Dienstleistungen - 404229-2020

Submission deadline has been amended by:  491293-2020
28/08/2020    S167

Deutschland-Ludwigsburg: Systemdienstleistungen und Unterstützungsdienste

2020/S 167-404229

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: mhplus Betriebskrankenkasse
Postanschrift: Franckstraße 8
Ort: Ludwigsburg
NUTS-Code: DE115 Ludwigsburg
Postleitzahl: 71636
Land: Deutschland
E-Mail: vergabestelle@mhplus.de
Fax: +49 71419790444411
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.mhplus.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-SDO-2020-0019
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-SDO-2020-0019
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Internet- und Geschäftsstellenanbindung

Referenznummer der Bekanntmachung: X-SDO-2020-0019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72250000 Systemdienstleistungen und Unterstützungsdienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Internet- und Geschäftsstellenanbindung.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72224100 Planung im Bereich Systemimplementierung
51612000 Installation von Datenverarbeitungsanlagen
32412000 Kommunikationsnetz
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE115 Ludwigsburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Vertrages ist der Aufbau und Betrieb von einer bundesweiten Layer-2-WAN-Verbindungsinfrastruktur zwischen den Geschäftsstellen, externen Rechenzentren und der Hauptverwaltung der mhplus BKK in Ludwigsburg. Darüber hinaus ist Vertragsbestandteil die Internetanbindung einschließlich der damit einhergehenden Serviceleistungen und Bereitstellung von öffentlichen IP-Adressen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 42
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerung der Laufzeit, sofern keine Kündigung erfolgt.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

— Eigenerklärung: Ich/Wir erkläre/n, dass für mein/unser Unternehmen keine zwingenden Ausschlussgründe gem. § 123 Abs. 1-3 GWB vorliegen,

— Eigenerklärung: Ich/Wir erkläre/n, dass ich/wir meinen/unseren Verpflichtungen zur Zahlung der Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß nachgekommen bin/sind und ..,

— in den letzten 2 Jahren nicht gemäß § 6 Satz 1 oder 2 Arbeitnehmerentsendegesetz mit einer Freiheitsstrafe von mehr als drei Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2 500 € belegt worden bin/sind und ..,

— die gewerblichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistung erfülle/n,

— Eigenerklärung: Ich/Wir erkläre/n, dass über mein/unser Vermögen ein Insolvenzverfahren oder vergleichbares gesetzliches Verfahren weder eröffnet, noch die Eröffnung beantragt, noch dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist. Ich/Wir erkläre/n weiter, dass ich meine/wir unsere Tätigkeit nicht eingestellt habe/n und dass sich mein/unser Unternehmen nicht in Liquidation befindet,

— Eigenerklärung: Ich/Wir erkläre/n, dass mein/unser Unternehmen bei der Ausführung öffentlicher Aufträge nicht gegen geltende umwelt-, sozial oder arbeitsrechtliche Verpflichtungen verstoßen hat,

— Eigenerklärung: Ich/Wir erkläre/n, dass ich/wir im Vergabeverfahren vorsätzlich keine unzutreffende/n Erklärung/en in Bezug auf meine/unsere Eignung abgegeben habe/n,

— Eigenerklärung: Ich/Wir erkläre/n, dass ich/wir in Bezug auf das Vergabeverfahren sowie den Auftragsgegenstand keine unzulässigen, wettbewerbswidrigen Verhaltensweisen, insbesondere Verstöße gegen das GWB und UWG, begehe/n oder begangen habe/n oder mich/ uns hieran beteilige/n oder beteiligt habe/n,

— Eigenerklärung: Ich/Wir erkläre/n, dass mein/unser Unternehmen in Bezug auf Ausschlussgründe oder Eignungskriterien keine schwerwiegende Täuschung begangen oder keine Auskünfte zurückgehalten hat oder in der Lage ist, die erforderlichen Nachweise zu übermitteln,

— Eigenerklärung: Ich/Wir erkläre/n, dass mein/unser Unternehmen nicht

—— versucht hat, die Entscheidung der mhplus BKK in unzulässiger Weise zu beeinflussen,

—— versucht hat, vertrauliche Informationen zu erhalten, durch die es unzulässige Vorteile beim Vergabeverfahren erlangen könnte, oder

—— fahrlässig oder vorsätzlich irreführende Informationen übermittelt hat, die die Vergabeentscheidung der mhplus BKK erheblich beeinflussen könnte oder versucht hat, solche Informationen zu übermitteln (Ziffer 11.3.1).

— Eigenerklärung: Ich/Wir erkläre/n, dass ich/wir nachweislich keine schwere Verfehlung begangen habe/n, die meine/ unsere Zuverlässigkeit in Frage stellt,

— Eigenerklärung: Ausführliche Darstellung des bietenden Unternehmens (Expertise/ Profil mit Historie, Konzernverflechtungen, Servicestruktur, Standort/e, Größe, Ressourcen, Tätigkeitsfeld/er, Mitarbeiterzahl usw.),

— Nachweis der gültigen Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister (nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, in dem das Unternehmen ansässig ist); - Nachweis der Auskunft aus dem Gewerbezentralregister nach § 150 GewO (nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, in dem das Unternehmen ansässig ist),

— Nachweis über eine gültige Haftpflichtversicherung bzw. eine entsprechende rechtsverbindliche Eigenerklärung zum Abschluss der Versicherung spätestens 10 Kalendertage nach Zuschlagserteilung und Aufrechterhaltung während der Vertragslaufzeit im Fall der Zuschlagserteilung.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre,

— Eigenerklärung über den Umsatz bzgl. der zu vergebenden Leistung bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Eigenerklärung: mind. 3 Referenzen (Liste von mit der zu vergebenden Leistung vergleichbaren Leistungen unter Angabe des Auftraggebers [Kontaktdaten - Name, Anschrift Ansprechpartner mit Telefonnummer - sind der mhplus BKK im Bedarfsfall zu benennen], Volumen, Leistungsumfang [Kurzbeschreibung der erbrachten Leistung mit Anzahl der angebundenen Lokationen], Leistungszeit bzw. -dauer) der letzten drei Jahre,

— Eigenerklärung: Benennung und Beschreibung des qualifizierten Projektleiters sowie eines Vertreters. Als qualifiziert gilt der Ansprechpartner, wenn er über mindestens 5 Jahre Berufserfahrung im Bereich des Projektmanagements verfügt und mindestens 2 vergleichbare Projekte verantwortlich durchgeführt und migriert hat. Darüber hinaus sind Nachweise über Qualifikationen (z.B. Fort- und Weiterbildung, Arbeitszeugnisse, Zeugnisse, Referenzen) in dem Bereich Projektmanagement des Projektleiters beizulegen,

— Nachweis: Der Auftragnehmer muss ein eingetragenes Mitglied bei der RIPE NCC, Amsterdam, NL („RIPE“) sein und verfügt über mehrere eigene IP-Adressräume (Provider Aggregatable Address Space, „PA-Adressraum“).

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 30/09/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/12/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 30/09/2020
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Für die Abgabe des Angebotes sind die Vergabeunterlagen unter der in Abschnitt I, 1.3) benannten URL downzuloaden. Das Angebot, die Vergabeunterlagen sowie sämtliche Nachweise/ Erklärungen/ Unterlagen ist ausgefüllt und unterschrieben, elektronisch über die Plattform des Deutschen Ausschreibungsblattes (www.deutsches-ausschreibungsblatt.de) bis zum 30.9.2020, 12.00 Uhr einzureichen. Angebote, welche per E-Mail oder Fax oder nach dem benannten Termin eingereicht werden, werden nicht berücksichtigt.

Die mhplus BKK behält sich vor, fehlende Nachweise/ Unterlagen/ Eigenerklärungen unter Fristsetzung nachzufordern.

Die Nachweise/ Unterlagen/ Erklärungen müssen zum Zeitpunkt des Ablaufs der Frist für die Einreichung der Teilnahmeanträge gültig sein. Nachweise (vor dritter Stelle ausgestellte Unterlagen) dürfen zum Schlusstermin der Frist zur Einreichung der Teilnahmeanträge nicht älter als 6 Monate sein. Alternativ zu den geforderten Nachweisen von dritter Stelle, kann der Nachweis mittels Präqualifikationsverfahren eingereicht werden.

Fragen zum Bekanntmachungstext sind unverzüglich über das Auftragsportal des DA Deutsches Ausschreibungsblatt (www.deutsches-ausschreibungsblatt.de) an die Vergabestelle zu richten.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundesamt für Soziale Sicherung
Ort: Bonn
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24/08/2020