Die TED-Website arbeitet seit dem 2.11.2022 mit eForms. Bei der Suche hat sich einiges geändert. Bitte passen Sie Ihre vorab festgelegten Expertenfragen an. Erfahren Sie mehr über die Änderungen auf der Seite „Aktuelles“ und den aktualisierten Hilfe-Seiten.

Dienstleistungen - 49660-2023

25/01/2023    S18

Deutschland-Lippstadt: Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

2023/S 018-049660

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Gesundheitszentrum in Bad Waldliesborn GmbH
Postanschrift: Quellenstr. 60
Ort: Lippstadt
NUTS-Code: DEA5B Soest
Postleitzahl: 59556
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Jöring
E-Mail: viktoria.joering@bad-waldliesborn.de
Telefon: +49 02941-8000
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.bad-waldliesborn.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E95793639
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: tribast Projektmanagement GmbH
Postanschrift: Kanalstraße 2
Ort: Homburg
NUTS-Code: DEC05 Saarpfalz-Kreis
Postleitzahl: 66424
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Jürgen Triem
E-Mail: juergen.triem@tribast.de
Telefon: +49 6841-978490
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.tribast.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport.de/E95793639
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: GmbH mit öffentlichen Auftraggebern iSd Vergaberechts als Gesellschafter
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gesundheitszentrum in Bad Waldliesborn GmbH - Umbau und Sanierung Klinik Eichholz

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ausgangssituation:

Bei der Klinik Eichholz handelt es sich um eine Rehabilitationseinrichtung mit dem Schwerpunkt Orthopädie / Unfallchirurgische Reha sowie Innere Medizin /Kardiologie und Angiologie. Es werden Rehabilitanden mit akuten oder chronischen Funktionseinschränkungen, Schmerzen oder drohender Verschlechterung des Gesundheitszustandes behandelt. Es stehen 238 Betten inkl. 14 Betten im Dachgeschoss zur Verfügung, die zurzeit nur bedingt zugänglich sind. Die Klinik besitzt 25 Tagespflegeplätze für ganztägig ambulante Rehabilitanden.

Die von der Klinik Eichholz genutzten Räume befinden sich teilweise in den Gebäuden der WalIbo-Therme, die mit dem Gebäude der Eichholz Klinik über einen Verbindungsgang im 1. OG verbunden ist.

Projektziele:

Perspektivisch wird eine bauliche Trennung der Eichholz Klinik von der Walibo Therma beabsichtigt. Für eine dementsprechende bauliche Neustrukturierung wurde eine bauliche Zielplanung beauftragt und im Jahr 2020 erstellt mit der Prüfung von mehreren Varianten. Mit der ausgewählten Variante 4 sollen perspektivisch folgenden Maßnahmen umgesetzt werden:

1) Sanierung Küche auf reduzierter Fläche im EG

2) Umbau UG unter Küche zu Umkleiden Personal, Reinigungsdienst und Lager

3) Umbau 3 Patientenzimmer im 5. OG zu Verwaltungsräumen

4) 2-geschossiger Anbau auf der Südseite für Therapieräume und Bewegungsbecken

5) Neubau Heizungszentrale

Die Maßnahmen 1) bis 3) sind zum Kostenstand 05/2022 mit einem Bauvolumen KG 200-700 von brutto 4,2 Mio. € veranschlagt und die Maßnahmen 4) und 5) mit 10,1 Mio. €.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 12 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE Deutschland
NUTS-Code: DEA Nordrhein-Westfalen
NUTS-Code: DEA5B Soest
Hauptort der Ausführung:

Eichholz Klinik, Walkenhausweg 8, 59556, Lippstadt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die zu vergebende Leistung ist Tragwerksplanung nach HOAI §49ff. Die Beauftragung erfolgt stufenweise.

In der ersten Projektphase soll eine Grundlagenermittlung und Vorentwurfsplanung (LPH 1 und 2 nach HOAI) für den gesamtem Maßnahmenkatalog erstellt werden. In einem ersten Bauabschnitt (zweite Projektphase) sollen dann folgende Teilmaßnahmen baulich umgesetzt werden (LPH 3-9 nach HOAI):

1) Sanierung Küche auf reduzierter Fläche im EG

2) Umbau UG unter Küche zu Umkleiden Personal, Reinigungsdienst und Lager

3) Umbau 3 Patientenzimmer im 5. OG zu Verwaltungsräumen

Die baulichen Maßnahmen 4) und 5) sollen dann in einer dritten Projektphase abgerufen und umgesetzt werden.

Besondere Anforderungen bestehen bei dieser Baumaßnahme durch die Umsetzung der Baumaßnahmen im laufenden Betrieb der Klinik.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 30
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 4
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

III.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

a) Gemittelter Gesamtumsatz der letzten 3 Jahre (2020-2022): 10%

b) Gemittelter Umsatz für entsprechende Dienstleistungen auf dem Gebiet Neubau, sowie Umbau und Sanierung von Rehakliniken oder Gebäuden mit vergleichbaren Anforderungen der letzten 3 Jahre (2020-2022): 10%

III.1.3) Technische Leistungsfähigkeit

a) Referenzliste 50%

b) Anzahl der Mitarbeiter für entsprechende Dienstleistungen: 20%

c) Erklärung des Bewerbers zu Ausstattung, Gerät und technischer Ausrüstung: 10%

Die Unterkriterien zur Wertungsmatrix sind auf der Vergabeplattform eingestellt und können dort heruntergeladen werden. Siehe hierzu I.3). Die Bewerber mit den höchsten Bewertungszahlen werden ausgewählt und aufgefordert, am weiteren Verfahren teilzunehmen. Bei Punktgleichstand wird gelost.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Es werden Nachweise gefordert über die grundsätzliche Eignung (Zuverlässigkeit, Leistungsfähigkeit und Fachkunde) des Bewerbers:

— Berechtigung zur Erbringung der Leistung gem. § 43 Abs. 1 VgV — Unterauftragnehmer § 36 Abs. 1 VgV und Bewerber- / Bietergemeinschaften § 43 Abs. 2 VgV — Angabe der Rechtsform gem. § 43 Abs. 1 VgV — Angabe der Berufsqualifikation gem. § 75 Abs. 1 oder 2 VgV Eigenerklärung, dass keine zwingenden Ausschlussgründe nach § 123 GWB und keine fakultativen Gründe nach § 124 GWB vorliegen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Gemittelter Gesamtjahresumsatz (netto) der letzten drei Jahre in Euro (2020-2022) Gewichtung 10 v.H. Die höchste Bewertung wird erzielt, wenn im Mittel der 3 Geschäftsjahre mindestens 0,6 Mio. € netto Gesamtumsatz erzielt wurden.

b) Gemittelter Umsatz für entsprechende Dienstleistungen auf dem Gebiet Neubau, sowie Umbau und Sanierung von Rehakliniken oder Gebäuden mit vergleichbaren Anforderungen der letzten 3 Jahre in Millionen Euro (2020-2022) Gewichtung 10 v.H. Die höchste Bewertung wird erzielt, wenn im Mittel der 3 Geschäftsjahre mindestens 0,3 Mio. € netto Gesamtumsatz erzielt wurden.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Geeignete Referenzen gemäß § 46 Abs. 3 Nummer 1 VgV aus den letzten höchstens 3 Jahren, wobei nicht der Abschluss des Projektes im Referenzzeitraum erforderlich ist. Mindestanforderung für das beauftragte Leitungsbild sind die Leistungsphasen 3-8 nach HOAI. Für die Wertbarkeit der Referenzen müssen mindestens die LPH 3-5 abgeschlossen sein. Stichtag ist der Tag der Absendung der Bekanntmachung. Die Vergabestelle weist ausdrücklich gemäß § 46 Abs. 3 Nummer 1 2. Halbsatz VgV darauf hin, dass sie – soweit erforderlich, um einen ausreichenden Wettbewerb sicherzustellen – auch einschlägige Referenzen berücksichtigen wird, die mehr als 3 Jahre zurückliegen.

Die höchste Bewertung wird erzielt, wenn 4 Referenzen angegeben werden für Neubau, sowie Umbau- und Sanierungen von Rehakliniken oder Gebäuden mit vergleichbaren Anforderungen mit einem Bauvolumen KG 300/400 größer netto 2,5 Mio. €, von denen mindestens

> zwei Projekte den Neubau eines Bewegungsbeckens mit einer Wasserfläche von mind. 50 m² beinhalten.

Zu Gebäuden mit vergleichbaren Anforderungen zählen Schwimmbäder, Krankenhäuser und Altenpflegeheime.

b) Anzahl der Mitarbeiter für entsprechende Dienstleistungen in den letzten drei Jahren mit Angabe der Führungskräfte. Als Führungskräfte gelten Geschäftsführer, Prokuristen und Architekten/Ingenieure mit mindestens 10 Jahren Berufserfahrung als Projektleiter, Gewichtung 20 v.H. Die höchste Bewertung wird erzielt, wenn in jedem Geschäftsjahr mindestens 2 Führungskräfte und mindestens 3 technische Mitarbeiter (insgesamt mindestens 5 Personen) beschäftigt wurden.

c) c) Erklärung des Bewerbers gem. § 46 Abs. 3 Nr. 3 VgV zu Ausstattung, Gerät und technische Ausrüstung, Gewichtung 10 v.H. Dem Auftraggeber geht es hier darum sicherzustellen, dass die technische Ausrüstung für die Anzahl der Mitarbeiter und die Aufgabestellung geeignet ist. Die höchste Bewertung wird erzielt, wenn der Bewerber mindestens über 4 EDV-Arbeitsplätze verfügt, wovon 4 mit Office-Software, 3 EDV-Arbeitsplätze mit CAD-Software und 2 EDV-Arbeitsplätze mit AVA-Software ausgestattet sein müssen.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Nachweis einer objektbezogenen Haftpflichtversicherung - Deckungssumme pro Schadensfall Personenschaden: 2.000.000,00 €;

Sachschaden/sonstige Schäden: 1.000.000,00 €

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 22/02/2023
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der vorgegebene Bewerbungsbogen ist zu verwenden. Dieser ist auf der Vergabeplattform eingestellt und kann dort heruntergeladen werden. Siehe hierzu I.3). Die in die engere Wahl kommenden Bewerber werden zu einer Präsentation am 22.03.2022 zwischen 12:00h und 17:00h separat eingeladen. Hier haben sich der Projektleiter und der Bauleiter vorzustellen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
E-Mail: poststelle@brms.nrw.de
Telefon: +49 251411-0
Fax: +49 251411-2165
Internet-Adresse: https://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/index.html
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

siehe VI.4.1) Auf folgende Rechtsvorschrift nach GWB wird hingewiesen:

§ 160 Einleitung, Antrag.

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften

6 / 6

geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: siehe VI.4.1)
Ort: Münster
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20/01/2023