Die TED-Website arbeitet seit dem 2.11.2022 mit eForms. Bei der Suche hat sich einiges geändert. Bitte passen Sie Ihre vorab festgelegten Expertenfragen an. Erfahren Sie mehr über die Änderungen auf der Seite „Aktuelles“ und den aktualisierten Hilfe-Seiten.

Dienstleistungen - 471716-2017

24/11/2017    S226

Deutschland-Hamburg: Planungsleistungen für Brücken

2017/S 226-471716

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Vorplanung Fehmarnsundquerung (FSQ), Kombinierte Eisenbahn-Straßenbrücke – Schienenanbindung feste Fehmarnbeltquerung
Nationale Identifikationsnummer: 16FEI19922
Postanschrift: Hammerbrookstraße 44
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE60 Hamburg
Postleitzahl: 20097
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur, Region Nord
E-Mail: regine.meier@deutschebahn.com
Telefon: +49 4039182821
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com/de/geschaefte/lieferantenportal
Adresse des Beschafferprofils: https://bieterportal.noncd.db.de/Portal

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vorplanung Fehmarnsundquerung (FSQ), Kombinierte Eisenbahn-Straßenbrücke – Schienenanbindung feste Fehmarnbeltquerung.

Referenznummer der Bekanntmachung: 2016/S 067-117815
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71322300 Planungsleistungen für Brücken
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vorplanung Fehmarnsundquerung (FSQ), Kombinierte Eisenbahn-Straßenbrücke – Schienenanbindung feste Fehmarnbeltquerung

II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE60 Hamburg
Hauptort der Ausführung:

Hamburg (Sitz des PL).

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Vorplanung Fehmarnsundquerung (FSQ), Kombinierte Eisenbahn-Straßenbrücke – Schienenanbindung feste Fehmarnbeltquerung.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 25/02/2017
Ende: 31/08/2018
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: CEF.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 044-081704

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 16FEI19922
Bezeichnung des Auftrags:

Vorplanung Fehmarnsundquerung (FSQ), Kombinierte Eisenbahn-Straßenbrücke – Schienenanbindung feste Fehmarnbeltquerung

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
03/02/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Pöyry Deutschland GmbH
Ort: Mannheim
NUTS-Code: DE126 Mannheim
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 764 277.89 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

2017/S 044-081704 Bekanntmachung vergebener Auftrag.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 52123
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
22/11/2017

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71322300 Planungsleistungen für Brücken
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE60 Hamburg
Hauptort der Ausführung:

Hamburg (Sitz der PL).

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Vorplanung Fehmarnsundquerung (FSQ), Kombinierte Eisenbahn-Straßenbrücke – Schienenanbindung feste Fehmarnbeltquerung.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 25/02/2017
Ende: 31/08/2018
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 764 277.89 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Pöyry Deutschland GmbH
Ort: Mannheim
NUTS-Code: DE126 Mannheim
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Vorplanerische Ausarbeitung der Zusatzvariante: Neubau einer kombinierten Eisenbahn-Straßenbrücke mit Erhalt des Bestandsbauwerkes für eine weitere Nutzung durch den langsamen Verkehr, über den Zeitraum der nominellen Nutzungsdauer des neuen Bauwerkes.

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Der Wechsel des AN würde bedeuten, dass enorme erneuerte vollumfängliche Grundlagenermittlung durch einen neuen AN sowie das doppelte Erstellen der Trassen- und Querschnittsvarianten notwendig wäre. Der derzeitige AN kann die Synergieeffekte der bereits ausgearbeiteten Varianten sinnvoll nutzen. Die bisherige Planung dient als Grundlage für das weitere Planungspaket 6. Der Wechsel des AN würde zur erheblichen Verzögerung der bereits ambitionierten Terminschiene sowie zu den daraus resultierenden Zusatzkosten führen.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 824 372.89 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 854 194.89 EUR