Services - 372717-2019

07/08/2019    S151    - - Services - Contract notice - Competitive procedure with negotiation 

Germany-Düsseldorf: Architectural, engineering and planning services

2019/S 151-372717

Contract notice

Services

Legal Basis:

Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf
Sternwartstraße 31
Düsseldorf
40223
Germany
Contact person: GvW – Graf von Westphalen Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB
E-mail: GeneralStaD@gvw.com
NUTS code: DEA11

Internet address(es):

Main address: http://www.gsta-duesseldorf.nrw.de/

I.2)Information about joint procurement
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYEPYWQD/documents
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYEPYWQD
I.4)Type of the contracting authority
Ministry or any other national or federal authority, including their regional or local subdivisions
I.5)Main activity
Other activity: Justiz

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Dienstgebäude der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach

Reference number: 1
II.1.2)Main CPV code
71240000
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Das Land Nordrhein-Westfalen, vertreten durch den Generalstaatsanwalt in Düsseldorf (Auftraggeber), beabsichtigt zur Unterbringung der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach ein bürgerfreundliches, barrierefreies, modernes und energieeffizientes Gebäude im Innenstadtbereich langfristig anzumieten. In einem ersten Schritt werden Leistungen der Projektsteuerung und des Projektcontrollings ausgeschrieben, mit welchen durch ein erfahrenes Büro die Vorbereitung, Ausschreibung, Realisierung und Übergabe des neuen Mietobjektes sowie – optional – auch der Umzug in das neue Gebäude gesteuert und begleitet werden sollen.

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.1)Title:
II.2.2)Additional CPV code(s)
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEA15
NUTS code: DEA11
Main site or place of performance:

Mönchengladbach

II.2.4)Description of the procurement:

Das Land Nordrhein-Westfalen, vertreten durch den Generalstaatsanwalt in Düsseldorf (Auftraggeber), beabsichtigt zur Unterbringung der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach ein bürgerfreundliches, barrierefreies, modernes und energieeffizientes Gebäude im Innenstadtbereich langfristig anzumieten. In einem ersten Schritt werden hiermit Leistungen der Projektsteuerung und des Projektcontrollings ausgeschrieben, mit welchen durch ein erfahrenes Büro die Vorbereitung, Ausschreibung, Realisierung und Übergabe des neuen Mietobjektes sowie – optional – auch der Umzug in das neue Gebäude gesteuert und begleitet werden sollen.

Für das spätere Mietobjekt ist zum einen die räumliche Nähe zu den bereits vorhandenen Gebäuden des Land-, Amts- und Arbeitsgerichts Mönchengladbach zur Aufrechterhaltung des Justizzentrums Mönchengladbach zu berücksichtigen. Darüber hinaus soll die Behörde in wenigen Gehminuten fußläufig vom Bahnhof Mönchengladbach zu erreichen sein und über eine Anbindung an das öffentliche Verkehrs- und Wegenetz sowie an den überörtlichen ÖPNV verfügen.

Auf einer Nutzfläche von ca. 2 500 m2 zuzüglich Verkehrs- und Sanitärflächen sind Büro-, Funktions- (u. a. Serverraum) und Archivräume (u. a. Archiv für weggelegte Akten, Materiallager, Asservatenraum) unterzubringen. Ein dementsprechend genehmigter Raumbedarfsplan liegt vor.

II.2.5)Award criteria
Price is not the only award criterion and all criteria are stated only in the procurement documents
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 60
This contract is subject to renewal: no
II.2.9)Information about the limits on the number of candidates to be invited
Envisaged minimum number: 3
Maximum number: 5
Objective criteria for choosing the limited number of candidates:

Kriterium 1: wirtschaftliche Leistungsfähigkeit (vergleichbare Umsätze)

Kriterium 2: festangestellte Mitarbeiter

Kriterium 3: Referenzen des Büros für Projektsteuerung

Die genaue Vorgehensweite der Wertung der Eignung der Bewerber ist in Anlage 1 zu den Unterlagen des Teilnahmewettbewerbs „Checkliste und Wertungsmatrix Teilnahmewettbewerb" dargestellt.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: yes
Description of options:

Leistungen des Umzugsmanagements

II.2.12)Information about electronic catalogues
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

1) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach den §§ 123, 124 GWB, zur Einhaltung der freiheitlich demokratischen Grundordnung, zu Antikorruption und Antiterror. Hierfür ist der gleichnamige Vordruck 2 zu verwenden, der den Vergabeunterlagen beigefügt ist;

2) Sofern eine Teilnahme als Bewerbergemeinschaft beabsichtigt ist, hat die Bewerbergemeinschaft in ihrem Teilnahmeantrag eine Erklärung abzugeben, in der alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft und ihr rechtskräftig bevollmächtigter Vertreter benannt werden.

Darüber hinaus ist zu erklären, dass alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft dem Auftraggeber im Falle einer Beauftragung als Gesamtschuldner haften.

Diese Erklärungen sind anhand des „Vordrucks 4 – Bewerbergemeinschaftserklärung" abzugeben, der den Vergabeunterlagen beigefügt ist;

3) Beabsichtigt ein Bewerber, für einzelne Leistungen Nachunternehmer einzusetzen, dann sind diese Teilleistungen anzugeben. Hierfür ist die Tabelle im „Vordruck 1 – Teilnahmeantrag" zu verwenden und sofern diese nicht ausreicht, eine eigene Anlage beizufügen;

4) Wenn ein Bewerber für Leistungen Nachunternehmer einsetzen will und sich auch auf die Eignung eines Nachunternehmers berufen will (Eignungsleihe), sind sowohl die Teilleistungen als auch der jeweilige Nachunternehmer in Vordruck 1 zu benennen. Zusätzlich sind für jeden dieser eignungsverleihenden Nachunternehmer der „Vordruck 5 – Nachunternehmer und Eignungsleihe", die Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. Vordruck 2 sowie die konkret nach Maßgabe dieser Bekanntmachung erforderlichen weiteren Eignungsnachweise vorzulegen.

Nicht mit dem Teilnahmeantrag, sondern nur ggf. auf ausdrückliche Anforderung durch den Auftraggeber sind vorzulegen:

5) Aktueller Ausdruck aus dem Handelsregister (nicht älter als 6 Monate im Zeitpunkt der Abgabe der Teilnahmeanträge);

6) Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkasse(n) betreffend die ordnungsgemäße Abführung von Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung. Ausländische Bewerber haben auf Verlangen eine gleichwertige Bescheinigung ihres Herkunftslandes vorzulegen;

7) Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes, dass der Bewerber seinen gesetzlichen Verpflichtungen zur Zahlung der Landes- und Gemeindesteuern sowie zur Ausführung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung nachgekommen ist.

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

Erklärung zu den Netto-Umsätzen des Bewerbers aus den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren bezogen auf Projektsteuerungsleistungen für Projekte, die mit dem ausgeschriebenen Vorhaben vergleichbar sind.

Diese Erklärung ist anhand des „Vordrucks 3 – Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Referenzen (Büro)" abzugeben, der den Vergabeunterlagen beigefügt ist.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

1) Erklärung zu den Zahlen an fest angestellten Mitarbeitern mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium, z. B. der Architektur oder des Bauingenieurwesens, in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren;

2) Benennung des vorgesehenen Projektleiters, der über die geforderten Qualifikationen und Erfahrungen verfügt und die Mindestkriterien erfüllt;

3) Nachweis von mindestens 2 (bis zu 3) Referenzen des Unternehmens/Büros für die durchgeführte Projektsteuerung bei Projekten, die mit dem ausgeschriebenen Bauvorhaben vergleichbar sind (Projektsteuerung bei Bürogebäuden oder vergleichbar), die eine Mindestprojektgröße von 5 Mio. EUR netto (KGR 300+400 nach DIN 276) erreicht haben und im Wesentlichen abgeschlossen sind. Der Abschluss der Leistung darf nicht vor dem 1.7.2016 liegen (Zeitraum 2016-2019).

Diese Erklärungen sind anhand des „Vordrucks 3 – Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Referenzen (Büro)" abzugeben, der den Vergabeunterlagen beigefügt ist.

Minimum level(s) of standards possibly required:

Zu Ziffer III.1.3) 2: Mindestkriterien sind, dass der vorgesehene Projektleiter über ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder über einen entsprechenden FH Abschluss einer einschlägigen Fachrichtung sowie über eine mindestens fünfjährige Erfahrung in vergleichbaren Projekten (Projektleitung oder Projektsteuerung mit vergleichbaren Projekten) verfügt und dies auf Anforderung nachweisen kann.

Zu III.1.3) 3: Es müssen mindesten 2 einschlägige Referenzen nachgewiesen werden, die eine Mindestprojektgröße von 5 Mio. EUR netto (KGR 300+400 nach DIN 276) erreicht haben und im Wesentlichen abgeschlossen sind. Der Abschluss darf nicht vor dem 1.7.2016 liegen.

III.1.5)Information about reserved contracts
III.2)Conditions related to the contract
III.2.1)Information about a particular profession
III.2.2)Contract performance conditions:

Beachtung der Bestimmungen des TVgG NRW

III.2.3)Information about staff responsible for the performance of the contract
Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Competitive procedure with negotiation
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.4)Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue
Recourse to staged procedure to gradually reduce the number of solutions to be discussed or tenders to be negotiated
IV.1.5)Information about negotiation
The contracting authority reserves the right to award the contract on the basis of the initial tenders without conducting negotiations
IV.1.6)Information about electronic auction
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 02/09/2019
Local time: 12:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
Date: 16/09/2019
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 31/12/2019
IV.2.7)Conditions for opening of tenders

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)Information about electronic workflows
VI.3)Additional information:

1) Das vom Auftraggeber durchgeführte Verfahren ist ein Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb nach Maßgabe des GWB und der VgV;

2) Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch barrierefrei und kostenlos über das Vergabeportal unter https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYEPYWQD/documents zur Verfügung gestellt;

3) Der Auftraggeber hat für die Einreichung der Teilnahmeanträge einen Vordruck (Vordruck 1 – Teilnahmeantrag) erstellt. Dieser ist für die Einreichung der Angebote zu verwenden. Dieser Vordruck, die Vordrucke für die Eigenerklärungen zum Nachweis der Eignung sowie alle weiteren Vergabeunterlagen können über das Vergabeportal abgerufen werden;

4) Die Teilnahmeanträge sind – ebenso wie die späteren Angebote – ausschließlich elektronisch einzureichen;

5) Die Beantwortung von Fragen zum Verfahren sowie sämtliche Kommunikation zwischen den Beteiligten und der Vergabestelle erfolgen ausschließlich über das o. g. Vergabeportal. Beteiligte sind daher im eigenen Interesse gehalten, die dort für diese eingerichteten Postfächer regelmäßig auf neue Informationen der Vergabestelle zu kontrollieren („Holschuld des Bewerbers").

Bekanntmachungs-ID: CXPNYEPYWQD

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Vergabekammer Rheinland
Zeughausstraße 2-10
Köln
50667
Germany
Fax: +49 221147-2889
VI.4.2)Body responsible for mediation procedures
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen;

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen;

3)Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen;

4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer einzureichen.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
VI.5)Date of dispatch of this notice:
02/08/2019