Die TED-Website arbeitet ab heute (2.11.2022) mit eForms. Bei der Suche hat sich einiges geändert. Bitte passen Sie Ihre vorab festgelegten Expertenfragen an. Erfahren Sie mehr über die Änderungen auf der Seite „Aktuelles“ und den aktualisierten Hilfe-Seiten

Lieferungen - 369932-2017

21/09/2017    S181

Polen-Warschau: Rahmenvertrag für die Lieferung von tragbarer Ausrüstung für die Grenzüberwachung und Grenzkontrollen

2017/S 181-369932

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache — Frontex
Postanschrift: Plac Europejski 6
Ort: Warsaw
NUTS-Code: PL911 Not specified
Postleitzahl: 00-844
Land: Polen
Kontaktstelle(n): Frontex Procurement Team
E-Mail: procurement@frontex.europa.eu
Telefon: +48 222059500
Fax: +48 222059501
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=2906
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=2906
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag für die Lieferung von tragbarer Ausrüstung für die Grenzüberwachung und Grenzkontrollen.

Referenznummer der Bekanntmachung: Frontex/OP/796/2017/AH.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
35120000 Überwachungs- und Sicherheitssysteme und -einrichtungen
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Ausschreibung ist entsprechend der Art der Ausrüstung in 5 Lose unterteilt:

Los 1: tragbare Wärmebildkameras;

Los 2: Nachtsichtgeräte;

Los 3: Nachtsichtferngläser;

Los 4: Kohlendioxid(CO2)-Detektoren;

Los 5: Herzschlag-Detektoren.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 2 500 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

tragbare Wärmebildkameras

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
35125300 Sicherheitskameras
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL911 Not specified
Hauptort der Ausführung:

Räumlichkeiten von Frontex, Plac Europejski 6, 00-855 Warsaw, POLEN.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

— Die benötigten Wärmebildkameras müssen tragbare, ungekühlte Wärmebildgeräte mit einem Projektor für binokulare Ausgabebilder sein, mit dem Bilder erzeugt werden, die von den Benutzern mit beiden Augen gesehen werden können.

— mit den Kameras soll die Überwachung auf mittlerer Entfernung während Patrouillen zu Fuß oder in Fahrzeugen bei europäischen Klimabedingungen möglich sein.

— die Kameras werden als Teil eines Sets geliefert: Kamerakörper, 2 Sets Batterien, Batterienetzteil, Service-/Reinigungsset, Transportbox.

— die Wärmebildkameras sollen leicht und ergonomisch gestaltet sein, damit sie von Hand getragen und bedient werden können.

— die veranschlagte Nutzungszeit während der Gewährleistungsfrist beträgt etwa 4 Stunden pro Tag.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1 250 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach der Erstlaufzeit von 2 Jahren verlängert sich der Rahmenvertrag automatisch zu denselben Bedingungen höchstens 1-mal um einen weiteren Zeitraum von 2 Jahren.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Frontex behält sich vor, ein außerordentliches Verhandlungsverfahren gemäß Artikel 134 Absatz 1 Buchstabe e der delegierten Verordnung (EU) Nr. 1268/2012 der Kommission vom 29.10.2012 (Anwendungsbestimmungen) einzuleiten, um den Höchstwert anzuheben, falls sich dies als erforderlich erweist.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Nachtsichtgeräte

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
35120000 Überwachungs- und Sicherheitssysteme und -einrichtungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL911 Not specified
Hauptort der Ausführung:

Räumlichkeiten von Frontex, Plac Europejski 6, 00-855 Warsaw, POLEN.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

— Die benötigten Nachtsichtgeräte müssen monokular sein, ein Sichtfeld von mehr als 38° haben und mit einem einzelnen optischen Objektiv, einem einzelnen Bildverstärker, aber zwei Okularen ausgestattet sein. Mit den Nachtsichtgeräten soll die Überwachung auf kurzer Entfernung während Patrouillen zu Fuß oder in Fahrzeugen bei europäischen Klimabedingungen möglich sein.

— die Nachtsichtgeräte sollen Umgebungsbilder hoher Qualität bei EU-typischen Nachtbedingungen liefern, die qualitativ mit Bildern vergleichbar sind, die mit bloßem Auge bei Tag gesehen werden können.

— die Nachtsichtgeräte sind mit eingebauten Bildverstärkerröhren ausgestattet, die genormte mechanische Abmessungen und eine Standardstromversorgung haben. Röhren mit abweichenden Abmessungen/abweichender Spannung werden nicht akzeptiert.

— die Nachtsichtgeräte sollen leicht und ergonomisch gestaltet sein und am Kopf befestigt werden können. Eine Maske für das Gesicht ist erforderlich.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 500 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach der Erstlaufzeit von 2 Jahren verlängert sich der Rahmenvertrag automatisch zu denselben Bedingungen höchstens 1-mal um einen weiteren Zeitraum von 2 Jahren.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Frontex behält sich vor, ein außerordentliches Verhandlungsverfahren gemäß Artikel 134 Absatz 1 Buchstabe e der delegierten Verordnung (EU) Nr. 1268/2012 der Kommission vom 29.10.2012 (Anwendungsbestimmungen) einzuleiten, um den Höchstwert anzuheben, falls sich dies als erforderlich erweist.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Nachtsichtferngläser

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
35120000 Überwachungs- und Sicherheitssysteme und -einrichtungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL911 Not specified
Hauptort der Ausführung:

Räumlichkeiten von Frontex, Plac Europejski 6, 00-855 Warsaw, POLEN.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

— Die benötigten Nachtsichtferngläser müssen monokular sein und mit einem einzelnen optischen Objektiv, einem einzelnen Bildverstärker, aber zwei Okularen ausgestattet sein. Mit den Nachtsichtferngläsern soll die Überwachung auf kurzer und mittlerer Entfernung während Patrouillen zu Fuß oder in Fahrzeugen bei europäischen Klimabedingungen möglich sein.

— die Nachtsichtferngläser sollen Umgebungsbilder hoher Qualität bei EU-typischen Nachtbedingungen liefern, die qualitativ mit Bildern vergleichbar sind, die mit bloßem Auge bei Tag gesehen werden können.

— die Nachtsichtferngläser sind mit eingebauten Bildverstärkerröhren ausgestattet, die genormte mechanische Abmessungen und eine Standardstromversorgung haben. Röhren mit abweichenden Abmessungen/abweichender Spannung werden nicht akzeptiert.

— die Nachtsichtferngläser sollen leicht und ergonomisch gestaltet sein und am Kopf befestigt werden können.

— praktisch alle Anforderungen an die Nachtsichtgeräte in den Bereichen Technik, Funktion und Umweltschutz gelten auch für die Nachtsichtferngläser, allerdings muss der Bieter zusätzlich zu dem Nachtsichtgeräte-Set ein weiteres Objektiv mit einer Vergrößerung von x3 in der Transportbox mitliefern.

— das x3-Objektiv muss in der Einsatzumgebung einfach und schnell auf dem Nachtsichtgerät angebracht werden können.

— das Gerät mit dem angebrachten Objektiv muss mit dem Umweltschutz im Einklang stehen, wie in Ziffer 5.3.5 dieses Dokuments aufgeführt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 400 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach der Erstlaufzeit von 2 Jahren verlängert sich der Rahmenvertrag automatisch zu denselben Bedingungen höchstens 1-mal um einen weiteren Zeitraum von 2 Jahren.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Frontex behält sich vor, ein außerordentliches Verhandlungsverfahren gemäß Artikel 134 Absatz 1 Buchstabe e der delegierten Verordnung (EU) Nr. 1268/2012 der Kommission vom 29.10.2012 (Anwendungsbestimmungen) einzuleiten, um den Höchstwert anzuheben, falls sich dies als erforderlich erweist.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kohlendioxid(CO2)-Detektoren

Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
35120000 Überwachungs- und Sicherheitssysteme und -einrichtungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL911 Not specified
Hauptort der Ausführung:

Räumlichkeiten von Frontex, Plac Europejski 6, 00-855 Warsaw, POLEN.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Kohlendioxid(CO2)-Detektoren werden für die Messung der CO2-Konzentration in geschlossenen Räumen eingesetzt, damit Menschen entdeckt werden können, die sich in beengten Umgebungen wie Anhängern, Räumen und Fahrzeugen verstecken (indem gemessen wird, ob die CO2-Konzentration von menschlicher Atemluft vorhanden ist).

Das Kohlendioxid-Detektor-Set muss die folgenden Elemente enthalten:

— robuste Tragetasche,

— Trageriemen,

— Stoßschutzhülle aus Gummi,

— Set Audiokopfhörer,

— Fahrzeugladekabel (nur 12 V/DC),

— Adapter 220 V/AC,

— IR-PC-Schnittstelle und Datenübertragungskabel,

— PM-COM-Software zum Anzeigen der gespeicherten Daten einschließlich CD

— Entnahmesonde (Schlauch): mögliche Varianten: a) starres Rohr mit Anschluss oder b) Schlauch, der durch starre abnehmbare Elemente geschützt ist (die Segmente müssen miteinander verschraubt sein, damit sie sich nicht lösen oder während der Nutzung blockieren); Länge: mind. 1,5 m,

— Filter mit Staub- und Wasserschlauch,

— Leseständer und Befestigungsschelle,

— Kalibrier-/Entnahmeadapter.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 250 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach der Erstlaufzeit von 2 Jahren verlängert sich der Rahmenvertrag automatisch zu denselben Bedingungen höchstens 1-mal um einen weiteren Zeitraum von 2 Jahren.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Frontex behält sich vor, ein außerordentliches Verhandlungsverfahren gemäß Artikel 134 Absatz 1 Buchstabe e der delegierten Verordnung (EU) Nr. 1268/2012 der Kommission vom 29.10.2012 (Anwendungsbestimmungen) einzuleiten, um den Höchstwert anzuheben, falls sich dies als erforderlich erweist.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Herzschlag-Detektoren

Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
35120000 Überwachungs- und Sicherheitssysteme und -einrichtungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL911 Not specified
Hauptort der Ausführung:

Räumlichkeiten von Frontex, Plac Europejski 6, 00-855 Warsaw, POLEN.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit dem Herzschlag-Detektor muss es möglich sein, zielgenau Menschen zu finden, die sich in stehenden Fahrzeugen (ungeachtet der Fahrzeuggröße) verstecken, und zwar unter den spezifischen Bedingungen an Grenzübergängen mit durchgängig vielen Fahrzeugen (Erschütterungen des Untergrunds durch die vorbeifahrenden Fahrzeuge), wobei der Betrieb des Herzschlag-Detektors und die Genauigkeit der Ergebnisse dadurch nicht beeinträchtigt werden dürfen.

Das Herzschlag-Detektor-Set (System) muss Folgendes enthalten:

— robuster Laptop (widerstandsfähig gegenüber mechanischen Stößen) mit vorinstallierten spezialisierten Anwendungen (Software für die Herzschlag-Detektion), farbigem Touchscreen und einem Durchmesser von mindestens 12" (Zoll),

— Laptop-Tragetasche und -Ladekabel,

— Systemsensoren (vor Umwelteinflüssen — Frost, Regen, Hagel usw. — geschützt) und Zubehör für das Befestigen an Metall- oder Plastikteilen des Fahrzeugs,

— dazugehörige Kabel, 2 USB-Anschlüsse und passende Anschlüsse für 4 Sensoren (einschließlich Sensorsteuermodul, falls notwendig) sowie die Möglichkeit, Tastatur und Maus anzuschließen,

— wiederaufladbare Akkumulatoren,

— Tragetasche für das System mit abgetrennten Fächern für die Aufbewahrung und den Transport von Systembestandteilen. Die Tragetasche muss widerstandsfähig gegenüber Stößen und Nässe und groß genug sein, dass das Herzschlag-Set und alle seine Bestandteile hineinpassen,

— vollständige Dokumentation und Benutzerhandbuch in digitaler und gedruckter Form mindestens auf Englisch,

— 4 Vibrationssensoren (seismische Sensoren) und 1 zusätzlicher Ersatzsensor:

• mindestens IP-54-Schutz,

• wasserdichte elektrische Stecker (mindestens IP 5 für den Schutz vor Wasser),

• Sensor — Computerverbindungskabel, die für die Arbeit im Freien geeignet sind. Mindestens 15 m Länge.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach der Erstlaufzeit von 2 Jahren verlängert sich der Rahmenvertrag automatisch zu denselben Bedingungen höchstens 1-mal um einen weiteren Zeitraum von 2 Jahren.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Frontex behält sich vor, ein außerordentliches Verhandlungsverfahren gemäß Artikel 134 Absatz 1 Buchstabe e der delegierten Verordnung (EU) Nr. 1268/2012 der Kommission vom 29.10.2012 (Anwendungsbestimmungen) einzuleiten, um den Höchstwert anzuheben, falls sich dies als erforderlich erweist.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Bieter müssen Nachweise vorlegen, aus denen hervorgeht, dass sie gemäß nationaler Rechtsvorschriften zur Ausführung des Auftrags befugt sind; sie müssen dazu den Nachweis über die Eintragung im Berufs- oder Handelsregister erbringen oder eine eidesstattliche Erklärung, eine entsprechende Bescheinigung, den Nachweis der Mitgliedschaft in einer fachspezifischen Organisation, eine ausdrückliche Genehmigung oder die Eintragung in das USt.-Register vorlegen.

Erforderlicher Nachweis:

Der Bieter muss das ordnungsgemäß ausgefüllte und unterzeichnete Formular „Rechtsträger“ (siehe Link unten) zusammen mit den darin verlangten Unterlagen einreichen.

http://ec.europa.eu/budget/contracts_grants/info_contracts/legal_entities/legal-entities_en.cfm

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 23/10/2017
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Bulgarisch, Tschechisch, Dänisch, Deutsch, Griechisch, Englisch, Spanisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Irisch, Kroatisch, Ungarisch, Italienisch, Litauisch, Lettisch, Maltesisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Slowakisch, Slowenisch, Schwedisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 30/10/2017
Ortszeit: 11:00
Ort:

Hauptsitz von Frontex, Plac Europejski 6, 00-844 Warsaw, POLEN.

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Vertreter der Bieter sind willkommen (max. 1 Person je Bieter). Frontex ist im Voraus per E-Mail an die Adresse: procurement@frontex.europa.eu über die Teilnahme in Kenntnis zu setzen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Gericht der Europäischen Union
Postanschrift: rue du Fort Niedergrünewald
Ort: Luxembourg
Postleitzahl: 2925
Land: Luxemburg
E-Mail: cfi.registry@curia.europa.eu
Telefon: +352 4303-1
Fax: +352 4303-2100
Internet-Adresse: http://www.curia.europa.eu
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/09/2017