Informieren Sie sich auf unserer COVID-19-Seite über Ausschreibungen im Zusammenhang mit dem Bedarf an medizinischer Ausrüstung.

Die Konferenz zur Zukunft Europas ist die Gelegenheit, Ihre Ideen zu teilen und Europas Zukunft mitzugestalten. Verschaffen Sie sich Gehör!

Dienstleistungen - 449426-2021

06/09/2021    S172

Deutschland-Hamburg: Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

2021/S 172-449426

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Sprinkenhof GmbH
Postanschrift: Burchardstr. 8
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Postleitzahl: 20095
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Leinemann Partner
E-Mail: bastian.haverland@leinemann-partner.de
Telefon: +49 40/468992-0
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.sprinkenhof.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E96676318
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport.de/E96676318
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Städtische GmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Projektentwicklung und Immobiliengesellschaft für die Freie und Hansestadt Hamburg

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag Tragwerksplanung Los 1: Tragwerksplanung Bauen im Bestand mit Bauphysik, Los 2: Neubau inklusive BIM mit Bauphysik

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Sprinkenhof GmbH benötigt für zu realisierende Projekte Leistungen der Tragwerksplanung nach HOAI 2021. Zur Beschaffung dieser Leistungen werden 2 Lose ausgeschrieben.

Los 1 betrifft die Leistungen einer Tragwerksplanung für Bauen im Bestand mit Bauphysik und Los 2 die Leistungen einer Tragwerksplanung für Neubau mit BIM und Bauphysik.

Der Rahmenvertrag wird somit in zwei Losen ausgeschrieben.

Die Laufzeit beträgt insgesamt 4 Jahre je Los; der Rahmenvertrag wird zunächst für 2 Jahre geschlossen mit der Option auf eine Vertragsverlängerung um weitere 2 Jahre je Los.

Die Bewerber können für beide Lose ihren Teilnahmeantrag einreichen. Anhand der Auswahlmatrix werden bis zu 11 Bewerber je Los zur Angebotsabgabe aufgefordert. Zum Schluss der Angebotsphase ist beabsichtigt, mit insgesamt bis zu 8 Bietern je Los o.g. Rahmenvertrag für die vorbezeichnete Dauer zu schließen. Der Zuschlag richtet sich nach der Zuschlagsmatrix. Die eigentliche Projektbeauftragung erfolgt nach § 21 Abs. 4 Nr. 3 VgV über einen sog. Miniwettbewerb anhand der ebenfalls benannten Zuschlagskriterien. Hierzu erhalten die Bewerber in der Angebotsphase weiterführende Informationen.

Bei allen Rahmenverträgen besteht kein Anspruch auf Erteilung von Einzelaufträgen mit einem festen Jahresumsatz oder ähnlich. Ein Ausschließlichkeitsrecht aus dem Rahmenvertrag wird ebenfalls nicht vereinbart. Bei besonderen Anforderungen an ein Projekt und/oder einem hohen Projektvolumen behält sich die Sprinkenhof GmbH eine Einzelvergabe vor. Die Bewerber erhalten die Information, dass in den Jahren 2019 und 2020 insgesamt 14 EU-Vergabeverfahren über die Tragwerksplanung durchgeführt wurden. Mit Abschluss der Rahmenvereinbarung geht kein Abschlusszwang einher.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1: Tragwerksplanung Bauen im Bestand mit Bauphysik

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE Deutschland
NUTS-Code: DE6 Hamburg
NUTS-Code: DE60 Hamburg
Hauptort der Ausführung:

Hamburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 1 betrifft die Leistungen einer Tragwerksplanung für Bauen im Bestand mit Bauphysik; höchstes Abrufvolumen 20 Mio. EUR für jeweils 2 Jahre.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Projektleitung und stellv. Projektleitung / Gewichtung: 40%
Qualitätskriterium - Name: Qualitätssicherungskonzept für die Aufgabe / Gewichtung: 20%
Kostenkriterium - Name: Honorar / Gewichtung: 40%
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufzeit beträgt insgesamt 4 Jahre je Los; der Rahmenvertrag wird zunächst für 2 Jahre geschlossen mit der Option auf eine Vertragsverlängerung um weitere 2 Jahre je Los.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 11
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

- Anzahl fest angestellte Beschäftigte der letzten 3 Geschäftsjahre 2018, 2019, 2020.

- Jährl. Gesamtumsatz in € netto der letzten 3 Geschäftsjahre 2018, 2019, 2020.

- Mitarbeit der Projektleiter/in Tragwerksplanung bei den geforderten Referenzen gem. Referenzbogen.

- Mitarbeit der stlv. Projektleiter/in Tragwerksplanung bei den gefor-derten Referenzen gem. Referenzbogen.

- Nachweis Nachhaltigkeit / schonender Umgang mit Ressourcen. Erarbeitung und Optimierung von Tragwerkslösungen hinsichtlich maßgeblicher, tragender Bauteile im oder an Bauwerken unter Beachtung der Einsparung von Materialen und Konstruktionen mit einem Verfahren gemäß „VDI-6224“ oder vergleichbar. Erarbeiten von Tragwerksvarianten unter Berücksichtigung von parametrisch aufgebauten Ersatzmodellen (structual parametric design).

- Nachweis einer Referenz der Tragwerksplanung in Hochwasserschutzbereichen.

- Referenz 1: Stützenfreie Großraumkonstruktion (u.a. hinsichtlich der weitgespannten Decken). Bei der Maßnahme handelt es sich um einen Bestandsbau. Positive Auftraggeberbestätigung; zusätzlich mit Bestätigung Kosteneinhaltung und Termineinhaltung; wenn nicht vorhanden Eigenerklärung.Selbst erbrachte Leistungen in der Referenz (es werden nur abgeschlossene LPH 1 bis LPH 6 gewertet). Es müssen mindestens die LPH 4 und 5 erbracht worden sein.Größenordnung der Referenz (Mindestbausumme in Höhe von EUR 10 Mio. EUR (KG 200-600)).

- Referenz 2: Skelettbauweise, um eine flexible Innenflächenaufteilung und Fassa-denaufteilung sicherzustellen.Bei der Maßnahme handelt es sich um einen Bestandsbau. Positive Auftraggeberbestätigung; zusätzlich mit Bestätigung Kosten-einhaltung und Termineinhaltung; wenn nicht vorhanden Eigenerklä-rung.Selbst erbrachte Leistungen in der Referenz (es werden nur abge-schlossene LPH bis LPH 6 gewer-tet). Es müssen mindestens die LPH 4 und 5 erbracht worden sein.Größenordnung der Referenz (Mindestbausumme in Höhe von EUR 10 Mio. (KG 200-600)).

- Referenz 3: Gebäude mit Tiefgründung und/oder Pfahlgründung mit Wasserhaltung. Bei der Maßnahme handelt es sich um einen Bestandsbau. Positive Auftraggeberbestätigung; zusätzlich mit Bestätigung Kosteneinhaltung und Termineinhaltung; wenn nicht vorhanden Eigenerklärung.Selbst erbrachte Leistungen in der Referenz (es werden nur abgeschlossene LPH bis LPH 6 gewertet). Es müssen mindestens die LPH 4 und 5 erbracht worden sein.Größenordnung der Referenz (Mindestbausumme in Höhe von EUR 10 Mio. (KG 200-600)).

Der Referenzbogen 4 - Bauphysik - wird nicht mit Punkten bewertet. Bei diesem Bogen geht es um den insgesamten Nachweis einer Referenz unter Anwendung der Bauphysik. Die Referenz 4 kann ggf. aus einer Referenz der Nr. 1 – 3 benannt werden. Es handelt sich um eine Mindestreferenz. Bei Nichtvorliegen erfolgt der Ausschluss aus dem Vergabeverfahren.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2: Neubau inklusive BIM mit Bauphysik

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE Deutschland
NUTS-Code: DE6 Hamburg
NUTS-Code: DE60 Hamburg
Hauptort der Ausführung:

Hamburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 2 betrifft die Leistungen einer Tragwerksplanung für Neubau mit BIM und Bauphysik; höchstes Abrufvolumen 20 Mio. EUR für jeweils 2 Jahre.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Projektleitung und stellv. Projektleitung / Gewichtung: 30%
Qualitätskriterium - Name: Qualitätssicherungskonzept für die Aufgabe / Gewichtung: 30%
Kostenkriterium - Name: Honorar / Gewichtung: 40%
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufzeit beträgt insgesamt 4 Jahre je Los; der Rahmenvertrag wird zunächst für 2 Jahre geschlossen mit der Option auf eine Vertragsverlängerung um weitere 2 Jahre je Los.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 11
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

- Anzahl fest angestellte Beschäftigte der letzten 3 Geschäftsjahre 2018, 2019, 2020.

- Jährl. Gesamtumsatz in € netto der letzten 3 Geschäftsjahre 2018, 2019, 2020.

- Mitarbeit der Projektleiter/in Trag-werksplanung bei den geforderten Referenzen gem. Referenzbogen.

- Mitarbeit der stlv. Projektleiter/in Tragwerksplanung bei den geforderten Referenzen gem. Referenzbogen.

- Nachweis Nachhaltigkeit / schonender Umgang mit Ressourcen. Erarbeitung und Optimierung von Tragwerkslösungen hinsichtlich maßgeblicher, tragender Bauteile im oder an Bauwerken unter Beachtung der Einsparung von Materialen und Konstruktionen mit einem Verfahren gemäß „VDI-6224“ oder vergleichbar. Erarbeiten von Tragwerksvarianten unter Berücksichtigung von parametrisch aufgebauten Ersatzmodellen (structual parametric design).

- Nachweis Bauablauf. Erarbeiten von Tragwerkslösungen unter Berücksichtigung ausgewählter Methoden von Lean Management zur Optimierung des Bauablaufes und der Bauzeit. Erarbeiten von Tragwerksvarianten unter Berücksichtigung smarter Leichtbausysteme zur Beschleunigung der Bauzeit

- Nachweis Unterstützung der Architektur / Technik. Simulation vom Luftströmungen durch CFD-Modelle zur Optimierung von Gebäudegeometrie, Fassaden und Innenräume. Simulation vom Luftströmungen / Wasserströmungen durch CFD-Modelle zur Energieeinsparung und Energieerzeugung.

- Nachweis von einer Referenz der Tragwerksplanung in Hochwasserschutzbereichen.

- Referenz 1: Stützenfreie Großraumkonstruktion (u.a. hinsichtlich der weitgespannten Decken). Bei der Maßnahme handelt es sich um einen Neubau. Positive Auftraggeberbestätigung; zusätzlich mit Bestätigung Kosteneinhaltung und Termineinhaltung; wenn nicht vorhanden Eigenerklärung.Selbst erbrachte Leistungen in der Referenz (es werden nur abgeschlossene LPH 1 bis LPH 6 gewertet). Es müssen mindestens die LPH 4 und 5 erbracht worden sein.Größenordnung der Referenz (Mindestbausumme in Höhe von EUR 10 Mio. (KG 200-600)).

- Referenz 2: Skelettbauweise, um eine flexible Innenflächenaufteilung und Fassadenaufteilung sicherzustellen. Bei der Maßnahme handelt es sich um einen Neubau. Positive Auftraggeberbestätigung; zusätzlich mit Bestätigung Kosteneinhaltung und Termineinhaltung; wenn nicht vorhanden Eigenerklärung. Selbst erbrachte Leistungen in der Referenz (es werden nur abge-schlossene LPH bis LPH 6 gewer-tet). Es müssen mindestens die LPH 4 und 5 erbracht worden sein. Größenordnung der Referenz (Mindestbausumme in Höhe von EUR 10 Mio. (KG 200-600)).

- Referenz 3: Gebäude mit Tiefgründung und/oder Pfahlgründung mit Wasserhaltung. Bei der Maßnahme handelt es sich um einen Neubau. Positive Auftraggeberbestätigung; zusätzlich mit Bestätigung Kosteneinhaltung und Termineinhaltung; wenn nicht vorhanden Eigenerklärung. Selbst erbrachte Leistungen in der Referenz (es werden nur abgeschlossene LPH bis LPH 6 gewertet). Es müssen mindestens die LPH 4 und 5 erbracht worden sein.Größenordnung der Referenz (Mindestbausumme in Höhe von EUR 10 Mio. (KG 200-600)). Hinweis: Der Referenzbogen 4 – BIM – wird nicht mit Punkten bewertet. Bei diesem Bogen geht es um den insgesamten Nachweis einer Referenz unter Anwendung der BIM Methodik I Kompetenzabfrage BIM. Die Referenz 4 kann ggf. aus einer Referenz der Nr. 1 – 3 benannt werden. Es handelt sich um eine Mindestreferenz. Bei Nichtvorliegen erfolgt der Ausschluss aus dem Vergabeverfahren.

Der Referenzbogen 9 – Bauphysik – wird nicht mit Punkten bewertet. Bei diesem Bogen geht es um den insgesamten Nachweis einer Referenz unter Anwendung der Bauphysik. Die Referenz 9 kann ggf. aus einer Referenz der Nr. 1 – 3 oder 4 benannt werden. Es handelt sich um eine Mindestreferenz. Bei Nichtvorliegen erfolgt der Ausschluss aus dem Vergabeverfahren.

-

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- Angabe zu den Personen, die die Leistung tatsächlich erbringen bzw. zu den Führungskräften des Unternehmens. Die Qualifikation der Projektleitung ist Wertungskriterium in der Angebotsphase (nicht im Teilnahmewettbewerb). Die Befähigung zur Berufsausübung Architekt und die Befähigung zur Berufsausübung Ingenieur bzw. beratender Ingenieur (gemäß § 44 VgV) muss vorliegen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers etc. und seinen Umsatz für vergleichbare Dienstleistungen in den letzten drei Geschäftsjahren. Vorbehalten wird die Nachforderung entsprechender Bankerklärungen, Jahresabschlüssen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

- Angaben zum Nachweis einer Haftpflichtversicherung. Bei Bewerbergemeinschaften muss eine solche Erklärung oder Nachweis für jedes Mitglied mit der Bewerbung vorgelegt werden. "Ich/Wir erkläre(n), dass ich/wir im Auftragsfall eine Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme für Personenschäden in Höhe von 5 Mio. €, 2-fach maximiert und für sonstige Schäden (insbes. primäre Vermögensschäden und Sachschäden) in Höhe von 5 Mio €, 2-fach maximiert abschließen werde(n) oder bereits abgeschlossen haben".

- Mindestanforderung: Eigenerklärung über einen durchschnittlichen Mindestgesamtumsatz mit Leistungen der Tragwerksplanung des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (2018, 2019, 2020) von 750 000 EUR brutto. Gewertet wird der Durchschnittswert der letzten 3 abgeschlossenen Jahre. Bei Bewerbergemeinschaften wird addiert.

- Mindestanforderung: Eigenerklärung über die durchschnittliche Bürogröße der vorgesehenen Niederlassung in den letzten 3 Jahren (2018, 2019, 2020). Je Geschäftsjahr sind mindestens 6 Berufsträger (Ingenieure/innen bzw. Beratende Ingenieure/innen, Bachelor/Master Fachrichtung Bauingenieur/in) als Inhaber oder festangestellte Mitarbeiter nachzuweisen. Gewertet wird der Durchschnittswert der letzten 3 Jahre. Bei Bewerbergemeinschaften wird die Summe aller Mitglieder der Bewerbergemeinschaft gewertet.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Besondere Kenntnisse und Erfahrungen in Förderverfahren, Verwaltungsvorschriften und sonst. Regelwerken, VV-Bau oder gleichwertig.

- Angaben zu Maßnahmen des Bewerbers zur Gewährleistung der Qualität (z.B. Art der Qualitätssicherung, Zertifizierung, Sicherstellung der Qualifizierung der Mitarbeiter, Schulungen).

- Nur für Los 2: Angaben zur Ausstattung, Geräte und technischer Ausrüstung über die der Bewerber zur Erfüllung der Dienstleistung verfügt (inkl. verwendete Hardware und Software). Ins-besondere, welches BIM-Programm genutzt wird.

- Darstellung Projektorganigramm.

- Nachweis fachspezifischer Kenntnisse.

- Beschäftigtenzahl gem. § 46 Abs. 3 Nr. 8 VgV.

- Eigenerklärung zur Tariftreue und zur Zahlung eines Mindestlohnes gemäß § 3 Hamburgisches Vergabegesetz, Datenschutz, Compliance-Erklärung.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

- Bietererklärung Sicherheitsüberprüfung gemäß § 34 Abs. 1 HmbSÜGG.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 04/10/2021
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 15/10/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 2 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es ist beabsichtigt, die oben genannte Leistung im Namen und für Rechnung Sprinkenhof GmbH, Burchardstr. 8, 20095 Hamburg, sowie der Freien und Hansestadt Hamburg sowie deren öffentlichen Unternehmen HGV Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement mbH Grundstücksgesellschaft Polizeipräsidium mbH Grundstücksgesellschaft Billstraße 82-84 mbH Grundstücksgesellschaft Verwaltungsgebäude Neuenfelder Straße mbH IVH Immobilienverwaltung für Hamburg GmbH KG VHG Verwaltung Hamburgscher Gebäude GmbH & Co.

Verwaltung Hamburgischer Gebäude VHG GmbH Hamburger Gesellschaft für Gewerbebauförderung mbH HaGG Hamburger Gesellschaft für Grundstücksverwaltung mbH FEG Fischereihafenentwicklungsgesellschaft mbH FEG Fischereihafenentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG 1. IVFL Immobilienverwaltung für Forschung und Lehre Hamburg GmbH & Co. KG 3. IVFL Immobilienverwaltung für Forschung und Lehre Hamburg GmbH & Co. KG HaGG Hamburger Gesellschaft für Gewerbehöfe mbH HaGG Gewerbehof Offakamp GmbH & Co. KG IVK Immobilienverwaltung für Kultur GmbH & Co. KG CCH Immobilien GmbH & Co. KG CCH Immobilien GmbH 1. HIM Hamburgische Immobiliengesellschaft für Museen mbH & Co. KG 2. HIM Hamburgische Immobiliengesellschaft für Museen mbH & Co. KG IVJV GmbH & Co. KG IVB GmbH & CO. KG zu vergeben. O.g. Unternehmen sind abrufberechtigt.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen - Amt für Verwaltung, Recht und Beteiligungen – Beschaffungsstelle
Postanschrift: Neuenfelder Straße 19
Ort: Hamburg
Postleitzahl: 21109
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@bsw.hamburg.de
Telefon: +49 040428233230
Fax: +49 40428230499
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Das deutsche Vergaberecht enthält Rügeobliegenheiten der Bieter, deren Verletzung zur nzulässigkeit von Nachprüfungsanträgen führt. In § 160 Abs. 3 GWB heißt es:

"(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit 1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung er-kennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen er-kennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.“

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Sprinkenhof GmbH - Rechtsabteilung
Postanschrift: Burchardstraße 8
Ort: Hamburg
Postleitzahl: 20095
Land: Deutschland
Telefon: +49 40339540
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/09/2021