Bauleistung - 444764-2019

23/09/2019    S183    Bauleistung - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Finsterwalde: Installation von labortechnischen Anlagen

2019/S 183-444764

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften e. V.
Postanschrift: Brauhausweg 2
Ort: Finsterwalde
NUTS-Code: DE407 Elbe-Elster
Postleitzahl: 03238
Land: Deutschland
E-Mail: fib@fib-ev.de
Telefon: +49 35317907-0
Fax: +49 35317907-30

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.fib-finsterwalde.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YZMDJW9/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YZMDJW9
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Forschungsinstitut
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Zuwendungsempfänger

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Labortechnische Anlagen

Referenznummer der Bekanntmachung: 85001368-38
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
51430000 Installation von labortechnischen Anlagen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung und Montage von Labortechnik:

— ca. 2,4 lfdm Abrauchabzüge mit Neutralisation und Abluftwäscher, mit Volumenstromreg. & Gefahrstoffunterb,

— ca.1,2 lfdm Abzüge, mit Volumenstromregler & Gefahrstoffunterbauten,

— ca. 6 lfdm Staubarbeitsplätze, 2 Staubabsaugungen Install. einer Staubabsauganl.(mobiler Staubabscheider inkl. der Lüftungsleitg. von den Staubarbeitsplätzen/ Staubabsaugg.),

— ca. 22 lfdm Doppelenergiezellen-Kombi mit Medien & Elektrobestückung (Elt-bestk.),

— ca. 32 lfdm Elektrokanäle mit Elektroversorgung,

— ca. 90 lfdm Energiezellen-Kombinationen mit Medien & Elt-bestk.,

— ca. 3 lfdm Medienelektrokanäle mit Medien & Elt-bestk.,

— ca. 55 lfdm Sitzarbeitstische- & ca.86 lfdm Steharbeitstische- mit Unterbauten & Wandhängeschr.,

— ca. 7,8 lfdm Becken bzw. Handwaschb.,

— ca. 55 lfdm Laborhochschr. & Regale,

— ca. 4,8 lfdm Sicherheitsschr.,

— Dezentrale VE-Wasseranlage mit ca. 100 m Verrohrung und ca.1 0 Entnahmest,

— Fest eingebaute Laborgeräte (Spülmasch., Durchlauferhitzer, Reinstwasseranl., Untertisch-Kühlschr.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39180000 Labormöbel
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE407 Elbe-Elster
Hauptort der Ausführung:

Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften e. V.

Brauhausweg 2

03238 Finsterwalde

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das neue Verwaltungs- und Laborgebäude für das Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften e. V. ist in U-Form gestaltet. Es ist ca. 38 m lang, 30 m breit und 10,5 m über OK Gelände hoch.

Die Baumaßnahme findet auf dem Firmengrundstück des FIB im bebauten Innenstadtbereich von Finsterwalde statt. Der Geschäftsbetrieb wird während der gesamten Baumaßnahme in einem ebenfalls auf dem Grundstück befindlichen Technikum sowie einem Gewächshaus aufrechterhalten.

Die labortechnischen Anlagen werden im 1.OG des Gebäudes eingebaut bzw. im Kellergeschoss des Gebäudes.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2020
Ende: 02/10/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Projektnummer: 85001368

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Auftrag wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Aktueller Auszug aus dem Handelsregister oder eine Kopie desselben sofern der Bieter im Handelsregister eingetragen ist (der Auszug soll zum Zeitpunkt des Fristendes für die Angebotsabgabe möglichst nicht älter als 6 Monate sein);

2) Eigenerklärungen gem. §§ 123, 124 GWB – siehe Formular Eignung;

3) Eigenerklärung über die ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur Sozialversicherung – siehe Formular Eignung;

4) Erklärung zum SchwarzArbG und AentG, MiLoG und AufenthG – siehe Formular Eignung;

5) Der Auftraggeber wird für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister beim Bundesamt für Justiz anfordern.

Ersatzweise für vorgenannte Bescheinigungen/Erklärungen Nr. 1) – 4):

Nachweis der Eintragung in die Liste präqualifizierter Unternehmen (PQL) für die ausgeschriebene Leistung/Mitteilung der PQL Nummer – siehe Formular Eignung.

Ausländische Bieter haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen sowie eine Bescheinigung des zuständigen Versicherungsträgers, jeweils in deutscher Sprache.

Nicht präqualifizierte Unternehmen dürfen als vorläufigen Nachweis der Eignung für die zu vergebende Leistung mit dem Angebot eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) vorlegen.

Die vorgenannten Angaben und Erklärungen müssen sich grundsätzlich auf den Bieter oder im Falle des Vorliegens einer Bietergemeinschaft auf die Mitglieder der Bietergemeinschaft beziehen. Sofern auf Ressourcen Dritter/Nachunternehmer/konzernverbundene Unternehmen zurückgegriffen werden soll, sind die Nachweise/Erklärungen auch für den Dritten/Nachunternehmer/konzernverbundene Unternehmen vorzulegen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zum Umsatz der Jahre 2018, 2017, 2016 – siehe Formular Eignung.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Im Mittel der Geschäftsjahre 2018, 2017, 2016 ein Jahresumsatz von mindestens 2 000 000 EUR (netto).

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Bieter sollen mindestens 3 Referenzen benennen, die nach Leistungsart und Leistungsumfang mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar sind. Es dürfen mehr als 3 Referenzen eingereicht werden. – siehe Formular Eignung.

Der Projektleiter soll namentlich benannt werden.

Eigenerklärung zur Zahl der beschäftigten Arbeitskräfte.

Siehe Formular Eignung.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Als Mindestanforderung muss der Projektleiter/die Projektleiterin über Kenntnisse der deutschen Sprache, mindestens auf der Niveaustufe C1 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (ERS), verfügen. – siehe Formular Eignung.

Im Mittel der Jahre 2018, 2017, 2016 mindestens 5 Angestellte und Gewerbliche Mitarbeiter. – siehe Formular Eignung.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28/10/2019
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 12/01/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 28/10/2019
Ortszeit: 14:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP9YZMDJW9

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/09/2019