Servicios - 450607-2020

25/09/2020    S187

Alemania-Chemnitz: Servicios de diseño técnico

2020/S 187-450607

Anuncio de licitación

Servicios

Base jurídica:
Directiva 2014/24/UE

Apartado I: Poder adjudicador

I.1)Nombre y direcciones
Nombre oficial: Stadt Chemnitz, Rechtsamt, Zentrale Vergabestelle
Dirección postal: Friedensplatz 1
Localidad: Chemnitz
Código NUTS: DED41 Chemnitz, Kreisfreie Stadt
Código postal: 09111
País: Alemania
Correo electrónico: submissionsstelle@stadt-chemnitz.de
Teléfono: +49 371488-3077
Fax: +49 371488-3096
Direcciones de internet:
Dirección principal: www.chemnitz.de
I.3)Comunicación
Acceso libre, directo, completo y gratuito a los pliegos de la contratación, en: https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-1747c320f17-4524b2f5161c051a
Puede obtenerse más información en otra dirección:
Nombre oficial: Stadt Chemnitz, Rechtsamt, Zentrale Vergabestelle
Dirección postal: Friedensplatz 1
Localidad: Chemnitz
Código NUTS: DED41 Chemnitz, Kreisfreie Stadt
Código postal: 09111
País: Alemania
Correo electrónico: submissionsstelle@stadt-chemnitz.de
Fax: +49 371488-3096
Direcciones de internet:
Dirección principal: www.chemnitz.de
Las ofertas o solicitudes de participación deben enviarse por vía electrónica a: www.evergabe.de
I.4)Tipo de poder adjudicador
Autoridad regional o local
I.5)Principal actividad
Servicios públicos generales

Apartado II: Objeto

II.1)Ámbito de la contratación
II.1.1)Denominación:

Niedrigschwellige Instandsetzung Haus A und Neubau gastronomische Einrichtung (40 Personen) mit Zuwegung (Brücke) Schüffnerstraße 1, 09130 Chemnitz

Número de referencia: 17/20/229
II.1.2)Código CPV principal
71320000 Servicios de diseño técnico
II.1.3)Tipo de contrato
Servicios
II.1.4)Breve descripción:

— Leistungsphasen 1-3 und 5-9 für das Teilobjekt Neubau gastronomische Einrichtung und

— Leistungsphasen 3 und 5-9 für das Teilobjekt Niedrigschwellige Instandsetzung Haus A

Nach § 55 HOAI i. V. m. Anlage 15 Nr. 15.1.

II.1.5)Valor total estimado
II.1.6)Información relativa a los lotes
El contrato está dividido en lotes: no
II.2)Descripción
II.2.3)Lugar de ejecución
Código NUTS: DED41 Chemnitz, Kreisfreie Stadt
Emplazamiento o lugar de ejecución principal:

Schüffnerstraße 1

09130 Chemnitz

II.2.4)Descripción del contrato:

Die Stadt Chemnitz plant die Entwicklung des ehemaligen Bauhofes der Stadtwirtschaft Chemnitz am südlichen Sonnenberg zum „Kreativhof". Das gesamt Areal (Schüffnerstraße 1, 09130 Chemnitz) soll zu einem Ort der Begegnung, der Kunst und Kultur, der Bildung sowie als kreative Produktionsstätte entwickelt und damit als Kreativquartier mit Funktionen des Stadtzentrums für den Chemnitzer Sonnenberg etabliert werden.

Die Baumaßnahme gliedert sich in zwei Teilobjekte, die jedoch in einem Zuge realisiert werden sollen. Es handelt sich dabei um die niedrigschwellige Instandsetzung des Haus A sowie den Neubau einer gastronomischen Einrichtung für 40 Personen einschließlich der Schaffung einer Zuwegung (Brücke) von der Jakobstraße.

Für die Erstellung der Fachplanung Technische Ausrüstung Elt für die Anlagengruppen 4 und 5 gem. § 53 HOAI beider Teilobjekte wird ein Planungsbüro im Rahmen eines Offenen Verfahrens nach § 15 VgV gesucht.

Die Beauftragung erfolgt entsprechend dem beigefügten Ingenieurvertrag mit Anlagen stufenweise, unterteilt nach einzelnen Leistungsphasen.

Mit Abschluss des Offenen Verfahrens werden vertraglich die Leistungsphasen 1, 2 und 3 für das Teilobjekt Neubau gastronomische Einrichtung sowie die Leistungsphase 3 für das Teilobjekt Niedrigschwellige Instandsetzung Haus A der Fachplanung Technische Ausrüstung Elt der Anlagengruppen 4 und 5 nach § 53 HOAI beauftragt. Die weiteren Leistungsphasen werden optional vergeben.

Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller Leistungsphasen, auch nach Erbringung der ersten Leistungsphase besteht nicht.

Die Höhe der anrechenbaren Kosten lautet wie folgt:

Teilobjekt 1.1.1 Niedrigschwellige Instandsetzung Haus A:

— Anrechenbare Kosten Anlagengruppe 4: 123 325,50 EUR, netto;

— Anrechenbare Kosten Anlagengruppe 5: 11 624,50 EUR, netto;

— Teilobjekt 1.1.2 Neubau einer gastronomischen Einrichtung mit Zuwegung (Brücke):

— Anrechenbare Kosten Anlagengruppe 4: 54 090,51 EUR, netto;

— Anrechenbare Kosten Anlagengruppe 5: 15 454,43 EUR, netto.

II.2.5)Criterios de adjudicación
los criterios enumerados a continuación
Criterio de calidad - Nombre: Persönlich gleichwertige Referenzen des Projektleiters / Ponderación: 63,00
Criterio de calidad - Nombre: Kapazitätsplanung / Ponderación: 6,00
Precio - Ponderación: 31,00
II.2.6)Valor estimado
II.2.7)Duración del contrato, acuerdo marco o sistema dinámico de adquisición
Comienzo: 15/12/2020
Fin: 10/04/2023
Este contrato podrá ser renovado: no
II.2.10)Información sobre las variantes
Se aceptarán variantes: no
II.2.11)Información sobre las opciones
Opciones: sí
Descripción de las opciones:

Mit Abschluss des Offenen Verfahrens werden vertraglich die Leistungsphasen 1, 2 und 3 für das Teilobjekt Neubau gastronomische Einrichtung sowie die Leistungsphase 3 für das Teilobjekt Niedrigschwellige Instandsetzung Haus A der Fachplanung Technische Ausrüstung Elt der Anlagengruppen 4 und 5 nach § 53 HOAI beauftragt. Die weiteren Leistungsphasen werden optional vergeben.

Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller Leistungsphasen, auch nach Erbringung der ersten Leistungsphase besteht nicht.

II.2.13)Información sobre fondos de la Unión Europea
El contrato se refiere a un proyecto o programa financiado con fondos de la Unión Europea: no
II.2.14)Información adicional

Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, keine Unterlagen nachzufordern.

Apartado III: Información de carácter jurídico, económico, financiero y técnico

III.1)Condiciones de participación
III.1.1)Habilitación para ejercer la actividad profesional, incluidos los requisitos relativos a la inscripción en un registro profesional o mercantil
Lista y breve descripción de las condiciones:

Mit dem Angebot vorzulegen

Mindestbedingung:

a) Geforderte Qualifikation des/der Bewerbers/-in bzw. bei juristischen Personen des/der benannten verantwortlichen Berufsangehörigen (§ 75 Abs. 3 VgV):

Abschluss Dipl.-Ing., Master, Bachelor oder staatlich geprüfter Techniker in der Fachrichtung, welche zur Bearbeitung der Anlagengruppen 4 und 5 nach § 53 HOAI befähigt sind oder eine gleichwertige Qualifikation.

b) Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister gemäß § 44 VgV:

Auszug aus dem Handelsregister nicht älter als 1 Jahr ab dem Zeitpunkt der Bekanntmachung oder Erklärung, dass nicht zur Eintragung verpflichtet mit Begründung (z. B. freiberuflicher Ingenieur). Nachweis der Eintragung in ein Berufsregister oder gleichwertig.

Nachweise liegen bei durch Bescheinigung über den Studienabschluss und Auszug aus dem Handelsregister (nicht älter als 1 Jahr ab dem Zeitpunkt der Bekanntmachung) oder Erklärung, dass nicht zur Eintragung verpflichtet mit Begründung und Eintragung in einem Berufsregister (z. B. einer Ingenieur- bzw. Architektenkammer) oder sonstige Bescheinigung der erlaubten Berufsausübung.

III.1.2)Situación económica y financiera
Lista y breve descripción de los criterios de selección:

Mit dem Angebot einzureichen:

a) Honorarumsatz in Euro netto im Bereich Fachplanung Technische Ausrüstung Elt (Anlagengruppen 4 und 5 nach § 53 HOAI),

b) Berufshaftpflichtversicherung mit unten aufgeführten Mindestbedingungen.

Nivel o niveles mínimos que pueden exigirse:

Zu a) Es ist für die letzten 3 Geschäftsjahre je Jahr ein Mindesthonorarumsatz in Höhe von 30 000 EUR netto im Bereich Fachplanung der Technischen Ausrüstung Elt (Anlagengruppen 4 und 5 nach § 53 HOAI) nachzuweisen.

Bei Bietergemeinschaften ist der addierte Wert je Jahr einzutragen.

Zu b) Berufshaftpflichtversicherung

Mindestbedingung:

Im Auftragsfall muss eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme in Höhe von mind. 1 500 000 EUR für Personenschäden, mind. 250 000 EUR für sonstige Schäden bestehen, die bei Einzelpersonen und Einzelunternehmen als AN 2-fach, bei Personen- und Kapitalgesellschaften als AN 4-fach pro Versicherungsjahr zur Verfügung stehen müssen.

Die Versicherung muss für die gesamte Dauer des Vertrages lückenlos aufrecht erhalten bleiben.

Bei Arbeitsgemeinschaften muss der Versicherungsschutz für alle Mitglieder der Auftragnehmer-ARGE bestehen.

Die Versicherung muss eine mindestens 5-jährige Nachhaftung nach Ablauf des Versicherungsvertrages für alle Ersatzansprüche umfassen.

Der Nachweis der Versicherung umfasst folgende Angaben:

— Höhe der Deckungssummen für Personenschäden;

— Höhe der Deckungssumme für sonstige Schäden;

— Angabe der Maximierung pro Versicherungsjahr;

— Angaben zur geforderten Nachhaftung (z. B. durch zugehörige Versicherungsbedingungen);

— zusätzlich bei Bewerbergemeinschaft: Eintritt für Schäden im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft.

Der Nachweis liegt bei als:

Kopie der Police oder Deckungsbestätigung nicht älter als 1 Jahr ab dem Zeitpunkt der Bekanntmachung mit den eben benannten Angaben oder

Eine Erklärung des Versicherers, dass die Deckungssummen im Auftragsfall angepasst werden bzw. im Auftragsfall eine objektbezogene Versicherung mit den oben benannten Angaben abgeschlossen wird.

(Hinweis für Bewerbergemeinschaften: entweder eine Erklärung des Versicherers des jeweiligen Bewerbers zur Übernahme der Haftung auch in Arbeitsgemeinschaften oder des Versicherers des bevollmächtigten Vertreters der Arbeitsgemeinschaft zur Übernahme der Haftung für alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft).

III.1.3)Capacidad técnica y profesional
Lista y breve descripción de los criterios de selección:

Mit dem Angebot einzureichen:

Es ist mindestens eine durch den Bieter erbrachte Mindestreferenz einzureichen

Nivel o niveles mínimos que pueden exigirse:

Mindestreferenz des Bieters (Büro bzw. ARGE)

Fachplanungsleistung TGA Elt für die Anlagengruppen 4 und 5 gem. § 53 HOAI

Für die Sanierung, den Umbau, die Instandsetzung oder den Neubau eines öffentlichen Gebäudes *),

Mind. Honorarzone II, mind. Leistungsphasen 3 und 5 - 8 erbracht,

Mit Bauwerkskosten (KG 440 + 450) von mind. 150 000 EUR brutto,

Übergabe an den Nutzer im Zeitraum vom 1.9.2015 bis 31.8.2020.

Als Anlage ist ein Referenzblatt mit Beschreibung und Vorstellung des Projektes, sowie den Angaben zu den geforderten Kriterien, auf max. 2 Blatt DIN A4 einzureichen. Die Darstellung ist frei wählbar, sollte jedoch einen Schnitt und Fotos enthalten.

*) öffentlich zugängliches Gebäude gemäß § 50 Absatz 2 Musterbauordnung.

III.2)Condiciones relativas al contrato
III.2.2)Condiciones de ejecución del contrato:

Einhaltung der oben aufgeführten Mindestbedingungen

III.2.3)Información sobre el personal encargado de la ejecución del contrato
Obligación de indicar los nombres y cualificaciones profesionales del personal asignado a la ejecución del contrato

Apartado IV: Procedimiento

IV.1)Descripción
IV.1.1)Tipo de procedimiento
Procedimiento abierto
IV.1.3)Información sobre un acuerdo marco o un sistema dinámico de adquisición
IV.1.8)Información acerca del Acuerdo sobre Contratación Pública
El contrato está cubierto por el Acuerdo sobre Contratación Pública: sí
IV.2)Información administrativa
IV.2.2)Plazo para la recepción de ofertas o solicitudes de participación
Fecha: 23/10/2020
Hora local: 10:30
IV.2.3)Fecha estimada de envío a los candidatos seleccionados de las invitaciones a licitar o a participar
IV.2.4)Lenguas en que pueden presentarse las ofertas o las solicitudes de participación:
Alemán
IV.2.6)Plazo mínimo durante el cual el licitador estará obligado a mantener su oferta
La oferta debe ser válida hasta: 01/12/2020
IV.2.7)Condiciones para la apertura de las plicas
Fecha: 23/10/2020
Hora local: 10:30
Información sobre las personas autorizadas y el procedimiento de apertura:

Entfällt

Apartado VI: Información complementaria

VI.1)Información sobre la periodicidad
Se trata de contratos periódicos: no
VI.2)Información sobre flujos de trabajo electrónicos
Se utilizará el pedido electrónico
VI.3)Información adicional:

1. an den mit gelben Markierungen gekennzeichneten Stellen ausgefüllter und unterzeichneter Ingenieurvertrag,

2. Anlage 6 Besondere Leistungen zum Ingenieurvertrag,

3. Eigenerklärung zur Eignung mit allen darin geforderten Nachweisen, Formblättern und Referenzanlagen,

4. Nachweis der persönlichen Referenzen des vorgesehenen Projektleiters mit den entsprechenden Referenzblättern (Zuschlagskriterium Nr. 2),

5. Darstellung der Kapazitätsplanung für das vorgesehene Projekt (Zuschlagskriterium Nr. 3).

Eine Honorarberechnung muss nicht beigefügt werden.

Auch das vom System bereitgestellte Formblatt Leistungsverzeichnis muss nicht ausgefüllt werden.

Das angebotene Honorar wird von der Vergabestelle entsprechend der beigefügten Musterberechnung anhand des an den mit gelben Markierungen gekennzeichneten Stellen ausgefüllten Ingenieurvertrags sowie anhand der Anlage 6 zum Ingenieurvertrag ermittelt.

Wird eine Honorarberechnung mit vom Vertrag abweichenden Honorarparametern eingereicht, kann dies zum Ausschluss des Angebots führen, wenn der Angebotsinhalt nicht mehr eindeutig erkennbar ist. Es wird deshalb empfohlen, auf das Beifügen einer Honorarberechnung zu verzichten.

Nicht auszuschließende Angebote geeigneter Bieter werden anhand der Zuschlagskriterien bewertet.

Besteht Gleichstand nach der Wertung aller Zuschlagskriterien, erhält der Bieter den Zuschlag, der das niedrigere Honorar angeboten hat. Besteht darüber hinaus auch Gleichstand im Honorar bei den bestplatzierten Bietern, wird unter diesen Bietern ein Losverfahren durchgeführt.

VI.4)Procedimientos de recurso
VI.4.1)Órgano competente para los procedimientos de recurso
Nombre oficial: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen, DS Leipzig
Dirección postal: Braustraße 2
Localidad: Leipzig
Código postal: 04107
País: Alemania
VI.4.3)Procedimiento de recurso
Información precisa sobre el plazo o los plazos de recurso:

Der Auftraggeber weist darauf hin, dass ein Nachprüfungsantrag nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig ist, soweit/

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt.

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Servicio del cual se puede obtener información sobre el procedimiento de recurso
Nombre oficial: Stadt Chemnitz, Rechtsamt, Zentrale Vergabestelle
Dirección postal: Friedensplatz 1
Localidad: Chemnitz
Código postal: 09111
País: Alemania
Teléfono: +49 3714883077
Fax: +49 3714883096
VI.5)Fecha de envío del presente anuncio:
22/09/2020