Servicios - 451401-2020

25/09/2020    S187

Alemania-Riedlingen: Servicios de ingeniería

2020/S 187-451401

Anuncio de adjudicación de contrato

Resultados del procedimiento de contratación

Servicios

Base jurídica:
Directiva 2014/24/UE

Apartado I: Poder adjudicador

I.1)Nombre y direcciones
Nombre oficial: Regierungspräsidium Tübingen
Dirección postal: Haldenstraße 7
Localidad: Riedlingen
Código NUTS: DE145 Alb-Donau-Kreis
Código postal: 88499
País: Alemania
Correo electrónico: peter.faigle@rpt.bwl.de
Teléfono: +49 7371187340
Fax: +49 7371187359
Direcciones de internet:
Dirección principal: https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Tipo de poder adjudicador
Autoridad regional o local
I.5)Principal actividad
Medio ambiente

Apartado II: Objeto

II.1)Ámbito de la contratación
II.1.1)Denominación:

Umbau Schwelle in der Iller bei Heimertingen, FKM 43 + 500

Número de referencia: 2020/AI 18/19
II.1.2)Código CPV principal
71300000 Servicios de ingeniería
II.1.3)Tipo de contrato
Servicios
II.1.4)Breve descripción:

An einer Betonschwelle in der Iller mit ca. 4,1 m Fallhöhe soll die Durchgängigkeit für aquatische Organismen durch den Bau einer Sohlgleite wiederhergestellt werden. Ergänzend sollen durch die naturnahe Umgestaltung des Gewässerprofils und seinen Ufern die ökologischen Verhältnisse deutlich verbessert werden (Hochwasserschutz). Die Planungsleistungen umfassen die Leistungen der Objektplanung Ingenieurbauwerke Leistungsphasen 5-9 einschl. örtlicher Bauüberwachung für die Objekte Sohlgleite und Hochwasserschutz, die Objektplanung Freianlagen Leistungsphasen 5-9 für das Objekt Gewässerstrukturmaßnahmen, sowie Besondere Leistungen der Umweltplanung (Ökologische Baubegleitung). Der Bauwert der Anlage beträgt geschätzt ca. 6 000 000 EUR (netto).

II.1.6)Información relativa a los lotes
El contrato está dividido en lotes: no
II.1.7)Valor total de la contratación (IVA excluido)
Valor IVA excluido: 273 260.53 EUR
II.2)Descripción
II.2.2)Código(s) CPV adicional(es)
71320000 Servicios de diseño técnico
II.2.3)Lugar de ejecución
Código NUTS: DE27C Unterallgäu
Emplazamiento o lugar de ejecución principal:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt

II.2.4)Descripción del contrato:

Die Sohlschwelle bei FKM 43 + 500 ist mit einer Fallhöhe von ca. 4,1 m ist zum jetzigen Zeitpunkt für aquatische Organismen, wie zum Beispiel für Fische oder an der Sohle sich fortbewegende Kleinstlebewesen, nicht passierbar. Durch den Umbau der Betonschwelle in eine Sohlgleite wird die Durchgängigkeit für die Lebewesen im Gewässer erreicht. Eine Sohlgleite stellt die Durchgängigkeit auf ganzer Gewässerbreite her. Die Fließgewässerstrecke wird verlängert und schafft neuen wertvollen Lebensraum. Oberstromig der Sohlgleite soll die ökologische Gewässerentwicklung gefördert werden. Durch das Entfernen der Böschungssicherung und Rückverlegung des vorhandenen Deiches auf einer Strecke von ca. 400 m soll der Iller die Möglichkeit zur Eigenentwicklung gegeben werden. Die flächigen Abgrabungen im Vorland und der Ausbau einer ständig durchflossenen Vorlandrinne führen zu einer Vernetzung der Iller und ihren Auen. Ziel ist die Entwicklung einer Weichholzaue sowie der Schaffung zusätzlicher Überflutungsflächen. Dazu sind folgende Leistungen zu erbringen:

a) Objektplanung Ingenieurbauwerk Leistungsphasen 5 bis 9 gemäß Teil 3 Abschnitt 3 der HOAI 2013, Bauwerk Sohlgleite Honorarzone III, Bauwerk Hochwasserschutz Honorarzone II,

b) Besondere Leistung Objektplanung Ingenieurbauwerk: örtliche Bauüberwachung gemäß Anlage 12 der HOAI 2013, für 2 Bauwerke.

c) Objektplanung Freianlagen Leistungsphasen 5 bis 9 gemäß Teil 3 Abschnitt 2 der HOAI 2013, Bauwerk Gewässerstrukturmaßnahmen, Honorarzone II.

d) Besondere Leistung Umweltplanung: ökologische Baubegleitung, für alle Bauwerke.

II.2.5)Criterios de adjudicación
Precio
II.2.11)Información sobre las opciones
Opciones: no
II.2.13)Información sobre fondos de la Unión Europea
El contrato se refiere a un proyecto o programa financiado con fondos de la Unión Europea: no
II.2.14)Información adicional

Apartado IV: Procedimiento

IV.1)Descripción
IV.1.1)Tipo de procedimiento
Procedimiento abierto
IV.1.3)Información sobre un acuerdo marco o un sistema dinámico de adquisición
IV.1.8)Información acerca del Acuerdo sobre Contratación Pública
El contrato está cubierto por el Acuerdo sobre Contratación Pública: no
IV.2)Información administrativa
IV.2.1)Publicación anterior referente al presente procedimiento
Número de anuncio en el DO S: 2020/S 137-337119
IV.2.8)Información sobre la terminación del sistema dinámico de adquisición
IV.2.9)Información sobre la anulación de la convocatoria de licitación en forma de anuncio de información previa

Apartado V: Adjudicación de contrato

Se adjudica un contrato/lote: sí
V.2)Adjudicación de contrato
V.2.1)Fecha de celebración del contrato:
21/09/2020
V.2.2)Información sobre las ofertas
Número de ofertas recibidas: 3
Número de ofertas recibidas de PYME: 0
Número de ofertas recibidas de licitadores procedentes de otros Estados miembros de la Unión Europea: 0
Número de ofertas recibidas de licitadores procedentes de terceros países: 0
Número de ofertas recibidas por medios electrónicos: 3
El contrato ha sido adjudicado a un grupo de operadores económicos: no
V.2.3)Nombre y dirección del contratista
Nombre oficial: Björnsen Beratende Ingenieure GmbH
Localidad: Koblenz
Código NUTS: DEB11 Koblenz, Kreisfreie Stadt
Código postal: 56070
País: Alemania
El contratista es una PYME: no
V.2.4)Información sobre el valor del contrato/lote (IVA excluido)
Valor total del contrato/lote: 273 260.53 EUR
V.2.5)Información sobre la subcontratación

Apartado VI: Información complementaria

VI.3)Información adicional:

VI.4)Procedimientos de recurso
VI.4.1)Órgano competente para los procedimientos de recurso
Nombre oficial: Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Dirección postal: Kapellenstr. 17
Localidad: Karlsruhe
Código postal: 76131
País: Alemania
Correo electrónico: poststelle@rpk.bwl.de
Teléfono: +49 721926-0
Fax: +49 721926-3985
VI.4.3)Procedimiento de recurso
Información precisa sobre el plazo o los plazos de recurso:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Auszug aus: „Allgemeine Hinweise zur Anrufung der Vergabekammer" der Vergabekammer Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe, 76247 Karlsruhe vom 13.6.2016: „Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf schriftlichen Antrag hin ein. Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse am Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten durch Nichtbeachten von Vergabevorschriften geltend macht. Der Antrag ist gem. § 160 Abs. 3 Nr. 1-3 GWB unzulässig, wenn der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften bereits im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen und in der Regel vor Anrufung der Kammer gerügt hat bzw., wenn der Antragsteller Vergabeverstöße, die bereits aufgrund der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar waren, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe /Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt hat. Ferner ist ein Antrag unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB). Der Nachprüfungsantrag soll ein bestimmtes Begehren enthalten. Er ist unverzüglich zu begründen (§ 161 Abs. 1 GWB)".

VI.5)Fecha de envío del presente anuncio:
22/09/2020