Dienstleistungen - 486538-2020

14/10/2020    S200

Deutschland-Göttingen: Öffentlicher Verkehr (Straße)

2020/S 200-486538

Vorinformation für öffentliche Dienstleistungsaufträge

Rechtsgrundlage:
Verordnung (EG) Nr. 1370/2007

Abschnitt I: Zuständige Behörde

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: ZVSN Zweckverband Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen
Postanschrift: Jutta-Limbach-Str. 3
Ort: Göttingen
NUTS-Code: DE91C Göttingen
Postleitzahl: 37073
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Michael Frömming
E-Mail: michael.froemming@zvsn.de
Telefon: +49 551389480
Fax: +49 5513894832
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.zvsn.de
I.2)Auftragsvergabe im Namen anderer zuständiger Behörden
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art der zuständigen Behörde
Regional- oder Kommunalbehörde

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vergabe von Personenbeförderungsleistungen im Linienverkehr mit Kraftfahrzeugen in den Teilnetzen 90, 91, 92, 93 und 94.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60112000 Öffentlicher Verkehr (Straße)
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen

Vom öffentlichen Verkehrswesen abgedeckte Bereiche:
Busverkehr (innerstädtisch/regional)
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE926 Holzminden
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Holzminden

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der ZVSN beabsichtigt als zuständige Behörde i. S. d. Verordnung (EG) Nr. 1370/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23.10.2007 über öffentliche Personenverkehrsdienste (VO 1370/2007) die Vergabe eines öffentlichen Dienstleistungsauftrages (ÖDA) über öffentliche Kraftfahrzeugen in den Teilnetzen 90, 91, 92, 93 und 94 nach Art. 5 Abs. 1 Satz 2 Verordnung (EG) Nr. 1370/2007.

Von der beabsichtigten Vergabe sind voraussichtlich die folgenden Linien erfasst:

TN 90 (ca. 80 000 Fplkm/Jahr):

Linien:

— 501 (Holzminden Nordring);

— 502 (Holzminden Südring);

— 509 (Stadtverkehr Holzminden Ring I und Ring II).

TN 91 (ca. 1.350.000 Fplkm/Jahr):

Linien

— 520 (Holzminden-Polle-Bodenwerder-Hameln);

— 521 (Holzminden-Polle-Bad Pyrmont);

— 523 (Stadtoldendorf-Eschershausen-Bodenwerder);

— 524 (Bodenwerder-Ottenstein-Lichtenhagen);

— 525 (Bodenwerder-Halle-Heyen);

— 526 (Bürgerbus Bodenwerder);

— 528 (Holzminden-Rühle-Bodenwerder).

TN 92 (ca. 870.000 Fplkm/Jahr):

Linien:

— 530 (Holzminden-Bevern-/Stadtoldendorf-Eschershausen-Holzen);

— 531 (Holzminden-Golmbach-Stadtoldendorf);

— 540 (Holzminden-Stadtoldendorf/Eschershausen-Einbeck);

— 542 (Stadtoldendorf-Wangelnstedt-Denkiehausen);

— 543 (Stadtoldendorf-Dassel).

TN 93 (ca. 220 000 Fplkm/Jahr):

Landesbedeutsame Buslinie 500 (Landesbus Holzminden-Stadtoldendorf-Kreiensen)

TN 94 (ca. 190 000 Fplkm/Jahr):

Linien:

— 554 (Holzminden-Fürstenberg-Beverungen);

— 556 (Fürstenberg-Boffzen-Höxter).

Abweichend von Ziffer II.2.7) endet die Laufzeit für die Teilnetze 93 und 94 bereits nach 24 Monaten.

Der beabsichtigte öffentliche Dienstleistungsauftrag umfasst für seine Laufzeit die Sicherstellung einer ausreichenden Bedienung mit Verkehrsleistungen im öffentlichen Personennahverkehr (öffentliche Personenverkehrsdienste gemäß der VO (EG) Nr. 1370/2007) im gesamten von ihm abgedeckten Gebiet.

Der ZVSN kommt mit dieser Information der Veröffentlichungspflicht nach § 8a Abs. 2 Personenbeförderungsgesetz (PBefG) i. V. m. Art. 7 Abs. 2 Verordnung (EG) Nr. 1370/2007 nach.

(Art und Menge der Dienstleistungen oder Angabe von Bedürfnissen und Anforderungen)
II.2.7)Voraussichtlicher Vertragsbeginn und Laufzeit des Vertrags
Beginn: 01/08/2022
Laufzeit in Monaten: 120

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
Wettbewerbliches Ausschreibungsverfahren

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Zusätzliche Angaben:

Bei der vorliegenden Vorinformation handelt es sich um eine Vorinformation im Sinne des Art. 7 Abs. 2 VO 1370/2007. Diese Vorinformation löst noch nicht die Drei-Monats-Frist des § 8a Abs. 2 Satz 2 i. V. m. § 12 Abs.6 Satz 1 PBefG für die Stellung von Anträgen auf Erteilung einer Genehmigung für einen eigenwirtschaftlichen Verkehr mit Kraftfahrzeugen im Linienverkehr bei der zuständigen Genehmigungsbehörde aus. Die Drei-Monats-Frist wird erst mit einer weiteren, zeitnah erfolgenden Amtsblattbekanntmachung in Gang gesetzt. Mit der vorgenannten weiteren Amtsblattbekanntmachung werden dann auch die für den beabsichtigten Dienstleistungsauftrag vorgesehenen Anforderungen im Sinne des § 8a Abs. 2 Satz 3 PBefG dargestellt werden.

VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/10/2020