Servicios - 451244-2020

25/09/2020    S187

Alemania-Babensham: Servicios de arquitectura, ingeniería y planificación

2020/S 187-451244

Anuncio de adjudicación de contrato

Resultados del procedimiento de contratación

Servicios

Base jurídica:
Directiva 2014/24/UE

Apartado I: Poder adjudicador

I.1)Nombre y direcciones
Nombre oficial: Gemeinde Babensham
Dirección postal: Raiffeisenstraße 3
Localidad: Babensham
Código NUTS: DE21K Rosenheim, Landkreis
Código postal: 83547
País: Alemania
Persona de contacto: KMP Projektsteuerung GmbH
Correo electrónico: service@kmp-projektsteuerung.de
Teléfono: +49 89/997508-96
Fax: +49 89/997508-98
Direcciones de internet:
Dirección principal: http://www.kmp-projektsteuerung.de
I.4)Tipo de poder adjudicador
Autoridad regional o local
I.5)Principal actividad
Servicios públicos generales

Apartado II: Objeto

II.1)Ámbito de la contratación
II.1.1)Denominación:

Kindertagesstätte Babensham

II.1.2)Código CPV principal
71240000 Servicios de arquitectura, ingeniería y planificación
II.1.3)Tipo de contrato
Servicios
II.1.4)Breve descripción:

Die Gemeinde Babenham plant die Sanierung und Erweiterung des Kindergartens und der Kinderkrippe mit Speisesaal und Küche. Hierfür sind Objektplanungsleistungen für Gebäude i. S. des § 34, HOAI, LP 5-9 erforderlich.

II.1.6)Información relativa a los lotes
El contrato está dividido en lotes: no
II.1.7)Valor total de la contratación (IVA excluido)
Valor IVA excluido: 327 029.99 EUR
II.2)Descripción
II.2.3)Lugar de ejecución
Código NUTS: DE21K Rosenheim, Landkreis
Emplazamiento o lugar de ejecución principal:

Gemeinde Babensham

Raiffeisenstraße 20

83547 Babensham

II.2.4)Descripción del contrato:

Die Gemeinde Babenham plant die Sanierung und Erweiterung des Kindergartens und der Kinderkrippe mit Speisesaal und Küche.

Die Flächen des ehemaligen Fiedlergebäudes, Raiffeisenstraße 20 befinden sich im Besitz der Gemeinde Babenham und sollen nach der Sanierung und Erweiterung an die Kirche vermietet werden. Der katholische Kindergarten St. Martin wird um 4 Gruppen zu einem 7-gruppigen Kindergarten erweitert. Es handelt sich dabei um eine Einrichtung mit einer Leitung und einer Betriebserlaubnis.

Der neue Kindergartenbereich wird im leerstehenden Gebäudeteil der ehem. Kleiderfabrik situiert. In dem Gebäude befinden sich auch die private Integrationskrippe, sowie die Mittagsbetreuung der Schule. Das Gebäude eignet sich gut für die Erweiterung des Kindergartens. Die vorhandene Bausubstanz ist umzubauen. Die Räume sind stützenfrei. Auch Innenwände sind kaum vorhanden. Für die neue Aufteilung sind die räumlichen Abtrennungen entsprechend einzuplanen.

Folgende Leistungen stehen an:

— Fenstertausch gegen Fenstertüren nach heutigem Standard,

— Einbau von abgehängten Decken,

— Neuer Fußbodenaufbau,

— Anpassung der Sanitär- und Heizungsinstallation; teilweise Fußbodenheizung,

— Umsetzung des baulichen Brandschutzes,

— Terrassen je Gruppe in den Freibereichen,

— Anpassen der Außenanlagen; Errichten von Stellplätzen, Einbindung Spielplatz,

— Einbau einer Gastroküche mit Speisesaal und Nebenräumen.

Die Nutzfläche für die Erweiterung des Kindergartens beläuft sich auf ca. 915 m2. Die des Neubaus der Kinderkrippe auf ca. 347 m2.

Die Erweiterung des Kindergartens um 4 Gruppen, sowie der Neubau der Kinderkrippe mit 2 Gruppen, als auch der Einbau einer Küche mit Speisesaal soll gefördert werden. Die Kostenschätzung nach DIN 276 beläuft sich auf ca. 4,4 Mio. EUR brutto.

Folgende Leistungen sind bereits erbracht:

— Leitungsphase 1 Grundlagenermittlung,

— Leitungsphase 2 Vorplanung,

— Leitungsphase 3 Entwurfsplanung,

— Leitungsphase 4 Genehmigungsplanung.

Die Planungsleistungen werden nach folgenden Vertragsstufen vergeben:

Vertragsstufe 1:

Stufe 1: Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe und Mitwirkung bei der Vergabe Vertragsstufe 2:

Stufe 2 Bauüberwachung und Dokumentation sowie Objektbetreuung Ein Anspruch auf Beauftragung der jeweils weiteren Stufe besteht nicht. Eine Beauftragung mit der jeweils weiteren Stufe steht dem Auftraggeber frei. Die Übertragung erfolgt schriftlich. Aus der stufenweisen Beauftragung kann der Bewerber keine Erhöhung seines Honorars ableiten.

II.2.5)Criterios de adjudicación
Precio
II.2.11)Información sobre las opciones
Opciones: sí
Descripción de las opciones:

— stufenweise Beauftragung, siehe bereits II.2.4),

— Besondere Leistungen „Überwachung der Mängelbeseitigung während der Gewährleistung“.

Die Beauftragung erfolgt stufenweise:

Stufe 1: Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe und Mitwirkung bei der Vergabe (LP 5-7) Stufe 2 Bauüberwachung und Dokumentation sowie Objektbetreuung (LP 8+9). Ein Anspruch auf Beauftragung der jeweils weiteren Stufe besteht nicht. Eine Beauftragung mit der jeweils weiteren Stufe steht dem Auftraggeber frei. Die Übertragung erfolgt schriftlich. Aus der stufenweisen Beauftragung kann der Bewerber keine Erhöhung seines Honorars ableiten.

II.2.13)Información sobre fondos de la Unión Europea
El contrato se refiere a un proyecto o programa financiado con fondos de la Unión Europea: no
II.2.14)Información adicional

Ausführliche Auftragsbeschreibung und Zugang zu den kostenfreien Teilnahmeunterlagen unter: https://www.subreport.de/E34772771 Die ebenfalls kostenfreie Registrierung im geschützten Login-Bereich des Vergabeportals empfiehlt sich, da darüber etwaige Änderungen mitgeteilt werden.

Apartado IV: Procedimiento

IV.1)Descripción
IV.1.1)Tipo de procedimiento
Procedimiento de licitación con negociación
IV.1.3)Información sobre un acuerdo marco o un sistema dinámico de adquisición
IV.1.8)Información acerca del Acuerdo sobre Contratación Pública
El contrato está cubierto por el Acuerdo sobre Contratación Pública: no
IV.2)Información administrativa
IV.2.1)Publicación anterior referente al presente procedimiento
Número de anuncio en el DO S: 2020/S 120-292529
IV.2.8)Información sobre la terminación del sistema dinámico de adquisición
IV.2.9)Información sobre la anulación de la convocatoria de licitación en forma de anuncio de información previa

Apartado V: Adjudicación de contrato

Contrato nº: 73100
Denominación:

Objektplanung Gebäude LPH 5-9

Se adjudica un contrato/lote: sí
V.2)Adjudicación de contrato
V.2.1)Fecha de celebración del contrato:
21/09/2020
V.2.2)Información sobre las ofertas
Número de ofertas recibidas: 1
Número de ofertas recibidas de PYME: 1
Número de ofertas recibidas de licitadores procedentes de otros Estados miembros de la Unión Europea: 0
Número de ofertas recibidas de licitadores procedentes de terceros países: 0
Número de ofertas recibidas por medios electrónicos: 1
El contrato ha sido adjudicado a un grupo de operadores económicos: no
V.2.3)Nombre y dirección del contratista
Nombre oficial: Stephan Jocher Architekten + Stadtplaner
Dirección postal: Schmidzeile 14
Localidad: Wasserburg
Código NUTS: DE21K Rosenheim, Landkreis
Código postal: 83512
País: Alemania
El contratista es una PYME: sí
V.2.4)Información sobre el valor del contrato/lote (IVA excluido)
Valor total del contrato/lote: 327 027.99 EUR
V.2.5)Información sobre la subcontratación

Apartado VI: Información complementaria

VI.3)Información adicional:
VI.4)Procedimientos de recurso
VI.4.1)Órgano competente para los procedimientos de recurso
Nombre oficial: Vergabekammer Südbayern
Dirección postal: Maximilianstraße 39
Localidad: München
Código postal: 80538
País: Alemania
Correo electrónico: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Teléfono: +49 89 / 2176-2411
Fax: +49 89 / 2176-2847
Dirección de internet: https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/ueber_uns/zentralezustaendigkeiten/vergabekammer-suedbayern/index.html
VI.4.3)Procedimiento de recurso
Información precisa sobre el plazo o los plazos de recurso:

§ 134 GWB Informations- und Wartepflicht:

(1) Öffentliche Auftraggeber haben die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, über den Namen des Unternehmens, dessen Angebot angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen Nichtberücksichtigung ihres Angebots und über den frühesten Zeitpunkt des Vertragsschlusses unverzüglich in Textform zu informieren. Dies gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über die Zuschlagsentscheidung an die Betroffenen Bieter ergangen ist.

(2) Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information nach Absatz 1 geschlossen werden. Wird die Information auf elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf 10 Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an.

(3) ... § 160 GWB Einleitung, Antrag:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein;

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.4.4)Servicio del cual se puede obtener información sobre el procedimiento de recurso
Nombre oficial: Vergabekammer Südbayern
Dirección postal: Maximilianstraße 39
Localidad: München
Código postal: 80538
País: Alemania
Correo electrónico: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Teléfono: +49 89 / 2176-2411
Fax: +49 89 / 2176-2847
Dirección de internet: https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/ueber_uns/zentralezustaendigkeiten/vergabekammer-suedbayern/index.html
VI.5)Fecha de envío del presente anuncio:
21/09/2020