Servicios - 451408-2020

25/09/2020    S187

Alemania-Eschborn: Protección del medio ambiente

2020/S 187-451408

Anuncio de adjudicación de contrato

Resultados del procedimiento de contratación

Servicios

Base jurídica:
Directiva 2014/24/UE

Apartado I: Poder adjudicador

I.1)Nombre y direcciones
Nombre oficial: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Dirección postal: Dag-Hammarskjöld-Weg 1 - 5
Localidad: Eschborn
Código NUTS: DE71A Main-Taunus-Kreis
Código postal: 65760
País: Alemania
Correo electrónico: marion.chevalier@giz.de
Teléfono: +49 6196794017
Fax: +49 619679804017
Direcciones de internet:
Dirección principal: https://www.giz.de
I.4)Tipo de poder adjudicador
Otro tipo: Juristische Person des privaten Rechts (gemeinnützige GmbH) finanziert durch die Bundesrepublik Deutschland
I.5)Principal actividad
Otra actividad: Internationale Zusammenarbeit

Apartado II: Objeto

II.1)Ámbito de la contratación
II.1.1)Denominación:

81254306-Umsetzung landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten mit starkem Klimabezug in Kolumbien

Número de referencia: 81254306
II.1.2)Código CPV principal
90720000 Protección del medio ambiente
II.1.3)Tipo de contrato
Servicios
II.1.4)Breve descripción:

Das Projekt zielt darauf ab, die Koordination relevanter Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen durch das Umweltministerium und weitere Akteure des öffentlichen und privaten Sektors zur Umsetzung der nationalen NDC zu stärken. Prioritäre Maßnahmen sind die Unterstützung sektoraler und regionaler Partner bei der Integration von Minderungs- und Anpassungsmaßnahmen in Wertschöpfungsprozesse, die Verbesserung institutioneller Strukturen für eine effektive Umsetzung der NDC auf nationaler und subnationaler Ebene sowie der Ausbau des Monitoringsystems. Dadurch wird ein Beitrag zu nationalen Entwicklungsstrategien geleistet. Im Rahmen der Schnittstellenfunktion des Projekts wird der Austausch und Wissensmanagement mit allen IKI-Projekten in Kolumbien und dem BMU gestärkt, Projekterfahrungen in internationale Foren eingespeist und ein Beitrag zur an internationale Finanzierung gekoppelte Ambitionssteigerung der NDC geleistet.

II.1.6)Información relativa a los lotes
El contrato está dividido en lotes: no
II.1.7)Valor total de la contratación (IVA excluido)
Valor IVA excluido: 1 499 037.00 EUR
II.2)Descripción
II.2.3)Lugar de ejecución
Código NUTS: 00 Not specified
Emplazamiento o lugar de ejecución principal:

00000 Kolumbien

II.2.4)Descripción del contrato:

Die national festgelegten Klimabeiträge Kolumbiens (Nationally Determined Contributions, NDC) zielen auf 20 % Emissionsreduzierung bis 2030 ab (30 % mit internationaler Unterstützung). Sie umfassen alle relevanten gesamtwirtschaftlichen Bereiche und beziehen sich auf Maßnahmen in den Sektoren LULUCF, Landwirtschaft, Energie, Transport, Industrie und Abfall. Die Anpassung an den Klimawandel und Erhöhung der Resilienz stellen eine weitere Priorität der NDC dar. In einem Land mit sehr hoher Anfälligkeit für Extremwetterereignisse wird Anpassung als Grundvoraussetzung für nachhaltige Entwicklung betrachtet.

Das Projekt zielt darauf ab, die Koordination relevanter Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen durch das Umweltministerium und weitere Akteure des öffentlichen und privaten Sektors zur Umsetzung der nationalen NDC zu stärken. Prioritäre Maßnahmen sind die Unterstützung sektoraler und regionaler Partner bei der Integration von Minderungs- und Anpassungsmaßnahmen in zwei produktive Wertschöpfungsprozesse, die Verbesserung institutioneller Strukturen für eine Umsetzung der NDC auf nationaler und subnationaler Ebene sowie der Ausbau des Monitoringsystems. Dadurch wird ein Beitrag zu nationalen Entwicklungsstrategien und zur Nachhaltigkeit des Friedensprozesses geleistet. Beiträge auch anderer IKI Maßnahmen werden im Rahmen der Schnittstellenfunktion in Verbindung gesetzt sowie Austausch und Wissensmanagement mit allen IKI-Projekten in Kolumbien und dem BMU gestärkt, Projekterfahrungen in internationale Foren eingespeist und ein Beitrag zur an internationale Finanzierung gekoppelte Ambitionssteigerung der NDC geleistet.

Das Steuerungskomitee des Vorhabens setzt sich zusammen aus dem kolumbianischen Umweltministerium (Ministerio de Ambiente y Desarrollo Sostenible - Minambiente), welches auch die Partnerinstitution des Vorhabens ist, sowie auch dem Landwirtschaftsministerium (Ministerio de Agricultura y Desarrollo Rural - Minagricultura) und GIZ (s. Steuerungsstruktur in Anlage 02). Das Steuerungskomittee hat im Oktober 2019 mit Hilfe von technischen Beiträgen seitens der nationalen Planungsbehörde (Departamento Nacional de Planeación – DNP) und dem internationalen Zentrum für tropische Landwirtschaft (Centro Internacional de Agricultura Tropical - CIAT) fünf produktive Wertschöpfungsketten (Milchprodukte, Fleischprodukte, Kakao, Kartoffel und Mais) für die weitere Analyse ausgewählt. Diese werden zurzeit von CIAT anhand verschiedener Kriterien (z. B. Minderungs- und Anpassungspotenzial, Beitrag zum nationalen Bruttoinlandsprodukt) analysiert. Die bis Ende März 2020 vorzulegende Studie von CIAT soll die Grundlage bieten, um im Steuerungskomitee die Entscheidung zu treffen, in welchen zwei Wertschöpfungsketten die Minderungs- und Anpassungsmaßnahmen pilothaft umgesetzt werden sollen. Eine Auswahl der Pilotregionen sowie auch eine detaillierte Beschreibung der umzusetzenden Maßnahmen sollen bis Juni 2020 vorliegen.

Der Auftragnehmer soll das 2. Handlungsfeld des Projekts umsetzen: Relevante Akteure in Pilotregionen und -städten setzen erfolgreich Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen innerhalb ausgewählter Wertschöpfungsketten um.

Insbesondere soll der Auftragnehmer folgendes umsetzen:

1. PiIotmaßnahmen in Kooperation mit den lokalen relevanten Partnern umsetzen und diese in ihren Beiträgen und Rollen unterstützen.

2. Partner der Pilotmaßnahmen bei Zugang und Nutzung von Informationen und Technologien für die Umsetzung intelligenter Maßnahmen zur Klimaanpassung und Klimaschutz auf regionaler/kommunaler Ebene unterstützen.

3. Netzwerkbildung zwischen den an den Piloten beteiligten nationalen, regionalen und lokalen Partnern fördern.

4. Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel und des Klimaschutzes in die lokalen und regionalen Politiken und in die Planungsinstrumente der teilnehmenden Gebietskörperschaften integrieren.

II.2.5)Criterios de adjudicación
Criterio de calidad - Nombre: Erreichte Gesamtpunktzahl nach fachlicher Wertung / Ponderación: 70
Precio - Ponderación: 30.00
II.2.11)Información sobre las opciones
Opciones: no
II.2.13)Información sobre fondos de la Unión Europea
El contrato se refiere a un proyecto o programa financiado con fondos de la Unión Europea: no
II.2.14)Información adicional

Apartado IV: Procedimiento

IV.1)Descripción
IV.1.1)Tipo de procedimiento
Procedimiento de licitación con negociación
IV.1.3)Información sobre un acuerdo marco o un sistema dinámico de adquisición
IV.1.8)Información acerca del Acuerdo sobre Contratación Pública
El contrato está cubierto por el Acuerdo sobre Contratación Pública: sí
IV.2)Información administrativa
IV.2.1)Publicación anterior referente al presente procedimiento
Número de anuncio en el DO S: 2020/S 052-123759
IV.2.8)Información sobre la terminación del sistema dinámico de adquisición
IV.2.9)Información sobre la anulación de la convocatoria de licitación en forma de anuncio de información previa

Apartado V: Adjudicación de contrato

Contrato nº: 1
Denominación:

Auftragsvergabe ARGE GOPA Worldwide Consultants GmbH – GOPA mbH – AFC Agriculture and Finance Consultants GmbH – CIAT

Se adjudica un contrato/lote: sí
V.2)Adjudicación de contrato
V.2.1)Fecha de celebración del contrato:
02/09/2020
V.2.2)Información sobre las ofertas
Número de ofertas recibidas: 4
El contrato ha sido adjudicado a un grupo de operadores económicos: sí
V.2.3)Nombre y dirección del contratista
Nombre oficial: GOPA Worldwide Consultants GmbH
Localidad: Bad Homburg
Código NUTS: DE718 Hochtaunuskreis
País: Alemania
El contratista es una PYME: sí
V.2.3)Nombre y dirección del contratista
Nombre oficial: AFC Agriculture and Finance Consultants GmbH
Localidad: Bonn
Código NUTS: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
País: Alemania
El contratista es una PYME: sí
V.2.3)Nombre y dirección del contratista
Nombre oficial: Centro Internacional de Agricultura Tropical (CIAT)
Localidad: Palmira
Código NUTS: 00 Not specified
País: Colombia
El contratista es una PYME: no
V.2.3)Nombre y dirección del contratista
Nombre oficial: GOPA – Gesellschaft für Organisation, Planung und Ausbildung mbH
Localidad: Bad Homburg
Código NUTS: DE718 Hochtaunuskreis
País: Alemania
El contratista es una PYME: sí
V.2.4)Información sobre el valor del contrato/lote (IVA excluido)
Valor total del contrato/lote: 1 499 037.00 EUR
V.2.5)Información sobre la subcontratación

Apartado VI: Información complementaria

VI.3)Información adicional:

Bekanntmachungs-ID: CXTRYY6Y4QM

VI.4)Procedimientos de recurso
VI.4.1)Órgano competente para los procedimientos de recurso
Nombre oficial: Die Vergabekammern des Bundes
Dirección postal: Villemombler Straße 76
Localidad: Bonn
Código postal: 53123
País: Alemania
Correo electrónico: vk@bundeskartellamt.bund.de
Teléfono: +49 2289499-0
Fax: +49 2289499-163
Dirección de internet: https://www.bundeskartellamt.de
VI.4.3)Procedimiento de recurso
Información precisa sobre el plazo o los plazos de recurso:

Ein Nachprüfungsantrag ist gemäß § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.5)Fecha de envío del presente anuncio:
22/09/2020