Dienstleistungen - 367801-2020

05/08/2020    S150

Deutschland-Peine: Planung von Werksanlagen

2020/S 150-367801

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient nur der Vorinformation

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE)
Postanschrift: Eschenstr. 55
Ort: Peine
NUTS-Code: DE91A Peine
Postleitzahl: 31224
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): BGE Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH
E-Mail: susanne.raeder@bge.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.bge.de
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Öffentlicher Auftraggeber gemäß § 99 Nr. 2 GWB
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Auftrag zur Entwicklung und Erprobung der Bergetechnik für die Rückholung radioaktiver Abfälle in Asse

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71323200 Planung von Werksanlagen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Schachtanlage Asse II wurde als Forschungsbergwerk für die Endlagerung radioaktiver Abfälle betrieben. Im Rahmen dessen wurden schwach- (LAW) und mittel aktive (MAW) radioaktive Abfälle in der Schachtanlage eingelagert. Nach § 57 b AtG ist die Schachtanlage unverzüglich still zulegen. Die Stilllegung soll nach Rückholung der radioaktiven Abfälle erfolgen. Für die Rückholung der radioaktiven Abfälle aus den Einlagerungskammern 7/725 und 8a/511 wurden Konzeptplanungen erarbeitet. Hierauf aufbauend werden parallel zur hier angekündigten Entwicklung und Erprobung der Bergetechnik Entwurfsplanungen für die Rückholung erarbeitet. Diese Vorinformation bezieht sich auf den Auftrag zur Entwicklung und Erprobung der Bergetechnik für die Rückholung aus den Einlagerungskammern 7/725 und 8a/511.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 18 670 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE9 NIEDERSACHSEN
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Schachtanlage Asse II wurde als Forschungsbergwerk für die Endlagerung radioaktiver Abfälle betrieben. Im Rahmen der Forschungsarbeiten wurden schwach- (LAW) und mittel aktive (MAW) radioaktive Abfälle in der Schachtanlage eingelagert. Die Schachtanlage Asse II ist „unverzüglich still zulegen“. Vorher soll die Rückholung der radioaktiven Abfälle erfolgen. Diese Vorinformation bezieht sich auf den Auftrag zur Entwicklung und Erprobung der Bergetechnik zur Rückholung der eingelagerten radioaktiven Abfälle in den Einlagerungskammern 7/725 und 8a/511. Im Rahmen dessen ist die Bergetechnik zum Einsatz in den Einlagerungskammern 7/725 und 8a/511 zu entwickeln und zu erproben. Ziel der hier ausgeschriebenen Arbeiten ist zum einen die Erstellung von Fertigungsunterlagen und/oder Spezifikationen, die den Auftraggeber in die Lage versetzen, die entwickelte Technik fertigen zu lassen und zum anderen ein Nachweis der Funktionsfähigkeit und des anforderungsgerechten sicheren Betriebs der entwickelten Technik. Die entwickelte Technik sowie die zu erstellenden Unterlagen (insbesondere Nachweise) müssen die atom- und bergrechtlichen Anforderungen erfüllen und in einem atomrechtlichen Genehmigungsverfahren verwendbar sein.

Die Entwicklung der Bergetechnik umfasst die Entwicklung von Werkzeugen, Werkzeugträgersystemen, Transportsystemen, Messtechnik/Sensorik und weiteren Hilfsbaugruppen. Werkzeuge bezeichnen in diesem Zusammenhang insbesondere die an einem Ausleger befestigten Mittel zum unmittelbaren Freilegen, Lösen und Laden von Salzgrus oder Gebinden bzw. Gebinde teilen. Hinzu kommen technische Lösungen für die Vermeidung und Begrenzung von Staubentwicklung und der Beschädigung von Gebinden, zur Sicherung des Gebirges sowie zur Lagerung und Bereitstellung der eigentlichen Werkzeuge. Siehe auch die weiteren Informationen unter der Rubrik Sonstiges.

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung:
30/09/2020

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die BGE wird parallel zu dieser Vorinformation den Markt erkunden und hierzu Kontakt mit Unternehmen aufnehmen. Interessierte Unternehmen können auch ihrerseits aktiv auf die BGE zugehen und sich an die oben genannte Kontaktstelle wenden.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
31/07/2020