Dienstleistungen - 39540-2021

26/01/2021    S17

Deutschland-Rostock: Dienstleistungen von Architekturbüros

2021/S 017-039540

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Klinikum Südstadt Rostock Hanse- und Universitätsstadt Rostock Der Oberbürgermeister Eigenbetrieb "Klinikum Südstadt Rostock" Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Rostock
Postanschrift: Südring 81
Ort: Rostock
NUTS-Code: DE803 Rostock, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 18059
Land: Deutschland
E-Mail: vergabestelle@kliniksued-rostock.de
Telefon: +49 3814401-8751
Fax: +49 3814401-8964
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.kliniksued-rostock.de
Adresse des Beschafferprofils: https://www.kliniksued-rostock.de/unternehmen/vergabestelle.html
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Klinik
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Generalplanung

Referenznummer der Bekanntmachung: 20/07-0043
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der zu vergebene Auftrag umfasst sämtliche im Werkvertrag beschriebenen Planungsleistungen der Leistungsbilder Objektplanung Gebäude nach § 34 HOAI, Objektplanung Innenräume nach § 34 HOAI, Objektplanung Freianlagen nach § 39 HOAI, Objektplanung Ingenieurbauwerke nach § 43 HOAI, Objektplanung Verkehrsanlagen nach § 47 HOAI, Fachplanung Tragwerksplanung nach § 51 HOAI, Fachplanung Technische Ausrüstung nach §§ 53, 55 HOAI, Leistungen für Bauphysik nach Anlage 1 zur HOAI, Leistungen für Wärmeschutz u. Energiebilanzierung nach Anlage 1 Nr. 1.2, 1.2.3 zur HOAI sowie sonstige Leistungen zur Generalplanung: Brandschutz, Bauakustik, Raumakustik,

Mit denen im laufenden Betrieb des Klinikums Südstadt Rostock die bestehende Notaufnahme erweitert und die Küche erneuert werden sollen.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1 703 193.02 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
71210000 Beratungsdienste von Architekten
71220000 Architekturentwurf
71221000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
71250000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie Vermessungsdienste
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE803 Rostock, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Klinikum Südstadt Rostock Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Der Oberbürgermeister Eigenbetrieb „Klinikum Südstadt Rostock“ Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Rostock

Südring 81

18059 Rostock

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer hat seine Leistungen an der jeweils bereits erstellten Entwurfsplanung in den Leistungsbildern Objektplanung Gebäude und Innenräume, Ingenieurbauwerke (Anpassung der Schmutz- und Regenwasserleitungen, Herstellung von 2 Trogbauwerken für die Rampen), Verkehrsanlagen, Tragwerksplanung (Erweiterungsbau, Küche und Trogbauwerke) sowie Technische Ausrüstung zu den Anlagengruppen 1 — 5, 7 und 8 und der Küchenplanung und an den bereits erbrachten Beratungsleistungen für Brandschutz, Wärmeschutz und Energiebilanzierung auszurichten.

Der Auftragnehmer hat seine Leistungen so zu erbringen, dass die Kostenobergrenze von 11 071 909,00 EUR brutto (Kostengruppen 200 bis 600 DIN 276:2008-12) nicht überschritten wird.

Das Bauvorhaben soll bis zum 1.9.2023 fertig gestellt sein und zwischen den Vertragsparteien besteht Einvernehmen darüber, dass der Auftragnehmer bei der Erbringung der von ihm geschuldeten Leistungen stets die Einhaltung des Fertigstellungstermins und der vereinbarten Zwischentermine zu beachten hat.

Die Zielvorstellungen des Auftraggebers zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses (Planungs- und Überwachungsziele im Sinne von § 650p II BGB) werden durch die dem Auftragnehmer vorliegende Entwurfsplanung definiert. Ergänzend wird hierzu das folgende festgelegt:

a) Zielvorstellung im Hinblick auf die vorgesehene Nutzung:

In der erweiterten Notaufnahme sollen die Patienten einen modernen und leistungsfähigen Anlaufpunkt finden, der eine effiziente Versorgung ermöglicht und, wenn erforderlich, eine angepasste Weiterbehandlung einleiten kann. Hierfür ist die räumliche und apparative Neuausrichtung zwingende Voraussetzung.

Die neue Küche soll die Essenversorgung der Patienten und Mitarbeiter vom Frühstück bis zum Abendbrot sicherstellen. Frisch produzierte Mahlzeiten werden gewärmt oder gekühlt über ein Transportsystem mittels Speisenwagen verteilt. Der Küchenbereich soll auch die neuen Sozialräume für die Küchenmitarbeiter und die notwendigen Diensträume beinhalten.

b) Zielvorstellung im Hinblick auf die Gestaltung und Qualitäts- und Ausstattungsstandards:

Die Gebäudefassade soll sich harmonisch in die bestehende Struktur einfügen.

Aspekte des Gesundheits- und Arbeitsschutzes sowie der Hygiene werden eng mit der Krankenhaushygiene und dem Landesamt für Gesundheit und Soziales abgestimmt.

Für die Küche sind die Bestimmungen gemäß HACCP strikt einzuhalten.

c) Zielvorstellung im Hinblick auf die technische Ausstattung:

Die Ausstattung der Notaufnahme orientiert sich am Bestand.

Für die Küche wird ein hoher Automatisierungsgrad unter anderem durch digitale Vernetzung angestrebt.

d) Zielvorstellung im Hinblick auf Standards betreffend Energieeffizienz, Schallschutz etc.:

Es ist auf einen effizienten Energieeinsatz insbesondere in der Küche aber auch bei der Raumheizung, -beleuchtung und -belüftung zu achten.

Die Raumakustik ist insbesondere unter Schallschutzaspekten in der Leitstelle der Notaufnahme und in der Küche zu optimieren.

e) Sonstige Zielvorstellungen:

Die Einhaltung der Kostenobergrenze und die Wahrung der Termine sind für den Auftraggeber von besonderer Bedeutung.

Da die Bauausführung bei laufendem Betrieb erfolgt, sind die Versorgungssicherheit des Klinikums und ein störungsfreier Patiententransport sicherzustellen.

Der Auftraggeber hat durch gesonderten Vertrag einen Projektsteuerer beauftragt. Der Auftragnehmer wird die von ihm geschuldeten Leistungen in enger Kooperation und Abstimmung mit dem Projektsteuerer erbringen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Generalplanung / Gewichtung: 70
Preis - Gewichtung: 30.00
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Gegebenenfalls weitere Besondere Leistungen.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 141-346939
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Auftragsvergabe MHB Architekten + Ingenieure GmbH

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
21/01/2021
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: MHB Architekten + Ingenieure GmbH
Postanschrift: Rosa-Luxemburg-Straße 4
Ort: Rostock
NUTS-Code: DE803 Rostock, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 18055
Land: Deutschland
E-Mail: b.schmidt@mhb-planer.de
Telefon: +49 381817090
Fax: +49 3818170933
Internet-Adresse: http://www.mhb-planer.de
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1 703 193.02 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXS0Y57YYHW

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Landes Mecklenburg-Vorpommern bei dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Telefon: +49 3855885160
Fax: +49 3855884855817
Internet-Adresse: http://www.regierung-mv.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 GWB — Einleitung, Antrag:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein;

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Klinikum Südstadt Rostock Vergabestelle
Postanschrift: Südring 81
Ort: Rostock
Postleitzahl: 18059
Land: Deutschland
E-Mail: vergabestelle@kliniksued-rostock.de
Telefon: +49 38144018751
Fax: +49 38144018964
Internet-Adresse: http://www.kliniksued-rostock.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21/01/2021