Informieren Sie sich auf unserer COVID-19-Seite über Ausschreibungen im Zusammenhang mit dem Bedarf an medizinischer Ausrüstung.

Die Konferenz zur Zukunft Europas ist die Gelegenheit, Ihre Ideen zu teilen und Europas Zukunft mitzugestalten. Verschaffen Sie sich Gehör!

Bauleistung - 465020-2021

15/09/2021    S179

Deutschland-Konstanz: Umweltverbesserungsarbeiten

2021/S 179-465020

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Konstanz, Bauverwaltungsamt
Postanschrift: Untere Laube 24
Ort: Konstanz
NUTS-Code: DE138 Konstanz
Postleitzahl: 78462
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Submissionsstelle
E-Mail: andreas.trieber@konstanz.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.konstanz.de
Adresse des Beschafferprofils: www.konstanz.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-17ba70d9850-669701820f8fcccf
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.vergabe24.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Einsparcontracting in der Stadt Konstanz bei 4 Schulen

Referenznummer der Bekanntmachung: KN-2021-070 ESC
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45262640 Umweltverbesserungsarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Einsparcontracting in der Stadt Konstanz bei 4 Schulen

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umtausch Wärmeerzeuger in den Schulen

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45331100 Installation von Zentralheizungen
45214200 Bauarbeiten für Schulgebäude
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE138 Konstanz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Umtausch der Kessel durch effizientere Heizerzeuger. Die Einrichtung des Abgaswärmetauschers ist zu berücksichtigen.

Die Erfüllung der zumindest 15% des Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien bzw. Ersatzmaßnahmen ist erforderlich.

Der Auftragnehmer kann die Maßnahme zur Erfüllung der zumindest 15% des Energiebedarfs Erfüllungsoptionen des Erneuerbare-Wärme-Gesetz Baden-Württemberg für Nichtwohngebäude wählen. Der Sanierungsfahrplan ist für den AG am wenigsten wünschenswert.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 27/05/2022
Ende: 09/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1.Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Bewerbers - Spezifischer Umsatz im Bereich Energiespar- bzw. Energieliefer- Contracting entsprechend 6.2. in den letzten drei Geschäftsjahren (Mittelwert):

- Spezifischer Umsatz 0,4 Mio. bis 2 Mio. Euro/a 3 Punkte für ESC, 2 Punkte für ELC

- Spezifischer Umsatz größer 2 Mio. bis 4 Mio. Euro/a 6 Punkte ESC, 4 Punkte ELC

- Spezifischer Umsatz größer 4 Mio. bis 6 Mio. Euro/a 9 Punkte ESC, 7 Punkte ELC

- Spezifischer Umsatz größer 6 Mio. bis 8 Mio. Euro/a 12 Punkte ESC, 10 Punkte ELC

- Spezifischer Umsatz größer 8 Mio. Euro/a 15 Punkte ESC, 13 Punkte ELC

2. Referenzobjekte im Bereich Energiespar- bzw. Energieliefer-Contracting entsprechend 6.3.:

Es werden insgesamt maximal 5 Referenzobjekte im Bereich Energiespar- bzw. Energieliefer-Contracting gewertet.

Referenzobjekte im Bereich Energiespar-Contracting (ESC) werden wie gefolgt gewertet:

- 2 Referenzobjekte - 10 Punkte

- 3 Referenzobjekte - 15 Punkte

- 4 Referenzobjekte - 20 Punkte

- 5 Referenzobjekte - 25 Punkte.

Referenzobjekte im Bereich Energieliefer-Contracting (ELC) werden wie gefolgt gewertet:

- 2 Referenzobjekte - 6 Punkte

- 3 Referenzobjekte - 9 Punkte

- 4 Referenzobjekte - 12 Punkte

- 5 Referenzobjekte - 15 Punkte.

Sofern Referenzobjekte aus beiden Bereichen vorgelegt werden, erfolgt eine Addition der vorgelegten Referenzen, in der ein Referenzobjekt aus dem Bereich des Energiespar-Contractings jeweils mit 5 Punkten und ein Referenzobjekt aus dem Bereich des Energieliefer-Contractings mit jeweils 3 Punkten gewertet wird.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Einsatz effizienterer Beleuchtung

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45316000 Installation von Beleuchtungs- und Signalanlagen
45214200 Bauarbeiten für Schulgebäude
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE138 Konstanz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bei dem Einsatz effizientere Beleuchtung handelt es sich um den Umtausch im Innenbereich 1 zu 1 von Leuchten mit Leuchtstoffröhren durch LED-Leuchten. Kein Retrofit erlaubt. Die Maßnahme betrachtet den Austausch der kompletten Leuchte: Röhren und Gehäuse. Die Einrichtung von integrierten LED Leuchten oder Leuchten mit LED-Röhren nach Rücksprache mit dem AG. Weitere Leuchten Typ werden nicht als Pflichtmaßnahmen betrachtet und ihr Umtausch kann separat vom Anbieter angeboten werden. Lichtsteuerung bzw. Lichtmanagementsystem sind nicht als Pflichtmaßnahme betrachtet. Ihre Einrichtung kann separat vom Anbieter angeboten werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 27/05/2022
Ende: 09/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1.Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Bewerbers - Spezifischer Umsatz im Bereich Energiespar- bzw. Energieliefer- Contracting entsprechend 6.2. in den letzten drei Geschäftsjahren (Mittelwert):

- Spezifischer Umsatz 0,4 Mio. bis 2 Mio. Euro/a 3 Punkte für ESC, 2 Punkte für ELC

- Spezifischer Umsatz größer 2 Mio. bis 4 Mio. Euro/a 6 Punkte ESC, 4 Punkte ELC

- Spezifischer Umsatz größer 4 Mio. bis 6 Mio. Euro/a 9 Punkte ESC, 7 Punkte ELC

- Spezifischer Umsatz größer 6 Mio. bis 8 Mio. Euro/a 12 Punkte ESC, 10 Punkte ELC

- Spezifischer Umsatz größer 8 Mio. Euro/a 15 Punkte ESC, 13 Punkte ELC

2. Referenzobjekte im Bereich Energiespar- bzw. Energieliefer-Contracting entsprechend 6.3.:

Es werden insgesamt maximal 5 Referenzobjekte im Bereich Energiespar- bzw. Energieliefer-Contracting gewertet.

Referenzobjekte im Bereich Energiespar-Contracting (ESC) werden wie gefolgt gewertet:

- 2 Referenzobjekte - 10 Punkte

- 3 Referenzobjekte - 15 Punkte

- 4 Referenzobjekte - 20 Punkte

- 5 Referenzobjekte - 25 Punkte.

Referenzobjekte im Bereich Energieliefer-Contracting (ELC) werden wie gefolgt gewertet:

- 2 Referenzobjekte - 6 Punkte

- 3 Referenzobjekte - 9 Punkte

- 4 Referenzobjekte - 12 Punkte

- 5 Referenzobjekte - 15 Punkte.

Sofern Referenzobjekte aus beiden Bereichen vorgelegt werden, erfolgt eine Addition der vorgelegten Referenzen, in der ein Referenzobjekt aus dem Bereich des Energiespar-Contractings jeweils mit 5 Punkten und ein Referenzobjekt aus dem Bereich des Energieliefer-Contractings mit jeweils 3 Punkten gewertet wird.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

a) Eigenerklärung des Bewerbers, dass die in § 6 EU a Abs. 2 Nr. 5 bis 9 VOB/A 2019 genannten Sachverhalte bzw. Ausschlussgründe nicht vorliegen.

b) Eigenerklärung gemäß § 19 EU Mindestlohngesetz (MiLoG)

c) Eigenerklärung über die Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister für juristische Personen, sofern eine Eintragungspflicht besteht.

d) Eigenerklärung, dass eine Betriebshaftpflichtversicherung i.H.v. mindestens 3,0 Millionen je Schadensfall für Personen- und Sachschäden sowie i.H.v. 500.000 je Schadensfall für Vermögensschäden besteht.

e) Eigenerklärung, dass eine Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft besteht. f) Eigenerklärung, dass keine Eintragungen im Gewerbezentralregister bestehen.

g) Unternehmensdarstellung: Angaben zu Beteiligungsverhältnissen und gesellschafts¬rechtlicher Struktur bei juristischen Personen oder Personengesellschaften (Organigramme, textliche Beschreibung, max. 2 DIN-A4-Seiten)

h) Eigenerklärung über die Aufstellung der Mitarbeiterzahlen der letzten drei Jahre.

i) Eigenerklärung, dass das namentlich genannte unter Angabe der Qualifikation für die Leitung und Ausführung des Projekts vorgesehene Personal bereits vergleichbare Projekte verantwortlich durchgeführt hat und der deutschen Sprache mächtig ist. Der Auftraggeber behält sich die Nachforderung von Berufsnachweisen vor.

Der Auftraggeber behält sich vor, Eignungsnachweise vom Bieter vor Vertragsunterschrift abzufordern.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angabe des Umsatzes insgesamt sowie des Umsatzes (in Bewerbergemeinschaften für jeden Teilnehmer der Gemeinschaft separat), der in den letzten drei Geschäftsjahren im Bereich des Energiespar- oder des Energieliefer-Contractings erzielt wurde.

Mindeststandard:

Der im Bereich Energiespar- oder Energieliefer-Contracting erzielte Umsatz muss in den letzten drei Geschäftsjahren bei mindestens 200.000 liegen.

Gewertet wird der Mittelwert des Umsatzes bei Energiespar- oder Energieliefer-Contracting-Maßnahmen der letzten drei Geschäftsjahre. Als vertragliche Grundlage müssen Verträge mit einer vergleichbarer Risikoübernahme wie z.B. im DENA- Leitfaden "Energiespar-Contracting" und "Energieliefer-Contracting" oder im KEA-Leitfaden "Energiespar-Contracting für kommunale Gebäude" in einer Eigenerklärung nachgewiesen werden. Maßgebend ist der Umsatz der Unternehmensgruppe / des Konzerns, sofern der Bewerber als Tochterunternehmen zu mehr als 50% in die Unternehmensgruppe / den Konzern eingebunden ist. Der Verbund mit dem Bewerber muss aus den Bewerbungsunterlagen zu erkennen sein.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Bei Referenzen im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften muss der Anteil des Bewerbers am gesamten Investitionsvolumen mindestens 0,5 Mio. Euro netto betragen. Sollten die Referenzprojekte nicht vom Bewerber, sondern von einem konzernverbundenen Unternehmen als AN ausgeführt worden sein, hat der Bewerber mit den Bewerbungsunterlagen darzustellen, dass er die Referenzerfahrungen personell und inhaltlich für das Projekt verfügbar machen wird.

Vorlage von Referenzen im Bereich Energieliefer-Contracting oder Energiespar-Contracting aus dem Zeitraum 2013 - 2020 (Hauptleistungsphase), mit einer Angabe des Ansprechpartners beim Auftraggeber (mit einer erklärten bzw. abgerechneten Einspargarantie oder einem Energielieferverhältnis).

Mindeststandard:

Es müssen mindestens 2 Referenzprojekte mit einem vergleichbaren Leistungsumfang (Einspargarantie- oder Energieliefervertrag)

Heizzentrale und Spitzenlastkessel mit einer thermischen Gesamtleistung von mind. 600 kW

mit einem Mindestinvestitionsvolumen von 100.000 € zzgl. MwSt. je Projekt aus dem Referenzzeitraum 2013 - 2020 vorliegen (Hauptleistungsphase).

Ebenso muss informatorisch erläutert werden, auf welcher vertraglich verbindlichen Grundlage die Einspargarantie oder die Energielieferung vereinbart wurde. Berücksichtigt werden nur Projekte, die gemäß den Modellen der dena-Leitfäden "Energieliefer-Contracting" und "Energiespar-Contracting" oder im KEA-Leitfaden "Energiespar-Contracting für kommunale Gebäude" durchgeführt werden.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/10/2021
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 26/11/2021

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/09/2021