Bauleistung - 425513-2022

05/08/2022    S150

Deutschland-Celle: Installation von elektrischen Leitungen

2022/S 150-425513

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadtwerke Celle GmbH
Postanschrift: Allerstraße 10
Ort: Celle
NUTS-Code: DE931 Celle
Postleitzahl: 29225
Land: Deutschland
E-Mail: buchhaltung@stadtwerke-celle.de
Telefon: +49 5141951930
Fax: +49 51419519319
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.deutsche-evergabe.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/6ABF21AA-6DCF-47F2-814D-C6525A1A39A3
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/6ABF21AA-6DCF-47F2-814D-C6525A1A39A3
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: STADTWERKE CELLE GMBH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: KOMMUNAL BEHERRSCHTE PRIVATRECHTLICHE GESELLSCHAFT

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung und Installation von LED-Leuchten für die Straßenbeleuchtung der Stadt Celle

Referenznummer der Bekanntmachung: 2.60101
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45310000 Installation von elektrischen Leitungen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadtwerke Celle GmbH betreibt die Straßenbeleuchtung im Gebiet der Stadt Celle. Im Rahmen einer grundsätzlichen Sanierung und Modernisierung der Außenbeleuchtungsanlagen der Stadt Celle sollen ca. 10.055 Leuchten mit konventioneller Lampentechnik durch moderne LED Straßenleuchten ersetzt werden. Die Beschaffung der hierfür auszutauschenden Leuchtenkomponenten und deren Installation sowie Demontage der alten betroffenen Leuchtenkomponenten sind Gegenstand dieses Auftrags.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45316110 Installation von Straßenbeleuchtungsanlagen
34928500 Straßenbeleuchtungseinrichtungen
34928510 Straßenbeleuchtungsmasten
34993000 Straßenbeleuchtung
65200000 Gasversorgungsunternehmen und zugehörige Dienste
65300000 Stromversorgungsunternehmen und zugehörige Dienste
65100000 Wasserversorgungsunternehmen und zugehörige Dienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE931 Celle
Hauptort der Ausführung:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand dieses Auftrages ist die Beschaffung und Installation von insgesamt ca. 10.055 LED-Leuchten einschließlich der Demontage der im Rahmen dieser Sanierungsmaßnahme auszutauschenden alten Leuchtenkomponenten sowie weiterer im Zusammenhang mit dem Austausch vorzunehmender Leistungen, wie die Prüfung der Kabelübergangskästen und die fachgerechte Einrichtung und Sicherung der jeweiligen Baustellen.

Es sollen die konventionellen Leuchten durch technische und dekorative Leuchten erneuert werden. Für ein einheitliches Bild der Straßenbeleuchtung, müssen die angebotenen technischen Leuchten einer Leuchtenfamilie mit mindestens drei Baugrößen entstammen. Von den auszutauschenden Leuchten sind ca. 750 Glockenleuchten und ähnliche dekorative Leuchten. Bei diesen sind im Rahmen der mit dem Austausch verbundenen Demontage der Rückbau von Bogenelementen zwischen Mast und Leuchte ebenfalls auftragsgegenständlich.

Die auftragsgegenständlichen Leistungen sind nach Auftragserteilung innerhalb von 12 Monaten vollständig abzuschließen.

Die vollständige Beschreibung der Beschaffung und das gesamte auftragsgegenständliche Aufgabenspektrum ist den Vergabeunterlagen und dort insbesondere dem Leistungsverzeichnis zu entnehmen, auf welches hier ausdrücklich verwiesen wird.

Die Auftraggeberin beabsichtigt Fördermittel für die auftragsgegenständliche Beschaffung in Anspruch zu nehmen. Der Erhalt dieser Fördermittel ist für die Wirtschaftlichkeit der Beschaffung für die Auftraggeberin wesentlich. Von Seiten des Fördermittelgebers liegen bereits positive Vorprüfungsergebnisse und entsprechende vorläufige Zusagen vor, ein Fördermittelbescheid liegt zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung allerdings noch nicht vor. Der Zugang eines solchen wird von der Auftraggeberin innerhalb der Angebotsfrist erwartet. Es wird darauf hingewiesen, dass eine Zuschlagserteilung erst nach Vorliegen eines positiven Fördermittelbescheides erfolgen kann.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Vertragslaufzeit kann in Anlehnung an die Laufzeit der Fördermittelgelder verlängert werden. Weitere Angaben hierzu entnehmen Sie dem Leistungsverzeichnis.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Förderung investiver Klimaschutzmaßnahmen -

Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH -

Antragskennzeichen: 67K20825

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Bieter haben die "Regelungen zur Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben der §§ 13 bis 15 NTVergG" (siehe Vergabeunterlagen), welche die Zahlung der gesetzlich vorgeschrieben Mindestentgelte, der Mindestarbeitsbedingungen und die damit verbundenen Kontrollrechte für den Auftraggeber beinhaltet, einzuhalten und eine entsprechende Verpflichtungserklärung mit Angebotsabgabe abzugeben.

Die Arbeiten am Netz der Straßenbeleuchtung dürfen nur durch qualifizierte Elektrofachkräfte im Sinne der DIN VDE 1000-10 oder eines vergleichbaren Standards durchgeführt werden. Der Bieter hat auf Anforderung des Auftraggebers die berufliche Qualifikation der für die Durchführung der Arbeiten eingesetzten Personen nachzuweisen.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/09/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 04/11/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05/09/2022
Ortszeit: 10:01
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Telefon: +49 4131/15-1334
Fax: +49 4131152943
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer einzureichen.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/08/2022