Dienstleistungen - 379627-2014

06/11/2014    S214    - - Dienstleistungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb 

Deutschland-Bonn: Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung

2014/S 214-379627

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Robert-Schuman-Platz 1
Kontaktstelle(n): Z 30/Servicestelle Vergabe
53175 Bonn
Deutschland
Telefon: +49 2283003771
E-Mail: servicestelle-vergabe@bmvi.bund.de
Fax: +49 2283008073779

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.bmvi.de

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Verkehr
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
Z30/SeV/288.3/1452/LA15: Ergänzende Untersuchungen im Rahmen der Machbarkeitsstudie zur Prüfung eines „Deutschland-Takts“ im Schienenverkehr – zusätzliche Dienstleistungen (Nachtrag).
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 8: Forschung und Entwicklung
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Bonn.
NUTS-Code
II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Im Rahmen der Machbarkeitsstudie zur Prüfung eines „Deutschland-Takts“ im Schienenverkehr (Az.: Z20/SeV/288.3/1324/LA15) werden 4 Szenarien fahrplantechnisch und infrastrukturell entwickelt und hinsichtlich der wirtschaftlichen Auswirkungen für die Beteiligten abgeschätzt/ausgewertet. Ausgangslage ist hierbei sowohl für die Infrastruktur wie für die Verkehrsströme der Bezugsfall B0 der Bedarfsplanüberprüfung zuzüglich einer Reihe von Infrastrukturmaßnahmen, die derzeit realisiert werden. Der zeitliche Horizont für das Szenario 1, mit dem die anderen Szenarien verglichen werden, ist etwa das Jahr 2025. Aus der Diskussion der Ergebnisse der bislang fertiggestellten Szenarien wurde deutlich, dass für die Bewertung und die politische Diskussion auch ein Vergleich der Szenarien mit der gegenwärtigen Situation (vorhandene Daten Fahrplan 2013) erforderlich ist, um den Nutzen eines Integrierten Taktfahrplans gegenüber dem heute bekannten Angebot darzustellen. Ergänzend zu den bereits beauftragten Szenarien 1-4 ist an Hand der von der DB Netz AG zur Verfügung gestellten (Fahrplan-) Angaben ein Ist-Szenario 2013 zu entwickeln und hinsichtlich der wirtschaftlichen Daten und relationsbezogenen Reisezeiten auszuwerten sowie den Auswertungen der Szenarien 1-4 gegenüberzustellen.
II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

73000000

II.1.6)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.2)Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb
Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union (ABl.):
Richtlinie 2004/18/EG

1) Begründung der Wahl des Verhandlungsverfahrens ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union gemäß der Richtlinie 2004/18/EG

Zusätzliche Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen, deren Beschaffung den strengen Vorschriften der Richtlinie genügt.
Es ahndelt sich gem. § 3 EG Abs. 4 lit. f VOL um zusätzliche Leistungen, die einen Wert von 50 % des Hauptauftragswertes unterschreiten.
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
Z30/SeV/288.3/1452/LA15
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

Auftragsbekanntmachung

Bekanntmachungsnummer im ABl: 2013/S 208-361029 vom 25.10.2013

Abschnitt V: Auftragsvergabe

V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
27.10.2014
V.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Arbeitsgemeinschaft IGES Institut GmbH/IVE-TU Braunschweig
10117 Berlin
Deutschland

V.4)Angaben zum Auftragswert
V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2)Zusätzliche Angaben:
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Bundeskartellamt – Vergabekammer des Bundes
Villemombler Str.
53115 Bonn
Deutschland

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
4.11.2014