Works - 36224-2022

21/01/2022    S15

Germany-Berlin: Catenary's construction works

2022/S 015-036224

Contract award notice – utilities

Results of the procurement procedure

Works

Legal Basis:
Directive 2014/25/EU

Section I: Contracting entity

I.1)Name and addresses
Official name: Berliner Verkehrsbetriebe, Bereich Einkauf/ Materialwirtschaft
Postal address: Holzmarktstraße 15-17
Town: Berlin
NUTS code: DE300 Berlin
Postal code: 10179
Country: Germany
E-mail: Einkauf.SE3@bvg.de
Internet address(es):
Main address: https://vergabekooperation.berlin
I.6)Main activity
Urban railway, tramway, trolleybus or bus services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Verkehrslösung Schöneweide - Fahrleitung -

Reference number: FEM3-0244-2021
II.1.2)Main CPV code
45234160 Catenary's construction works
II.1.3)Type of contract
Works
II.1.4)Short description:

Demontage der bestehende Fahrleitungsanlage, die Gründung und Stellung von Fahrleitungsmasten, Einbau der Ausleger, Quertragwerke, Schalteranlagen, Gleis- und Schienenverbinder, Gleisanschlusskästen und des Kettenwerks. Weiterhin den Rückbau von Bahnstromkabel und das Einziehen von Bahnstromkabel in eine vorhandene Leerrohrtrasse einschließlich den Anschluss der Kabel.

II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
45234126 Tramline construction works
45234121 Tramway works
45234100 Railway construction works
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE300 Berlin
Main site or place of performance:

12487 Berlin, im Stadtbezirk Treptow-Köpenick, Ortsteil Niederschöneweide

II.2.4)Description of the procurement:

Demontage der Altfahrleitungsanlage, die Gründung und Stellung der Fahrleitungsmasten, Einbau der Ausleger, Quertragwerke, Schalteranlagen, Gleisverbinder, Schienenverbinder, Gleisanschlusskästen und des Kettenwerks. Neubau: - 54,00 Stück Maste und Gründungen - 3,00 Stück Maste mit Federnachspannung Einfachfahrleitung - 2,00 Stück Maste mit Radspanner Einfachfahrleitung - 1.150,00 Meter Kettenwerksfahrleitung - 810,00 Meter Einfachfahrleitung - 47,00 Stück Ausleger (Einfachfahrleitung, Kettenwerksfahrleitung, Schrägausleger) - 7,00 Stück Querfelder Kettenwerksfahrleitung - 2,00 Stück Querfelder Einfachfahrleitung - 31,00 Stück Kurvenabzüge über ein oder zwei Gleise (Kettenwerksfahrleitung, Einfachfahrleitung, Gerade und Y-Abzüge) - 3,00 Stück Trennschalter - 3,00 Stück Speiseschalter - 130,00 Meter Deckenstromschiene Alu, Unterführung DB-Brücke - 4,00 Stück Berührungsschütz, Unterführung DB-Brücke, - 4.500,00 m Bahnstromkabel 400 mm² Cu - 8,00 Kabelverteilerschränke aufstellen Provisorien: - 2,00 Stück Mast mit Mobilfundament - 4,00 Stück Anpassung der Fahrleitung an den jeweiligen Bauenden - 10,00 Stück provisorische Abfangungen der vorhanden Fahrleitung - 1.000,00 m Bahnstromkabel 400 mm² Cu - 1,00 Kabelverteilerschrank Demontage: - 50,00 Stück Maste und Gründungen - 800,00 Meter Kettenwerksfahrleitung - 800,00 Meter Einfachfahrleitung - 4.500,00 m Bahnstromkabel 500 mm² Al / 400 mm² Cu - 5,00 Kabelverteilerschränke

II.2.5)Award criteria
Price
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Das Vergabeverfahren wird unter dem Vorbehalt der gesicherten und auskömmlichen Finanzierung, sowie vorbehaltlich des Planfeststellungsbeschluss durchgeführt.

Die Finanzierungsmittel, bereitgestellt durch Dritte, sind zum Zeitpunkt der Bekanntmachung noch nicht abschließend bewilligt, worauf transparent seitens der Vergabestelle hingewiesen wird.

Sofern sich im Verlauf des Vergabeverfahrens herausstellt, dass die Finanzierung nicht gesichert ist oder gesichert werden kann oder die Zuwendung durch Dritte hinter dem beantragten Zuwendungsvolumen zurückbleibt, behält sich die BVG als AG vor, das Vergabeverfahren aufzuheben und keinen Zuschlag zu erteilen.

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Negotiated procedure with prior call for competition
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
Notice number in the OJ S: 2021/S 119-316065
IV.2.8)Information about termination of dynamic purchasing system
IV.2.9)Information about termination of call for competition in the form of a periodic indicative notice

Section V: Award of contract

Contract No: 1
Title:

Verkehrslösung Schöneweide - Fahrleitung -

A contract/lot is awarded: yes
V.2)Award of contract
V.2.1)Date of conclusion of the contract:
17/01/2022
V.2.2)Information about tenders
Number of tenders received: 3
Number of tenders received from SMEs: 2
Number of tenders received from tenderers from other EU Member States: 0
Number of tenders received from tenderers from non-EU Member States: 0
Number of tenders received by electronic means: 3
The contract has been awarded to a group of economic operators: no
V.2.3)Name and address of the contractor
Official name: SPL Powerlines Germany GmbH
Postal address: Hans-Böckler-Str. 42-44
Town: Langenhagen
NUTS code: DE929 Region Hannover
Postal code: 30851
Country: Germany
E-mail: britta.hoehne@powerlines-group.com
Telephone: +49 511740886-0
Fax: +49 511740886650
The contractor is an SME: yes
V.2.4)Information on value of the contract/lot (excluding VAT)
V.2.5)Information about subcontracting
V.2.6)Price paid for bargain purchases

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:
VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer des Landes Berlin
Postal address: Martin- Luther- Str. 105
Town: Berlin
Postal code: 10825
Country: Germany
Telephone: +49 30-9013-8316
Fax: +49 30-9013-7613
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

§ 160 GWB

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.5)Date of dispatch of this notice:
17/01/2022