Works - 381605-2019

13/08/2019    S155

Germany-Stuttgart: Various surface works

2019/S 155-381605

Modification notice

Modification of a contract/concession during its term

Legal Basis:
Directive 2014/25/EU

Section I: Contracting authority/entity

I.1)Name and addresses
Official name: Deutsche Bahn AG
National registration number: DE11
Postal address: Räpplenstraße 17
Town: Stuttgart
NUTS code: DE11 Stuttgart
Postal code: 70191
Country: Germany
Contact person: Deutsche Bahn AG — Beschaffung Infrastruktur FS.EI 3
E-mail: einkauf-s21nbs@deutschebahn.com
Fax: +49 69-265-21939
Internet address(es):
Main address: www.deutschebahn.com
Address of the buyer profile: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

S21, PFA 1.6a; Los 3; BZU Oberbau

Reference number: 2017/S 226-471541
II.1.2)Main CPV code
45233200 Various surface works
II.1.3)Type of contract
Works
II.2)Description
II.2.1)Title:

S21, PFA 1.6a; Los 3; BZU Oberbau

Lot No: Los 3
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE11 Stuttgart
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement, dynamic purchasing system or concession
Start: 16/04/2018
End: 31/07/2019

Section IV: Procedure

IV.2)Administrative information
IV.2.1)Contract award notice concerning this contract
Notice number in the OJ S: 2018/S 129-295035

Section V: Award of contract/concession

Contract No: 18FEI31561
Lot No: 3
Title:

S21, PFA 1.6, Los 3, BZU Oberbau- NA 12-3.4 RHO

Section VII: Modifications to the contract/concession

VII.1)Description of the procurement after the modifications
VII.1.1)Main CPV code
45233200 Various surface works
VII.1.3)Place of performance
NUTS code: DE11 Stuttgart
VII.1.4)Description of the procurement:

Um die 4 vorhandenen Gleise der Strecken 4700 und 4701 im Zuge der BZU zu verlegen, wurden neue Gleise auf dem Bereich des bereits hergestellten Fangedamms errichtet, welche im sogenannten Anschwenkbereich jeweils einzeln und nacheinander an die Bestandsgleise angeschlossen werden mussten. Im Rahmen dessen mussten der alte Grundschotter sowie die alte PSS-Schicht des jeweils neu anzuschließenden Gleises ausgebaut werden, wodurch ein Höhenunterschied von bis zu einem Meter zum noch im Betrieb befindlichen Nachbargleis entstand. Um das Betriebsgleis zu schützen und in seiner Lage zusichern, waren in den Anschwenkbereichen zusätzliche Maßnahmen notwendig. Diese Maßnahmen in Form von Schotterverklebungen sind nicht Vertragsbestandteil.

VII.1.5)Duration of the contract, framework agreement, dynamic purchasing system or concession
Start: 06/08/2019
End: 31/12/2019
VII.1.6)Information on value of the contract/lot/concession (excluding VAT)
VII.2)Information about modifications
VII.2.2)Reasons for modification
Need for additional works, services or supplies by the original contractor/concessionaire (Art. 43(1)(b) of Directive 2014/23/EU, Art. 72(1)(b) of Directive 2014/24/EU, Art. 89(1)(b) of Directive 2014/25/EU)
Description of the economic or technical reasons and the inconvenience or duplication of cost preventing a change of contractor:

Bei der vorliegenden Leistung handelt es sich um eine zusätzliche Leistung, die zur Erfüllung des Werkvertrags notwendig, aber kein Vertragsbestandteil ist. Der Charakter des Hauptvertrags wird beibehalten. Bei Vergabe an einen Dritten wäre mit erheblichen Störungen des Bauablaufs zu rechnen, da es sich um eine Leistung handelt, die des Wesens nach eindeutig der Leistung des AN Oberbau zugeordnet werden muss und weiterhin mehrfach im Rahmen der Oberbauarbeiten zur Herstellung des Anschwenkbereichs auszuführen ist. Die Beauftragung eines dritten Unternehmens würde zu einem außerordentlichen Abwicklungs- und Koordinationsaufwand sowie aller Wahrscheinlichkeit nach zu gegenseitigen Behinderungen und Stillständen führen.

VII.2.3)Increase in price