Dienstleistungen - 476319-2020

09/10/2020    S197

Deutschland-Ulm: Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung und Sozialversicherung

2020/S 197-476319

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Regio-S-Bahn Donau-Iller e. V.
Postanschrift: Schwambergerstraße 35
Ort: Ulm
NUTS-Code: DE144 Ulm, Stadtkreis
Postleitzahl: 89073
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe@alb-donau-kreis.de
Telefon: +49 731 / 185-1253
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://my.vergabe.rib.de
Adresse des Beschafferprofils: https://my.vergabe.rib.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/97675
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://my.vergabe.rib.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Eingetragener Verein
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Öffentl. Personennahverkehr

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Durchführung der Nutzen-Kosten-Untersuchung für das Projekt Regio-S-Bahn Donau-Iller

Referenznummer der Bekanntmachung: RSB-DI 2020-01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
75000000 Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung und Sozialversicherung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Durchführung einer Nutzen-Kosten-Untersuchung für das Projekt Regio-S-Bahn Donau-Iller nach dem Verfahren der Standardisierten Bewertung, Optimierungsvorschläge und Verkehrsmodellierung.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72314000 Datenerhebung und -zusammentragung
79000000 Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit
79342310 Kundenbefragung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE144 Ulm, Stadtkreis
Hauptort der Ausführung:

Ulm, Gebiet des Projektes Regio-S-Bahn Donau-Iller

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Region Donau-Iller zusammen mit Teilen der Region Ostwürttemberg arbeitet seit vielen Jahren an der Verbesserung des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV). Gemeinsam mit dem Land Baden-Württemberg und dem Freistaat Bayern wurde ein regionales, Landesgrenzen überschreitendes Zukunftskonzept „Regio-S-Bahn Donau-Iller“ für eine verbesserte und vernetzte Mobilität entwickelt. Die Akteure der Region haben sich im Verein Regio-S-Bahn Donau-Iller zusammengeschlossen. Die Länder Baden-Württemberg und Bayern als SPNV-Aufgabenträger und Fördermittelgeber unterstützen das Regio-S-Bahn Projekt.

Das Betriebskonzept der Regio-S-Bahn Donau-Iller beinhaltet alle im Zulauf auf Ulm/Neu-Ulm bestehenden Schienenstrecken. Für ein solches S-Bahn-ähnliches Nahverkehrssystem sind eine große Anzahl von Infrastrukturausbauten wie zweigleisige Ausbauten sowie neue und aufgewertete Stationen geplant.

Ziel der Durchführung einer Nutzen-Kosten-Untersuchung ist es, die Förderwürdigkeit des Projekts Regio-S-Bahn Donau-Iller nach dem Verfahren der Standardisierten Bewertung nachzuweisen, so dass die Bedingungen für eine Förderung nach dem Bundes-GVFG erfüllt werden.

Die ausführliche Aufgabenstellung (Leistungsbeschreibung) wird mit den Beschaffungsunterlagen zur Verfügung gestellt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 28/02/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach dem Teil 1 wird entschieden, ob auch die Teile 2 und 3 beauftragt werden.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Teile 2 und 3 werden optional beauftragt.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Bedingungen sind in mehrere Punkte untergliedert, welche dem Dokument „Teilnahmebedingungen“ entnommen werden können.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Angaben und Formalitäten die erforderlich sind, um die wirtschaftliche und finanzielle Eignung zur Teilnahme an der Ausschreibung zu überprüfen;

— Erklärung über den Gesamtumsatz und den Umsatz mit dem Gegenstand der Ausschreibung entsprechenden Dienstleistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Einhaltung des Tariftreue- und Mindestlohngesetzes für öffentliche Aufträge in Baden-Württemberg (Landestariftreue- und Mindestlohngesetz – LTMG)

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/11/2020
Ortszeit: 15:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 13/11/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 60 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die unter Ziffer III.1) aufgeführten Unterlagen/Nachweise sind mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. Der Teilnahmeantrag ist in elektronischer Form bei der zentralen Vergabestelle Alb-Donau-Kreis abzugeben:

Zentrale Vergabestelle Alb-Donau-Kreis, Schillerstraße 30, 89077 Ulm, www.vergabe.rib.de

Der Auftraggeber behält sich vor, den Kreis der Unternehmen, die zur Abgabe eines Angebots aufgefordert werden, auf 4 Bewerber zu reduzieren. Die Auswahl der zur Angebotsabgabe aufzufordernden Bewerber erfolgt anhand einer Bewertung der Qualität, der von den Bewerbern zum Nachweis ihrer technischen Leistungsfähigkeit eingereichten Referenzen (siehe Ziffer III.1.3)). Den Maßstab zur Beurteilung der Qualität der Referenzen sind in den Ausschreibungsbedingungen (1.5 Eignungskriterien) hinterlegt.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierungspräsidium Tübingen
Postanschrift: Konrad-Adenauer-Straße 20
Ort: Tübingen
Postleitzahl: 72072
Land: Deutschland
Telefon: +49 7071/7570
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg
Ort: Karlsruhe
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es wird darauf hingewiesen, dass ein Nachprüfungsantrag nach § 107 GWB unzulässig ist soweit:

1) der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Zuständig für die Nachprüfung der Vergabe dieses Auftrags im Verfahren nach §§ 155 ff. des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) ist die Vergabekammer Baden-Württemberg, beim Regierungspräsidium Karlsruhe.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Landratsamt Alb-Donau-Kreis
Postanschrift: Schillerstraße 30
Ort: Ulm
Postleitzahl: 89077
Land: Deutschland
Telefon: +49 731 / 185-1253
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/10/2020