Bauleistung - 357377-2022

04/07/2022    S126

Deutschland-Rosenheim: Bau von weiterführenden Schulen

2022/S 126-357377

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient nur der Vorinformation

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Rosenheim - Kreiseigener Hochbau
Postanschrift: Wittelsbacherstr. 53
Ort: Rosenheim
NUTS-Code: DE Deutschland
Postleitzahl: 83022
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Landratsamt Rosenheim
E-Mail: anneliese.hennersberger@lra-rosenheim.de
Telefon: +49 8031/392-4123
Fax: +49 8031/392-9043
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://WWW.LRA-ROSENHEIM.DE
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebäudeautomation

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45214220 Bau von weiterführenden Schulen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Berufliche Oberschule Rosenheim Erweiterungsneubau Schule + Turnhalle, Hausmeisterwohnung

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45317000 Sonstige Elektroinstallationsarbeiten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE Deutschland
Hauptort der Ausführung:

Westerndorfer Straße 45 83024 Rosenheim

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Allgemeines und Topologie Die Feld- und Automationsebene werden ausgeführt. Eine Managementebene kommt nicht zur Ausführung. Die Anlagen sind aber so aufzubereiten, dass die Nachrüstung einer BACnet-GLT möglich ist. Das Netzwerk wird als eigenständiges Netzwerk betrieben. Ein Fernzugriff außerhalb des Netzwerkes ist nicht vorgesehen, jedoch eine Störmeldeweiterleitung.

Der Internetzugang wird vom Gewerk ELT / EDV zur Verfügung gestellt.

Folgende Automationsschwerpunkte sind zu erstellen:

- ISP01 - Heizung + Kälte EG

- ISP02 - Etagenverteiler EG (EUV-Raum Ost)

- ISP03 - Etagenverteiler OG1 (EUV-Raum West)

- ISP04 - Etagenverteiler OG2 (EUV-Raum)

Die einzelnen Automationsschwerpunkte laufen autark voneinander.

Für alle Anlagen sind unterschiedliche Betriebsmodi zu definieren und zu programmieren. Am ISP01 wird ein Touchpanel verbaut. Von diesem soll auch die Bedienung der restlichen Automationsstationen ermöglicht werden.

Aufbau Schaltschrank Für die digitalen und analogen Ausgangsmodule ist eine Hand-Bedienebene auf der Montageplatte zu verbauen, um manuell in den Betrieb der Anlagen, auch bei Ausfall der DDC, eingreifen zu können und eine Übersicht der Anlagenzustände über (Sammel-) Meldeleuchten zu erhalten.

Automationsstation Als Bus-System ist zwischen den Automationsstationen BACnet/IP zu verwenden. Die Automationsstationen sind als native BACnet Building Controller (B-BC) auszuführen. Die Verbindungen der Automationsstationen untereinander sind mit einer "Watch-Dog-Funktion" zu überwachen, Verbindungsabbrüche sind zu melden.

Im Folgenden wird ein Großteil der technischen Anlagen genannt, welche Schnittstellen zur Gebäudeautomation aufweisen:

A) Gewerk Lüftung Auflistung RLT-Anlagen Mit kompletter GA-Regelung:

- RLT01 Zentralgerät

- RLT02 Dezentral  32 dezentrale Geräte, Anbindung via BACnet IP

Brandschutzklappen / Volumenstromregler Alle Brandschutzklappen sind via Bus-Module an die Automation anzubinden. Pro BSK-Klappe sind beide Rückmeldungen abzufragen.

Die variablen VSS-Regler werden konventionell aufgeschaltet.

B) Gewerk Heizung / Kälte Die Wärme- und Kälteversorgung erfolgt über eine Fernwärmestation der Stadtwerke Rosenheim.

Ventile sind vom Gewerk GA zu liefern, Einbau erfolgt bauseits.

C) Raumautomation Die Beheizung der Klassenräume erfolgt über Fußbodenheizungen. Diese sind nicht zentral aufzuschalten sondern über lokale Raumtemperatursensoren werden die Ventile angesteuert.

D) Gewerk Elektro + Sanitär Es werden vereinzelt Störmeldungen auf die Automation aufgeschaltet.

E) Sonstiges Die Verkabelung der KG 480 ist vom Gewerk GA auszuführen. In den Technikzentralen erfolgt auch die Installation der Trassen durch das Gewerk ELT. Außerhalb der Technikzentralen können die Trassen von Gewerk ELT benutzt werden.

Allgemeine Funktionen des MSR-Systems:

- Steuern und Regeln der entsprechenden Anlagenteile

- Melden aller Alarme und Störungen an den

Meldeeinrichtungen - Erstellen von Wochen- und Jahreskalendern

- Erstellen von Trends aller Messwerte, auch über

Fernzugriff

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung:
30/06/2022

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29/06/2022