Services - 37254-2021

25/01/2021    S16

Germany-Berlin: Architectural services for buildings

2021/S 016-037254

Design contest notice

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority/entity

I.1)Name and addresses
Official name: Howoge Wohnungsbaugesellschaft mbH
Postal address: Ferdinand-Schultze-Straße 71
Town: Berlin
NUTS code: DE300 Berlin
Postal code: 13055
Country: Germany
Contact person: Frau Steffens
E-mail: eva.steffens@howoge.de
Telephone: +40 3054642394
Fax: +49 3054642395
Internet address(es):
Main address: https://my.vergabeplattform.berlin.de
Address of the buyer profile: https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/136159
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.4)Type of the contracting authority
Other type: landeseigenes Unternehmen
I.5)Main activity
Housing and community amenities

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Nichtoffener Realisierungswettbewerb Schulneubau – Projekt Garzauer Straße

Reference number: VG-001-21
II.1.2)Main CPV code
71221000 Architectural services for buildings
II.2)Description
II.2.4)Description of the procurement:

Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren (VgV). Der Wettbewerb erfolgt in Abstimmung mit der Architektenkammer Berlin Körperschaft des öffentlichen Rechts. Grundlagen des Wettbewerbs sind: die Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013), die Vergabeverordnung (VgV).

Gegenstand des Wettbewerbs ist im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive die Konzeption für den Neubau einer Integrierten Sekundarschule (ISS) mit einer 3-fach-Sporthalle und den zugehörigen Nebennutzungen nach dem pädagogischen Leitbild der Berliner Compartmentschule am Standort Garzauer Straße 30 im Bezirk Marzahn–Hellersdorf, 12683 Berlin. Auf dem ca. 15 100 m2 großen Grundstück sollen das Schulgebäude mit 12 281 m2 BGF sowie die Sporthalle mit 2 472 m2 BGF errichtet werden. Der Schulbau für 600 Schüler*innen soll einerseits die raumfunktionellen Zusammenhänge einzelner Lern- und Teamhäuser aufweisen und andererseits ein baukonstruktions-offenes, möglichst modulares System bieten. Einzubinden sind die Nachhaltigkeitskriterien des Bewertungssystems „Nachhaltiges Bauen“ (BNB) für Unterrichtsgebäude (inklusive der darin enthaltenen Kriterien für Freianlagen). Angestrebt wird die Erreichung des Silber-Standards. Der Beginn der Bauphase ist für 2024, die Inbetriebnahme der Schule im Jahr 2026 avisiert.

Es ist beabsichtigt, mit einem der Preisträger einen Generalplanervertrag über Architekten- und Ingenieurleistungen (Leistungsbilder Objektplanung, Technische Ausrüstung, Tragwerksplanung, Freianlagen, einschließlich aller Sonderfachleute, Gutachter, etc.) abzuschließen. Die stufenweise zu beauftragenden Leistungen umfassen in den genannten Leistungsbildern jeweils (soweit einschlägig) die Grundlagenermittlung, die Vorplanung, die Entwurfsplanung, die Genehmigungsplanung, die Ausführungsplanung, die Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe, die Objektüberwachung und die Objektbetreuung (Leistungsphasen 1 bis 9 gem. HOAI 2013, wobei es beabsichtigt ist, die Beauftragung der Leistungsphasen 5 bis 9 anteilig, jedenfalls aber mit folgendem Umfang zu beauftragen: Leitdetails und künstlerische Oberleitung).

Näheres zum Projekt enthält der Projektsteckbrief, der den Bewerbungsunterlagen beiliegt.

II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.10)Criteria for the selection of participants:

Zur Bewerbung zugelassen sind: Architekt*innen und Landschaftsarchitekt*innen als potenzielle Generalplaner*innen. Es ist von den Teilnehmern zu gewährleisten, dass die folgenden Fachdisziplinen (Leistungsbilder) bereits zum Wettbewerbsverfahren eingebunden werden: Tragwerksplanung, Technische Ausrüstung sowie Freianlagenplanung. Dies kann durch Bildung von Bewerbergemeinschaften oder durch Nachunternehmer gewährleistet werden (siehe dazu auch unter Ziffer VI.3).

Die Mindestanforderungen für die Teilnahme am Wettbewerb und am nachfolgenden Verhandlungsverfahren sind in der Anlage Auswahlmatrix zusammengefasst, die den Bewerbungsunterlagen beiliegt: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/136159.

Durch die Bewerber ist zudem die Einhaltung von Auftragsbedingungen zu erklären. Für diese Erklärungen enthalten die Bewerbungsunterlagen Formulare wie folgt:

— Bietererklärung zum Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz,

— Erklärung zur Frauenförderung,

— Verpflichtung zur Vertraulichkeit,

— Ausgefülltes Formblatt Angaben zum Bieter,

— Erklärung zu Ausschlussgründen gemäß GWB und MiLoG.

III.2)Conditions related to the contract
III.2.1)Information about a particular profession
Participation is reserved to a particular profession: yes
Indicate profession:

Architekt/in. Ist in dem Herkunftsland die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachliche Voraussetzung, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder sonstigen nach der Richtlinie 2013/55/EU anerkannten Befähigungsnachweis verfügt. Die Voraussetzungen für die Teilnahme-berechtigung müssen am Tag der Bewerbung erfüllt sein.

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.2)Type of contest
Restricted
Number of participants to be contemplated: 15
IV.1.7)Names of participants already selected:
IV.1.9)Criteria for the evaluation of projects:

Das Preisgericht wird bei der Bewertung und Beurteilung der Wettbewerbsarbeiten die folgenden Kriterien zugrunde legen (Die Reihenfolge stellt keine Gewichtung dar):

— Gesamtkonzept/Leitbild,

— Stadträumliche Einbindung in den Kontext des Wettbewerbsgrundstückes,

— Architektonische und gestalterische Qualität,

— Freiraumplanerische Qualität,

— Bezüge zwischen Innen- und Außenraum,

— Erfüllung des Raumprogramms,

— Umsetzung des Berliner Lernhauskonzeptes,

— Funktionalität und Flexibilität,

— Nutzerkomfort und Gesundheit,

— Ressourcen und Energie.

Von den Teilnehmern wird neben den konzeptionellen Beiträgen die Abgabe eines indikativen Honorarangebotes erwartet, das erst nach Beendigung des Wettbewerbs seitens des Auslobers gesichtet wird. Es geht nicht in die Wettbewerbsbewertung ein. Die verschlossenen Angebote werden bis zum Abschluss des Wettbewerbsverfahrens gesondert beim Auslober aufbewahrt. Nur die Angebote der Preisträger werden mit Beginn des Verhandlungsverfahrens geöffnet.

IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of projects or requests to participate
Date: 22/02/2021
Local time: 10:00
IV.2.3)Date of dispatch of invitations to participate to selected candidates
Date: 12/04/2021
IV.2.4)Languages in which projects or requests to participate may be drawn up:
German
IV.3)Rewards and jury
IV.3.1)Information about prize(s)
A prize/prizes will be awarded: yes
Number and value of the prize(s) to be awarded:

Für Preise und Anerkennungen steht eine Wettbewerbssumme in Höhe von 122 000 (netto) zur Verfügung.

— 1. Preis 33 000 EUR,

— 2. Preis 22 000 EUR,

— 3. Preis 12 000 EUR,

— 2 Anerkennungen mit jeweils 4 000 EUR.

IV.3.2)Details of payments to all participants:

75 000 EUR werden als Aufwandsentschädigung zu gleichen Teilen unter allen Teilnehmern aufgeteilt, die fristgerecht eine den Anforderungen der Auslobung entsprechende Wettbewerbsarbeit einreichen.

IV.3.3)Follow-up contracts
Any service contract following the contest will be awarded to the winner or winners of the contest: yes
IV.3.4)Decision of the jury
The decision of the jury is binding on the contracting authority/entity: yes
IV.3.5)Names of the selected members of the jury:
Fachpreisrichter:
Prof. Donatella Fioretti, Architektin, Berlin
Martin Fröhlich, Architekt, Berlin
Andreas Krawczyk, Architekt, Frankfurt/M
Barbara Pampe, Architektin, Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, Bonn
Jürgen Weidinger, Landschaftsarchitekt, Berlin
Besetzung des Preisgerichts befindet sich noch in Abstimmung und ist nicht bindend

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:

1. Verfahrenstermine:

— Versand der Auslobung: 12.4.2021,

— Rückfragenkolloquium: 28.4 2021,

— Abgabe der Wettbewerbsarbeiten: 2.7.2021,

— Abgabe der Modelle: 16.7.2021,

— Preisgericht:: 31.8.2021.

Termine befinden sich noch in Abstimmung und sind nicht bindend

2. Bewerbungen:

a) Für die Bewerbung stellt die Vergabestelle die Bewerbungsunterlagen (inkl. Teilnahmeantragsformular) elektronisch auf der Vergabeplattform des Landes Berlin unter https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/136159 zum Download zur Verfügung. Der darin enthaltene Teilnahmeantrag ist zwingend zu verwenden. Die Vergabestelle behält sich vor, Bewerbungen andernfalls nicht zu berücksichtigen. In jedem Falle werden interessierte Bewerber gebeten, sich auf der Vergabeplattform als Bewerber mit Ihren Kontaktdaten registrieren zu lassen, damit sie gegebenenfalls über Antworten zu Bewerberfragen und Klarstellungen informiert werden können. Die Registrierung ist kostenfrei möglich.

b) Der Teilnahmeantrag ist vollständig auszufüllen, die geforderten Erklärungen und Nachweise sind vollständig abzugeben bzw. beizufügen. Die Vergabestelle wird unvollständige Teilnahmeanträge nicht berücksichtigen, wenn fehlende Erklärungen und/oder Nachweise bis zum Ablauf einer gesetzten Nachfrist nicht nachgereicht werden.

c) Der Teilnahmeantrag ist in elektronischer Form auf der Vergabeplattform unter https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/136159 einzureichen. Die Vergabestelle wird Teilnahmeanträge nicht berücksichtigen, die nicht form- und fristgerecht eingereicht werden.

d) Im Falle einer Bewerbergemeinschaft ist mit dem Teilnahmeantrag eine Erklärung aller Mitglieder der Bewerbergemeinschaft abzugeben, wonach diese im Auftragsfalle eine Arbeitsgemeinschaft mit gesamtschuldnerischer Haftung gründen. Die Erklärung hat zudem ein Mitglied der Bewerbergemeinschaft zur Drchführung des Vergabeverfahrens zu bevollmächtigen.

e) Beruft sich der Bewerber hinsichtlich seiner Eignung auf die Ressourcen von Drittunternehmen, so ist dem Teilnahmeantrag eine Erklärung der Drittunternehmen beizufügen, wonach diese dem Bewerber im Auftragsfalle ihre Ressourcen zur Verfügung stellen. Gleiches gilt für verbundene Unternehmen.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer des Landes Berlin
Postal address: Martin-Luther-Str. 105
Town: Berlin
Postal code: 10825
Country: Germany
Telephone: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
Internet address: https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Erkannte Verstöße gegen Vergabevorschriften sind gegenüber der Vergabestelle binnen 10 Kalendertagen zu rügen, § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB. Bei Verstößen, die aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagenerkennbar sind, hat die Rüge gegenüber der Vergabestelle bis spätestens zum Ablauf der Angebots- oder Bewerbungsfrist zu erfolgen (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 und 3 GWB). Teilt die Vergabestelle mit, dass der Rüge nicht abgeholfen wird, kann innerhalb von 15 Kalendertagen ein Nachprüfungsantrag bei der oben genannten Vergabekammer schriftlich gestellt werden (§§ 160 Abs. 3 Nr. 4,161 Abs. 1 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Nach-prüfungsantrag der Vergabestelle erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung (per Fax oder elektronisch) der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung (§ 134 Abs. 2 GWB).

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Vergabekammer des Landes Berlin
Postal address: Martin-Luther-Str. 105
Town: Berlin
Postal code: 10825
Country: Germany
Telephone: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
Internet address: https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
VI.5)Date of dispatch of this notice:
20/01/2021