Servicios - 403610-2018

15/09/2018    S178    - - Servicios - Anuncio de licitación - Procedimiento abierto 

Alemania-Darmstadt/Kranichstein: Puesta a punto de instalaciones de iluminación pública

2018/S 178-403610

Anuncio de licitación

Servicios

Legal Basis:

Directiva 2014/24/UE

Apartado I: Poder adjudicador

I.1)Nombre y direcciones
Zentrale Auftragsvergabestelle des Landkreises Darmstadt-Dieburg für die Stadt Babenhausen
Jägertorstraße 207
Darmstadt/Kranichstein
64289
Alemania
Persona de contacto: Zentrale Auftragsvergabestelle
Teléfono: +49 6151881-2490
Correo electrónico: zavs@ladadi.de
Fax: +49 6151-2484
Código NUTS: DE716

Direcciones de internet:

Dirección principal: http://www.ladadi.de

Dirección del perfil de comprador: www.subreport-elvis.de

I.2)Información sobre contratación conjunta
El contrato es adjudicado por una central de compras
I.3)Comunicación
Acceso libre, directo, completo y gratuito a los pliegos de la contratación, en: www.subreport-elvis.de/E32356755
Puede obtenerse más información en la dirección mencionada arriba
Las ofertas o solicitudes de participación deben enviarse por vía electrónica a: www.subreport-elvis.de/E32356755
Las ofertas o solicitudes de participación deben enviarse a la siguiente dirección:
Submissionsstelle des Landkreises Darmstadt-Dieburg
Jägertorstraße 207
Darmstadt/Kranichstein
64289
Alemania
Correo electrónico: zavs@ladadi.de
Código NUTS: DE716

Direcciones de internet:

Dirección principal: http://www.ladadi.de

I.4)Tipo de poder adjudicador
Autoridad regional o local
I.5)Principal actividad
Servicios públicos generales

Apartado II: Objeto

II.1)Ámbito de la contratación
II.1.1)Denominación:

Straßenbeleuchtungsvertrag

Número de referencia: 661616 Beleuchtungsvertrag2018
II.1.2)Código CPV principal
50232110
II.1.3)Tipo de contrato
Servicios
II.1.4)Breve descripción:

Der Betrieb der Straßenbeleuchtung (ca. 2.250 Anlagen) soll an einen Dienstleister vergeben werden. Dazu gehört die Wartung, Pflege u Instandsetzung der Straßenbeleuchtung. Zusätzlich sollen die heute noch vorhandenen Leuchten mit Quecksilberdampf (722) durch LED Leuchten ersetzt werden. Die Dokumentation der Arbeiten gehört ebenfalls zu den Aufgaben d Dienstleisters.

Von einer schriftlichen Anforderung der Unterlagen ist abzusehen.

Diese werden ausschließlich digital u kostenlos über www.subreport.de/E32356755 zur Verfügung gestellt!

ACHTUNG! Wir empfehlen, die Vergabeunterlagen erst nach einer Registrierung oder nach dem Login herunter zu laden. Wenn die Vergabeunterlagen ohne Registrierung heruntergeladen werden, folgt keine automatische Information über Änderungen oder Bieteranfragen. Die Informationseinholung über Änderungen liegt dann in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Bieters!

Alle weiteren Informationen erhalten Sie unter: http://www.ladadi.de/ausschreibungen

II.1.5)Valor total estimado
II.1.6)Información relativa a los lotes
El contrato está dividido en lotes: no
II.2)Descripción
II.2.1)Denominación:
II.2.2)Código(s) CPV adicional(es)
34928500
34993000
II.2.3)Lugar de ejecución
Código NUTS: DE716
Emplazamiento o lugar de ejecución principal:

Stadt Babenhausen

— Betrieb und die Instandsetzung sowie die Teilerneuerung der Straßenbeleuchtung-

II.2.4)Descripción del contrato:

Der Betrieb der Straßenbeleuchtung (ca. 2 250 Anlagen) soll an einen Dienstleister vergeben werden. Dazu gehört die Wartung, Pflege und Instandsetzung der Straßenbeleuchtung. Zusätzlich sollen die heute noch vorhandenen Leuchten mit Quecksilberdampf (722) durch LED Leuchten ersetzt werden. Die Dokumentation der Arbeiten gehört ebenfalls zu den Aufgaben des Dienstleisters.

Als Sicherheit für die Erfüllung sämtlicher Verpflichtungen aus dem Vertrag – insbesondere für die vertragsgemäße Ausführung der Leistungen und Bauleistungen einschließlich der Abrechnung, Gewährleistung und Schadenersatz und für die Erstattung von Überzahlungen einschließlich der Zinsen – stellt der Dienstleister der Stadt Babenhausen eine unbefristete Bürgschaft in Höhe von 5 % der Brutto-Angebotssumme für Titel 1 und Titel 2 über die gesamte Erstvertragslaufzeit (7 Jahre).

Vertragsstrafen

Überzieht der Dienstleister die Fristen aus Punkt 3.5 in 10 % der aufkommenden Fälle eines Jahres, so wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 3 % des Jahresauftragswertes der Position 1 fällig.

Für jede weiteren 3 % Verzögerungen werden weitere 1 % fällig.

Überzieht der Dienstleister die Fristen aus Punkt 3.7 (4 Jahre Wartung)

So wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 1 % des Auftragswertes der Position 1 fällig.

Überzieht der Dienstleister die Fristen aus Punkt 3.8 (Mastkonzept)

So wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 0,5 % des Auftragswertes der Position 1 fällig.

Überzieht der Dienstleister die Fristen aus Punkt 3.11 (Dokumentation)

So wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 0,1 % des Auftragswertes der Position 1 fällig.

Die Vertragsstrafe ist insgesamt auf eine Grenze von 5 % des Auftragswertes begrenzt.

II.2.5)Criterios de adjudicación
los criterios enumerados a continuación
Criterio de calidad - Nombre: Preis / Ponderación: OA
Criterio de calidad - Nombre: Ästetik / Ponderación: OA
Precio - Ponderación: OA
II.2.6)Valor estimado
II.2.7)Duración del contrato, acuerdo marco o sistema dinámico de adquisición
Comienzo: 01/04/2019
Fin: 31/03/2026
Este contrato podrá ser renovado: sí
Descripción de las renovaciones:

Mit der Option um einmalige Verlängerung um 4 Jahre

II.2.10)Información sobre las variantes
Se aceptarán variantes: no
II.2.11)Información sobre las opciones
Opciones: no
II.2.12)Información sobre catálogos electrónicos
II.2.13)Información sobre fondos de la Unión Europea
El contrato se refiere a un proyecto o programa financiado con fondos de la Unión Europea: no
II.2.14)Información adicional

Die Sicherheiten und die Vertragsstrafen unter II.2.4) sind zu beachten.

ACHTUNG: Das Angebot kann ausschließlich elektronisch in Textform über die Vergabeplattform subreport ELViS abgegeben werden! Papierangebote sind nicht zugelassen!

Apartado III: Información de carácter jurídico, económico, financiero y técnico

III.1)Condiciones de participación
III.1.1)Habilitación para ejercer la actividad profesional, incluidos los requisitos relativos a la inscripción en un registro profesional o mercantil
Lista y breve descripción de las condiciones:

Siehe Abschließende Nachweisliste unter VI.3).

III.1.2)Situación económica y financiera
Lista y breve descripción de los criterios de selección:

Siehe Abschließende Nachweisliste unter VI.3).

III.1.3)Capacidad técnica y profesional
Lista y breve descripción de los criterios de selección:

Siehe Abschließende Nachweisliste unter VI.3).

III.1.5)Información sobre contratos reservados
III.2)Condiciones relativas al contrato
III.2.1)Información sobre una profesión concreta
III.2.2)Condiciones de ejecución del contrato:

Das Hessische Vergabe- und Tariftreuegesetz (HVTG) vom 19.12.2014 (GVBl. 2014, 354) findet Anwendung.

III.2.3)Información sobre el personal encargado de la ejecución del contrato

Apartado IV: Procedimiento

IV.1)Descripción
IV.1.1)Tipo de procedimiento
Procedimiento abierto
IV.1.3)Información sobre un acuerdo marco o un sistema dinámico de adquisición
IV.1.4)Información sobre la reducción del número de soluciones u ofertas durante la negociación o el diálogo
IV.1.6)Información sobre la subasta electrónica
IV.1.8)Información acerca del Acuerdo sobre Contratación Pública
El contrato está cubierto por el Acuerdo sobre Contratación Pública: sí
IV.2)Información administrativa
IV.2.1)Publicación anterior referente al presente procedimiento
IV.2.2)Plazo para la recepción de ofertas o solicitudes de participación
Fecha: 29/10/2018
Hora local: 10:00
IV.2.3)Fecha estimada de envío a los candidatos seleccionados de las invitaciones a licitar o a participar
IV.2.4)Lenguas en que pueden presentarse las ofertas o las solicitudes de participación:
Alemán
IV.2.6)Plazo mínimo durante el cual el licitador estará obligado a mantener su oferta
La oferta debe ser válida hasta: 21/12/2018
IV.2.7)Condiciones para la apertura de las plicas
Fecha: 29/10/2018
Hora local: 10:00
Lugar:

Submissionsstelle des Landkreises Darmstadt-Dieburg

Trakt 1, 7. OG

Jägertorstraße 207

64289 Darmstadt

Información sobre las personas autorizadas y el procedimiento de apertura:

Die Öffnung der Angebote erfolgt gemäß § 55 VgV. Bieter sind nicht zugelassen.

Apartado VI: Información complementaria

VI.1)Información sobre la periodicidad
Se trata de contratos periódicos: no
VI.2)Información sobre flujos de trabajo electrónicos
VI.3)Información adicional:

Abschlie. Nachweisliste § 48 (1) VgV Das Angeb.ist n § 53 Abs.1 VgV ausschließl elektronisch

In Textform ü Vergabeplattform einzureichen! Von d Bietern sind folgende Unterlagen/Nachweise bei Angebotsabgabe vorzulegen:

— 633EU Angebotsschr

— Leistungsverz

— Verpflichtungserkl z Tariftreue u Mindestentgelt

— Vorlage d Leuchtenkatalog untergliedert i Hauptstr/Ortsstr/Wohnstr, Leuchten d Titel 2 verbaut werden sollen (Fotos,techn.Daten,Art,Größe,Farbe Form). Vorgab.n d Leistungsbeschr. Punkt 4 Titel 2 sind zu erfüllen.

— Eigenerkl.-Referenzen: Aktuelle Referenzliste f Bau u Betrieb sowie Wartung Straßenbeleuchtungsnetz Umbau auf LED Leuchten.Es ist mindest. 1 z Auftragsumfang gleichw. Referenz anzugeben.

— Eigenerkl.-techn.: Erkl. Garantie f LED-Leuchtensyst, f Ersatzteile d eingebauten Leuchten; z Einhaltung d geford Beleuchtungskl; z Maststandsicherheit; z Erweiterung o Neubau Straßenbel.

— Angaben Leuchtenaufbau u z Instandhaltungsfreundli. (insbes. Austausch LED-Module).

— Zertifikate f angebotenen Leuchten Bauteile. Die Leuchtenzertifizierungen (VDE/ENEC) müssen z Angebotszeitp. zumindest beantragt worden sein, ggf. Bestätigungsschr. d Zertifizierungsst.ü beantragte Zertifizierung vorzulegen.

— Techni. Beleg, dass angeb. Leuchten jetzigen Leuchten ersetzen können mindest.gleiche Beleuchtungskl ohne Verdichtung Leuchtpunkt ermöglichen. •Besch.über Haftpflichtvers.einer Deckungssumme mindest.3 Mio € bei Personenschäd. mindest.3 Mio € bei Sach- Vermögensschäden. Alternativ kann Erkl d Versicherungsgebers abgegeben werden, dass im Auftragsfalle Haftpflichtvers auf d geforderten Umfang erweitert wird.In Abhängigkeit d Angebots, sind b Angebotsabgabe vorzul.:

— 124 Eigenerkl. z Eignung (sofern nicht präqualifiziert)

— 234 Erkl Bieter-/Arbeitsgem. (sofern gebildet)

— 235 NU.-leistungen (sofern eingesetzt)•05 Bieterangabenverz.

(sofern Preisanpassung)Auf gesondert. Verlangen vorzul.:

— Urkalkul.

— 236 Verpflichtungserkl. anderer UN

— Aufgliederung Einheitspr. entsprechend Formbl 223

— Angaben Preisermittlung entsprechend Formbl 221 o 222

— Sollten Arbeitskr aus Verleihunternehmen z Ausführung d Auftrags eingesetzt werden deren Auftragsvol übersteigt 10 000 EUR (netto), ist auch v diesen UN die Verpflichtungserkl z Tariftreue Mindestentgelt einzureichen.

— Sollten NU. u v NU. eingesetzte Arbeitskr aus einem Verleihunternehmen z Ausführung d Auftrags eingesetzt werden u deren Auftragsvol übersteigt 10 000 EUR (netto), ist auch v diesen Unternehmen d Verpflichtungserkl z Tariftreue Mindestentgelt einzureichen. Gemäß Formbl 124 werden bei Bedarf auf gesond. Anforderungen folgende Unterl. v d Bieter sowie gegebenenfalls auch für dessen vorgesehene NU. verlangt -1 Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters o entsprechend testierte Jahresabschl o entsprechend testierte Gew. Verlustrechn, -f 3 Referenzen je 1 Referenzbesch mindst folgend Angaben: Ansprechpart; Art d ausgeführten Leistung; Auftragssumme; Ausführungszeitr stichwortart.Benennung d m eigenem Pers. ausgeführt maßgebl.Leistungsumfanges einschl. Ang ausgeführt Mengen; Zahl hierfür durchschnittl. eingesetz. AN; stichwortart Beschr besonderen technisch u gerätespez. Anford.bzw. (b Komplettleist.) Kurzbeschr. Baumaßnah einschließl evtl. Besonderh Ausführung; Angabe Art Baumaßnahme (Neubau,Umbau,Denkmal); Angabe z vertr Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, NU.) ggf. Angabe d Gewerke, m eigenem Leitungspers. koordiniert wurden; Bestätigung d AG über die vertragsgem. Ausführung Leistung,-Zahl in letzten 3 abgeschl Geschäftsjahren jahresdurchschnit beschäft Arbeitskr gegliedert Lohngr. extra ausgewies Leitungspers. angeben,-Gewerbeanm, Handelsregisteraus, Eintragung Handwerksrolle o Industrie- u Handelskam, -Unbedenklichkeitsbesch, tarifl Sozialkasse (soweit Betrieb beitragspfl), eine Unbedenklichkeitsbesch. FinA (soweit FinA derartige Besch. ausstellt) sowie Freistellungsbesch § 48b EStG qualifizierte Unbedenklichkeitsbesch.Ber.-Gen. f d Betr. Zust. Vers-trägers Ang.d Lohnsummen

VI.4)Procedimientos de recurso
VI.4.1)Órgano competente para los procedimientos de recurso
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Alemania
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.2)Órgano competente para los procedimientos de mediación
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Alemania
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.3)Procedimiento de recurso
Información precisa sobre el plazo o los plazos de recurso:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

Es gelten die Regelungen des § 160 (3) GWB:

Erkennt ein Bewerber/Bieter einen Verstoß gegen Vergabevorschriften, ist dieser Verstoß innerhalb von zehn Kalendertagen gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aus der Bekanntmachung hervorgehen, sind spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist für die Bewerbung bzw. Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Auch Verstöße, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen gegenüber dem Auftraggeber bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung bzw. Angebotsabgabe gerügt werden.

Teilt der Auftraggeber dem Bewerber oder Bieter mit, seiner Rüge nicht abhelfen zu wollen, oder bleibt er untätig, so besteht die Möglichkeit, innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der Mitteilung einen Antrag auf Nachprüfung bei der Vergabekammer des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt zu stellen.

Bei Rügen wegen einer Information zur Nichtberücksichtigung einer Bewerbung bzw. eines Angebots (§134 GWB) ist wegen der Versendung der Information auf elektronischem Weg eine Frist von 10 Kalendertagen, beginnend am Tag nach der Absendung der Information, einzuhalten.

VI.4.4)Servicio del cual se puede obtener información sobre el procedimiento de recurso
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Alemania
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.5)Fecha de envío del presente anuncio:
14/09/2018