Lieferungen - 431464-2020

15/09/2020    S179

Deutschland-Bayreuth: Computeranlagen und Zubehör

2020/S 179-431464

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Bayreuth Hauptamt
Postanschrift: Luitpoldplatz 13
Ort: Bayreuth
NUTS-Code: DE242 Bayreuth, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 95444
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Schäffler, Jana
E-Mail: zentraledienste@stadt.bayreuth.de
Telefon: +49 921251229
Fax: +49 921251207

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.stadt.bayreuth.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=5pxI7KZmKKA%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neuausschreibung Beschaffung und Inbetriebnahme mobiler Endgeräte inkl. Zubehör für diverse Schulen der Stadt Bayreuth, im Rahmen des Förderprogramms „Sonderbudget Leihgeräte"

Referenznummer der Bekanntmachung: 2020004534
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30200000 Computeranlagen und Zubehör
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadt Bayreuth möchte im Rahmen dieser Ausschreibung mobile Endgeräte inkl. Zubehör für die 21 Schulen der Stadt Bayreuth im Stadtgebiet Bayreuth beschaffen.

Diese Schulen sind auch die Leistungsorte. Welche konkreten Schulen die Leistungsorte für welches konkrete Los darstellen, ist der Leistungsbeschreibung zu entnehmen.

Die Ausschreibung erfolgt im Rahmen des Förderprogramms „Sonderbudget Leihgeräte".

Die Ausschreibung umfasst Notebooks und Tablets mit Zubehör sowie Ladewägen. Auch dazugehörige Dienstleistung (insb. Einrichten, Inbetriebnahme und Einweisung) ist Teil der Ausschreibung.

Die Ausschreibung ist in 3 Lose aufgeteilt:

— Los 1: Apple Hardware und Zubehör inkl. Dienstleistung;

— Los 2: Windows Hardware und Zubehör inkl. Dienstleistung;

— Los 3: Android Hardware und Zubehör inkl. Dienstleistung.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Apple Hardware und Zubehör inkl. Dienstleistung

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30200000 Computeranlagen und Zubehör
30213100 Tragbare Computer
30213200 Tablettcomputer
30237200 Computerzubehör
30237270 Koffer und Taschen für tragbare Computer
30237400 Datenerfassungszubehör
32342200 Ohrhörer
48000000 Softwarepaket und Informationssysteme
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE242 Bayreuth, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Leistungsorte für Los 1 sind 8 Schulen der Stadt Bayreuth. Eine Aufstellung und näheres siehe Leistungsbeschreibung Liste Schulstandorte sowie Los 1 Ziffer 1.1.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Dieses Los umfasst die Leistungen:

1. Apple iPad,

2. Jamf/School formerly ZuluDesk,

3. Apple Pencil,

4. Apple Tastatur,

5. Apple Schutzcover,

6. Apple TV 4K,

7. Apple AirPods,

8. Apple MacBook,

9. Apple Ladewagen,

10. Apple Dienstleistung – Schulung.

(detailliert aufgeführt in der beigefügten, auszufüllenden Leistungsbeschreibung, die Teil der Vergabeunterlagen ist).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 31/12/2020
Ende: 01/03/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Anfangszeitpunkt der Vertragslaufzeit wurde vorliegend anhand der Bindefrist, auf den 31.12.2020 festgelegt.

Es ist allerdings geplant den Zuschlag schon vorher zu erteilen. In diesem Fall ist nicht der 31.12.2020 als Auftragsbeginn zu sehen.

Stattdessen beginnt der Auftrag dann mit Zuschlagserteilung zu laufen.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei Nichtnennung von Fabrikat und Typenbezeichnung bei den einzelnen Positionen des Loses 1 (vorgesehene Felder in der Leistungsbeschreibung) sowie bei Nichtbeifügen von Datenblättern mit technischen Beschreibungen zu allen angebotenen Produkten, das Angebot als unvollständig gilt. Die Nichtbenennung und Nichtbeifügung sind Ausschlusskriterien.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Windows Hardware und Zubehör inkl. Dienstleistung

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30200000 Computeranlagen und Zubehör
30213100 Tragbare Computer
30213200 Tablettcomputer
30237200 Computerzubehör
30237270 Koffer und Taschen für tragbare Computer
48000000 Softwarepaket und Informationssysteme
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE242 Bayreuth, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Leistungsorte für Los 2 sind 12 Schulen der Stadt Bayreuth. Eine Aufstellung und näheres siehe Leistungsbeschreibung Liste Schulstandorte sowie Los 2 Ziffer 2.1.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Dieses Los umfasst die Leistungen:

1. Windows Tablet,

2. Windows Tablet-Pen,

3. Windows Tablet Cover,

4. Windows Notebook (mind. 13", max. 14"),

5. Windows Notebook (mind.15", max. 15,6"),

6. Windows Notebook Ladewagen (für 30 Notebooks),

7. Microsoft 365 Education,

8. Windows Notebook Ladewagen (für 20 Notebooks),

9. Windows Dienstleistung – Schulung.

(detailliert aufgeführt in der beigefügten, auszufüllenden Leistungsbeschreibung, die Teil der Vergabeunterlagen ist).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 31/12/2020
Ende: 01/03/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Anfangszeitpunkt der Vertragslaufzeit wurde vorliegend anhand der Bindefrist, auf den 31.12.2020 festgelegt.

Es ist allerdings geplant den Zuschlag schon vorher zu erteilen. In diesem Fall ist nicht der 31.12.2020 als Auftragsbeginn zu sehen.

Stattdessen beginnt der Auftrag dann mit Zuschlagserteilung zu laufen.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei Nichtnennung von Fabrikat und Typenbezeichnung bei den einzelnen Positionen des Loses 2 (vorgesehene Felder in der Leistungsbeschreibung) sowie bei Nichtbeifügen von Datenblättern mit technischen Beschreibungen zu allen angebotenen Produkten, das Angebot als unvollständig gilt. Die Nichtbenennung und Nichtbeifügung sind Ausschlusskriterien.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Android Hardware und Zubehör inkl. Dienstleistung

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30200000 Computeranlagen und Zubehör
30213200 Tablettcomputer
30237200 Computerzubehör
30237270 Koffer und Taschen für tragbare Computer
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE242 Bayreuth, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Leistungsorte für Los 3 sind 4 Schulen der Stadt Bayreuth. Eine Aufstellung und näheres siehe Leistungsbeschreibung Liste Schulstandorte sowie Los 3 Ziffer 3.1.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 3 umfasst die Leistungen:

1. Android Tablet,

2. Android Pencil,

3. Android Schutzcover,

4. Android Ladewagen,

5. Android Dienstleistung – Schulung.

(detailliert aufgeführt in der beigefügten, auszufüllenden Leistungsbeschreibung, die Teil der Vergabeunterlagen ist).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 31/12/2020
Ende: 01/03/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Anfangszeitpunkt der Vertragslaufzeit wurde vorliegend anhand der Bindefrist, auf den 31.12.2020 festgelegt.

Es ist allerdings geplant den Zuschlag schon vorher zu erteilen. In diesem Fall ist nicht der 31.12.2020 als Auftragsbeginn zu sehen.

Stattdessen beginnt der Auftrag dann mit Zuschlagserteilung zu laufen.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei Nichtnennung von Fabrikat und Typenbezeichnung bei den einzelnen Positionen des Loses 3 (vorgesehene Felder in der Leistungsbeschreibung) sowie bei Nichtbeifügen von Datenblättern mit technischen Beschreibungen zu allen angebotenen Produkten, das Angebot als unvollständig gilt. Die Nichtbenennung und Nichtbeifügung sind Ausschlusskriterien.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Nachweise und Erklärungen sind bei Bietergemeinschaften von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft zu erbringen.

Die Bieter/die Bietergemeinschaft kann sich bei der Erfüllung der Eignungsanforderungen der Fähigkeiten anderer Unternehmen bedienen; soweit dies erfolgt, müssen sie diese anderen Unternehmen in ihren Angebotsunterlagen mit Name und Anschrift benennen und deutlich machen, welche Angaben von diesen anderen Unternehmen stammen.

Folgende Erklärungen und Nachweise sind vom Bieter/der Bietergemeinschaft vorzulegen:

1. Erklärung, dass keine der in den §§ 123 und 124 GWB (Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen) genannten Sachverhalte zutreffen, die zum Ausschluss des Bieters vom Wettbewerb führen (können); Sofern hierbei ein Fall des § 125 GWB vorliegt (Selbstreinigung des Unternehmens), sind entsprechende aussagekräftige Nachweise/Erklärungen/usw. einzureichen,

2. Erklärung, dass der Bieter/die einzelnen Mitglieder der Bietergemeinschaft nicht wegen eines Verstoßes gegen § 21 MiLoG (Mindestlohngesetz) zu einer Geldbuße von wenigstens 2 500 EUR belegt worden ist/sind,

3. Erklärung, dass der Bieter/die einzelnen Mitglieder der Bietergemeinschaft die gewerberechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistung erfülle(n) bzw. bei Bietern im Ausland: der Bieter/die einzelnen Mitglieder der Bietergemeinschaft die dortigen rechtlichen Voraussetzungen zur Ausübung des Gewerbes/Ausführung der Leistung erfülle(n)),

4. Erklärung, dass die gesetzlich geschuldeten Steuern, Abgaben und Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung bzw. (bei Bietern im Ausland) die dort geschuldeten Beträge nach den dortigen Regularien gezahlt werden,

5. Erklärung, dass die Punkte 1) bis 4) ausdrücklich auch für gegebenenfalls vom Bieter als Auftragnehmer beauftragte Nachunternehmen gelten,

6. Erklärung des Bieters zu seiner Rechtform, zu seiner Eintragung in einem Register bzw. bei natürlichen Personen als Bieter zu seinem Geburtsdatum, Geburtsnamen, Staatsangehörigkeit und Geburtsname der Mutter.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung zum Gesamtumsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren bzw. Erklärungen soweit Bieter bzw. Mitglied der Bietergemeinschaft noch keine 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre tätig sind.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Referenzliste mit mindestens 3 Referenzen über vergleichbare Leistungen wie das angebotene Los aus den letzten 3 Jahren (inklusive Angabe Zeitraum/Zeitpunkt Leistungserbringung, Leistungsorte, Auftraggeber).

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/10/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/10/2020
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung Mittelfranken
Postanschrift: Promenade 27
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91511
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telefon: +49 981531277
Fax: +49 981531837

Internet-Adresse: www.regierung.mittelfranken.bayern.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Auftraggeber weist darauf hin, dass ein Nachprüfungsantrag unzulässig ist, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Weitere Einzelheiten können § 160 GWB entnommen werden.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Regierung Mittelfranken
Postanschrift: Promenade 27
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91511
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telefon: +49 981531277
Fax: +49 981531837

Internet-Adresse: www.regierung.mittelfranken.bayern.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/09/2020