Bauleistung - 437429-2018

06/10/2018    S193    - - Bauleistung - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Verhandlungsverfahren 

Deutschland-Stuttgart: Bau von Bahnhöfen

2018/S 193-437429

Bekanntmachung vergebener Aufträge – Sektoren

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH (Bukr 5S)
Räpplenstraße 17
Stuttgart
70191
Deutschland
Kontaktstelle(n): Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur, Großprojekt Stuttgart-Ulm (GS.EI 3), Räpplenstraße 17, 70191 Stuttgart
E-Mail: einkauf-s21nbs@deutschebahn.com
Fax: +49 6926521939
NUTS-Code: DE11

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.6)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bahnhof Merklingen; VE 231-2; Ingenieurbau, Tiefbau, Hochbau, Ausstattung

Referenznummer der Bekanntmachung: 18FEI32843
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45213321
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Im Zuge des Baus der NBS Wendlingen - Ulm wird in Merklingen ein neuer Bahnhof errichtet. Inhalt dieser Ausschreibung ist der Rohbau des Bahnhofs inkl. Ausstattung (ohne Elektrik) mit den Bahnsteigen, dem Bau zweier Treppen-/Aufzugstürme, der Fußgängerbrücke über die NBS (Stahl-/Stahlverbundbau) und der Zugangsbrücke vom P&R-Platz zu den Treppentürmen.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.) (Sind Sie mit der Veröffentlichung einverstanden? ja)
Wert ohne MwSt.: 4 072 790.44 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45213321
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE145
Hauptort der Ausführung:

89188 Merklingen, Alb-Donau-Kreis, Baden-Württemberg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Zuge des Baus der NBS Wendlingen - Ulm wird in Merklingen ein neuer Bahnhof errichtet. Inhalt dieser Ausschreibung ist der Rohbau des Bahnhofs inkl. Ausstattung:

— 2 Treppen- / Aufzugstürme nördlich und südlich der NBS,

— Hinterfüllung der Treppen- / Aufzugstürme inkl. Abdichtung,

— eine Fußgängerüberführung zwischen den beiden o. g. Türmen über die NBS als Stahl-/Stahlverbund-Fachwerkkonstruktion,

— eine Fußgängerbrücke als Zuwegung von der P&R-Anlage (nicht Teil des Auftrags) zum südlichen Treppenturm als Stahlbetonkonstruktion,

— 2 Bahnsteige an den Bahnsteiggleisen einschl. Bahnsteigkanten, Entwässerungsanlagen, Kabeltrassen im Bahnsteigbereich und Ausstattung (abgedichtetes Pflaster mit Sicherheitselementen, Beleuchtungsmaste, Schilder, Wetterschutz, Möblierung),

— einen Bahnseitenweg auf der Nordseite der NBS (wassergebundene Decke),

— Vorbereitung erforderlicher Kranstandorte und sonstiger BE-Flächen im Bereich von verkarsteten Gebirge unter Berücksichtigung der RiStWag,

Nicht Inhalt ist die elektrische / elektrotechnische Ausstattung sowie Oberbau / Streckenausrüstung des Bahnhofs.

Im Folgenden sind ca.-Werte angegeben:

— Bahnsteige: 430 m, Bahnsteigkanten aus Fertigteilen h=76 cm über SO, Bahnsteighinterfüllung 2 000 m³, abgedichtetes Pflaster 1 075 m2, Lehmabdichtung mit Oberbodenschutz inkl. Rasenansaat 130 m³, Holm-Stahlgeländer 205 m,

— Entwässerung Bahnsteige Betonmulde 215 lfm, 6 Straßeneinläufe,

— Beschilderung samt Fundamente (16 Schilder),

— Beleuchtungsmasten samt Fundamente (26 St.),

— 4 Wetterschutzanlagen mit Dach 144 m2 und Windschutz (Glas) gem. Katalog DB St&S, Entwässerung,

— innere Erdung aller erf. Bauteile im Rissbereich,

— Blitzschutz aller erf. Bauteile,

— Bahnseitenweg Schottertragschicht 360 m3,

— Kabeltrassen 12 Leerrohre 1500 m, 22 Kabelschächte Gr. V im Bahnsteig,

— Fußgängerüberführung Stahlfachwerk-/Stahlverbund Stützweite 30,95 m, Höhe 3,30 m, Breite 3,25 m, überdacht (105 m2), mit Windschutz (Glas 175 m2) und Berührschutz (Stahl 4,5 t), Entwässerung,

— Zugangsbrücke Stahlbeton 10 m3 mit Stahl-Geländer 22 lfm,

— 2 Treppen-/Aufzugstürme Stahlbeton Wandstärke 50 cm, umbauter Raum Treppenhaus insg.: 1 526 m3. Die Aufzugsgerüste und Aufzüge sind nicht Bestandteil der Ausschreibung,

— Hinterfüllung und Wiederherstellung Bahnseitenböschung mit Lehmabdichtung und Oberboden inkl. Ansaat Rasen 200 m2,

— BE-Fläche im WSG Zone III: bis 5 000 m2 inkl. Oberbodenentfernung, Aufschotterung nach Bedarf, Abdichtung nach Bedarf, Bodenuntersuchung und ggf. Bodenverbesserung an Kranstandorten

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Terminplanung / Gewichtung: 15
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 85
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 081-182327
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Bahnhof Merklingen; VE 231-2; Ingenieurbau, Tiefbau, Hochbau, Ausstattung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
02/10/2018
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG
Leonhard-Weiss-Straße 22
73037 Göppingen
Deutschland
NUTS-Code: DE114

Internet-Adresse: www.leonhard-weiss.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.) (Sind Sie mit der Veröffentlichung einverstanden? ja)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 4 072 790.44 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
V.2.6)Für Gelegenheitskäufe gezahlter Preis

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/10/2018