Dienstleistungen - 439120-2019

18/09/2019    S180

Deutschland-Herzberg/Elster: Dienstleistungen des Sozialwesens und zugehörige Dienstleistungen

2019/S 180-439120

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Elbe-Elster, Der Landrat
Postanschrift: Grochwitzer Straße 20
Ort: Herzberg/Elster
NUTS-Code: DE407 Elbe-Elster
Postleitzahl: 04916
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Sozialamt/Stabsstelle Asyl
E-Mail: stab-asyl@lkee.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.lkee.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Unterbringungsnahe Migrationsarbeit Region „Kurstadtregion“ und „Schradenland“

Referenznummer der Bekanntmachung: 32/2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
85300000 Dienstleistungen des Sozialwesens und zugehörige Dienstleistungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Vergabe Unterbringungsnahe Migrationssozialarbeit im Landkreis Elbe-Elster – insbesondere für Regelleistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) – für die Kurstadtregion, mit Ausnahme der Stadt Falkenberg, sowie für die Region „Schradenland“ an einem nichtstaatlichen Träger.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
85312300 Orientierungs- und Beratungsdienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE407 Elbe-Elster
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Elbe-Elster Grochwitzer Straße 20, 04916 Herzberg Kurstadtregion: Bad Liebenwerda, Mühlberg, Uebigau-Wahrenbrück,

Region Schradenland: Stadt Elsterwerda, Amt Plessa, Amt Schradenland, Gem...

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beratungsinhalte:

— aufsuchende Sozialarbeit,

— ausführliches Erstgespräch,

— Unterstützung bei der Abklärung des Gesundheitszustandes,

— Individuelle Integrationsförderung und -begleitung,

— Beratung zum Zugang zu Regeldiensten und -angeboten sowie zu themen- oder zielgruppenspezifischen Angeboten (Verfahrensberatung, Frauenberatung, Opferberatung, Eltern-Kind-Angebote),

— im Rahmen der Beratung erfolgt der Aufbau einer selbstbestimmten Lebensführung,

— Anmeldung schulpflichtiger Kinder in der entsprechenden Schule (erfolgt teilweise durch, bzw. in Absprache mit dem JMD),

— Anmeldung im Kindergarten/in der Kinderkrippe,

— Vermittlung eines Integrationskurses oder einer sonstigen Maßnahme/Beschäftigung,

— Schwangerschaft,

— Familien- und Erziehungsberatung,

— Unterbringung und Unterstützung schutzbedürftiger Personen,

— Unterstützung bei Erhalt des Negativbescheides vom BAMF,

— Unterstützung bei Erhalt des positiven Bescheids vom BAMF – Übergangsmanagement zum SGB II,

— Aufzeigen von Möglichkeiten zur aktiven Teilhabe an der Alltagsgestaltung,

— Kooperation mit Initiativen, Ehrenamtlichen, Vereinen,

— Unterstützung bei Auszug/Wegzug.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Auftragsbezogene Zusammenarbeit / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Aufgabenwahrnehmung / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Exemplarische Darstellung der Migrationssozialarbeit / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Organisation und Durchführungsqualität / Gewichtung: 20
Preis - Gewichtung: 20
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Es besteht die Möglichkeit, den Vertrag zweimal für jeweils 1 Jahr zu verlängern.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Mindestanforderungen nach Brandenburgischen Vergabegesetz finden Anwendung.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 133-327268
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Unterbringungsnahe Migrationssozialarbeit Kurstadtregion und „Schradenlang“

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Vergabeunterlagen werden ausschließlich auf der elektronischen Vergabeplattform (http://www.vergabemarktplatz.brandenburg.de) bereitgestellt. Die Verfahrenskommunikation wird ebenfalls ausschließlich elektronisch über den Kommunikationsbereich des Vergabemarktplatzes Brandenburg abgewickelt. Fragen sind ausschließlich hierüber an die Vergabestelle zu richten. Ggf. erforderliche Nachsendungen und Änderungen werden ebenfalls in diesem Portal in elektronischer Form zur Verfügung gestellt.

Eine Registrierung auf der Vergabeplattform ist freiwillig. Beim Unterlassen der freiwilligen Registrierung trägt das Unternehmen das Risiko, ein Angebot auf der Grundlage veralteter Vergabeunterlagen erstellt zu haben und daher im weiteren Verlauf vom Verfahren ausgeschlossen zu werden.

Bekanntmachungs-ID: CXP9YR9DJJ7

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
E-Mail: beatrice.gruenberg@mwe.brandenburg.de
Telefon: +49 331-8661617
Fax: +49 331-8661652

Internet-Adresse: http://www.mwe.brandenburg.de/

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es wird darauf hingewiesen, dass der Nachprüfungsantrag gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB unzulässig ist, wenn nach Mitteilung des Auftraggebers, dass einer Rüge nicht abgeholfen wird, nicht binnen 15 Kalendertagen nach Eingang dieser Mitteilung die Vergabekammer angerufen wird.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/09/2019