Servicios - 450991-2020

25/09/2020    S187

Alemania-Berlín: Servicios medioambientales

2020/S 187-450991

Anuncio de licitación

Servicios

Base jurídica:
Directiva 2014/24/UE

Apartado I: Poder adjudicador

I.1)Nombre y direcciones
Nombre oficial: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
Dirección postal: Stresemannstr. 128-130
Localidad: Berlin
Código NUTS: DE300 Berlin
Código postal: 10117
País: Alemania
Persona de contacto: Vergabestelle — Zukunft — Umwelt — Gesellschaft (ZUG) gGmbH
Correo electrónico: vergabestelle@z-u-g.org
Teléfono: +49 30-700181732
Direcciones de internet:
Dirección principal: https://www.bmu.de/
I.2)Información sobre contratación conjunta
El contrato es adjudicado por una central de compras
I.3)Comunicación
Acceso libre, directo, completo y gratuito a los pliegos de la contratación, en: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=352787
Puede obtenerse más información en otra dirección:
Nombre oficial: Zukunft — Umwelt — Gesellschaft (ZUG) gGmbH
Dirección postal: Robert-Schuman-Platz 3
Localidad: Bonn
Código NUTS: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Código postal: 53175
País: Alemania
Correo electrónico: vergabestelle@z-u-g.org
Teléfono: +49 30-700181732
Direcciones de internet:
Dirección principal: https://www.z-u-g.org
Las ofertas o solicitudes de participación deben enviarse por vía electrónica a: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=352787
I.4)Tipo de poder adjudicador
Ministerio o cualquier otra autoridad nacional o federal, incluidas sus delegaciones regionales o locales
I.5)Principal actividad
Medio ambiente

Apartado II: Objeto

II.1)Ámbito de la contratación
II.1.1)Denominación:

Konzeption, Organisation und Durchführung des Bürgerdialogs „Wege zur Treibhausgas-Neutralität 2050“ im Auftrag des Bundesumweltministeriums (BMU)

Número de referencia: BE2003-107
II.1.2)Código CPV principal
90700000 Servicios medioambientales
II.1.3)Tipo de contrato
Servicios
II.1.4)Breve descripción:

Das am 18.12.2019 in Kraft getretene Bundes-Klimaschutzgesetz regelt, dass Deutschland das langfristige Ziel der Treibhausgas-Neutralität bis 2050 verfolgt.

In einem umfangreichen Dialog- und Beteiligungsprozess plant das Bundesumweltministerium, im Rahmen von acht Bürgerkonferenzen Wege mit der Bevölkerung zu diskutieren, mit denen dieses Ziel in verschiedenen Regionen Deutschlands erreicht werden kann. Durch einen Austausch mit der Bundesebene sowie Vernetzungsveranstaltungen innerhalb der Regionen soll ein Lernen voneinander ermöglicht und der demokratische Diskurs gestärkt werden.

Ziel des Auftrages ist es, die notwendigen Formate zu entwickeln und durchzuführen, um die regional spezifischen Veränderungsprozesse anzustoßen und konstruktiv weiterzuentwickeln, sowie den Prozess öffentlich wirksam zu begleiten.

II.1.5)Valor total estimado
II.1.6)Información relativa a los lotes
El contrato está dividido en lotes: no
II.2)Descripción
II.2.2)Código(s) CPV adicional(es)
90713000 Servicios de asesoramiento sobre asuntos ambientales
79950000 Servicios de organización de exposiciones, ferias y congresos - QB52
II.2.3)Lugar de ejecución
Código NUTS: DE300 Berlin
Emplazamiento o lugar de ejecución principal:

Berlin

II.2.4)Descripción del contrato:

Das am 18.12.2019 in Kraft getretene Bundes-Klimaschutzgesetz regelt, dass Deutschland das langfristige Ziel der Treibhausgas-Neutralität bis 2050 verfolgt.

Bisher ist wenig darüber gesprochen worden, was das im Bundesklimaschutzgesetz verankerte Ziel der Treibhausgas-Neutralität 2050 für die einzelnen Regionen Deutschlands mit ihren unterschiedlichen Strukturen, demographischen Merkmalen und kulturellen Traditionen bedeutet. In einem umfangreichen Dialog- und Beteiligungsprozess plant das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) deshalb, Wege zur Erreichung dieses Zieles mit der Bevölkerung zu diskutieren. Dabei soll eine enge Anknüpfung an die im Juni 2020 gestartete Dialogreihe „Wir schafft Wunder – Fortschritt sozial und ökologisch gestalten“ (kurz: „Wir schafft Wunder“) gewährleistet sein, die sich mit Zukunftsbildern und entsprechenden Wegen zur Treibhausgas-Neutralität in verschiedenen Lebens- und Wirtschaftsbereichen auseinandersetzt.

In einem ersten Schritt (AP 2) sollen in verschiedenen Regionen Deutschlands acht Bürgerkonferenzen veranstaltet werden, in denen jeweils etwa 100 Bürger*innen über die regionalen Chancen und die Risiken auf dem Weg zu Treibhausgas-Neutralität diskutieren. Wie sehen die notwendigen Strukturwandelprozesse vor Ort aus – welche Veränderungen werden von den Bürger*innen vor Ort als hilfreich, welche als risikobehaftet eingeschätzt und warum? Wie lassen sich Gefahren verringern und Chancen nutzen? Welche Unterstützung ist dabei durch Bundesregierung und EU möglich? Welche Akteure müssen in den unterschiedlichen Regionen involviert sein? Ziel ist auch zu detektieren, zu welchen Veränderungen die Bürger*innen selbst bereit sind und an welchen Transformationsprozessen sie, in welcher Form mitwirken würden.

Im Anschluss (AP 3) sollen die Ergebnisse des Diskussionsprozesses in einen Austausch mit dem Bundesumweltministerium einfließen, bei dem Vertreter*innen der Regionen ihre Botschaften weitertragen können. Dabei ist auch die Teilnahme von Vertreter*innen aus den Regionen an der Abschlussveranstaltung von „Wir schafft Wunder“ zu organisieren. Schließlich soll auch eine Vernetzung der Regionen durch ihre Vertreter*innen untereinander gefördert werden. Damit soll ein Lernen voneinander ermöglicht und der demokratische Diskurs gestärkt werden. Regionen und ihre Bürger*innen sollen durch den Beteiligungsprozess dazu befähigt werden, den Herausforderungen auf dem Weg zur Treibhausgas-Neutralität konstruktiv zu begegnen.

Ziel des Auftrages ist es, die notwendigen Formate zu konzipieren, zu organisieren und durchzuführen und die notwendigen Schritte mit den Bürger*innen zu diskutieren, um die regional spezifischen Veränderungsprozesse anzustoßen und konstruktiv weiterzuentwickeln. Gleichzeitig sollen die entwickelten Vorschläge und Empfehlungen so aufgearbeitet werden, dass sie Eingang nehmen können in den weiteren politischen Gestaltungsprozess und in das Regierungshandeln auf dem Weg zur Treibhausgas-Neutralität, beispielsweise im Kontext der Fortschreibung des Klimaschutzplans 2050 der Bundesregierung. Darüber hinaus soll die Bürgerbeteiligung durch Öffentlichkeitsarbeit mit möglichst großer Reichweite begleitet werden.

II.2.5)Criterios de adjudicación
El precio no es el único criterio de adjudicación, y todos los criterios figuran únicamente en los pliegos de la contratación
II.2.6)Valor estimado
II.2.7)Duración del contrato, acuerdo marco o sistema dinámico de adquisición
Duración en meses: 7
Este contrato podrá ser renovado: no
II.2.10)Información sobre las variantes
Se aceptarán variantes: no
II.2.11)Información sobre las opciones
Opciones: sí
Descripción de las opciones:

Siehe Vergabeunterlagen.

II.2.13)Información sobre fondos de la Unión Europea
El contrato se refiere a un proyecto o programa financiado con fondos de la Unión Europea: no
II.2.14)Información adicional

Apartado III: Información de carácter jurídico, económico, financiero y técnico

III.1)Condiciones de participación
III.1.1)Habilitación para ejercer la actividad profesional, incluidos los requisitos relativos a la inscripción en un registro profesional o mercantil
Lista y breve descripción de las condiciones:
III.1.2)Situación económica y financiera
Lista y breve descripción de los criterios de selección:
III.1.3)Capacidad técnica y profesional
Lista y breve descripción de los criterios de selección:
III.2)Condiciones relativas al contrato
III.2.2)Condiciones de ejecución del contrato:

Siehe Vergabeunterlagen.

Hinweis: Da mit dem Auftrag ein Bürgerdialog im Kontext einer (klima-)politischen Themenstellung mit bundesweiter Wirkung durchgeführt wird, ist politische Neutralität des Bieters Voraussetzung für den Auftrag. Der Auftrag kann ausschließlich an parteipolitisch unabhängige Wirtschaftsteilnehmer vergeben werden. (Siehe auch Dokument BE2003-107_0b_Eignungskriterien).

III.2.3)Información sobre el personal encargado de la ejecución del contrato
Obligación de indicar los nombres y cualificaciones profesionales del personal asignado a la ejecución del contrato

Apartado IV: Procedimiento

IV.1)Descripción
IV.1.1)Tipo de procedimiento
Procedimiento abierto
IV.1.3)Información sobre un acuerdo marco o un sistema dinámico de adquisición
IV.1.8)Información acerca del Acuerdo sobre Contratación Pública
El contrato está cubierto por el Acuerdo sobre Contratación Pública: no
IV.2)Información administrativa
IV.2.2)Plazo para la recepción de ofertas o solicitudes de participación
Fecha: 27/10/2020
Hora local: 14:00
IV.2.3)Fecha estimada de envío a los candidatos seleccionados de las invitaciones a licitar o a participar
IV.2.4)Lenguas en que pueden presentarse las ofertas o las solicitudes de participación:
Alemán
IV.2.6)Plazo mínimo durante el cual el licitador estará obligado a mantener su oferta
La oferta debe ser válida hasta: 31/01/2021
IV.2.7)Condiciones para la apertura de las plicas
Fecha: 27/10/2020
Hora local: 14:00

Apartado VI: Información complementaria

VI.1)Información sobre la periodicidad
Se trata de contratos periódicos: no
VI.3)Información adicional:
VI.4)Procedimientos de recurso
VI.4.1)Órgano competente para los procedimientos de recurso
Nombre oficial: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Dirección postal: Villemombler Straße 76
Localidad: Bonn
Código postal: 53123
País: Alemania
Correo electrónico: info@bundeskartellamt.bund.de
Teléfono: +49 228-949990
Dirección de internet: http://www.bundeskartellamt.de
VI.5)Fecha de envío del presente anuncio:
22/09/2020