Obras - 448635-2020

25/09/2020    S187

Deutschland-München: Hochwasserschutzarbeiten

2020/S 187-448635

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bundesrepublik Deutschland und Freistaat Bayern, letztlich vertreten durch die RMD Wasserstraßen GmbH
Postanschrift: Blutenburgstraße 20
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 80636
Land: Deutschland
E-Mail: evergabe@rmd-wasserstrassen.de
Telefon: +49 89-99222281
Fax: +49 89-99222299
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.vergabe.bayern.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bau von Wasserstraßen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Donauausbau Straubing – Vilshofen, TA 1: Straubing – Deggendorf, Polder Offenberg/Metten, VE 311 Erd-/Betonbau SW Metten und Deiche – BA1 Nord

Referenznummer der Bekanntmachung: M-055-20
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45246400 Hochwasserschutzarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ziel der Maßnahmen ist die Verbesserung des Hochwasserschutzes der bestehenden Siedlungen und Gewerbegebiete im Polder Offenberg/Metten vom aktuellen Schutzniveau bei etwa HQ30 auf ein Schutzniveau HQ100 und 1 m Freibord.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 402 250 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45221110 Bau von Brücken
45247230 Bau von Deichen
45262310 Stahlbetonarbeiten
45300000 Bauinstallationsarbeiten
45246100 Bau von Flussufermauern
45262212 Verbauarbeiten
44212410 Spundwände
45262680 Schweißarbeiten
44114210 Betonpfähle
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE224 Deggendorf
Hauptort der Ausführung:

94526 Metten

Landkreis Deggendorf

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Polder Offenberg-Metten BA1 Nord

Der hier ausgeschriebene Teil der Maßnahmen umfasst im Wesentlichen die Errichtung von Schutzlinien beidseits der Ufer des Mettener Bachs. Dazu gehören neben den Deichbauwerken (teilweise mit aufgesetzter Hochwasserschutzwand) der Neubau des Schöpfwerks Metten, ein Siel/Düker-Bauwerk, der Neubau einer Brücke sowie weitere Maßnahmen, wie die Anbindung von Wegen oder Anpassung der Binnenentwässerung.

Auszuführende Leistung nach Art und Umfang sind durch den AN im Rahmen dieser Vergabeeinheit zu erbringen:

— Baustelleneinrichtungen;

— Oberbodenarbeiten ca. 50 000 m2;

— Erdarbeiten ca. 30 000 m3;

— Abbrucharbeiten;

— Wasserhaltungsarbeiten;

— Spundwandarbeiten (temporär ca. 1 900 m2, dauerhaft ca. 6 500 m2);

— Dichtwandarbeiten ca. 1 000 m2;

— Bohrpfahlarbeiten ca. 300 m;

— Niedrigdruckinjektion ca. 150 m;

— Betonarbeiten ca. 3 000 m3;

— Bewehrungsstahl ca. 200 t;

— Verkehrswegebauarbeiten;

— Landschaftsbauarbeiten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 098-232516
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: M-055-20
Bezeichnung des Auftrags:

Donauausbau Straubing – Vilshofen, TA 1: Straubing – Deggendorf, Polder Offenberg/Metten, VE 311 Erd-/Betonbau SW Metten und Deiche – BA1 Nord

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
18/09/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 4
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 4
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: MAX STREICHER GmbH Co. KG aA
Postanschrift: Schwaigerbreite 17
Ort: Deggendorf
NUTS-Code: DE224 Deggendorf
Postleitzahl: 94469
Land: Deutschland
E-Mail: info.bib@streicher.de
Telefon: +49 991-330124
Fax: +49 991-330139
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 11 407 150.91 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden
Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll
Wert ohne MwSt.: 6 486 856.00 EUR
Kurze Beschreibung des Anteils des an Unterauftragnehmer vergebenen Auftrags:

Landschaftsbau, Dichtwand-, Spundwand-, Bohrpfahlarbeiten, Manschettenrohr-Injektion, Betonstahlverlegung, Wasserhaltung, Fertigteile

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen stehen kostenfrei und unmittelbar zugänglich auf www.vergabe.bayern.de unter der Vergabe Nr. M-055-20 zur Verfügung.

Angebote oder Bewerbungen dürfen elektronisch nur über die Vergabeplattform des Freistaates Bayern www.vergabe.bayern.de abgegeben werden.

Angebote oder Bewerbungen, die auf anderen Vergabeplattformen, z. B. www.evergabe.online.de abgeben werden, können nicht gewertet werden.

Wir weisen darauf hin, dass ein eventueller Bieterdialog (Fragen und Antworten) nur über die Plattform www.vergabe.bayern.de abgewickelt wird.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80534
Land: Deutschland
E-Mail: poststelle@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 89-21762411
Fax: +49 89-21762847
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: RMD Wasserstraßen GmbH
Postanschrift: Blutenburgstraße 20
Ort: München
Postleitzahl: 80636
Land: Deutschland
E-Mail: evergabe@rmd-wasserstrassen.de
Telefon: +49 89-99222281
Fax: +49 89-99222299
Internet-Adresse: https://www.rmd-wasserstrassen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
22/09/2020