Servicios - 497104-2020

20/10/2020    S204

Alemania-Múnich: Servicios de bibliotecas

2020/S 204-497104

Corrigenda

Anuncio relativo a modificaciones o información adicional

Servicios

(Suplemento al Diario Oficial de la Unión Europea, 2020/S 187-450600)

Base jurídica:
Directiva 2014/24/UE

Apartado I: Poder adjudicador/entidad adjudicadora

I.1)Nombre y direcciones
Nombre oficial: Hochschule für Angewandte Wissenschaften München
Dirección postal: Lothstrasse 34
Localidad: München
Código NUTS: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Código postal: 80335
País: Alemania
Persona de contacto: Röpnack, Vanessa
Correo electrónico: ausschreibung@hm.edu
Teléfono: +49 8912650
Fax: +49 8912651020
Direcciones de internet:
Dirección principal: https://www.auftraege.bayern.de

Apartado II: Objeto

II.1)Ámbito de la contratación
II.1.1)Denominación:

Vergabe von Bibliotheksdiensten

Número de referencia: 2020MVR000003
II.1.2)Código CPV principal
92511000 Servicios de bibliotecas
II.1.3)Tipo de contrato
Servicios
II.1.4)Breve descripción:

Die Verbesserung der Studienbedingungen gewährleistet die Hochschule München durch die Verlängerung der Bibliotheksöffnungszeiten an allen 3 Standorten durch die Vergabe von Bibliotheksdiensten an einen externen Dienstleister.

Der Dienstleistungsvertrag soll beginnend ab dem 1.1.2021 bis zum 31.12.2022 geschlossen werden. Er verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn er von der Hochschule München nicht 3 Monate vor Ablauf seiner Laufzeit schriftlich gekündigt wird. Der Dienstleistungsvertrag endet spätestens jedoch zum 31.12.2024.

Apartado VI: Información complementaria

VI.5)Fecha de envío del presente anuncio:
15/10/2020
VI.6)Referencia del anuncio original
Número de anuncio en el DO S: 2020/S 187-450600

Apartado VII: Modificaciones

VII.1)Información que se va a modificar o añadir
VII.1.2)Texto que se va a corregir en el anuncio original
Número de apartado: I.3)
Localización del texto que se va a modificar: Kommunikation
En lugar de:

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter https://www.eprocurement.bayern.de/evergabe.bieter//DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=KLEEEX7qgXY%253d

Léase:

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter https://www.eprocurement.bayern.de/evergabe.bieter//DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=5piSbrgZb30%253d

Número de apartado: IV.2.2)
Localización del texto que se va a modificar: Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
En lugar de:
Fecha: 23/10/2020
Hora local: 10:00
Léase:
Fecha: 30/10/2020
Hora local: 10:00
Número de apartado: IV.2.7)
Localización del texto que se va a modificar: Bedingungen für die Öffnung der Angebote
En lugar de:
Fecha: 26/10/2020
Hora local: 10:00
Léase:
Fecha: 30/10/2020
Hora local: 10:00
Número de apartado: VI.3)
Localización del texto que se va a modificar: Zusätzliche Angaben
En lugar de:

J) Besichtigungsteilnahme verpflichtend;

K) KMU-Angaben gemäß eVergabe-Erklärung.

Die Einreichung der Angebote/Teilnahmeanträge darf nur elektronisch erfolgen. Dieses Vergabeverfahren wird komplett elektronisch durchgeführt. Nach einmaliger, kostenloser Registrierung auf dem bayerischen Vergabeportal www.auftraege.bayern.de können Sie die Unterlagen im Bieterassistenten elektronisch bearbeiten (Aufruf über Angebotsassistent -> Vergabesystem Freistaat Bayern -> Auswahl der Ausschreibung). Bitte geben Sie bei der Registrierung in Ihrem Firmenprofil unbedingt das eVergabe-System des Freistaats Bayern an, um Ihren Angebotsassistenten freizuschalten. (Diese Einstellung können Sie auch in Ihrem Profil jederzeit anpassen.) Weitere Anforderungen entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen. Das Angebot sowie jeglicher Schriftverkehr mit dem Auftraggeber sind in deutscher Sprache zu verfassen. Alle Unterlagen, die nicht in der elektronischer Form eingehen, werden nicht Bestandteil des Angebotes und des Vertrages. Das Angebot wird geheim und vertraulich behandelt. Der Schutz ist über die Webanwendung gewährleistet (gemäß § 41 Abs. 3 VgV).

Nicht-deutsche Bieter müssen die geforderten Erklärungen und Nachweise als gleichwertige Nachweise ihres Herkunftslandes dem Angebot beifügen. Erklärungen und Nachweise sind in deutscher Übersetzung vorzulegen.

Bieterfragen, die bis zum 14.10.2020, 10.00 Uhr eingehen, werden sicher beantwortet. Bei Fragen, die nach dem 14.10.2020, 10.00 Uhr eingehen, kann die Beantwortung nicht zugesichert werden.

Eine freiwillige, kostenlose Registrierung bietet den Vorteil, dass Sie automatisch über Änderungen an den Vergabeunterlagen oder über Antworten auf Fragen zum Vergabeverfahren informiert werden.

Eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) wird gemäß § 48 Abs. 3 VgV in Verbindung mit § 50 VgV als vorläufiger Eignungsnachweis akzeptiert. Der Bieter wird gebeten, die EEE in deutscher Sprache oder in deutscher Übersetzung vorzulegen. Auf Aufforderung der Hochschule München müssen sämtliche Nachweise gemäß den Angaben der EEE in deutscher Sprache oder in beglaubigter deutscher Übersetzung vorgelegt werden.

Léase:

J) Besichtigungsteilnahme verpflichtend;

K) KMU-Angaben gemäß eVergabe-Erklärung.

Die Einreichung der Angebote/Teilnahmeanträge darf nur elektronisch erfolgen. Dieses Vergabeverfahren wird komplett elektronisch durchgeführt. Nach einmaliger, kostenloser Registrierung auf dem bayerischen Vergabeportal www.auftraege.bayern.de können Sie die Unterlagen im Bieterassistenten elektronisch bearbeiten (Aufruf über Angebotsassistent -> Vergabesystem Freistaat Bayern -> Auswahl der Ausschreibung). Bitte geben Sie bei der Registrierung in Ihrem Firmenprofil unbedingt das eVergabe-System des Freistaats Bayern an, um Ihren Angebotsassistenten freizuschalten. (Diese Einstellung können Sie auch in Ihrem Profil jederzeit anpassen.) Weitere Anforderungen entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen. Das Angebot sowie jeglicher Schriftverkehr mit dem Auftraggeber sind in deutscher Sprache zu verfassen. Alle Unterlagen, die nicht in der elektronischer Form eingehen, werden nicht Bestandteil des Angebotes und des Vertrages. Das Angebot wird geheim und vertraulich behandelt. Der Schutz ist über die Webanwendung gewährleistet (gemäß § 41 Abs. 3 VgV).

Nicht-deutsche Bieter müssen die geforderten Erklärungen und Nachweise als gleichwertige Nachweise ihres Herkunftslandes dem Angebot beifügen. Erklärungen und Nachweise sind in deutscher Übersetzung vorzulegen.

Bieterfragen, die bis zum 21.10.2020, 10.00 Uhr eingehen, werden sicher beantwortet. Bei Fragen, die nach dem 21.10.2020, 10.00 Uhr eingehen, kann die Beantwortung nicht zugesichert werden.

Eine freiwillige, kostenlose Registrierung bietet den Vorteil, dass Sie automatisch über Änderungen an den Vergabeunterlagen oder über Antworten auf Fragen zum Vergabeverfahren informiert werden.

Eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) wird gemäß § 48 Abs. 3 VgV in Verbindung mit § 50 VgV als vorläufiger Eignungsnachweis akzeptiert. Der Bieter wird gebeten, die EEE in deutscher Sprache oder in deutscher Übersetzung vorzulegen. Auf Aufforderung der Hochschule München müssen sämtliche Nachweise gemäß den Angaben der EEE in deutscher Sprache oder in beglaubigter deutscher Übersetzung vorgelegt werden.

VII.2)Otras informaciones adicionales:

Verlängerung der Angebotsfrist