Bauleistung - 425470-2022

05/08/2022    S150

Deutschland-Passau: Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheitswesen

2022/S 150-425470

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient der Verkürzung der Frist für den Eingang der Angebote

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Klinikum Passau
Postanschrift: Innstraße 76
Ort: Passau
NUTS-Code: DE222 Passau, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 94032
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe@hsp-projekt.de
Telefon: +49 86311666320
Fax: +49 86311666310
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.klinikum-passau.de
Adresse des Beschafferprofils: www.deutsche-evergabe.de
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

16-030 Sanierung Klinikum Passau - 6. Bauabschnitt Hauptmaßnahme

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45215100 Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheitswesen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

16-030 Sanierung Klinikum Passau - 6. Bauabschnitt Hauptmaßnahme

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
24111500 Medizinische Gase
30175000 Beschriftungsgeräte
30194500 Beschriftungshilfen
32344250 Funkanlagen
39141100 Schränke und Regale
39200000 Ausstattung und Zubehör
39715210 Zentralheizungen
42512300 Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen
44111700 Fliesen
44113620 Asphalt
45111291 Erschließungsarbeiten
45215146 Bau von Pathologieräumen
45221200 Bauarbeiten für Tunnel, Schächte und Unterführungen
45221240 Bauarbeiten für Tunnel
45223220 Rohbauarbeiten
45233222 Straßenpflaster- und Asphaltarbeiten
45251220 Kraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung
45261210 Dachdeckarbeiten
45262311 Betonrohbauarbeiten
45262670 Metallbauarbeiten
45421000 Bautischlerarbeiten
45431000 Boden- und Fliesenarbeiten
45432100 Bodenverlege- und Bodenbelagsarbeiten
45432130 Bodenbelagsarbeiten
79713000 Bewachungsdienste
79714000 Überwachungsdienste
90911000 Wohnungs-, Gebäude- und Fensterreinigung
90911200 Gebäudereinigung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE222 Passau, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Klinikum Passau, Innstraße 76, 94032 Passau

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es wird beabsichtigt, folgende Leistungen zu vergeben:

Erschließung, Rohbauarbeiten Logistik, Fliesen- und Werksteinarbeiten, Bodenbelagsarbeiten, Schlosserarbeiten, Spenglerarbeiten, Schreinerarbeiten, Baureinigung, Schließanlage, Wach- u. Schließdienst, Regale Zentrallager, Beschriftungssystem, BKHW, Gebäudeautomation, Aufzugsanlage Logistik, Sanierung Wirtschaftshof, Asphaltierung Wirtschaftshof, Verkehrsanlagen Tunnel, Wiederherstellung Gehwege, Bauheizung, Festeinbauten Pathologie und weitere

II.2.5)Zuschlagskriterien
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung:
20/09/2022

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Eignung ist durch Vorlage der PQ-Nr. oder vorläufig durch die ausgefüllte „Eigenerklärung zur Eignung“ Gem. Formblatt 124 oder eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) mit dem Angebot nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 bzw. der EEE angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 bzw. der EEE auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Verpflichtung zur Angabe auf Aufforderung der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind.

Folgende Unterlagen lt. Formblatt 124 sind auf gesondertes Verlangen nachzureichen:

— Freistellungsbescheinigung (Finanzamt),

— Referenzen (3 St. + Bestätigung Auftraggeber),

— Firmenprofil (Jahresumsatz, Beschäftigte der letzten 3 Jahre),

— Bestätigung zur Haftpflichtversicherung in angemessener Höhe,

— Handelsregisterauszug (Amtsgericht),

— Bescheinigung Berufsgenossenschaft (Beitrag),

— Unbedenklichkeitsbescheinigung Steuerprüfer,

— Unbedenklichkeitsbescheinigung Krankenkasse,

— Auszug aus Gewerbezentralregister-Bundesamt für Justiz.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist durch Vorlage der PQ-Nr. oder vorläufig durch die ausgefüllte „Eigenerklärung zur Eignung“ Gem. Formblatt 124 oder eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) mit dem Angebot nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 bzw. der EEE angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 bzw. der EEE auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Verpflichtung zur Angabe auf Aufforderung der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind.

Folgende Unterlagen lt. Formblatt 124 sind auf gesondertes Verlangen nachzureichen:

— Freistellungsbescheinigung (Finanzamt),

— Referenzen (3 St. + Bestätigung Auftraggeber),

— Firmenprofil (Jahresumsatz, Beschäftigte der letzten 3 Jahre),

— Bestätigung zur Haftpflichtversicherung in angemessener Höhe,

— Handelsregisterauszug (Amtsgericht),

— Bescheinigung Berufsgenossenschaft (Beitrag),

— Unbedenklichkeitsbescheinigung Steuerprüfer,

— Unbedenklichkeitsbescheinigung Krankenkasse,

— Auszug aus Gewerbezentralregister-Bundesamt für Justiz.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist durch Vorlage der PQ-Nr. oder vorläufig durch die ausgefüllte „Eigenerklärung zur Eignung“ Gem. Formblatt 124 oder eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) mit dem Angebot nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 bzw. der EEE angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 bzw. der EEE auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Verpflichtung zur Angabe auf Aufforderung der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind.

Folgende Unterlagen lt. Formblatt 124 sind auf gesondertes Verlangen nachzureichen:

— Freistellungsbescheinigung (Finanzamt),

— Referenzen (3 St. + Bestätigung Auftraggeber),

— Firmenprofil (Jahresumsatz, Beschäftigte der letzten 3 Jahre),

— Bestätigung zur Haftpflichtversicherung in angemessener Höhe,

— Handelsregisterauszug (Amtsgericht),

— Bescheinigung Berufsgenossenschaft (Beitrag),

— Unbedenklichkeitsbescheinigung Steuerprüfer,

— Unbedenklichkeitsbescheinigung Krankenkasse,

— Auszug aus Gewerbezentralregister-Bundesamt für Justiz.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Eignung ist durch Vorlage der PQ-Nr. oder vorläufig durch die ausgefüllte „Eigenerklärung zur Eignung“ Gem. Formblatt 124 oder eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) mit dem Angebot nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 bzw. der EEE angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 bzw. der EEE auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Verpflichtung zur Angabe auf Aufforderung der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:
20/09/2022

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das ist eine Vorinformation. Die Leistungen werden erst zu einem späteren Zeitpunkt ausgeschrieben.

Die jeweiligen Ausschreibungsunterlagen können unter www.deutsche-evergabe.de nach Veröffentlichung kostenlos eingesehen und gedownloadet werden.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Südbayern - Regierung von Oberbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Ausschlusswirkung (Präklusion) des § 160 Abs. 3 GWB von verspäteten Rügen wird ausdrücklich hingewiesen.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
02/08/2022