Dienstleistungen - 482541-2019

15/10/2019    S199

Spanien-Alicante: Bereitstellung von IT-Infrastruktur- und Betriebsmanagementdiensten

2019/S 199-482541

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Verordnung (EU, Euratom) Nr. 2018/1046

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO)
Nationale Identifikationsnummer: V-03965324
Postanschrift: Avenida de Europa, 4
Ort: Alicante
NUTS-Code: ES521 Alicante/Alacant
Postleitzahl: 03008
Land: Spanien
E-Mail: procurement@euipo.europa.eu
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://euipo.europa.eu/ohimportal/en/public-procurement
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=5538
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bereitstellung von IT-Infrastruktur- und Betriebsmanagementdiensten

Referenznummer der Bekanntmachung: AO/018/19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der vorliegenden Ausschreibung ist die Erbringung von IT-Infrastruktur- und Betriebsmanagementdiensten für das Büro.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 60 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: ES521 Alicante/Alacant
Hauptort der Ausführung:

Räumlichkeiten des EUIPO und/oder Räumlichkeiten des Auftragnehmers.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Ziel besteht aus den folgenden zwei Zielen:

— Erbringung der Dienstleistungen, die erforderlich sind, um die erfolgreiche Unterstützung und Wartung der derzeit im EUIPO verwendeten IT-Ressourcen zu ermöglichen, und

— Erbringung der Dienstleistungen und Unterstützung zur Ermöglichung von Verbesserungen auf der Grundlage einer kontinuierlichen Verbesserung der Dienstleistungen und von Projekten, die sich aus künftigen strategischen Plänen des Amtes ergeben.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 60 000 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Das Amt plant, Mehrfachrahmenverträge im Kaskadenverfahren mit maximal drei (3) Auftragnehmern aus dem oben genannten Beschaffungsverfahren zu vergeben. Die Rahmenverträge werden zunächst für zwei (2) Jahre abgeschlossen und sind für drei (3) aufeinanderfolgende Zeiträume von jeweils 1 Jahr für eine maximale Laufzeit von fünf (5) Jahren erneuerbar.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Wenn die die Angebote einreichende Gruppe auf Dienstleistungen angewiesen ist, die an Standorten außerhalb der Europäischen Union erbracht werden sollen, sind für diese Standorte Nachweise dafür erforderlich, dass sie den Anforderungen der Verordnung (EU) 2018/1725 vom 23. Oktober 2018 über den Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Organe, Einrichtungen und sonstigen Stellen der EU und zum freien Verkehr dieser Daten sowie zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 45/2001 und des am 11.12.2018 in Kraft getretenen Beschlusses Nr. 1247/2002/EG entsprechen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 3
Bei Rahmenvereinbarungen – Begründung, falls die Laufzeit der Rahmenvereinbarung vier Jahre übersteigt:

Erforderlicher Zeitraum für einen ordnungsgemäßen Anlauf und Endübergang. Die Komplexität der Infrastruktur ist mit einem langwierigen Lernprozess verbunden. Höhere technologische Effizienz und Optimierung der Leistung in einem strategischen Dienst für die Geschäftskontinuität des Amtes. Durch den Zeitraum von 5 Jahren werden die anfängliche Investition des Anbieters für die Einrichtung technischer Umgebungen optimiert und dem Amt eine bessere Dienstgüte garantiert.

IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/12/2019
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Bulgarisch, Tschechisch, Dänisch, Deutsch, Griechisch, Englisch, Spanisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Irisch, Kroatisch, Ungarisch, Italienisch, Litauisch, Lettisch, Maltesisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Slowakisch, Slowenisch, Schwedisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 9 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/12/2019
Ortszeit: 11:00
Ort:

Die öffentliche Öffnung findet in den Räumlichkeiten des Amts in Avenida de Europa, 4, E-03008 Alicante, SPANIEN, statt.

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Maximal 2 Vertreter je Bieter dürfen bei der Öffnung der Angebote anwesend sein. Aus organisatorischen und sicherheitstechnischen Gründen muss das Amt mindestens 2 Arbeitstage im Voraus per E-Mail an procurement@euipo.europa.eu über den/die vollständigen Namen und die Ausweis- oder Reisepassnummer der Vertreter informiert werden.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Ausschreibungsunterlagen sind zum Herunterladen unter der in Ziffer I.3) angegebenen Adresse erhältlich. Diese Website wird regelmäßig aktualisiert; die Bieter sind selbst dafür verantwortlich, die Website während des Ausschreibungszeitraums auf Aktualisierungen, Änderungen oder Antworten auf Fragen zu prüfen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Gericht
Postanschrift: Rue du Fort Niedergrünewald
Ort: Luxemburg
Postleitzahl: L-2925
Land: Luxemburg
E-Mail: generalcourt.registry@curia.europa.eu
Telefon: +352 4303-1
Fax: +352 4303-2100
Internet-Adresse: http://curia.europa.eu
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Europäischer Bürgerbeauftragter
Postanschrift: 1 avenue du Président Robert Schuman, PO Box 403
Ort: Strasbourg
Postleitzahl: 67001
Land: Frankreich
E-Mail: eo@ombudsman.europa.eu
Internet-Adresse: http://ombudsman.europa.eu
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Binnen 2 Monaten ab Mitteilung an den Kläger oder, in Ermangelung dessen, ab dem Zeitpunkt der Kenntnisnahme.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/10/2019