Die TED-Website arbeitet seit dem 2.11.2022 mit eForms. Bei der Suche hat sich einiges geändert. Bitte passen Sie Ihre vorab festgelegten Expertenfragen an. Erfahren Sie mehr über die Änderungen auf der Seite „Aktuelles“ und den aktualisierten Hilfe-Seiten

Bauleistung - 425574-2022

Submission deadline has been amended by:  531737-2022
05/08/2022    S150

Österreich-Wien: Bauarbeiten für Autobahnen

2022/S 150-425574

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft
Postanschrift: Schnirchgasse 17
Ort: Wien
NUTS-Code: AT Österreich
Postleitzahl: 1030
Land: Österreich
Kontaktstelle(n): /Abteilung Bau West / Region Kärnten/Salzburg
E-Mail: walter.laniator@asfinag.at
Telefon: +43 66460108-14147
Fax: +43 50108-14152
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.asfinag.at
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.provia.at
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Infrastrukturbetreiber

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

A10 Tauern Autobahn, GESB Reittunnel – AST Eben inkl. Ankerwände - Bauleistung

Referenznummer der Bekanntmachung: 2022/PROVIA ID-Nr:85091
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45233110 Bauarbeiten für Autobahnen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die gegenständliche Baumaßnahme umfasst im Wesentlichen die Maßnahmen zur Generalerneuerung der A10 Tauern Autobahn im Abschnitt Reittunnel – Ast. Eben inkl. der Anschlussstellen Hüttau und Eben.Die Zielsetzung ist die Umsetzung der Maßnahmen für die Generalsanierung Straße und Entwässerung (inkl. Neubau von derzeit 8 Gewässerschutzanlagen), die Instandsetzung und Ertüchtigung der Brückenobjekte und der teilweisen Erneuerung sowie des Tausches der LSW-Kassetten auf diversen Brückenobjekten und die Instandsetzung und Ertüchtigung der Ankerkonstruktionen des Bereichs zwischen km 53,40 – km 60,50 (Ende Reittunnel Südportal bis zur Anschlussstelle Eben) in allen Bauzuständen und Endzuständen.Es wird angemerkt, dass die befestigten Flächen und die Fahrbahnbreiten über die gesamte Strecke unverändert bleiben.Im Wesentlichen erfolgen die Neuherstellungen von Fahrbahnbelägen, teilweise Erneuerung der Entwässerungsleitungen inkl. den Neubau von Gewässerschutzanlagen, Betoninstandsetzungen, Erneuerungen von Abdichtungs- und Entwässerungssystemen sowie Austausch von Fahrbahnübergangskonstruktionen und Brückenausrüstungen und die Instandsetzungsmaßnahmen für die Ankerwände.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: AT Österreich
Hauptort der Ausführung:

Projektgebiet und Flachau

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die gegenständliche Baumaßnahme umfasst im Wesentlichen die Maßnahmen zur Generalerneuerung der A10 Tauern Autobahn im Abschnitt Reittunnel – Ast. Eben inkl. der Anschlussstellen Hüttau und Eben. Die Zielsetzung ist die Umsetzung der Maßnahmen für die Generalsanierung Straße und Entwässerung (inkl. Neubau von derzeit 8 Gewässerschutzanlagen), die Instandsetzung und Ertüchtigung der Brückenobjekte und der teilweisen Erneuerung sowie des Tausches der LSW-Kassetten auf diversen Brückenobjekten und die Instandsetzung und Ertüchtigung der Ankerkonstruktionen des Bereichs zwischen km 53,40 – km 60,50 (Ende Reittunnel Südportal bis zur Anschlussstelle Eben) in allen Bauzuständen und Endzuständen. Es wird angemerkt, dass die befestigten Flächen und die Fahrbahnbreiten über die gesamte Strecke unverändert bleiben. Im Wesentlichen erfolgen die Neuherstellungen von Fahrbahnbelägen, teilweise Erneuerung der Entwässerungsleitungen inkl. den Neubau von Gewässerschutzanlagen, Betoninstandsetzungen, Erneuerungen von Abdichtungs- und Entwässerungssystemen sowie Austausch von Fahrbahnübergangskonstruktionen und Brückenausrüstungen und die Instandsetzungsmaßnahmen für die Ankerwände.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 06/03/2023
Ende: 19/12/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/09/2022
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05/09/2022
Ortszeit: 11:00
Ort:

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona Pandemie wird die Angebotsöffnung nicht öffentlich durchgeführt (siehe auch Angebotsdeckblatt)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die vom Auftraggeber verlangten Nachweise gem. §§ 80 ff BVergG sind den Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen. Auf die Bestimmungen des § 21 BVergG wird ausdücklich hingewiesen. Nationale Erkennungsnummer: [L-848120-282]

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundesverwaltungsgericht
Postanschrift: Erdbergstraße 192-196
Ort: Wien
Postleitzahl: 1030
Land: Österreich
E-Mail: einlaufstelle@bvwg.gv.at
Telefon: +43 1601490-0
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Bundesverwaltungsgericht
Postanschrift: Erdbergstraße 192-196
Ort: Wien
Postleitzahl: 1030
Land: Österreich
E-Mail: einlaufstelle@bvwg.gv.at
Telefon: +43 1601490-0
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
02/08/2022