestehen aus der Verladung, dem Transport, der Aufbereitung und Entsorgung der Schlacken.

II.1.5)Valor total estimado
II.1.6)Información relativa a los lotes
El contrato está dividido en lotes: no
II.2)Descripción
II.2.1)Denominación:
II.2.2)Código(s) CPV adicional(es)
II.2.3)Lugar de ejecución
Código NUTS: DEF08
Emplazamiento o lugar de ejecución principal:

Kreis Ostholstein

II.2.4)Descripción del contrato:

Das Müllheizkraftwerk Neustadt (MHKW) befindet sich im Kreis Ostholstein, im Industrieweg 9-11, westlich des Zentrums der Stadt Neustadt i. H. Die Straßenanbindung erfolgt über die Autobahn A 1 und die nach Neustadt führende Landesstraße L 309. Der Standort der Anlage sowie die Verkehrsführung auf dem Betriebsgelände sind in Anlage 1 und 2 dargestellt.

Das MHKW ist eine Anlage zur thermischen Behandlung von festen Abfällen durch Verbrennung. Im MHKW Neustadt werden Hausmüll und hausmüllähnliche Gewerbeabfälle entsorgt.

Für das MHKW Neustadt gilt die jeweils gültige Benutzungsordnung.

Die thermische Behandlung der Abfälle erfolgt durch eine Feuerungseinheit mit einem wassergekühlten Vorschubrost mit einem Durchsatz von ca. 7 bis 8 t pro Stunde. Im Jahr 2017 wurden insgesamt ca. 59 000 t Abfälle entsorgt.

Bei der Verbrennung fallen Reststoffe an, die einer weitergehenden Entsorgung zugeführt werden müssen. Die maßgebenden Reststoffmengen bei der Verbrennung von Abfällen sind die direkt vom Verbrennungsrost abfallenden Verbrennungsrückstände (Rohschlacken), die im Folgenden zur Vereinheitlichung umfassend als Schlacke bezeichnet werden.

Die Schlacke wird im Nassentschlacker in einem Wasserbad auf ca. 60 oC abgekühlt und von dort über einen hydraulisch betriebenen Stößel in den angrenzenden Schlackebunker gefördert.

An den Schlackebunker grenzt die stirnseitig angeordnete, vollständig eingehauste Verladehalle (siehe Anlagen 3), in der die Schlacke mittels eines Greiferkranes auf Transportfahrzeuge verladen wird.

In den letzten 5 Jahren fielen folgende Schlackenmengen im MHKW Neustadt an:

2013 14 791 t

2014 14 066 t

2015 13 294 t

2016 13 050 t

2017 13 345 t

Für die Angebotskalkulation soll eine Gesamtmenge von 14 000 t Schlacke pro Jahr zu Grunde gelegt werden.

Die Schlacke stellt ein heterogen zusammengesetztes Gemisch aus Asche, versinterten und geschmolzenen Bestandteilen, Metallen, Glas, Keramik, Steinen sowie Unverbranntem dar. Je nach Abfall-Input und Verbrennungsführung kann die Zusammensetzung und Korngröße erheblich schwanken. Eine Überschreitung von Zuordnungswerten für DK I- und DK II- Deponien gemäß Anhang 3, Tabelle 2 der Deponieverordnung ist in Einzelfällen möglich. Analyseergebnisse der Schlacke sind in der Anlage 4 dargestellt. Die „Schlacken“ fallen unter die Abfallbezeichnung mit dem AVV-Code:

190112 Rost- und Kesselaschen und Schlacken,

Mit Ausnahme derjenigen, die unter 190111 fallen.

Die Schlacke wurde bisher ausnahmslos unter diesem AVV-Code entsorgt.

Die nachfolgend beschriebenen Leistungen bilden den Umfang und Gegenstand dieser Ausschreibung, die einheitlich an einen Generalunternehmer vergeben werden sollen. Die Leistungen bestehen aus der Verladung, dem Transport, der Aufbereitung und Entsorgung der Schlacken.

II.2.5)Criterios de adjudicación
los criterios enumerados a continuación
Criterio de calidad - Nombre: Entsorgungssicherheit / Ponderación: 15
Criterio de calidad - Nombre: Umweltaspekte / Ponderación: 10
Precio - Ponderación: 75
II.2.6)Valor estimado
II.2.7)Duración del contrato, acuerdo marco o sistema dinámico de adquisición
Comienzo: 01/01/2019
Fin: 31/12/2021
Este contrato podrá ser renovado: sí
Descripción de las renovaciones:

Der Vertrag verlängert sich um 2 Jahre bis zum 31.12.2023, wenn er nicht von einer der Vertragsparteien bis zum 31.12.2020 schriftlich kündigt wird.

II.2.10)Información sobre las variantes
Se aceptarán variantes: sí
II.2.11)Información sobre las opciones
Opciones: sí
Descripción de las opciones:

Der Vertrag beginnt am 1.1.2019 und gilt für einen Zeitraum von 3 Jahren bis zum 31.12.2021. Der Vertrag verlängert sich um 2 Jahre bis zum 31.12.2023, wenn er nicht von einer der Vertragsparteien bis zum 31.12.2020 schriftlich kündigt wird. Die Kündigung hat durch einen eingeschriebenen Brief mit Rückschein zu erfolgen. Das Recht zur fristlosen Kündigung nach den gesetzlichen Bestimmungen bleibt unberührt.

II.2.12)Información sobre catálogos electrónicos
II.2.13)Información sobre fondos de la Unión Europea
El contrato se refiere a un proyecto o programa financiado con fondos de la Unión Europea: no
II.2.14)Información adicional

Apartado III: Información de carácter jurídico, económico, financiero y técnico

III.1)Condiciones de participación
III.1.1)Habilitación para ejercer la actividad profesional, incluidos los requisitos relativos a la inscripción en un registro profesional o mercantil
III.1.2)Situación económica y financiera
Lista y breve descripción de los criterios de selección:

1) Nachweis des Bieters, der Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft. Bei Bietern, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, Bescheinigung des für ihn zuständigen Versicherungsträgers;

2) Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes oder Eigenerklärung des Bieters;

3) Nachweis oder Eigenerklärung des Bieters, der Erfüllung von gesetzlichen Verpflichtungen in der Sozialversicherung;

4) Eigenerklärung des Bieters, dass er in den letzten 2 Jahren nicht:

— gem. § 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 Schwarzarbeiterbekämpfungsgesetz oder,

— gem. § 6 Satz 1 oder 2 Arbeitnehmerentsendegesetz.

Mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2 500 EUR belegt worden ist.

5) Eigenerklärungen des Bieters, dass durch ihn keine schweren Verfehlungen begangen wurden, die seine Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellen und dass über sein Vermögen nicht das Insolvenzverfahren eröffnet oder beantragt wurde;

6) Eigenerklärung des Bieters, dass er für die angebotenen Lieferungen und Leistungen keine Kartellabrede, Preisbindung, ähnliche Vereinbarungen oder vorbereitende Handlungen in dieser Richtung getroffen hat. Das Angebot ist das Ergebnis eigenbetrieblicher Kalkulation und Preisbildung;

7) Eigenerklärungen des Bieters, dass er im Verfahren nicht vorsätzlich unzutreffende Erklärungen in Bezug auf seine Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit abgegeben hat;

8) Eigenerklärungen des Bieters, ob in absehbarer Zeit ein Verkauf oder die Übernahme des Bieters durch ein anderes Unternehmen beabsichtigt oder in Vorbereitung ist bzw. welche konkreten Absichten in diesem Sinne bestehen;

9) Eigenerklärungen des Bieter, ob und ggf. welche Ermittlungsverfahren gegen ihn/oder seine leitenden Angestellten wegen Verstoßes gegen umweltrechtliche, steuerrechtliche und wettbewerbsrechtliche Vorschriften schweben oder geschwebt haben;

III.1.3)Capacidad técnica y profesional
Lista y breve descripción de los criterios de selección:

10) Eigenerklärung, ob im Falle eines Auftrages der Auftragnehmer Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt.

10a. ggf. Verpflichtungserklärung, der einzusetzenden Nachunternehmen;

11) Darstellung des Personal- und/oder Geräte/Maschineneinsatz für die Durchführung der zu vergebenden Leistungen;

12) Übersicht über die in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen auf dem Gebiet der ausgeschriebenen Leistungen unter Angabe des Auftraggebers, vereinbarte Vertragsmenge mit AVV-Code, Vertragszeitraum (Referenzliste);

13) Einreichung der für die Erbringung der ausgeschriebenen Leistungen erforderlichen Entsorgungsfachbetriebzertifikat(e) (Entsorgungsanlage und die Transporte);

14) Angabe der zum Einsatz kommenden Transportfahrzeuge;

15) Angabe der Entsorgungsanlage(n) inkl. Angabe der genehmigten Laufzeit, der genehmigten Gesamtkapazität, der genehmigten Jahreskapazität, der Entfernung vom MHKW Neustadt zur Entsorgungsanlage und der eingesetzten Technik;

16) Angabe über die Art der Entsorgung (Verwertung oder Beseitigung);

17) Einreichung einer genauen Beschreibung der Behandlung der Schlacke (mit einfachem Verfahrensfließbild).

III.1.5)Información sobre contratos reservados
III.2)Condiciones relativas al contrato
III.2.1)Información sobre una profesión concreta
III.2.2)Condiciones de ejecución del contrato:
III.2.3)Información sobre el personal encargado de la ejecución del contrato

Apartado IV: Procedimiento

IV.1)Descripción
IV.1.1)Tipo de procedimiento
Procedimiento abierto
IV.1.3)Información sobre un acuerdo marco o un sistema dinámico de adquisición
IV.1.4)Información sobre la reducción del número de soluciones u ofertas durante la negociación o el diálogo
IV.1.6)Información sobre la subasta electrónica
IV.1.8)Información acerca del Acuerdo sobre Contratación Pública
El contrato está cubierto por el Acuerdo sobre Contratación Pública: sí
IV.2)Información administrativa
IV.2.1)Publicación anterior referente al presente procedimiento
IV.2.2)Plazo para la recepción de ofertas o solicitudes de participación
Fecha: 10/09/2018
Hora local: 07:30
IV.2.3)Fecha estimada de envío a los candidatos seleccionados de las invitaciones a licitar o a participar
IV.2.4)Lenguas en que pueden presentarse las ofertas o las solicitudes de participación:
Alemán
IV.2.6)Plazo mínimo durante el cual el licitador estará obligado a mantener su oferta
La oferta debe ser válida hasta: 31/12/2018
IV.2.7)Condiciones para la apertura de las plicas
Fecha: 10/09/2018
Hora local: 09:00
Lugar:

Außer dem autorisierten Submissionspersonal dürfen keine weiteren Personen bei der Öffnung der Angeboteanwesend sein.

Apartado VI: Información complementaria

VI.1)Información sobre la periodicidad
Se trata de contratos periódicos: no
VI.2)Información sobre flujos de trabajo electrónicos
VI.3)Información adicional:

Die EU-Richtlinie 24/2014 fordert die barrierefreie Bereitstellung der Vergabeunterlagen (Ausschreibungsunterlagen, Fragen- und Antworten Kataloge, Änderungspakete) für Sie als Wirtschaftsteilnehmer. Wir stellen Ihnen diese Vergabeunterlagen unter www.e-vergabe-sh.de zur Verfügung. Die GMSH ist zentrale Beschaffungsstelle i. S. d. § 120 Abs. 4 GWB. Damit ist sie verpflichtet, bei allen europaweiten Ausschreibungen das gesamte Vergabeverfahren elektronisch abzuwickeln. Das bedeutet für die Bewerber und Bieter, dass Teilnahmeanträge und Angebote nur noch in elektronischer Form über unsere Vergabeplattform www.e-vergabe-sh.de eingereicht werden können. Die Kommunikation während des Ausschreibungsverfahrens wird ebenfalls nur noch in elektronischer Form erfolgen. Aus diesem Grund weisen wir darauf hin, dass eine kostenlose Registrierung auf unser Vergabeplattform: www.e-vergabe-sh.de für eine Bewerbung bzw. Angebotsabgabe zwingend notwendig ist. Nach der Registrierung müssen Sie sich mit der e-Vergabe-Plattform der GMSH verknüpfen.

Eine Abgabe der Angebote in Papierform ist bei dieser Ausschreibung nicht mehr möglich. Angebote, die in Papierform eingehen, dürfen seitens der GMSH bei der Prüfung und Wertung nicht mehr berücksichtigt werden. Für bereits registrierte Wirtschaftsteilnehmer ändert sich der Prozessablauf nicht.

I) Sonstige, mit Einreichung des Angebotes vorzulegende Unterlagen:

18) Unterschriebenes Angebotsschreiben mit den Erklärungen, dass Sie die Ausschreibungsbedinungen anerkennen und keine Kartellabreden, Preisbindungen oder ähnliche Abreden getroffen haben und die Wirksamkeit unternehmenseigener allgemeiner Geschäftsbedingungen (AGB) ausschließen. Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 123 GWB, § 124 GWB und § 128 GWB vorliegen bzw. Darstellung von Selbstreinigungsmaßnahmen nach § 125 GWB;

19) Aussagekräftige Darstellung des sich bewerbenden Unternehmens inkl. eines Leistungsportfolios (max. 4DIN-A4-Seiten);

20) Preisblatt/Leistungsverzeichnis gem. den Vergabeunterlagen;

21) Verpflichtungserklärung gem. §§ 4, 9 Tariftreue- und Vergabegesetz Schleswig-Holstein (TTG) – auch für Nachunternehmer und Verleiher von Arbeitskräften.

II) Fragen zur Ausschreibung mit der Vergabenummer ZB-KD-18-1054000-4122.3

Alle Fragen zur Ausschreibung sind ausschließlich in schriftlicher Form oder über das E-Vergabesystem bis spätestens Donnerstag, den 31. August 2018 an die GMSH, entweder per E-Mail: denise.bauer@gmsh.de oder Fax: 0431/599-1465 zu stellen. Die Fragen werden in Form eines Fragen-Antworten-Kataloges allen registrierten Bewerbern elektronisch zur Verfügung gestellt (Siehe Hinweis oben).

Bietergemeinschaften:

Bietergemeinschaften sind zugelassen. Die in der Angebotsaufforderung genannten Nachweise sind auch für alle Parteien einer Bietergemeinschaft mit dem Angebot vorzulegen. Alle Partner einer Bietergemeinschaft müssen das Angebot mit den dazugehörigen Vergabeunterlagen unterzeichnet einreichen sowie einen Konsortialführer benennen. Bietergemeinschaften haben gesondert zu erklären, dass sie gesamtschuldnerisch haften.

III) Zur Überprüfung der Angaben wird die Vergabestelle ab einen Auftragswert von 25 000,00 EUR netto auf 4 Jahre bezogen vor Zuschlagserteilung, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister beim Bundesministeriumder Justiz anfordern.

VI.4)Procedimientos de recurso
VI.4.1)Órgano competente para los procedimientos de recurso
Vergabekammer Schleswig-Holstein
Düsternbrooker Weg 94
Kiel
24105
Alemania
Teléfono: +49 431-988-4640
Fax: +49 431-988-4702
VI.4.2)Órgano competente para los procedimientos de mediación
n.n.
n.n.
Alemania
VI.4.3)Procedimiento de recurso
Información precisa sobre el plazo o los plazos de recurso:

Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor Zuschlagserteilung gem. § 134 GWB informiert. Ein Bieter kann seine Nichtberücksichtigung im Nachprüfungsverfahren bei der zuständigen Vergabekammer überprüfen lassen. Voraussetzung für ein Nachprüfungsverfahren ist die vorhergehende Rüge des Verstoßes gegenüber des Zweckverbandes. Ein Antrag auf Durchführung eines Vergabeverfahrens ist unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Servicio del cual se puede obtener información sobre el procedimiento de recurso
Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR, FB 412
Wagrienring 3 – 13
Sierksdorf
23730
Alemania
Teléfono: +49 4561-399-132
Correo electrónico: submissionsstelle@zvo.com
Fax: +49 4561-399-604
VI.5)Fecha de envío del presente anuncio:
10/08/2018