Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass die neue Version des TED-Portals am 29.1.2024 in Betrieb genommen wird (voraussichtlicher Termin – muss noch bestätigt werden!). Interessiert an den neuen Funktionen, den Verbesserungen und ihren Auswirkungen auf die Nutzerinnen und Nutzer? Konsultieren Sie unseren Artikel und erfahren Sie mehr über die wichtigsten Veränderungen und neuen Funktionen.

Aufgrund von Störungen werden eForms- Mitteilungen derzeit fehlerhaft angezeigt. Wir arbeiten an einer Lösung. Bis dahin konsultieren Sie bitte unsere Hilfsseite.

Jetzt registrieren: 4. Workshop für Weiterverwender von TED-Daten am 14. Dezember 2023

Dienstleistungen - 459586-2023

Submission deadline has been amended by:  528083-2023
28/07/2023    S144

Deutschland-Wiesbaden: Sporttraining oder Aerobic

2023/S 144-459586

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Hessen, vertreten durch das Hessische Competence Center -Zentrale Beschaffung-
Postanschrift: Rheingaustraße 186
Ort: Wiesbaden
NUTS-Code: DE7 Hessen
Postleitzahl: 65203
Land: Deutschland
E-Mail: beschaffung@hcc.hessen.de
Telefon: +49 611/6939-0
Fax: +49 611/6939-400
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://vergabe.hessen.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-18952ca5e32-4fbbe8da6ce4f606
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabe.hessen.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Öffentliche Sicherheit und Ordnung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Firmensportvereinbarung für die hessische Landesverwaltung

Referenznummer der Bekanntmachung: VG-0437-2023-0304
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
98336000 Sporttraining oder Aerobic
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Firmensportvereinbarung für die hessische Landesverwaltung

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
92600000 Dienstleistungen im Sport
92620000 Sportbezogene Dienstleistungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 Hessen
NUTS-Code: DE300 Berlin
NUTS-Code: BE10 Région de Bruxelles-Capitale / Brussels Hoofdstedelijk Gewest
Hauptort der Ausführung:

Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Friedrich-Ebert-Allee 8

65185 Wiesbaden

und ggf. weitere Hessische Ressorts

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Hessische Ministerium des Innern und für Sport beabsichtigt den Abschluss einer Firmensportvereinbarung, die der Förderung der Arbeitgeberattraktivität sowie der Gesundheitsförderung der aktiven Bediensteten (Hessisches Innenressort 28.000 Beschäftigte) der hessischen Landesverwaltung dienen soll. Hierzu ist beabsichtigt, eine Firmenfitnessvereinbarung mit Beitrittsoption für die anderen hessischen Ressorts und die Hessische Staatskanzlei mit einem Anbieter eines Firmensportnetzwerks abzuschließen (ca. 190.000 Personen). Nutzungsberechtigt sind alle Personen, die zum Berechtigtenkreis des Landestickets gehören. Die hessischen Ressorts und die Hessische Staatskanzlei können hierzu - bei Bedarf - Anpassungen vornehmen.

Das Firmensportnetzwerk des Anbieters soll über möglichst viele Sportstätten (Fitness-Studios, Kletterhallen, Schwimmbäder, Yogastudios, etc.) bzw. ein möglichst flächendeckendes Leistungsangebot in Hessen (unterteilt nach den kreisfreien Städten und den Landkreisen), Berlin und Brüssel verfügen, um eine breite Nutzbarkeit durch die Bediensteten der Landesverwaltung zu gewährleisten.

Die Firmensportvereinbarung ermöglicht den Bediensteten (günstigere) Individualverträge mit dem Anbieter abzuschließen und somit dessen vollständiges Leistungsspektrum entsprechend des eigenen Bedarfs zu nutzen. Der administrative Aufwand für die Abwicklung wird vom Anbieter übernommen und ist für den Auftraggeber sowie für die Bediensteten so gering wie möglich.

Der Anbieter muss mindestens in den kreisfreien hessischen Städten Frankfurt am Main, Wiesbaden, Kassel, Offenbach am Main und Darmstadt drei Angebote/Kooperationspartner mit vier Check-ins im Monat bei voll umfänglicher Nutzung des Fitness-Angebots des Kooperationspartners und mindestens vier Apps und vier live online Angeboten einreichen (Mindestanforderung).

Darüber hinaus ist es wünschenswert, dass in den hessischen Landkreisen, Berlin und Brüssel eine Leistung angeboten wird, die mindestens ein Angebot/ Kooperationspartner mit vier Check-ins im Monat bei voll umfänglicher Nutzung des Fitness-Angebots des Kooperationspartners umfasst (keine Mindestanforderung).

Die Vertragslaufzeit beginnt am 01.11.2023, ist zunächst auf ein Jahr festgelegt und verlängert sich stillschweigend um ein weiteres Jahr, sofern nicht bis drei Monate vor Vertragsablauf gekündigt wird. Die Gesamtlaufzeit beträgt maximal vier Jahre, der Vertrag verlängert sich mithin maximal bis zum 31.10.2027.

Die Laufzeit der individualisierten Verträge der Beschäftigten ist an die Laufzeit der Firmenfitnessvereinbarung und das Beschäftigungsverhältnis mit dem Auftraggeber geknüpft und muss bei Beendigung des einen oder anderen mit Ablauf des Beendigungsmonats ebenso enden. Der Beitritt weiterer Ressorts inklusive ihrer nachgeordneten Bereiche soll während des laufenden Vertrags jeweils zum Quartalsbeginn im Einvernehmen mit dem Auftraggeber per schriftlicher oder elektronischer Erklärung gegenüber dem Anbieter möglich sein. Die Ressorts gehen eigene Verträge mit dem Anbieter ein und handeln auf eigene Rechnung. Für die Ressorts gelten die gleichen Fristen, Termine und Laufzeiten wie für den Auftraggeber.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Abdeckung mit Kooperationspartnern / Gewichtung: 34,00
Qualitätskriterium - Name: Vertragsinhalte für Beschäftigte / Gewichtung: 36,00
Preis - Gewichtung: 30,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/11/2023
Ende: 31/10/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Vertragslaufzeit verlängert sich stillschweigend um ein weiteres Jahr, sofern nicht bis drei Monate vor Vertragsablauf gekündigt wird. Die Gesamtlaufzeit beträgt maximal vier Jahre, der Vertrag verlängert sich mithin maximal bis zum 31.10.2027.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Erklärung bezüglich Haftpflichtversicherung (siehe Vordruck "Erklaerung_Haftpflichtversicherung etc.pdf")

- Erklärung zur Eignung für Liefer-/Dienstleistungen (siehe Vordruck Erklaerung_Eignung.pdf)

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Referenzen (siehe Vordruck):

Der Bieter hat zum Nachweis der fachlichen Eignung mindestens zwei geeignete Referenzen aus den letzten 3 Jahren mit folgenden Angaben einzureichen:

• Art der Leistung

• Umfang

• Empfänger (öffentliche und/oder private Empfänger) der Leistung

• Ansprechpartner, Telefon, E-Mail-Adresse

• Erbringungszeitpunkt

• Wert

Referenzen sind dann geeignet, wenn Fitnessangebote für Großkunden (Firmen oder staatl. Einrichtungen mit mehr als 5.000 Beschäftigten) angeboten wurden oder werden.

Die oben stehenden Angaben können auch ohne Verwendung des beiliegenden Vordruckes auf einer eigenen Anlage des Bieters gemacht werden.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Bieter die nach § 5 HVTG erforderliche Verpflichtungserklärung abzugeben haben.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 29/08/2023
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20/10/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 29/08/2023
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Dem Angebot sind neben den in der Ziffer III.1.3) verlangten Nachweisen/Erklärungen die Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt (bei Bietergemeinschaften von jedem Mitglied), die Erklärung zu Russland-Sanktionen, die Leistungsbeschreibung, Erklärung Mindestanforderungen, ausgefüllter Fragenkatalog, Firmenportrait/Unternehmensdarstellung und Angaben zu den Abovarianten beizulegen.

Bei geplantem Einsatz von Nachunternehmern ist dem Angebot zusätzlich der Vordruck 235 (Verzeichnis der Leistungen anderer Unternehmen) beizufügen.

Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch über die Vergabeplattform des Landes Hessen (http://www.vergabe.hessen.de) zur Verfügung gestellt.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1 - 3
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151/126603
Fax: +49 6151/125816
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Rügepflichten gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nrn. 1 bis 4 GWB wird ausdrücklich hingewiesen, insbesondere auf die Frist des § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB. Danach ist ein Antrag auf Nachprüfung unzulässig, soweit nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, mehr als 15 Kalendertage vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Hessisches Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung, Zentrale Beschaffung
Postanschrift: Rheingaustraße 186
Ort: Wiesbaden
Postleitzahl: 65203
Land: Deutschland
E-Mail: Beschaffung@hcc.hessen.de
Telefon: +49 6116939-0
Fax: +49 6116939-400
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
25/07/2023