Services - 35514-2022

21/01/2022    S15

Deutschland-Oberhof: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2022/S 015-035514

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum Oberhof
Postanschrift: Jägerstraße 10
Ort: Oberhof
NUTS-Code: DEG0B Schmalkalden-Meiningen
Postleitzahl: 98559
Land: Deutschland
E-Mail: ausschreibungen@bbh-online.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.wintersportzentrum-thueringen.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Zweckverband
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umsetzung Energiekonzept Sportstätten Oberhof / Neubau Energiezentrale - Vergabe Objektplanungsleistungen

Referenznummer der Bekanntmachung: EZO_2021_Objektplanung
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum Oberhof beabsichtigt, eine Energiezentrale am Standort der Sportstätten in Oberhof zu errichten. Mit der Errichtung der Enegiezentrale und eines Wärmenetzes nach Oberhof sollen die Oberhofer Wintersportstätten umweltfreundlich und kosteneffizient energetisch optimiert werden, mit dem Ziel die CO2-Bilanz und die Betriebskosten zu senken. Das Vorhaben steht im Zusammenhang mit der regionalen Bemühung, Liegenschaften in der Stadt Oberhof mit umweltfreundlicher Wärme zu versorgen.

Für die Errichtung der Energiezentrale und des Wärmenetzes sollen Leistungen und Leistungsbilder der

- Objektplanung - Gebäude und Innenräume (§§ 33 ff. HOAI), Los Nr.: 1

- Fachplanung - Technische Ausrüstung (§§ 53 ff. HOAI), Los-Nr.: 2

- Tragwerksplanung (§§ 49 ff. HOAI), Los-Nr. 3 und

- Freianlagen- und Verkehrsanlagen (§§ 38 ff. und §§ 45 ff. HOAI), Los-Nr.: 4

vergeben werden.

Diese Bekanntmachung betrifft Los 1 (Objektplanung - Gebäude und Innenräume, §§ 33 ff. HOAI). Die übrigen Lose (Los 2-4) werden in gesonderten Bekanntmachungen veröffentlicht. Für alle Lose (Lose 1-4) können Teilnahmeanträge und später Angebote eingereicht werden.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 373 367.08 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Objektplanung - Gebäude und Innenräume

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0B Schmalkalden-Meiningen
Hauptort der Ausführung:

Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum Oberhof Jägerstraße 10 98559 Oberhof

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für die Errichtung der Energiezentrale sollen Leistungen der Objektplanung gemäß § 34 HOAI, Leistungsbild Gebäude und Innenräume, Leistungsphasen 1-9 (stufenweise) vergeben werden. Der Bieter hat sicherzustellen, dass für die Objektplanung Gebäude und Innenräume ein Projektleiter vor Ort zur Verfügung steht. Für die Maßnahme ist ein Gesamtkostenrahmen von EUR 7.442.000,00 netto vorgesehen. Diese Kostenobergrenze ist zwingend einzuhalten (Kostensicherheit).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2021/S 141-374583
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
08/12/2021
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: HOFFMANN.SEIFERT.PARTNER architekten ingenieure
Ort: Suhl
NUTS-Code: DEG04 Suhl, Kreisfreie Stadt
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 373 367.08 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YMJRKQ7

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Thüringer Landesverwaltungsamt - Vergabekammer
Postanschrift: Postfach 2249
Ort: Weimar
Postleitzahl: 99403
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@tlvwa.thueringen.de
Internet-Adresse: https://www.thueringen.de/th3/tlvwa/vergabekammer/index.aspx
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 160 Abs. 1 GWB leitet die Vergabekammer ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist unter anderem unzulässig, soweit:

(1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 3 GWB bleibt unberührt,

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist der Bewerbung oder der Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

(4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Zu den weiteren Anforderungen vg. § 160 ff. GWB.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/01/2022