Lieferungen - 366615-2019

05/08/2019    S149    Lieferungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Berlin: Organische Grundchemikalien

2019/S 149-366615

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: EU-OPENSCREEN ERIC
Nationale Identifikationsnummer: 5544
Postanschrift: Robert-Rössle-Str. 10, Building 79
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE30
Postleitzahl: 13125
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): EU-OPENSCREEN ERIC
E-Mail: einkauf@fv-berlin.de
Telefon: +49 3063923375
Fax: +49 3063923377

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.fv-berlin.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabekooperation.berlin/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16c46e0223a-30cac78948d688a
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Forschungsverbund Berlin e.V.
Postanschrift: Rudower Chaussee 17
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE30
Postleitzahl: 12489
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Malinowski
E-Mail: einkauf@fv-berlin.de
Telefon: +49 3063923375
Fax: +49 3063923377

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.leibniz-fvb.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabekooperation.berlin/NetServer/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung im freien Feld

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bioactives

Referenznummer der Bekanntmachung: ERIC-2019-0004
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
24320000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Substanzbibliothek mit bioaktiven Substanzen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

EU Openscreen ERIC

Robert-Rössle-Str. 10

13125 Berlin

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das EU-Openscreen strebt an, eine Substanzbibliothek mit bioaktiven Substanzen zu beschaffen. Die Lieferung der mehr als 1 760 Substanzen soll in 3 x 1,00 ml Röhrchen mit einem Arbeitsvolumen von 1,1 ml erfolgen. Die Proben sollen nach Standard-LC-MS Messungen eine Reinheit von mindestens 90 % aufweisen und in 10 mM DMSO gelöst sein.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 3
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Eigenerklärung zu zwingenden Ausschlussgründen gemäß § 123 GWB sowie nach § 23 des Gesetzes überzwingende Arbeitsbedingungen bei grenzüberschreitenden Dienstleistungen (AEntG), § 21 des Gesetzes zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (Mindestlohngesetz - MiLoG), § 98 c Gesetz über den Aufenthalt, dieErwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet (Aufenthaltsgesetz -AufenthG), § 21 des Gesetzes zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung (Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz- SchwarzArbG);

2) Eigenerklärungen zu fakultativen Ausschlussgründe nach § 124 GWB;

3) Eigenerklärungen des Bewerbers, dass er die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern, Abgaben undBeiträgen zur Sozialversicherung erfüllt hat;

4) Auszug aus dem Handelsregister.

Hinweis: Auf Verlangen des Auftraggebers sind Nachweise zu den Eigenerklärungen (Unbedenklichkeitsbescheinigungen des Finanzamts und von 3 Sozialversicherungsträgern) vorzulegen. Der Auftraggeber ist berechtigt einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister anzufordern. Die Eigenerklärungen zu III.1.1, III.1.2 und III.1.3 sind gemäß des den Vergabeunterlagen beigefügten Formulars „Eigenerklärung zur Eignung und zu Ausschlussgründen“ mit dem Angebot vorzulegen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Erklärung über den Gesamtumsatz Bieters sowie den Umsatz mit bioaktiven Substanzen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Liste über Referenzen über vergleichbare Leistungen unter Angabe des Auftraggebers, des Rechnungswertes, der Leistungszeit und einer Beschreibung der Leistung.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Es gilt die VOL/B.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 02/09/2019
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch, Englisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 02/09/2019
Ortszeit: 13:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Angabe unter II.2.7 bezieht sich auf die Lieferzeit.

Die Bieter sind verpflichtet, sich unter der nachfolgend genannten Adresse während des Vergabeverfahrens über die Beantwortung von Rückfragen, über Bieterinformationen und ergänzende Informationenzu informieren:

https://vergabekooperation-test.bwb.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16c1eb56b55-2486cafa2e886be9

Auftraggeber und Vertragspartner ist das EU-OPENSCREEN ERIC, Robert-Rössle-Straße 10, 13125 Berlin. Der Forschungsverbund Berlin e.V. unterstützt das ERIC bei dem Vergabeverfahren.

Forschungsverbund Berlin e.V. ist bevollmächtigt, Bieterfragen und Angebote entgegenzunehmen und Erklärungen via https://vergabekooperation.berlin/netserver/ zu veröffentlichen.

Die europaweite Bekanntmachung erfolgt gemäß den internen Richtlinien des ERIC und weil eine Finanzierung des Leistungsgegenstandes aus Zuwendungen erfolgt. Ein Nachprüfungsverfahren nach § 160 ff. GWB bei der Vergabekammer des Landes Berlin ist nicht statthaft. Das EU-OPENSCREEN ERIC ist eine internationale Organisation gemäß Art. 9 Abs. 1b RL2014/24/EU,

§ 109 GWB. Das Vergabeverfahren erfolgt als öffentliche Ausschreibung nach UVgO.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin- Luther- Strasse 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
E-Mail: poststelle@senwtf.berlin.de
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613

Internet-Adresse: http://www.berlin.de/

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Auftragswert übersteigt den Schwellenwert nach § 106 GWB nicht. Das Verfahren orientiert sich an den Regelungen der UVgO. Subjektive Rechte der Bieter werden dadurch nicht begründet. Das EU Openscreen ERIC ist eine internationale Organisation gemäß Art. 9 Abs. 1b RL 2014/24/EU, § 109 GWB. Die europaweite Bekanntmachung erfolgt freiwillig. Ein Nachprüfungsverfahren nach § 160 ff GWB ist deshalb nicht statthaft.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
31/07/2019