Suministros - 452317-2020

25/09/2020    S187

Deutschland-Bielefeld: Schaltanlagen

2020/S 187-452317

Bekanntmachung vergebener Aufträge – Sektoren

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadtwerke Bielefeld GmbH
Postanschrift: Schildescher Str. 16
Ort: Bielefeld
NUTS-Code: DEA41 Bielefeld, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 33611
Land: Deutschland
E-Mail: corinna.rodach@stadtwerke-bielefeld.de
Telefon: +49 521 / 51-7619
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.stadtwerke-bielefeld.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.6)Haupttätigkeit(en)
Strom

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Errichtung einer 10-kV-Schaltanlage UW Ost

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
31214000 Schaltanlagen - KA04 - KA03
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Herstellung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme einer 12-kV-Innenraumschaltanlage mit mindestens 22x Kabelschaltfeldern (In =800 A). Zusätzlich jeweils 2 x Transformatorfelder-Einspeisung (In=2 500 A), Eigenbedarfszellen und TRA-Zellen. Luftisolierte Ausführung als Einfachsammelschiene (In =2 500 A) mit Längstrennung in Rückenaufstellung.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.) (Sind Sie mit der Veröffentlichung einverstanden? ja)
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
NUTS-Code: DEA NORDRHEIN-WESTFALEN
NUTS-Code: DEA4 Detmold
NUTS-Code: DEA41 Bielefeld, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Bielefeld

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Herstellung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme einer 12-kV-Innenraumschaltanlage mit mindestens 22x Kabelschaltfeldern (In =800 A). Zusätzlich jeweils 2 x Transformatorfelder-Einspeisung (In=2 500 A), Eigenbedarfszellen und TRA-Zellen. Luftisolierte Ausführung als Einfachsammelschiene (In =2 500 A) mit Längstrennung in Rückenaufstellung. Innenraumschaltanlage in metallgekapselter Ausführung mit Schaltgeräten auf Schaltwagen oder Einschub. Schaltfelder mit Vakuumleistungsschaltern und wartungsarmen Komponenten ausgestattet. Schaltwagen bzw. Einschübe, Leistungsschalter und einschaltfeste Schnellerder mit Motorantrieben 220-V-DC ausgerüstet. Sammelschienenverbindung der Abschnitte A und B als Kabelverbindung bestehend aus 5 Systemen. Als Optional-Position Sammelschienen-Überleitung mit isolierter Schienenverbindung (Feststoff-Schienenverbindung). Störlichtbogengeprüfter Druckentlastungskanal verläuft über die Abschnitte A und B und führt durch die Gebäudewand.

Herstellung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der elektrischen Nebeneinrichtungen eines Umspannwerkes. Hierzu gehört die Herstellung von Mittelspannungskabelgerüsten im Kriechkeller zur Befestigung und zum Abfangen der 10-kV-Kabel. Kabelarbeiten zum Anschluss der 10-kV-EB-Transformatoren, 10-kV-TRA, 5 Systeme 10-kV-Kabel zur Sammelschienen-Anbindung von zwei 110/10-kV-Transformatoren und 10-kV-Kabel zur Erdschlusslöschspulen-Verbindung. Zusätzlich alle internen Steuerkabel und Schleifenleitung, die zur Funktion der 10-kV-Innenraumschaltanlage benötigt werden und deren Verlegung auf Kabelpritschen.

Aufstellung der Schaltanlage auf Doppelboden (1,2 m über dem Boden). Zusätzlich Doppelboden im Relais-, Gleichrichter- und Lagerraum.

Ausstattung der Schaltanlage mit einer 220 V-Stationsbatterie mit zugehörigem 3-phasigen Gleichrichter und Wechselrichter (220-V-DC/ 230-V-AC).

Herstellung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von 2 Stück Eigenbedarfs-Transformatoren. Ausführung als 400-kVA-Gießharztransformator 10/0,4 kV für Innenraumaufstellung mit Temperaturvollschutzeinrichtung und Fahrgestell inkl. Transportrollen.

Ausstattung des Umspannwerks mit einer Elektroinstallation. Zugehörig sind Beleuchtung und Notbeleuchtung in LED-Technik, Steckdosen und elektrische Heizungsanlagen. Des Weiteren die Projektierung, Lieferung und Montage der für die Elektroinstallation notwendigen Eigenbedarfsverteilungen.

Die Steuer-, Schutz- und Leittechnik sowie das Gebäude sind nicht Bestandteil der Ausschreibung (Option ausgenommen), jedoch ist die Abstimmung der Lieferanten untereinander inbegriffen. Es kommt eine Schaltanlagen-, Steuer-, Schutz- und Leittechnik von SIEMENS zum Einsatz.

Bei allen Leistungen sind sämtliche Dokumente und Ausführungen der Ausschreibung zugrunde zu legen.

Ort der Lieferung: Umspannwerk Ost, Stadtgebiet Bielefeld Vorgesehener Termin der Lieferung/Inbetriebnahme: 2.Q/3.Q 2021.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: technische und berufliche Leistungsfähigkeit / Gewichtung: 35 %
Qualitätskriterium - Name: wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit / Gewichtung: 15 %
Qualitätskriterium - Name: Vollständigkeit des Angebotes / Gewichtung: 10 %
Preis - Gewichtung: 40 %
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 084-199715
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
08/09/2020
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
V.2.6)Für Gelegenheitskäufe gezahlter Preis

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bei einer hinreichenden Anzahl geeigneter Bewerber werden höchstens 5 Bewerber am weiteren Vergabeverfahren beteiligt und zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert.

Die Bewerberauswahl erfolgt im Rahmen einer Bewertung anhand der nach Ziffer III.1 vorzulegenden Angaben und Unterlagen.

Für alle in den Teilnahmebedingungen unter III.1.1-III.1.3 (Befähigung zur Berufsausbildung einschl. Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister; Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit sowie Technische u. berufliche Leistungsfähigkeit und Vollständigkeit der Unterlagen) genannten Kriterien werden Punkte vergeben.

Aus den sich ergebenden Punktzahlen wird unter Berücksichtigung der angegebenen Gewichtung eine Gesamtpunktzahl ermittelt und gewichtet. Die Bewerber mit den höchsten Gesamtpunktzahlen werden für eine weitere Beteiligung am Ausschreibungsverfahren ausgewählt und zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert.

Die Erfüllung der Teilnahmebedingungen wird wie folgt bewertet:

— 4 Punkte = entspricht den Anforderungen in besonderem Maße, sehr überzeugend, hervorragend, insgesamt überdurchschnittlich;

— 3 Punkte = entspricht den Anforderungen voll, im Wesentlichen überzeugend und gut, nur in Teilen überdurchschnittlich;

— 2 Punkte = entspricht im Allgemeinen den Anforderungen, nur in Teilen überzeugend, insgesamt nur durchschnittlich;

— 1 Punkte = entspricht nur teilweise den Anforderungen, einige Lücken und Mängel, insgesamt wenig überzeugend und unterdurchschnittlich;

— 0 Punkte = entspricht nicht den Anforderungen, insgesamt nicht überzeugend, überwiegend mangel-/lückenhaft, unbrauchbar Wenn eines der einzelnen Kriterien mit 1 oder 0 Punkten bewertet werden muss, behält sich der Auftraggeber vor, den Bewerber bei der weiteren Bewerberauswahl, bei der Bewertung und im weiteren Vergabeverfahren nicht mehr zu berücksichtigen.

Nach Vorliegen der Teilnahmeanträge erfolgt die Auswahl der Bieter für das Verhandlungsverfahren aufgrund einer Bewertung gem. den unter II.2.5 mitgeteilten Zuschlags- bzw. Bewertungskriterien.

Es bleibt vorbehalten, das Verhandlungsverfahren in verschiedenen aufeinander folgenden Phasen durchzuführen und dabei die Zahl der Angebote, über die verhandelt wird, anhand der vorgegebenen Zuschlagskriterien zu verringern (weitere, ggf. sukzessive Abschichtung).

Kriterien/Gewichtung für die Bewerberauswahl:

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit: 50 % Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: 30 % Vollständigkeit der Teilnahmeunterlagen: 20 %.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer bei der Bezirksregierung Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
Telefon: +49 251/4111691
Fax: +49 251/4112165
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 bis 4 GWB ist der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit:

— der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat;

— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

— mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21/09/2020