Servicios - 451806-2020

25/09/2020    S187

Alemania-Ellwangen: Servicios de arquitectura paisajística

2020/S 187-451806

Resultados del concurso de proyectos

Base jurídica:
Directiva 2014/24/UE

Apartado I: Poder adjudicador/entidad adjudicadora

I.1)Nombre y direcciones
Nombre oficial: Stadt Ellwangen
Dirección postal: Spitalstraße 4
Localidad: Ellwangen
Código NUTS: DE11D Ostalbkreis
Código postal: 73479
País: Alemania
Persona de contacto: Roland Steinbach | Freier Landschaftsarchitekt bdla
Correo electrónico: info@steinbach-la.de
Teléfono: +49 7941959955
Direcciones de internet:
Dirección principal: www.steinbach-la.de
I.4)Tipo de poder adjudicador
Autoridad regional o local
I.5)Principal actividad
Servicios públicos generales

Apartado II: Objeto

II.1)Ámbito de la contratación
II.1.1)Denominación:

Landesgartenschau Ellwangen 2026 - offener einstufiger freiraumplanerischer Realisierungs- und Ideenwettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren.

II.1.2)Código CPV principal
71420000 Servicios de arquitectura paisajística
II.2)Descripción
II.2.4)Descripción del contrato:

Die Stadt Ellwangen richtet im Jahr 2026 die Landesgartenschau aus.

Unter dem Motto „Ellwangen an die Jagst“ soll die Jagst naturnah umgestaltet, ökologisch aufgewertet und für Jedermann als Fluss erlebbar werden. Als „Grüne Fuge“ soll das Ausstellungsgelände die umgebenden Ortsteile Rotenbach und Schrezheim mit der historischen Innenstadt verknüpfen. Der entstehende Landschaftspark mit überregionaler Strahlkraft soll dauerhaft der Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden. Dieser soll einen Nutzungsgradienten aufweisen: Im Süden naturnahe Auenlandschaft, im Norden die Verknüpfung mit der historischen Innenstadt. Dort liegt der Schießwasen, als große Veranstaltungsfläche, welcher über den noch zu entwickelnden Brückenpark mit der historischen Innenstadt verbunden und diese dadurch mit der Jagstaue verknüpft werden soll. Die trennenden Elemente Bahn und Bundesstraße 290 sollen mittels Brückenbauwerk überwunden bzw. gestalterisch eingebunden werden. Der Brückenpark soll als Begegnungs- und Spielmöglichkeit für alle Generationen entwickelt und dort das zukünftige Jugend- und Kulturzentrum platziert werden. In diese Achse soll der Inselparkplatz miteingebunden werden, auf dem ein Ladengeschäft mit Parkhaus entwickelt werden soll. Dies alles soll vor einer denkmalgeschützten Stadtkulisse inszeniert werden.

Der Wettbewerb zielt auf die Vergabe eines Planungsauftrags für den Realisierungsteil (Daueranlagen) und der Suche nach Lösungsansätzen im Kontext mit dem Gesamtkonzept für den Ideenteil. Für den Korrespondenzbereich ist eine Beauftragung mit weiteren Planungsleistungen wie für den Realisierungsteil möglich; dies wird maßgeblich von einer etwaigen Empfehlung des Preisgerichts abhängig gemacht.

Wettbewerbsgegenstand sind Leistungen der Freianlagenplanung nebst anteiligen Leistungen der Technischen Ausrüstung und der Tragwerksplanung, dies in Teilen verbunden mit Leistungen der Gewässerplanung. Bauherr der naturnahen Umgestaltung der Jagst wird im späteren Fließabschnitt der Landesbetrieb Gewässer beim Referat 53.1 des Regierungspräsidiums Stuttgart und im Stau- bzw. Umgestaltungsbereich des Stadtmühlewehrs die Stadt Ellwangen. Erst im Zuge des Verhandlungsverfahrens sind hier die Qualitätsanforderungen an die zukünftigen Vertragspartner nachzuweisen (siehe hierzu Kap. 13).

Ein wesentliches Mitwirken im Hinblick auf die Gestaltung des Brückenbauwerks Bachgasse wird erwartet. Sie ist DIE Verbindung zwischen Ausstellungsfläche und historischer Innenstadt. Infolge der notwendigen Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG wurde der Auftrag für den Ingenieurbau und die Tragwerksplanung des Brückenbauwerks bereits vergeben.

Zentrale Aufgabe ist die Entwicklung eines Gesamtkonzeptes für die Daueranlagen und Zugänge zur Landesgartenschau. Der Realisierungsteil beinhaltet 32,4 ha und der Ideenteil 14,4 ha Fläche. Der Korrespondenzbereich mit 24,0 ha deckt die historische Innenstadt mit der Verbindung zum Schloss ab. Für das Schaugelände der Landesgartenschau ist ein vereinfachtes Ausstellungskonzept als Nachweis für die Machbarkeit zu entwickeln. Die Ausstellungsfläche hat eine Größe von rund 23 ha.

An der Vorbereitung und Auslobung dieses Wettbewerbs hat die Architektenkammer Baden-Württemberg beratend mitgewirkt. Die Auslobung wurde dort unter der Nummer 2020-1-12 registriert.

II.2.13)Información sobre fondos de la Unión Europea
El contrato se refiere a un proyecto o programa financiado con fondos de la Unión Europea: no

Apartado IV: Procedimiento

IV.1)Descripción
IV.1.2)Tipo de concurso
Abierto
IV.1.9)Criterios aplicables a la evaluación de los proyectos:

Das Preisgericht wird bei der Bewertung und Beurteilung der Wettbewerbsarbeiten die folgenden Entscheidungskriterien anwenden. Die Kriterien werden gleichrangig bewertet. Die Reihenfolge hat auf die Gewichtung keinen Einfluss.

— Übergreifende Leitidee;

— freiräumliche und städtebauliche Qualität;

— Integration in den bestehenden Stadt- und Landschaftsraum;

— Verbindung von Innenstadt über das Brückenbauwerk mit Brückenpark und Inselparkplatz, Schießwasen und Auenpark, Rotenbach und Schrezheim;

— Machbarkeit des Ausstellungskonzepts;

— Wirtschaftlichkeit hinsichtlich der Erstellungs- sowie der Unterhaltungskosten;

— Revitalisierungsgrad und Naturnähe des Fließgewässers Jagst.

IV.2)Información administrativa
IV.2.1)Publicación anterior referente al presente procedimiento
Número de anuncio en el DO S: 2020/S 088-210768

Apartado V: Resultados del concurso de proyectos

El concurso se anuló sin adjudicación ni concesión de premios: no
V.3)Adjudicación y premios
V.3.1)Fecha de la decisión del jurado:
14/09/2020
V.3.2)Información sobre los participantes
Número de participantes que se considerarán: 11
V.3.3)Nombre y dirección del ganador o los ganadores del concurso
Nombre oficial: relais Landschaftsarchitekten Heck Mommsen PartGmbB
Localidad: Berlin
Código NUTS: DE3 BERLIN
País: Alemania
El ganador es una PYME : sí
V.3.4)Valor de los premios
Valor de los premios concedidos IVA excluido: 106 000.00 EUR

Apartado VI: Información complementaria

VI.3)Información adicional:
VI.4)Procedimientos de recurso
VI.4.1)Órgano competente para los procedimientos de recurso
Nombre oficial: Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Dirección postal: Durlacher Allee 100
Localidad: Karlsruhe
Código postal: 76137
País: Alemania
Correo electrónico: vergabekammer@rpk.bwl.de
Teléfono: +49 7219268730
VI.5)Fecha de envío del presente anuncio:
21/09/2020