Dienstleistungen - 428934-2019

12/09/2019    S176    - - Dienstleistungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Forchheim: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2019/S 176-428934

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Lebenshilfe Forchheim e. V.
John-F.-Kennedy-Platz 27 c
Forchheim
91301
Deutschland
Kontaktstelle(n): Daniel Ruckert
E-Mail: ruckert@lebenshilfe-forchheim.de
NUTS-Code: DE248

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.lebenshilfe-forchheim.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Eingetragener Verein
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Lebenshilfe Forchheim

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Generalsanierung mit Brandschutzertüchtigung der Hainbrunnenschule, Forchheim

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Viele der 1976 erstellten Gebäudeteile befinden sich noch im Urzustand und weisen einen hohen Sanierungsbedarf auf. Die Gesamtkosten für die Sanierung des Schulgebäudes und des Nebengebäudes belaufen sich voraussichtlich auf ca. 5,73 Mio. EUR. Die Aufgabenstellung umfasst die umgreifenden Außenanlagen, Zugänge und Pausenhöfe, das Schulgebäude (UG, EG, OG) und die angegliederte Schwimm- und Turnhalle. Zielsetzung ist die Beseitigung der brandschutztechnischen Mängel, der Mängel an den Sanitär- und Heizungsanlagen sowie die energetische Ertüchtigung der beiden Gebäude. Die Sanierungsmaßnahmen sollen nicht bei laufendem Betrieb erfolgen; zu beachten ist, dass sich die Installationen zur Wärme-, Wasser-, Strom- und Daten-/ Telekommunikation aller übrigen Gebäude der Lebenshilfe im Heizraum der Schule befinden. Die Planung der Übergangslösung für die Auslagerung der Schulklassen inkl. der notwendigen Infrastruktur ist auch Bestandteil der Aufgabe.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71221000
71223000
71200000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE248
Hauptort der Ausführung:

Lebenshilfe Forchheim, 91301 Forchheim

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planerleistungen für Gebäude und Innenräume gem. § 34 HOAI 2013:

Vorgesehen ist eine stufenweise Bauftragung der Leistungsphasen 3-9. Leistungen zu den Leistungsphasen 1-2 wurden bereits erbracht.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Darstellung der Einbindung aller am Projekt Beteiligten (15 Punkte) / Gewichtung: 1-fach
Qualitätskriterium - Name: Darstellung der internen Projektorganisation im Gesamtprozess (15 Punkte) / Gewichtung: 1-fach
Qualitätskriterium - Name: Arbeitsmethodik während der Auftragsabwicklung, anhand eines Beispiels (20 Punkte) / Gewichtung: 2-fach
Qualitätskriterium - Name: Gesamteindruck der Präsentation (5 Punkte) / Gewichtung: 2-fach
Kostenkriterium - Name: Honorar (5 Punkte) / Gewichtung: 1-fach
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 064-142908
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Sonstige Gründe (Einstellung des Verfahrens)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Nordbayern
Promenade 27
Ansbach
91522
Deutschland
Telefon: +49 981531277
E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Fax: +49 981531837
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen die Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
oberprillerarchitekten
Am Schöllgraben 18
Hörmannsdorf
84187
Deutschland
Telefon: +49 870291480
E-Mail: mail@oberprillerarchitekten.de
Fax: +49 870291339

Internet-Adresse: www.oberprillerarchitekten.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/09/2019