Tjänster - 496327-2020

20/10/2020    S204

Deutschland-Eschborn: Wirtschaftshilfe an das Ausland

2020/S 204-496327

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Postanschrift: Dag-Hammarskjöld-Weg 1 - 5
Ort: Eschborn
NUTS-Code: DE71A Main-Taunus-Kreis
Postleitzahl: 65760
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Leinemann Partner Rechtsanwälte mbB
E-Mail: giz@leinemann-partner.de
Fax: +49 6974093874
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.giz.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://ausschreibungen.giz.de/Satellite/notice/CXTRYY6YBBM/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://ausschreibungen.giz.de/Satellite/notice/CXTRYY6YBBM
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Juristische Person des privaten Rechts (gemeinnützige GmbH) finanziert durch die Bundesrepublik Deutschland
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Internationale Entwicklungszusammenarbeit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

81261551-Förderung von ländlichen Geschäftsmodellen in Sierra Leone

Referenznummer der Bekanntmachung: 81261551
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
75211200 Wirtschaftshilfe an das Ausland
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Sierra Leone ist eines der ärmsten Länder der Welt. Die sozioökonomische Entwicklung Sierra Leones hängt in hohem Maße von der Verbesserung des Humankapitals des Landes und einem dynamischeren Privatsektor ab. Daher muss eine effektive Schaffung von Arbeitsplätzen sowohl die Angebotsseite (technische und berufliche Ausbildung) als auch die Nachfrageseite (Entwicklung des Privatsektors) der Beschäftigungsförderung stärken. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung hat deshalb gemeinsam mit der EU die Phase 4 des Beschäftigungsförderungsprogramms (Jugendbeschäftigungsförderung durch lokale Wirtschaftsförderung und Berufsausbildung) initiiert. Im Rahmen des Programms wird die Dienstleistung „Förderung ländlicher Geschäftsmodelle" ausgeschrieben. Zentraler Bestandteil der Ausschreibung ist die effektive Berufsausbildung von 6000 jungen Menschen und die Unterstützung von Unternehmern mit Sachleistungen bei der Gründung oder Erweiterung ihres Unternehmens.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: 00 Not specified
Hauptort der Ausführung:

00000 Sierra Leone

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer ist für die teilweise Erfüllung von Indikatoren verantwortlich, womit zur Erreichung der Modulziele Schaffung neuer Arbeitsplätze und Erhöhung des Einkommens in ländlichen Gebieten beigetragen wird. Die Interventionen beziehen sich auf die landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten Reis, Kaffee, Kakao und Gemüse. Die KKMU-Förderung in der Landwirtschaft konzentriert sich auf alle landwirtschaftlichen Produktlinien und die gesamte Wertschöpfungskette (Primärproduktion mit Nacherntebehandlung, Sekundärverarbeitung und tertiäre Inputs/Dienstleistungen). Daneben kommen bei der KKMU-Förderung neben dem Agrarsektor auch andere Sektoren wie Tourismus sowie Handel und Transport vor. Bei der Umsetzung der Maßnahmen muss der Beteiligung und dem Empowerment von Frauen hohe Priorität zukommen (50:50). Die Dauer der Beratungsleistung beträgt 36 Monate und soll in den ländlichen Distrikten im Nordosten der SL (Falaba, Koinadugu, Kono, Kailahun) erbracht werden:

Tätigkeit 1.1: Ausbildung von 2 000 jungen Menschen in handwerklichen Fertigkeiten, mit Unterstützung von Existenzgründungen und Selbständigkeit durch bedingten Geldtransfers.

— Aufgabe des Auftragnehmers ist es, in Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft vier verschiedene, bedarfsorientierte und kompetenzbasierte berufliche Kurz- und Mittellangzeitkurse (5 - 8 Wochen) zu identifizieren und auszubilden. Der Auftragnehmer organisiert und beaufsichtigt die Erstellung und Durchführung der Kurse in den Zielgebieten, die von erfahrenen lokalen Dienstleistern durchgeführt werden. Die Lehrpläne müssen nachvollziehbare Aspekte der aktiven und innovativen Arbeitsmarktintegration enthalten. Die Curricula sollten mindestens auf den Tag genau formuliert sein und die üblichen Beschreibungen von Inhalten, Didaktik, Lernzielen, Lehrmaterialien und Rezensionen in verständlicher Weise wiedergeben. Die entsprechende anspruchsvolle Infrastruktur in den teilweise entlegenen Gebieten sollte idealerweise in Zusammenarbeit mit dem lokalen Dienstleister bereitgestellt werden;

— Über den Auftragnehmer werden herausragende Absolventen in Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden durch lokale Zuschüsse mit bedingtem Geldtransfers in ihrer weiteren Entwicklung unterstützt. Mit dem Begünstigten wird ein Beschaffungsplan vereinbart, der die Verwendung des Zuschusses mit einem klaren Ausbildungsbezug (z. B. Starter-Kit-Werkzeuge für Elektriker) festlegt.

Aktivität 1.1: Bedarfsorientierte Weiterentwicklung und Anwendung des Integrated Farmer Trainings (IFT) für 4 000 fortgeschrittene Bauern mit materieller Unterstützung für ausgewählte Bauern oder FBOs.

— Der Auftragnehmer wird das IFT-Schulungsmaterial sichten und eine neue Reihe von Modulen für fortgeschrittene Bauern in der Kakao- und Gemüseproduktion entwickeln und die Durchführung der Schulung für 4000 Begünstigte durch ein IFT-erfahrenes Unternehmen aus Sierra Leone sicherstellen. Das beauftragte Unternehmen wird organisatorisch bei der effektiven und nachhaltigen Umsetzung seines Geschäftsmodells unterstützt. Der Auftragnehmer entwickelt Auswahlkriterien und wählt 1500 Begünstigte aus den 4000 Begünstigten für eine weitere Förderung mit materiellen Gütern aus. Der Auftragnehmer organisiert die Beschaffung, die Übergabe und den Aufbau der Unterstützungsdienste.

Aktivität 1.2: Umsetzung der geplanten Unterstützung (Entwicklungszuschüsse) für 250 neue besonders effiziente KKMU durch den Ansatz der „Facility for Innovation" (F4I).

— Der Auftragnehmer ist für die Umsetzung der Unterstützung verantwortlich, die in den jeweiligen Geschäftsplänen vorgesehen ist. Der Schwerpunkt der Umsetzung liegt auf einer effektiven nationalen, regionalen und/oder internationalen Beschaffung von z. B. Sachgütern (Kleinmaschinen) und/oder Betriebsmitteln etc.

Tätigkeit 5.1: Weitere technische (materielle Güter, Beratung) und bedingte finanzielle Unterstützung für 40 ausgewählte ehemalige Begünstigte der Innovationsfazilität (F4I) aus der vorangegangenen Phase.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 33
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Auftraggeberin behält sich optional vor, Vertragsverlängerungen und/oder -aufstockungen auf Basis der in den Vergabeunterlagen genannten Kriterien an das in diesem Verfahren erfolgreiche Unternehmen zu vergeben; i. Ü. siehe ausführliche Leistungsbeschreibung.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe Kriterien im Eignungsbewertungsschema (Zeilen 26 bis 43)

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Auftraggeberin behält sich optional vor, Vertragsverlängerungen und/oder -aufstockungen auf Basis der in den Vergabeunterlagen genannten Kriterien an das in diesem Verfahren erfolgreiche Unternehmen zu vergeben; i. Ü. siehe ausführliche Leistungsbeschreibung.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

FED/2020/418-013

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Eigenerklärung zur Eintragung ins Handelsregister oder gleichwertigem Register nach den Rechtsvorschriften des Herkunftslands,

2. Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 123, § 124 GWB vorliegen,

3. Eigenerklärung Nachunternehmer/Bewerbergemeinschaften,

4. Erklärung der Bewerbergemeinschaft (falls zutreffend).

5. Durchschnittlicher Jahresumsatz in den 3 letzten Geschäftsjahren (bei Ausschreibungen innerhalb von sechs Monaten nach dem Ende des letzten Geschäftsjahres kann das viertletzte Geschäftsjahr herangezogen werden),

6. Beschäftigtenzahl zum 31.12. des letzten Kalenderjahres.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Durchschnittlicher Jahresumsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren.

2. Beschäftigtenzahl zum 31.12. des letzten Kalenderjahres.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

1. Durchschnittlicher Jahresumsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren 2 700 000,00 EUR.

2. Beschäftigtenzahl zum 31.12. des letzten Kalenderjahres: 150,

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Referenzprojekte im Fachgebiet „landwirtschaftliche Kleinst-, Klein-, Mediumunternehmensentwicklung und (Agricultural) Technical Vocational Education and Training",

2. Referenzprojekte in der Region Western Afrika,

3. Grundlage der Bewertung sind nur Referenzprojekte mit einem Mindestauftragsvolumen von je 500 000,00 EUR.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

1. Referenzprojekte im Fachgebiet „landwirtschaftliche Kleinst-, Klein-, Mediumunternehmensentwicklung und (Agricultural) Technical Vocational Education and Training": Anzahl mindestens 6 (aufgeteilt: 3 x landwirtschaftliche Kleinst-, Klein-, Mediumunternehmensentwicklung und 3 x (Agricultural) Technical Vocational Education and Training)

2. Referenzprojekte in der Region Western Afrika: Mindestens 3.

Es werden nur Referenzprojekte mit einem Mindestauftragsvolumen von je 500 000,00 EUR berücksichtigt.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Vergabeunterlagen

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/11/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 07/12/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Kommunikation findet ausschließlich über den Projektbereich des Vergabe-Portals der GIZ statt.

Bekanntmachungs-ID: CXTRYY6YBBM

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Die Vergabekammern des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 2289499-0
Fax: +49 2289499-163
Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist gemäß § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/10/2020