Bauleistung - 365284-2017

16/09/2017    S178    - - Bauleistung - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Verhandlungsverfahren 

Deutschland-Stuttgart: Bau von Eisenbahntunnels

2017/S 178-365284

Bekanntmachung vergebener Aufträge – Sektoren

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH (Bukr 5S)
Räpplenstraße 17
Stuttgart
70191
Deutschland
Kontaktstelle(n): Karen, Zeugner
E-Mail: einkauf-s21nbs@deutschebahn.com
NUTS-Code: DE11

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.6)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

S21, PA 1.5; VE S-Bahn Los 4 Süd, Hbf bis Wolframstraße.

Referenznummer der Bekanntmachung: 17FEI25463
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45221242
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

S21, PA 1.5 Los 4 Süd; Hbf bis Wolframstr.Stuttgart

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Rohbauleistung eines zweigleisigen, rechteckigen S-Bahntunnels in Stahlbeton, überwiegend in offener Bauweise als Teil des Großprojektes Stuttgart – Ulm.

Im Zuge der Neugestaltung des Bahnknotens Stuttgart wird die bestehende ebenerdige S-Bahnzuführung zum Hbf Stuttgart tiefergelegt. Dazu wird auf ca. 500 m Länge ein neuer S-Bahntunnel hergestellt. Auf ca. 100 m Länge erfolgt der Einbau eines neuen Tunnels in einen bestehenden Rechtecktunnel.

Der Tunnel auf 400 m Länge wird in offener Bauweise hergestellt. Das Bauvorhaben zeichnet sich aus durch eine teilweise Insellage der Baustelle im Gleisvorfeld des Hbf's, durch ein sehr beengtes Baufeld, eine sehr komplexe Baulogistik und einen inhomogenen, schwierigen Baugrund. Zudem ist ein vorhandener Abwassersammler mit geringer Überdeckung zu überfahren und zu sichern. Dadurch ergeben sich sehr komplexe Bauzustände mit hohen Anforderungen an Arbeitsvorbereitung, Tragwerksplanung, Gründung und Logistik.

Der Tunnel auf 100 m Länge wird in einen bestehenden zweiteiligen S-Bahn-Rechtecktunnel eingebaut. Ein seitlicher Teil dieses Bestandstunnels bleibt in Betrieb und ist zu sichern. Der zweite seitliche Teil wird abschnittsweise und sehr kleinteilig gesichert, teilweise rückgebaut und durch den neuen Tunnel ersetzt. Dabei sind die Arbeiten in sehr beengten räumlichen Verhältnissen und mit einer sehr engen zeitlichen Taktung, voraussichtlich im Dreischichtbetrieb, zu planen und auszuführen.

Auch hier ergeben sich sehr komplexe Bauzustände mit hohen Anforderungen an Arbeitsvorbereitung, Tragwerksplanung, Gründung und Logistik.

Weiterhin ist der Neubau eines Rettungsbauwerkes und der Abbruch einer Brücke vorgesehen.

Im Zuge der Tunnelherstellung wird eine vielbefahrene innerstädtische Straße gekreuzt. Dabei sind umfangreiche Straßenbau- und Leitungsverlegearbeiten mit mehreren Verkehrszuständen auszuführen.

Der Tunnel befindet sich in der Innenzone des Stuttgarter Heilquellenschutzgebietes, woraus sich besondere Randbedingungen für die Gründungen ergeben. Der AG stellt die Entwurfsplanung mit einer Bauablaufkonzeption bei. Die Ausführungsplanung sowie ein detaillierter Bauablauf- und Logistikplan für die Baumaßnahme ist zu erbringen.

Es ist von folgenden Hauptmassen auszugehen:

— ca. 80 000 m3 Aushub, zum Teil kleinteilig,

— ca. 25 000 m3 Stahlbeton,

— ca. 8 000 m2 Verbaufläche,

— 1 Stahlhilfsbrücken.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.) (Sind Sie mit der Veröffentlichung einverstanden? ja)
Wert ohne MwSt.: 58 242 793.37 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45221242
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE11
Hauptort der Ausführung:

Stuttgart.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

S21; PA 1.5; Neubau S- Bahn Hbf – Los 4 Süd- Wolframstr. (17FEI25463).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: Teil des EU-Projektes Nr. 17 im Programm der „Transeuropäischen Netze“ (TEN)„ Paris-Straßburg- Stuttgart -Wien-Bratislava“, hier: Abschnitt Stuttgart-Wendlingen.
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Referenz zu II.2.5 ) Zuschlagskriterien: 80 % Preis, 20 % Termin.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 059-110468
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 17FEI25463
Bezeichnung des Auftrags:

S21, PA 1.5; VE S-Bahn Los 4 Süd, Hbf bis Wolframstraße

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
11/09/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Alfred Kunz Untertagebau, NL d.August Reiners Bauunternehmung GmbH
Frankfurter Ring 213
München
80807
Deutschland
Telefon: +49 89323614
E-Mail: info@alfredkunz.de
Fax: +49 32361510
NUTS-Code: DE11

Internet-Adresse: http://www.alfredkunz.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Leonhard Weiss GmbH & Co.KG Ingenieurbau
Leonhard- Weiss-Str.22
Göppingen
73037
Deutschland
Telefon: +49 71616020
E-Mail: bau-de@leonhard-weiss.com
Fax: +49 71616021224
NUTS-Code: DE11

Internet-Adresse: http://www.leonhard-weiss.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Kurt Motz Baubetriebsgesellschaft Hoch -,Tief-,Straßen-und Spezialtiefbau GmbH & Co .KG
Ulmer Straße 29 + 31
Illertissen
89257
Deutschland
Telefon: +49 73031740
E-Mail: info@kurt-motz.de
Fax: +49 730317458
NUTS-Code: DE11

Internet-Adresse: http://www.kurt-motz.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.) (Sind Sie mit der Veröffentlichung einverstanden? ja)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 58 242 793.37 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
V.2.6)Für Gelegenheitskäufe gezahlter Preis

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Auftragnehmer firmiert unter: Arge Tunnel Wolframstraße.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
E-Mail: Info@Bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 2289499400

Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de/

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/09/2017