Lieferungen - 433772-2020

16/09/2020    S180

Deutschland-Werdau: Krankenhauswäsche

2020/S 180-433772

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Pleißental-Klinik Werdau
Postanschrift: Ronneburger Str. 106
Ort: Werdau
NUTS-Code: DEG0K Saale-Orla-Kreis
Postleitzahl: 08412
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Weber, Rico
E-Mail: vergabe@gdekk.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.gdekk.de

Adresse des Beschafferprofils: https://www.pleissental-klinik.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://bieter.ehealth-evergabe.de/bieter/api/external/deeplink/subproject/3333a3d2-0847-4052-82c3-8b96eca24316
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://bieter.ehealth-evergabe.de/portal
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Krankenhaus
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wäscheversorgungsleistung Pleißental Klinik GmbH

Referenznummer der Bekanntmachung: 2020000130
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
39518000 Krankenhauswäsche
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Wäscheversorgungsleistung für die Pleißental Klinik GmbH.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
85112100 Dienstleistungen im Bereich der Krankenhausbettwäsche
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED45 Zwickau
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Wäscheversorgungsleistung Pleißental Klinik GmbH.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2021
Ende: 31/07/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Ich/Wir fügen unserem Angebot folgende Zertifikate über ein

— Gültiges Hygienezeugnis für die Produktionsstätte nach RAL-GZ 992/2 (Krankenhauswäsche) oder vergleichbares;

— Gültiges Hygienezeugnis für die Produktionsstätte nach RAL-GZ 992/3 (Wäsche aus Lebensmittelbetrieben) oder vergleichbares.

Ich/wir erklären, dass wir die gewerberechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistung selbst erfüllen.

Ich wir erklären, dass ich/wir

— Versicherungsnachweis des Anbieters für den Produktionsbetrieb sowie ggf. für alle Nachunternehmer, dass im Fall eines Schadens die gesetzlich geregelten Haftungen der Haftpflicht-, Feuer- und Betriebsunterbrechungsversicherung vorliegt.

Mindestversicherungsvolum en: siehe Anlage A Vertrag Wäscheversorgungsleistung

— Bescheinigung über die Mitgliedschaft in der Gütegemeinschaft sachgemäße Wäschepflege e. V.

Ich/wir haben einen Nachweis zu unserem Angebot hochgeladen, aus welchem hervorgeht, dass

— Havariekonzept und Nachweis über die Sicherung der Versorgung der zu beliefernden Einrichtungen bei Produktions- bzw. Betriebsausfall des Produktionsbetriebes. Hierzu Vorlage einer Kooperationsvereinbarung mit mindestens 1 Wäschereibetrieb sowie deren Hygienezeugnissen und Gütezeichen. Hierzu kann eine verbindliche Eigenerklärung der/des Kooperationspartner(s) und/oder durch den Nachweis einer Weisungsmöglichkeit oder sonstigen direkten Einflussnahme des Bieters auf den/die Kooperationspartners oder den Zugriff auf weitere Betriebe erfolgen.

— Nachweis über ein bestehendes Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2008 oder ein vergleichbares System bzw. Begründung, warum ein solches System nicht implementiert ist;

— Nachweis über ein bestehendes Umweltmanagementsystem durch Zertifikate DIN ISO 14001, EMAS oder diesen vergleichbare, die durch die Vorlage von Bescheinigungen unabhängiger Stellen nachgewiesen werden bzw. Begründung, warum ein solches System nicht implementiert ist;

— Nachweis über ein bestehendes Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 11905: „Wäscherei- und Chemiereinigungsmaschinen“ bzw. Begründung, warum ein solches System nicht implementiert ist wir versichern, dass wir die Bedingungen der RKI-Richtlinie für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention Ziffer 4.4.3 und 6.4.

„Anforderungen der Hygiene an die Wäsche aus Einrichtungen des Gesundheitsdienstes, die Wäscherei und den Waschvorgang und Bedingungen für die Vergabe von Wäsche an gewerbliche Wäschereien einhalten und entsprechend zertifiziert sind.

Wir versichern, dass wir die Vorschriften des IfSG einhalten.

Zu unserem Angebot haben wir eine Unternehmenspräsentation hochgeladen.

Es beinhaltet ebenfalls folgende Punkte:

— Detaillierte Beschreibung des Unternehmens des Bieters einschl. der Darstellung der Organisationsstruktur und der Umsätze der letzten 3 Geschäftsjahre bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand des Vergabeverfahrens ist (Unternehmenspräsentation);

— Erläuterungen zu dem/den Produktionsbetrieb(en) (Maschinen und Anlagen, Fuhrpark, Personal etc.) und Eigenerklärung zu den derzeitigen und maximalen Leistungskapazitäten;

— Migrationskonzept zur Übernahme der vertraglich zu erbringenden Leistungen, inkl. vollständiger und detaillierter Maßnahmen-/-Zeitplanung (in Form von Standardprozessen) inkl. Angabe der personellen, materiellen und logistischen Ressourcen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/10/2020
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/07/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/10/2020
Ortszeit: 11:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Ausschreibungsunterlagen sind zur Ansicht ohne Registrierung erhältlich unter www.gdekk.de – „Kompetenzzentren“ – „Ausschreibungen und Vergaberecht“ – „Aktuelle Ausschreibungen“.

Zur elektronischen Bearbeitung und elektronischen Abgabe der Angebote gehen Sie bitte über folgende Internetadresse: https://bieter.ehealth-evergabe.de/portal/

Hierfür ist eine Registrierung erforderlich. Die Registrierung und der Zugang sind Kostenfrei!

Es werden ausschließlich elektronisch bearbeitete und elektronisch eingereichte Angebote zum Verfahren zugelassen! Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Plattform zur Abgabe des Angebotes!

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Landesdirektion Sachsen
Postanschrift: Stauffenbergallee 2
Ort: Dresden
Postleitzahl: 01099
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sofern ein Bieter oder Teilnehmer meint, einen Verstoß gegen Vergabevorschriften erkannt zu haben, ist der geltend gemachte Verstoß nachdem er erkannt worden ist, innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen zu rügen.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe zu rügen. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe zu rügen.

Im Übrigen verweisen wir auf § 160 GWB.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/09/2020