Dienstleistungen - 361432-2020

31/07/2020    S147

Deutschland-Mülheim an der Ruhr: Entleerung von Abfallbehältern

2020/S 147-361432

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Mülheim an der Ruhr
Postanschrift: Hans-Böckler-Platz 5
Ort: Mülheim an der Ruhr
NUTS-Code: DEA16 Mülheim an der Ruhr, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 45468
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Referat VI – Vergabestelle
E-Mail: vergabe@muelheim-ruhr.de
Telefon: +49 2084556042
Fax: +49 208455586042

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.muelheim-ruhr.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www1.muelheim-ruhr.de/node/189922
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www1.muelheim-ruhr.de/node/189922
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Leerung von Papierkörben in Grünanlagen, auf Spielplätzen, im ehemaligen Landesgartenschaugelände der MüGa und an Wanderwegen für die Jahre 2021-2025

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90918000 Entleerung von Abfallbehältern
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Leerung von Papierkörben, Handlesungen in den beauftragten Flächen und Entsorgung der anfallenden Stoffe. Die Arbeiten sind verteilt auf das gesamten Stadtgebiet der Stadt Mülheim an der Ruhr.

Eine Abgabe von Angeboten ist möglich für ein Los oder mehrere Lose. Die Lose können sowohl einzeln an verschiedene Bieter als auch zusammen an einen Bieter vergeben werden.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 180 075.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Grünanlagen und Spielplätze

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90918000 Entleerung von Abfallbehältern
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA16 Mülheim an der Ruhr, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

— Papierkörbe in Grünanlagen und Spielplätze der BV1 213 Stück;

— Papierkörbe in Grünanlagen und Spielplätze der BV2 179 Stück;

— Papierkörbe in Grünanlagen und Spielplätze der BV3 166 Stück.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 141 303.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Beauftragung erfolgt zunächst für 1 Jahr. Der Vertrag verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn er nicht bis zum 31.10. des Jahres vor Ablauf durch den AG gekündigt wird. Der Vertrag kann max. 4-mal verlängert werden, also bis zum Jahr 2025.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Dem Teilnahmeantrag sind folgende Nachweise beizufügen und werden nach nachstehenden Auswahlkriterien bewertet:

a) Auflistung der in den letzten drei Geschäftsjahren erbrachten gleichartigen

Oder ähnlichen Unterhaltungspflegen mit Angabe über Auftragsort und des Auftragswertes

1-4 Referenzobjekte

Mit Nennung von Ansprechpartner, Kontakt und Adresse 20 Punkte

4-8 Referenzobjekte

Mit Nennung von Ansprechpartner, Kontakt und Adresse 30 Punkte

Ab 8 Referenzobjekte

Mit Nennung von Ansprechpartner, Kontakt und Adresse 40 Punkte

b) Nachweis über die beschäftigten Fachkräfte für die Leerung von Papierkörben

1-5 Personen 5 Punkte

5-10 Persone 10 Punkte

Ab 10 Personen 15 Punkte

c) Nachweis über die wirtschaftliche Kapazität zur Übernahme eines oder aller Pflegeloses 5 Punkte,

d) Erklärung über die jahresdurchschnittlich während der letzten 3 Jahre beschäftigen Mitarbeiter 5 Punkte,

e) Bescheinigung über die Eintragung in das zuständige Berufsregister 5 Punkte,

f) Nachweis über die Zahlung:

— Der Sozialversicherungsbeiträge 5 Punkte;

— Der Arbeitslosenversicherung 5 Punkte;

— Der Rentenversicherung 5 Punkte.

g) Nachweis einer Haftpflichtversicherung

(> 5 Mio. EUR für Personenschäden bzw. 10 Mio. EUR für Sachschäden) 5 Punkte

h) aktuelle Bescheinigung in Steuersachen ausgestellt durch das zuständige Finanzamt 5 Punkte

Die 5 Bieter mit den meisten Punkten werden zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert.

Vom Bieter ist eine Eigenerklärung, dass kein Verstoß gegen das Gesetz zur Wettbewerbsbeschränkung nach § 123 und § 124 GWB vorliegt, den Unterlagen beizufügen. Eine fehlende Eigenerklärung führt zur Nichtberücksichtigung der Bewerbung.

Fehlende Unterlagen werden nicht nachgefordert. Die Nichtvorlage führt zum Ausschluss.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ehemaliges Landesgartenschaugelände MüGa

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90918000 Entleerung von Abfallbehältern
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA16 Mülheim an der Ruhr, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

— Papierkörbe in den Ostruhranlagen BV1 36 Stück;

— Papierkörbe im Schloßpark Styrum und den Dammwegen 20 Stück;

— Papierkörbe in der Saarner Aue 25 Stück.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 20 706.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Beauftragung erfolgt zunächst für 1 Jahr. Der Vertrag verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn er nicht bis zum 31.10. des Jahres vor Ablauf durch den AG gekündigt wird. Der Vertrag kann max. 4-mal verlängert werden, also bis zum Jahr 2025.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Dem Teilnahmeantrag sind folgende Nachweise beizufügen und werden nach nachstehenden Auswahlkriterien bewertet:

a) Auflistung der in den letzten 3 Geschäftsjahren erbrachten gleichartigen

Oder ähnlichen Unterhaltungspflegen mit Angabe über Auftragsort und des Auftragswertes

1-4 Referenzobjekte

Mit Nennung von Ansprechpartner, Kontakt und Adresse 20 Punkte

4-8 Referenzobjekte

Mit Nennung von Ansprechpartner, Kontakt und Adresse 30 Punkte

Ab 8 Referenzobjekte

Mit Nennung von Ansprechpartner, Kontakt und Adresse 40 Punkte

b) Nachweis über die beschäftigten Fachkräfte für die Leerung von Papierkörben

1-5 Personen 5 Punkte

5-10 Persone 10 Punkte

Ab 10 Personen 15 Punkte

c) Nachweis über die wirtschaftliche Kapazität zur Übernahme eines oder aller Pflegeloses 5 Punkte

d) Erklärung über die jahresdurchschnittlich während der letzten 3 Jahre beschäftigen Mitarbeiter 5 Punkte

e) Bescheinigung über die Eintragung in das zuständige Berufsregister 5 Punkte

f) Nachweis über die Zahlung

— Der Sozialversicherungsbeiträge 5 Punkte;

— Der Arbeitslosenversicherung 5 Punkte;

— Der Rentenversicherung 5 Punkte.

g) Nachweis einer Haftpflichtversicherung

(> 5 Mio. EUR für Personenschäden bzw. 10 Mio. EUR für Sachschäden) 5 Punkte

h) aktuelle Bescheinigung in Steuersachen ausgestellt durch das zuständige Finanzamt 5 Punkte.

Die 5 Bieter mit den meisten Punkten werden zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert.

Vom Bieter ist eine Eigenerklärung, dass kein Verstoß gegen das Gesetz zur Wettbewerbsbeschränkung nach § 123 und § 124 GWB vorliegt, den Unterlagen beizufügen. Eine fehlende Eigenerklärung führt zur Nichtberücksichtigung der Bewerbung.

Fehlende Unterlagen werden nicht nachgefordert. Die Nichtvorlage führt zum Ausschluss.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wanderwege und Bankplätze

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90918000 Entleerung von Abfallbehältern
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA16 Mülheim an der Ruhr, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

— Papierkörbe auf den Wanderwegen der BV 1-BV 3 101 Stück;

— Papierkörbe an Bankplätzen 22 Stück.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 18 066.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Beauftragung erfolgt zunächst für 1 Jahr. Der Vertrag verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn er nicht bis zum 31.10. des Jahres vor Ablauf durch den AG gekündigt wird. Der Vertrag kann max. 4-mal verlängert werden, also bis zum Jahr 2025.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Dem Teilnahmeantrag sind folgende Nachweise beizufügen und werden nach nachstehenden Auswahlkriterien bewertet:

a) Auflistung der in den letzten 3 Geschäftsjahren erbrachten gleichartigen

Oder ähnlichen Unterhaltungspflegen mit Angabe über Auftragsort und des Auftragswertes

1-4 Referenzobjekte

Mit Nennung von Ansprechpartner, Kontakt und Adresse 20 Punkte

4-8 Referenzobjekte

Mit Nennung von Ansprechpartner, Kontakt und Adresse 30 Punkte

Ab 8 Referenzobjekte

Mit Nennung von Ansprechpartner, Kontakt und Adresse 40 Punkte

b) Nachweis über die beschäftigten Fachkräfte für die Leerung von Papierkörben

1-5 Personen 5 Punkte

5-10 Persone 10 Punkte

Ab 10 Personen 15 Punkte

c) Nachweis über die wirtschaftliche Kapazität zur Übernahme eines oder aller Pflegeloses 5 Punkte;

d) Erklärung über die jahresdurchschnittlich während der letzten drei Jahre beschäftigen Mitarbeiter 5 Punkte;

e) Bescheinigung über die Eintragung in das zuständige Berufsregister 5 Punkte;

f) Nachweis über die Zahlung:

— Der Sozialversicherungsbeiträge 5 Punkte;

— Der Arbeitslosenversicherung 5 Punkte;

— Der Rentenversicherung 5 Punkte.

g) Nachweis einer Haftpflichtversicherung

(> 5 Mio. EUR für Personenschäden bzw. 10 Mio. EUR für Sachschäden) 5 Punkte

h) aktuelle Bescheinigung in Steuersachen ausgestellt durch das zuständige Finanzamt 5 Punkte

Die 5 Bieter mit den meisten Punkten werden zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert.

Vom Bieter ist eine Eigenerklärung, dass kein Verstoß gegen das Gesetz zur Wettbewerbsbeschränkung nach § 123 und § 124 GWB vorliegt, den Unterlagen beizufügen. Eine fehlende Eigenerklärung führt zur Nichtberücksichtigung der Bewerbung.

Fehlende Unterlagen werden nicht nachgefordert. Die Nichtvorlage führt zum Ausschluss.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Bescheinigung über die Eintragung in das zuständige Berufsregister

Fehlende Unterlagen werden nicht nachgefordert. Die Nichtvorlage führt zum Ausschluss.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Nachweis über die wirtschaftliche Kapazität zur Übernahme eines oder aller Pflegelose;

— Nachweis einer Haftpflichtversicherung;

— Nachweis über die Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge, Arbeitslosenversicherung, Rentenversicherung;

— aktuelle Bescheinigung in Steuersachen ausgestellt durch das zuständige Finanzamt.

Fehlende Unterlagen werden nicht nachgefordert. Die Nichtvorlage führt zum Ausschluss.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Auflistung der in den letzten 3 Geschäftsjahren erbrachten gleichartigen oder ähnlichen Unterhaltungspflegen mit Angabe über Auftragsort und des Auftragswertes;

— Nachweis über die beschäftigten Fachkräfte für die Leerung von Papierkörben;

— Erklärung über die jahresdurchschnittlich während der letzten 3 Jahre beschäftigen Mitarbeiter.

Fehlende Unterlagen werden nicht nachgefordert. Die Nichtvorlage führt zum Ausschluss.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

— Lieferungs- und Zahlungsbedingungen der Stadt Mülheim an der Ruhr;

— BVB Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen;

— VOL, Teil B in der derzeit geltenden Fassung;

— s. Vergabeunterlagen.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 31/08/2020
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 16/09/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 1 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Teilnahmeanträge und Angebote sind in deutscher Sprache abzufassen und bis zum Einreichungs-/Öffnungstermin ausschließlich elektronisch in Textform über den genannten Link hochzuladen. Eine Abgabe per E-Mail oder in Papierform ist nicht zulässig und führt zum Ausschluss. Für die Abgabe von Teilnahmeanträgen/Angeboten ist eine Registrierung zwingend erforderlich.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland c/o Bezirksregierung Köln·
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Fax: +49 221-1472889

Internet-Adresse: https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 160 Abs. 1 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28/07/2020